Vermutlich Rezidiv...viele Unklarheiten

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
flashgoran
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Montag 29. September 2014, 10:49

Vermutlich Rezidiv...viele Unklarheiten

Beitragvon flashgoran » Freitag 3. Oktober 2014, 00:14

Hallo Leidensgenossen,

dumm gelaufen. Habe ich doch immer gedacht unkaputtbar zu sein, bin ich eine Woche mit SPT rechts im KH gewesen. Habe viele Beiträge und schlimme Geschichten gelesen, deshalb mache ich es so kurz wie möglich:

Bin m, 28, 1,85m, 78kg. Viel Radsport. Sehr gesunde Ernährung.
Trotz allem: hatte vor 2 Jahren vermutlich bereits meinen ersten Vorfall, heftige Schmerzen, war aber nicht beim Arzt. Lag schlich daran, dass ich im Ausland war, kein Arzt in Reichweite. Nach 2-3 Tagen war die Sache wieder gut.

Dann letzte Woche ohne ersichtlichen Grund der Rezidiv. Behandlung per mehrtägiger Drainage. Insgesamt guter Eindruck der ärztlichen Kompetenz und Behandlung (Hamburg). Pleurodese "weich" empfohlen. Ich habe abgelehnt.

Nach Entfernung des Drainageschlauchs, sehr gutes Gefühl, praktisch schmerzfrei.
Heute (zwei Tage nach Entlassung) wieder unangenehme und sehr unbeunruhigende Gefühle auf beiden Seiten. Habe weder Belastung noch sonst etwas (höchstens Kopf..), Rauchen etc total eingestellt.
Aufgrund meiner Lebenssituation fliege ich relativ oft und weit (teilweise 12h und mehr).

Bin etwas skeptisch ob ich mir Sorgen machen sollte, Nachkontrolle, etc. machen sollte, ... und v.a. war das ein ziemlicher Schlag gegen mein Ego ;) hoffe ich bleibe die Sportskanone die ich war!

Gute Nacht!

ela65
Foren As
Foren As
Beiträge: 83
Registriert: Freitag 17. September 2010, 07:25

Re: Vermutlich Rezidiv...viele Unklarheiten

Beitragvon ela65 » Sonntag 5. Oktober 2014, 12:35

Hallo,
es tut mir leid, dass du den Weg in dieses Forum finden musstest. Heißt aber, dass du hier -soweit möglich - auch gute Antworten finden wirst.
Solltest du ein ungutes Gefühl haben, so kann ich dir nur empfehlen, doch zum Arzt/KH zu fahren und das Ganze durch eine Rö-Aufnahme abklären zu lassen. Unbehandelt kann - muss nicht - aber die Möglichkeit besteht nunmal - sich daraus auch ein Spannungspneu entwickeln. So kurz nach der Entlassung würde ich es doch abklären lassen. Und Fliegen solltest du auch zunächst einmal nicht, dass muss aber dein Arzt dir erklären, auch für wie lange. Ist und bleibt eine blöde Geschichte, das Ganze. Aber findet doch irgendwann ein Ende. Gute Besserung :lol:

nenna
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 27. April 2014, 13:41

Re: Vermutlich Rezidiv...viele Unklarheiten

Beitragvon nenna » Sonntag 5. Oktober 2014, 20:12

Ich würde mir am deiner Stelle einen Lungenfacharzt suchen, aber ich kann dir ja mal verraten was meiner mir gesagt hat ;-) zunächst zum fliegen: ein halbes Jahr gar nicht fliegen, aber danach darf ich alles fliegen. Will nächstes Jahr vielleicht nach Neuseeland und mein Lungenfacharzt hat gemeint, dass das dann ein Jahr später überhaupt kein Problem sei.

Zum Sport: mein Lungenfacharzt sagt mit OP zwei Monate ohne OP drei Monate absolutes Sportverbot, ich durfte nur spazieren gehen, aber da fand er 10 km am Tag auch okay :-) meine letzte OP ist jetzt bald ein halbes Jahr her, ich bin noch lange nicht wieder so fit wie früher, aber konnte schon wieder anfangen Kurse im Fitnessstudio zu geben und laut Lungenfunktionstest liege ich auch schon wieder zwischen 97-100%, auch, wenn es sich irgendwie nicht so anfühlt :-P also keine Angst, das kommt alles wieder!

Aber suche dir trotzdem einen Lungenfacharzt, der gibt dir Sicherheit, wenn du doch mal wieder ein beunruhigendes Gefühl hast und kann dir Fragen in speziell deinem Fall beantworten!


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste