Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Das Forum für Deine persönlichen Erfahrungsberichte.
Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Laser » Donnerstag 1. Juli 2010, 12:52

Hallo Maks,

wünsche dir auch Alles Gute und Gute Besserung.

Viele Grüße

Maks
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2010, 09:45

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Maks » Donnerstag 1. Juli 2010, 17:51

Danke Leute!!

Neuer Status: Der Schlauch ist schon seit ca. 2St. draußen. Lunge ist noch in Ordnung..zumindest spüre ich nichts schmerzhaftes oder so. Das herausziehen hat eig. gar nicht wehgetan!

Doch kann ich kaum die Augen zumachen...mache mir Sorgen, dass es doch nicht klappt, oder der Druckverband verutscht.

Und manchmal spüre ich es bisschen blubbern oder knacksen in meiner Brust.....is das normal?
Doch es hört dann sofort auf....aber es lässt meinen Puls ins unermäßliche Steigen^^

Aber ich fühle mich iwie wohl.^^ Ich glaube ohne euch allen wäre ich schon Zigmal in Ohnmacht gefallen...voller Panik und Unwissenheit. XD

Morgen gibts dann den alles entscheidenden Röntgen.....der entscheidet ob ich nach hause in die Freiheit darf oder meine Lunge wieder kolabiert ist. Doch ich
habe ein gutes Gefühl!!!

Schöne Grüße aus dem KH (hoffentlcih das letzte mal) Maks

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon eve » Donnerstag 1. Juli 2010, 18:53

Hallo Maks

Ein Kollege von mir hatte 1 Pneu mit Drainage, ging danach nach Hause und hatte seitdem nichts mehr; das ist jetzt auch schon x Jahre her. Es gibt sie also schon, die ohne Operation weiterleben :)
lg
eve

Maks
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2010, 09:45

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Maks » Donnerstag 1. Juli 2010, 20:37

Hallo und danke noch mal an alle!!

Ihr erleichter mir das Leben hier sehr........und meine Psyche ist auch nicht so arg demoliert!^^

Es hört sich blöd an, aber mir kommt es vor als ob mir beim sprechen schon die Puste ausgehen würde. Aber es kann daran liege, dass mir der Schlauch vor 4 St. entfernt wurde. Ist ein komisches Gefühl ohne Schlauch und das selbständige Atmen. Aber es klappt ganz gut.^^

Hoffe dass meine Lunge es bis morgen aushält! Wie hoch ist die Chance dass meine Lunge im Schlaf kollabiert?

Danke an Euch!! Mfg Maks

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Laser » Donnerstag 1. Juli 2010, 20:48

Hallo,

schön das es dir wieder etwas besser geht. Viel Glück für morgen,
So eine Frage kann dir leider keiner beantworten, so etwas kann man nicht voraussagen.

Gute Besserung

Maks
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2010, 09:45

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Maks » Donnerstag 1. Juli 2010, 20:56

Danke Laser!

Dann hoff ich mal, dass meine Lunge die Nacht und den Rest meines Lebens problemlos übereindet!

Ich glaube, dass ich Psychich auch ein bisschen getroffen wurde, die letzten 4 Tage waren ja auch nicht das Schönste, darum denke ich ständig dass iwas nicht passt. Aber ich konnte meine Leiden und meine KH-Erfahrung mit euch teilen, das hat mir sehr geholfen. Danke nochmal an alle!!

Ich melde mich 100% morgen, und sage euch ob alles passt und ich nach hause darf oder ob der Höllentrip weiter geht! (Ich hoff mal nicht)^^

Mfg Maks

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon alexander_k » Donnerstag 1. Juli 2010, 22:21

Maks hat geschrieben:Ich melde mich 100% morgen, und sage euch ob alles passt und ich nach hause darf oder ob der Höllentrip weiter geht! (Ich hoff mal nicht)^^



Natürlich wird alles gut. *daumendrück*

Hoffe du hast deine Koffffer schon gepackt ? :mrgreen:
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon eve » Donnerstag 1. Juli 2010, 22:26

Hallo Maks

Dass du jetzt noch Probleme beim Atmen hast, ist völlig normal. Die Verkrampfung, der Schlauch, die Schmerzmittel, usw. alles führt dazu, dass man danach eine Weile flacher atmet als vorher.

Spazierengehen, tief atmen, Atemübungen, alles kann helfen. Und nach einer Drainage geht es auch schnell, bis der Körper sich wieder entspannt und erholt.

Wie schon andere sagten, für die Psyche gibt es nichts besseres als Ablenkung...ob mit oder ohne bullae (Bläschen), es kann dir niemand sagen, ob es wieder einen Pneu gibt. Darum auch Ablenkung...in ein paar Wochen wird es dir wie ein schlechter Traum vorkommen :)
lg
eve

Edit: P.S. die Chance, dass gerade heute nacht deine Lunge wieder zusammenfällt, weiss ich nicht, aber die Chance, irgendwann einen erneuten Pneu zu bekommen, liegt doch bei so ca. 40%, wenn ich mich recht erinnere.

Benutzeravatar
Cali
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 21:18
Wohnort: Bruchköbel
Kontaktdaten:

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Cali » Freitag 2. Juli 2010, 00:52

Ich hörte mal davon, das die Chance, ohne OP einen Rezidiv zu bekommen mit jedem neuen Tag um die Hälfte schwindet, somit ist an den ersten paat Tagen das Risiko am höchsten.

Allerdings, sollten ein paar Wochen vergangen sein, sollte das doch ein gutes Zeichen sein ;)

In diesem Sinne, gute besserung und Kopf hoch!

Gruß

Cali

PS: Ich mache auch Sport und hatte Angst es dannach nicht wieder tun zu können. Ich kann es heute wieder ;)
Der schnellste Pneupatient der Welt =)

Maks
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2010, 09:45

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Maks » Freitag 2. Juli 2010, 08:15

Guten Morgen Leute!

Der erste Morgen ohne Schlauch....und es hält alles....kommt mir halt so vor.^^

Am Nachmittag hab ich meinen letzten Röntgen...und dann hoffentlich ab nach hause.

Noch immer hab ich Angst mich richtig zu bewegen......da meine Lunge nur noch ein paar Stunden aushalten muss. Ich hoffe, dass wenn ich zum ersten mal ohne Schlauch wieder auf den Beinen stehe, ich keine schweren Atembeschwerden habe. Beim sitzen gehts noch nicht perfekt.

Aber es wird schon wieder gehen,

Also bis später...danke Leute!!

Maks
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2010, 09:45

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Maks » Freitag 2. Juli 2010, 08:45

Hallo Leute!

Wollte mal was abklären!

Ein Spontanpneu ist schon was Schlimmes.....es wäre ja gar ned so arg, wenn die Psyche nicht so belastet wäre. Es ist auch nur eine Krankheit. Ein Pneu hat meiner Meinung nach 50% auch was mit dem Kopf zu tun.

In den 4 Tagen gab es Momente, wo ich einfach komplett down war, ich hatte Angst, dass mein Leben sich ab jz komplett verändert hat, dass ich nie wieder der sein werde, der ich mal früher war. Aber dann dachte ich mir, dass es da draußen Leute gibt denen viel Schlimmers widerfahren ist. Wie z.B. das Augenlicht verlieren, gelähmt sein, im Rollstul sitzen, taub oder stumm sein. Dagegen geht es uns Pneu-Opfern ja "ziemlich gut".
Die Betroffenen die ich grade aufgezählt habe, leben auch ihr Leben, sie habens akzeptiert, und haben auch glückliche Momente, sie leben einfach und machen das Beste daraus.

Mfg Maks

Benutzeravatar
Bert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 16:13
Wohnort: Neutrebbin - STOPPT CO2 ENDLAGER

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Bert » Freitag 2. Juli 2010, 10:03

Hi Maks,

ja das ist ja das besch... mit dem Pneu und der Psyche, das der Pneu bzw. danach viel Kopfsache ist :cry:

Daher ist es ebend wichtig so schnell wie möglich sein normales Leben wieder zuführen und sich nicht ständig Gedanken zu machen.

Wobei ich mich manchmal auch frage wieso macht man sich eigentlich über den Pneu solche Gedanken?
Dann müste man sich ja auch Gedanken machen das man ein Autounfall hat und was bricht oder eine Grippe(normal oder Schweine) bekommt oder in der Dusche ausrutscht und sich das Genick bricht - ne dadrüber macht man sich keine Gedanken :lol: also wieso beim Pneu :?:

LG und daumendrück das du heute entlassen wirst
Bert :mrgreen:
Bild
    Der Sommer ist die Jahreszeit in der es zu heiß ist
    das zu tun wofür es im Winter zu kalt war!

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon eve » Freitag 2. Juli 2010, 10:09

Hallo Maks

Was du da schreibst, stimmt alles und persönlich finde ich es auch nichts schlimmes, wenn der Vergleich mit Leuten, die noch schlimmer dran sind, gebraucht wird, damit man selber sich besser fühlt :)

Denk daran, ein Pneu ist etwas, das plötzlich auftritt, gut behandelt werden kann und, in sehr vielen Fällen, kaum bis gar keine körperlichen Nachwirkungen hat (vom Flaschentauchen mal abgesehen). Das körperlich einzig Schlimme am Pneu ist der mögliche Spannungspneu. Ich hab letzthin gelesen, dass ein Arzt fand, an und für sich sei ein Pneu nicht schlimmer als ein Schnupfen, wenn man Spannungspneus mal auf der Seite lasse.

Die Psyche, die zuerst mal verdauen muss, dass etwas passiert ist, was möglicherweise hätte tödlich enden können, spielt da viel mehr eine Rolle und es sollte geschaut werden, dass diese Angst nicht überhand nimmt. Wie man das macht, ist völlig egal.

Ich denke, du bist da auf einem guten Weg und mit ein bisschen Glück wird dir das bald wie ein schlechter Traum vorkommen. 40% Rückfallchance = 60% Chance, dass es nie mehr auftritt.
lg
eve

Edit: P.S. oh...wenn du denkst, z.B. Tetraplegiker haben ihr Leben allgemein akzeptiert, liegst du falsch. Sehr viele von denen hadern intensiv und lange mit ihrem Schicksal und was bei so Leuten noch dazukommt, ist, dass sie (zu) oft ihre ehemaligen Freunde verlieren. "Normale" Menschen fühlen sich oft unbehaglich mit Rollstuhlfahrern...es scheint sie an Krankheit und so zu erinnern, was sie offenbar nicht akzeptieren können :(

Maks
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2010, 09:45

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Maks » Freitag 2. Juli 2010, 11:39

Halle ihr Lieben!

Also bis jz geht mir eig ganz gut. Der Arzt war da und ich musst mit ihm einen Stock hochgehen. Alles gut gegklappt.

Da ist so ein kleine Gerät, das steckt man sich auf den Finger und der zeigt dir wieviel CO2 man im Blut hat oda so. Ich hab 98-99, doch als ich mit dem Pneu ins KH gekommen bin hatte ich das selbe. Wie geht das?

Beim Treppen gehen waren meine Beine iwie schläfrig und außerdem sind meine Nasenlöcher nicht ganz frei und das macht mir bedenken...dass meine Lunge nicht voll atmen kann. Aber es ging ganz gut....bisschen schwindelig war mir schon. Und ganz perfekt atmen kann ich noch nicht..hoffentlich passt wieder alles!!

Ich möchte unbedigt dann nach hause...doch wsl. sind die Röntgen bilder noch nicht fertig oder so. Hab schon Sorgen, dass ich vll. doch noch da bleiben muss! Hoffentlich nicht!! :o

Also bis später. Mfg Maks

Paula
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Montag 28. Juni 2010, 12:24
Wohnort: Kulmbach

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Paula » Freitag 2. Juli 2010, 12:00

Hi Maks,

dieses Gerät misst die Sauerstoffsättigung im Blut. Maximal zeigt es 100 % an. Dein Sauerstoffgehalt liegt also bei 98%. Is doch ein super Wert. Besser gehts ja fast nicht :D. Du bist jung, und deshalb kann die Sättigung auch gepasst haben als Du den Pneu hattest. Da atmet man anders als mit nur einem Lungenflügel und kompensiert dadurch den fehlenden. Wünsch Dir alles Gute,

LG,

Paula


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast