kleiner Erfahrungsbericht

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
kallenapp
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Montag 30. Oktober 2006, 16:08

kleiner Erfahrungsbericht

Beitragvon kallenapp » Montag 30. Oktober 2006, 16:28

Hallo miteinander,

ich hole mal etwas aus und teile euch mal meine Erfahrungen mit :-)
heute genau vor 2 Wochen steige ich morgens aus der Dusche und merke beim abtrocknen ein Reißen im Schulterbereich. Während der fahrt ins Büro, merkte ich dann, wie ich zusehens schlechter Luft bekam. Da es aber durchaus nichgt unüblich ist, bei einem eingklemmten Nerv o.ä. etwas schwerer Atmen zu können, maß ich diesem Umstand nicht sonderlich viel zu.

Nach ca. 2 Stunden bat ich dann einen Kollegen, mich mal eben schnell ins Krankenhaus zu fahren. Ich erklärte dem äußerst gestressten Doc mein Problem und schilderte auch meinen Verdacht. Ich bekam also eine Spritze, welche die Muskulatur entkrampfen sollte.
Nachdem i9ch mehr recht als schlecht über den Tag geschleppt hatte, bin ich dann Abends nochmals zu meinem Hausarzt, da ich inzwischen kam noch Sitzen, liegen und atmen konnte.
Mein Arzt stellte also die Diagnose des spontan Pneus und orderte einen RTW, in welchem mir auch sofort eine Drainage gelegt wurde. Ich verbrachte eine schmerzfreie Nacht in der Notaufnahme des Krankenhauses und wurde am morgen auf Station verlegt. Nach einer CT riet mir der behandelnde Arzt zu einer vorbeugenden OP bei welcher etwas Gewebe entfernt werden sollte um einem erneuten Pneu vorzubeugen. Bei dieser OP sind nach Aussage des A5rztes 2x4x8 cm Lugengewebe entfernt wurden.Nach der OP konnte ich mir über eine Pumpe bei Bedarf selbst Schmerzmittel verabreichen. Alles in allem war ich aber nach einem Tag schmerzfrei, lediglich beim liegen schmerzten die Schläcue etwas, was aber durchaus auch ohne Medikamente auszuhalten war.
Alles in alem habe ich die Sache denke ich ganz gut überstanden und bin nach 10 Tagen im Krankenhaus wieder entlassen wurden.

Wenn ich hier den einen oder anderen Thread so lese muss ich aber wohl sagen, dass ich mit der Behandlung viel Glück gehabt habe und wünsche allen anderen weiterhin gute Besserung.

Grüße
kallenapp

Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste