Hallo aus Erfurt

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon Natsu » Donnerstag 17. November 2016, 21:57

Ja ich denke mal, dass die Meinungen da auseinander gehen. Wie gesagt vielleicht kann es leichte Auswirkungen haben, vielleicht auch nicht. Dass das Grund allen Übels sein kann mit dem Ibus usw. glaub ich auch nicht. Eher mehrere Dinge zusammen.

Ja die Verspannungen sind wirklich gemein... und das dann auseinander zu halten und nicht gleich an den Pneu zu denken usw. ist einfach total schwierig.

Wegen den Magenproblemen sprich mit deinen Ärzten drüber, grade wegen dem Sodbrennen was du auch erwähnt hast, da kann man gut was gegen tun.
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon kiki » Donnerstag 17. November 2016, 22:03

Du nimmst doch hoffentlich einen magenschutz?

Gehst du noch zur Physio? Die sollte mit dem Arm helfen können.

Maria-180190
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 20:21

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon Maria-180190 » Donnerstag 17. November 2016, 22:06

Ja also ich glaube auch nicht, dass alleine durch Ibus o. ä. Die Verklebung nicht hält. Aber es könnte halt ein Faktor sein. Aber ich denke, das muss jeder für sich entscheiden. Ich fühle mich hin und her gerissen. Da ich Ibus immer zur vertragen habe und sie mir auch sonst immer sehr geholfen haben. Hatte voriges Jahr eine op an der Gebärmutter und da habe ich auf Ibus geschworen.
Ja morgen spreche ich das mit meinen Mahenproblemen an, da habe ich ja meinen Termin.
Bin total gespannt wie das mit der Krankschreibung weitergeht. Würde zwar gerne wieder etwas arbeiten, aber momentan fühle ich mich dazu nicht bereit.
Körperlich wie auch seelisches. Ich hänge viel mit meinen Gedanken bei dem Pneu und achte genau auf meinen Körper. :(


Nein ich nehme keinen Magenschutz, habe ich nie bekommen und auch beim Hausarzt kein Rezept für.
Die physio mache ich noch, aber irgendwie bekomme ich immer mehr das Gefühl, dass die gar nicht so recht wissen was sie machen sollen mit mir bzw. Trauen sie dem ganzen nicht, weil alles noch so frisch ist. Möchte das morgen mit dem Arzt auch besprechen.

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon kiki » Donnerstag 17. November 2016, 22:11

Magenschutz solltest du unbedingt nehmen. Unfassbar dass du im kkh nichts bekommen hast. Du kannst ihn in de Apotheke kaufen.

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon Natsu » Donnerstag 17. November 2016, 22:13

Ich würds verschreiben lassen, ist für gewöhnlich günstiger und etwas höher dosiert.. das was man so kaufen kann ist ja für "gewöhnliches" Sodbrennen gedacht.. ich glaub bei den ganzen Schmerzmitteln ist das höher dosierte sinnvoller..? Also hab ich jedenfalls auch verschrieben bekommen...
Aber klar wenn du eher zur Apotheke als zum Arzt kommst, kannst du dir ja erstmal so was holen und schauen wie gut es dir hilft.
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Maria-180190
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 20:21

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon Maria-180190 » Donnerstag 17. November 2016, 22:15

Ich wusste gar nicht, das ich sie da zunehmen muss bei den nolvagin. Sonst wird das ja immer gesagt, war bei meiner letzten op auch. Als ich die Ibus so lange genommen habe, habe ich gleich welche vom Arzt mitbekommen.

Ich lasse mir welche vom Arzt verschieben, hab ja eh gleich morgen früh meinen Termin und brauche auch noch ein Rezept für Schmerzmittel, da hab ich gleich beides zusammen.

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon eve » Samstag 19. November 2016, 14:34

Hallo Leute
bitte vergesst nicht, dass ihr keine Aerzte seid. Was dem einen gut tut, kann dem anderen schaden. Geht also nicht einfach zum Arzt und lasst euch etwas verschreiben, weil ihr es in einem Forum gehört habt. Und bitte, gebt nicht einfach medikamentöse Ratschläge, ohne auch das Wissen zu haben, dass ihr korrekte Informationen weitergebt. Es gibt genug Leute, die widersprüchlich auf Medikamente reagieren. Auch die Protonenpumpenhemmer, die bei Antirheumatika (NSAR), bzw. Schmerzmitteln wie Ibuprofen und so, oft dazu verschrieben werden (wie hier geraten wurde) können schwere Nebenwirkungen verursachen.

Und bitte: seid vorsichtig mit Medikamentenangaben; sollte jemand aufgrund einer Aussage hier eine schlechte Reaktion haben, werdet nicht ihr, sondern der Forumbetreiber dafür verantwortlich gemacht.
lg
eve

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon Natsu » Samstag 19. November 2016, 16:19

Da bin ich wohl nicht ganz unbeteiligt, tut mir leid, eve. Ich werde wieder mehr darauf achten.
Aber ich hoffe natürlich, dass niemand hier medikamentös usw. irgendetwas ohne Rücksprache mit dem Arzt tut und sich im Klaren ist, dass das eben nur ein Forum ist wo jeder seine eigenen Erfahrungen berichten kann...
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Zyko
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Montag 1. Juni 2015, 15:18

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon Zyko » Montag 11. September 2017, 17:48

Hallo Maria :) ich wurde auch im Oktober 2014 in Erfurt operiert :) ich hoffe, es geht dir inzwischen besser! Ich fand Erfurt hat es gut gemacht. helios Klinikum war ich gewesen :) Ich habe momentan Angst, ein rezidiv der mit pleurodese behandelten Lungenseite zu haben, da sich mein angeblicher Virusinfekt nicht bessert! Ich hab weder husten noch Schnupfen. Nur einen heißen Kopf und Atemnot und Schwindel bei Belastung. Lasse mich nach Erfurt bringen, sollte es sich bestätigen in den nächsten Tagen. Evtl hat hier jemand Erfahrungen, wie sich ein rezidiv bei operierter Lunge anfühlt.

Maria-180190
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 20:21

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon Maria-180190 » Montag 11. September 2017, 20:30

Hallo,
ja mir geht es zwischenzeitlich besser. Allerdings ist vieles Tagesform und vom Wetter abhängig. Wobei ich sagen muss, dass die guten Tagen sehr überwiegen. Darüber bin ich natürlich sehr glücklich!

Ich kann dir natürlich nicht sagen ob es ein Rezidiv ist oder nicht. Allerdings war ich auch vor 3 Wochen ziemlich erkältet und habe immer noch mit der Luft zu kämpfen und bin schnell aus der Puste. Ich denke das wir einfach länger brauchen wie "normale" Menschen. Es ist eben nichts mehr wie vorher! Aber ich kann deine Angst sehr gut verstehen. Bei mir ist es nun fast ein Jahr her und ich habe auch oft diese Angst, vor allem wenn ich schmerzen auf meiner operierten Seite bekomme. Meistens ist es aber Überanstrengung, die ich selber gar nicht als solche wahrnehme und nach ein paar Tagen sind die Schmerzen wieder weg.

Ich drück dir die Daumen, dass alles gut ist! Melde dich und geb bescheid :) Liebe Grüße Maria

Maria-180190
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 20:21

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon Maria-180190 » Sonntag 24. September 2017, 09:31

Hallo, wollte mich nochmal kurz melden. Liege gerade mit meinen Rezidiv im Krankenhaus. Trotz OP habe ich 11 Monate nach meinen ersten Pneu, wieder einen. Liebe Grüße Maria

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon Natsu » Sonntag 24. September 2017, 10:57

Hey Maria,

das tut mir leid für dich.. :( wie groß ist das Rezidiv? Und was sagen die Ärzte?

Alles Liebe!
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Maria-180190
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 20:21

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon Maria-180190 » Sonntag 24. September 2017, 12:22

So viel weiß ich leider noch nicht. Lunge hat sich auf jeden Fall komplett abgelöst bis auf eine kleine Stelle. Was allerdings auch positiv zu sein scheint, da ohne Probleme die Drainage gelegt werden konnte. Die Ärzte wollen sich morgen besprechen und dann wird entschieden wie es weitergeht. Ein CT wurde auch gemacht. Im Gespräch ist nochmal eine VATS Op diesmal mit Talkum und kompletter Entfernung des Rippenfells. Das alles kann aber erst 100% entschieden werden, wenn ich auf dem OP Tisch liege. Ich hoffe, ich komme um eine „offene“ Operation rum!

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon kiki » Sonntag 24. September 2017, 19:51

Oh nein...
bei mir wars ja ähnlich, wobei es fast 5 Jahre gehalten hat.

Wie hast du es gemerkt?

Maria-180190
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 20:21

Re: Hallo aus Erfurt

Beitragvon Maria-180190 » Montag 25. September 2017, 07:27

Hallo, ich hatte wieder starke Rückenschmerzen und mein Gefühl sagte mir, dass es einer ist. Es wurde ein CT gemacht, dort sah man anscheinend das eine verklebung nie stattgefunden hat.

Liebe Grüße Maria


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste