Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Das Forum für Deine persönlichen Erfahrungsberichte.
Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Laser » Mittwoch 30. Juni 2010, 18:34

Hi Maks,

ich durfte mit der Drainage rumlaufen. aber das hängt auch immer von der Drainage ab. Es gibt welche mit denen man glaub ich nicht so frei rumlaufen kann bzw. darf.
Musst du Nachfragen was du alles machen kannst, ob du rumlaufen darfst bzw. vielleicht sollst, das sollten die dir sagen können.

Moni*
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Moni* » Mittwoch 30. Juni 2010, 18:35

Hallo Maks,

ich bin eine Mutter eines pneubetroffenen Sohnes. Mein Sohn hatte vor 5 Jahren seinen ersten Pneu auf der linken Seite. Es wurde nicht operiert, sondern nur Drainage. Auf der linken Seite kam bislang nichts mehr. Dafür hatte er d. J. auf der rechten Seite einen Pneu, beim zweiten Pneu wurde operiert und 1 Monat später hatte er auf der operierten Seite wieder einen und in der Zwischenzeit jetzt seinen 4. pneu auf der rechten Seite.

Die Angst ist verständlich, aber ich glaube, man lernt damit umzugehen und vergisst irgendwann seinen Pneu. So war es jedenfalls bei meinem Sohn vor 5 Jahren. Das Gespenst hatte sein Gesicht verloren, bis es eben d. J. wieder anfing.

Ob Du Dich operieren läßt, ist sicherlich einzig und allein Deine Entscheidung. Normalerweise kommt es nach einer OP nur noch zu 5 % zu einem Rezidiv. Bei meinem Sohn war es leider anders. Ließ Dich hier im Forum durch und mache Dir Deine Gedanken und spreche mit Deinem Arzt. Oftmals wird nach einem Pneu noch nicht operiert.

Ich wünsche Dir alles Gute Gruß Moni

Maks
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2010, 09:45

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Maks » Mittwoch 30. Juni 2010, 18:41

Danke an Euch!

Laser: Hattest du Atemprobleme als du mit der Drainage herumgelaufen bist?

Moni: Danke, und ich hoffe deinem Sohn geht es inzwischen besser. Hat er vielleicht ein Gewebefehler oder Gewebeschwäche?

Mfg Maks

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Laser » Mittwoch 30. Juni 2010, 18:43

Hi Maks,

ds habe ich leider nicht mehr so gut in Erinnerung, kann ich dir leider nicht sagen.

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon alexander_k » Mittwoch 30. Juni 2010, 18:53

Maks hat geschrieben:
ein hab da ein Net-Book mit so einem I-Net Stick. Ohne dem würde ich nicht wissn wie ich es hier überlebe.

Der Arzt kommt heute noch mal. Aber erst später.

Zu der Drainage-Frage. Ihr habt doch auch eine gehabt. Wie wars bei euch? Seid ihr im KH mit dem Schlauch herum gegangen?

Mfg Maks


Ich hatte viele Drainagen ...... von 7 Drainagen waren 6 schmerzfrei und die 1 lag halt bescheiden an den Rippen, das hat immer so gezwickt. Aber generell gute Erfahrungen gemacht was die Dinger angeht. :mrgreen:

Klar, ich hatte eine mobile Saug(pumpe)station. Quasi wie ein Tropfständer nur bissi grösser wo meine Pumpe dran war. Lief über Akku, wenn ich am Bett war in die STeckdose und sonst konnte ich mich frei im KH und draussen aufm Parkplatz bewegen. Hab leider mein Cabel von iPod net hier, des bekomme ich erst morgen, sont hätte ich dir nen Bild hochladen können :D

In dem KH wo ich war, konnte man sich im KH Hotspot einloggen. Echt super support wie ich finde. Aber diese Sticks sind auch top, damit bin ich auch grad online. hehe

PS: Meine Story findest du hier, falls es dich interessiert und du Langeweile haben solltest. :D viewtopic.php?f=16&t=2158



LG
Alex
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

legrandblond
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2010, 17:56

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon legrandblond » Mittwoch 30. Juni 2010, 19:54

hallo maks!

hatte vor ca. 3 wochen auch nen spontanpneumothorax,
fühle mich aber schon wieder absolut fit.

(meine story findest du in der vorstellungsecke ganz oben)

bei mir war alles halb so schlimm. hatte auch nur wenig schmerzen.
vor einer etwaigen op brauchst du keine angst haben, die drainage
und die eigenen ängste waren bei mir schon das unangenehmste an der ganzen sache.
von der op hab ich nichts gespürt und sie soll laut arzt die wahrscheinlichkeit eines rückfalls stark senken.

mein arzt meinte, dass er (oder allgemein "mein" kh) in den letzten 15 jahren 300 solcher operationen durchgeführt hat und davon genau 2 personen den pneumothorax nochmal bekommen haben.

das wichtigste ist, dass du die ohren steif hältst und nicht verzagst.
wirst es schneller hinter dir haben, als du denkst!

viel glück und gute besserung,
michael

Benutzeravatar
Bert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 16:13
Wohnort: Neutrebbin - STOPPT CO2 ENDLAGER

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Bert » Mittwoch 30. Juni 2010, 21:03

Hi Maks,

so dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben :lol:

also mein erster und bis jetzt einzigster Pneu ist jetzt Anfang Juli genau ein Jahr her und ich hatte keine OP.

Bei der Drainage hatte ich eigentlich nur beim legen und beim ziehen der Drainage Probleme(Schmerzen)
bzw. habe ich die ersten drei Tage sowieso nicht viel mitbekommen da ich so mit Schmerzmittel zugedröhnt war das ich fast den ganzen Tag geschlafen habe.

Und in Punkto Psyche oder körperliche Belastung lebe mein Leben auch wieder so wie vor dem Pneu, ausser das ich nicht mehr rauche.

Also Kopf hoch und nicht die Geduld verlieren das wird schon alles wieder
LG und gute Besserung
Bert :mrgreen:
Bild
    Der Sommer ist die Jahreszeit in der es zu heiß ist
    das zu tun wofür es im Winter zu kalt war!

Paula
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Montag 28. Juni 2010, 12:24
Wohnort: Kulmbach

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Paula » Mittwoch 30. Juni 2010, 21:16

Hi Maks,

zuerst mal alles Gute für Deine Genesung. Ich hatte im Januar einen Pneu der aber nur durch die Drainage nicht wieder zugeheilt ist. Wurde dann eine Woche später operiert. Die OP war echt nicht das Problem. Ich war in einer Lungenfachklinik in Kutzenberg (Oberfranken) und hab mich da echt gut aufgehoben gefühlt. Die Ärzte meinten auch das eine PneuOp die leichteste ist im Thoraxbereich und nur ca. 30 min dauert. Ich hatte aber natürlich trotzdem schiss...
Ich bekam einen Schmerzkatheder in den Rücken (PDA) damit war ich nach der OP erstmal schmerzfrei und konnte meine Atemübungen machen und inhalieren. Die Methoden sind aber auch überall anders. Ich durfte mich 20 min von der Wand abstöpseln damit man sich mal frisch machen konnte und auch mal auf dem Flur "spazieren" gehen konnte, denn der Kreislauf war ja voll im Keller. Der Kasten zwischen der Drainage und der Wand hat den Sog wohl 20 min. aufrechterhalten... Bei mir gings also ohne OP nicht. Ich hatte keine Wahl. Würde mich aber sofort operieren lassen wenn jetzt auch noch der rechte Lungenflügel kollabieren würde. Ohne erstmal eine Woche die scheis Drainage drin zu haben um zu schauen ob es auch so wieder verheilt.
Bin auch mal gespannt was Dein CT sagt. Ich wünsche Dir auf jeden Fall das keine Blasen zu sehen sind und Du bald wieder fit bist.
Ich wünsche dir eine gute Nacht,

liebe Grüße, Paula

Maks
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2010, 09:45

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Maks » Donnerstag 1. Juli 2010, 08:56

Hallo Leute!

Danke für Eure lieben Antworten..ihr seid die Besten!^^

Habe heute meinen CT-Befund bekommen...und....es sind leider kleine Bläschen zu sehen. :( Was mir eine enorme Angst einjagt! :o

Kann es sein, dass ich trotz Bläschen nie wieder einen Pneu bekomme? Die Ärzte waren überhaupt nicht hektisch oder so, als es um die Bläschen oder die OP ging. Also dachte ich mir, dass es nicht so Ernst ist.
Der Oberarzt sagte auch: Einmal ist Keinmal!^^

Heute Abend ziehen sie mir en Schlauch wieder raus..und ich bete zu Gott, dass alles stabil bleibt und ich morgen heim darf. Habe jz schon 2 Wochen Schonungszeit bekommen, die ich auch einhalten werde, doch dann muss ich mein Leben leben wie früher.

Wenn ich wirklich noch einmal einen Pneu haben sollte, lasse ich mich sofort operieren. Ich denke aber es hat viel mit der Psyche nach dem 1sten mal zu tun. Wenn ich immer darüber nachdenke und wegen jeder Kleinigkeit Angst kriege usw., dann ist die Wahrscheinlichkeit höher dass es noch mal passiert. Ich werde die Schonungszeit mit viel Spaß und Unterhaltung einhalten, und danach fang ich wieder mit dem Fußball an, und hoffe dass es niiiiiiiieeeee wieder passiert.

Wenn ich wieder zu hause bin, dass schreib ich euch noch mal..........danke Leute, dass ihr mir den KH-Aufenthalt um enormes erleichtert!

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon alexander_k » Donnerstag 1. Juli 2010, 09:51

Maks hat geschrieben:Hallo Leute!

Danke für Eure lieben Antworten..ihr seid die Besten!^^

Habe heute meinen CT-Befund bekommen...und....es sind leider kleine Bläschen zu sehen. :( Was mir eine enorme Angst einjagt! :o

Kann es sein, dass ich trotz Bläschen nie wieder einen Pneu bekomme? Die Ärzte waren überhaupt nicht hektisch oder so, als es um die Bläschen oder die OP ging. Also dachte ich mir, dass es nicht so Ernst ist.
Der Oberarzt sagte auch: Einmal ist Keinmal!^^

Heute Abend ziehen sie mir en Schlauch wieder raus..und ich bete zu Gott, dass alles stabil bleibt und ich morgen heim darf. Habe jz schon 2 Wochen Schonungszeit bekommen, die ich auch einhalten werde, doch dann muss ich mein Leben leben wie früher.

Wenn ich wirklich noch einmal einen Pneu haben sollte, lasse ich mich sofort operieren. Ich denke aber es hat viel mit der Psyche nach dem 1sten mal zu tun. Wenn ich immer darüber nachdenke und wegen jeder Kleinigkeit Angst kriege usw., dann ist die Wahrscheinlichkeit höher dass es noch mal passiert. Ich werde die Schonungszeit mit viel Spaß und Unterhaltung einhalten, und danach fang ich wieder mit dem Fußball an, und hoffe dass es niiiiiiiieeeee wieder passiert.

Wenn ich wieder zu hause bin, dass schreib ich euch noch mal..........danke Leute, dass ihr mir den KH-Aufenthalt um enormes erleichtert!



Hi Maks,

ob du tortz bullae also bläschen je wieder einen Pneu haben wirst, weiss sicherlich nur der liebe Gott. Das kann dir hier niemand sagen. Wenn überhaupt die Ärzte, frag sie doch mal was jetzt der besste Weg wäre.

Mein erster Pneu wurde auch nicht operiert. Im CT war zu sehen, dass ich nur kleine blöschen hatte. Bei MIR war dann der fall, das die bläschen innerhalb von 2 jahre massiv groß geworden sind. Sogar so groß, dass man mir die kompletten Lungenspitzen (ca 9cm) entfernen mussten.

Was aber nicht heisst, dass es bei dir auch passiert. Ich denke mal das ist alles reine Glückssache. Wer weiss, vieleicht wirst du 100 ohne je wieder einen Pneu zu haben. Jeder Körper ist anderst veranlagt.

Das ist die richtige Einstellung Maks. Halte die Schonzeit ein die die Ärzte dir verschreiben und dann lebe dein Leben wie vor dem Pneu.


Maks hat geschrieben:danke Leute, dass ihr mir den KH-Aufenthalt um enormes erleichtert!

Das haben wir doch gerne gemacht. Wie heisst des so schön: "Geteiltest Leid ist halbes Leid"

Weiterhin alles alles Gute Maks.



Liebe Grüsse
Alexander
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

Maks
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2010, 09:45

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Maks » Donnerstag 1. Juli 2010, 10:12

Danke Alex!

Eine Frage zu den Lungenbläschen. Hat sie jeder, und nur die Vergrößerung der Bläschen wird zu einer Gefahr oder haben manche überhaupt keine?

Weil im Forum schreiben viele: Habe keine übergroßen Lungenbläschen.
, die hatten kleine Bläschen aber nie wieder einen Pneu!
Ich habe ganz kleine....und wie können die wachsen?

Mfg Maks

Paula
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Montag 28. Juni 2010, 12:24
Wohnort: Kulmbach

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Paula » Donnerstag 1. Juli 2010, 10:39

Hi Maks,

mir wurde das so erklärt, das Gewebe der Lungen ist so aufgebaut vergleichbar mit einem ganz feinporigen Schwamm. Wenn nun ein paar ganz kleine Bläschen platzen wird daraus schnell ne größere Blase. Dies passiert aber nicht bei jedem und warum es so ist weiss auch niemand. Diese größere Blase ist dann irgendwann sehr dünnwandig und kann einfach so platzen muss dann aber nichts mit Anstrengung zu tun haben. Bei manchen Platzen diese Blasen auch überhaupt nicht. Aber quetsch doch einfach mal deinen Arzt darüber aus. Schreib Dir die Fragen am besten auf, damit Du sie nicht bei der nächsten Visite vergisst, denn die Ärzte sind immer ganz schnell aus dem Zimmer wieder draussen ;) Viel Glück weiterhin und gute Besserung.

Lg,

Paula

Benutzeravatar
Bert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 16:13
Wohnort: Neutrebbin - STOPPT CO2 ENDLAGER

Re: Hey!!

Beitragvon Bert » Donnerstag 1. Juli 2010, 10:53

Hi Maks,

ne hatte bis jetzt noch kein CT - hatte zwar mal überlegt das selber in die Wege zu leiten wenn es die Ärzte schon nicht tun, aber jetzt nach einem Jahr habe ich da auch kein bock mehr drauf - allerdings beim nächsten(der natürlich nie kommt) Pneu bestehe ich auf ein CT und würde dann warscheinlich auch einer OP zustimmen(bei entsprechend grossen Blasen)

Mein Pneu hab ich Sonntagsmorgen beim Aufstehen bemerkt(also habe ich ihn irgenwann in der Nacht bekommen), leichte Schmerzen und komisches Gefühl in der Brust aber keine Atemprobleme - und daher auch erst Dienstag Nachmittag zum Arzt - so nach dem Motto wird schon nix schaden das mal vom Arzt untersuchen zu lassen :D (habe das glaube auch ausführlicher in der Vorstellungsrunde "Bin der Neue komme jetzt öfter" geschrieben)

Die schlimmste Zeit bei mir war eigentlich nicht die im Krankenhaus, sondern die kurz danach, da man dann aufeinmal alleine mit dem Wissen bzw. Nichtwissen über das ganze dasteht - da mir die Ärzte nicht wirklich viel über die ganze Pneusache erzählt bzw. erklärt haben :evil:
Aber da hast du ja den Vorteil das du dich ja hier schon reichlich informiert hast ;)

So und nun noch ein Tipp(meine Erfahrung) - versuche wenn du aus dem KH raus bist so schnell wie möglich wieder dein ganz normales Leben zu leben ohne ständig drüber nachzudenken ob das jetzt gut oder nicht gut ist was du machst - natürlich nach der Schonfrist die dir die Ärzte sagen und Ausgenommen den Sachen die sie dir ausdrücklich verbieten!
Denn wenn du wieder einen Pneu bekommst(was natürlich nieeee passieren wird ;) - immer positiv denken), kannst du es sowieso nicht verhindern, aber es lebt ich leichter und unbeschwerter wenn man den Kopf frei hat - oder was ist wenn du dir ständig Gedanken machst? dann hat deine Psyche irgendwann einen Knacks, aber du kannst einen erneuten Pneu immer noch nicht verhindern :? oder du bekommst nie wieder einen aber daführ hast du dir ständig Gedanken gemacht!
Also was ist besser :?:
Ich habe mitlerweile so eine LMAA Einstellung zum Pneu - wenn es passiert passiert es halt - das Leben ist viel zu schön um sich ständig über diesen Mist den Kopf zu zerbrechen :D :) ;) 8-) :lol: :P :mrgreen:

Also Kopf hoch und immer nach vorne schauen
Weiterhin gute Besserung
LG Bert
Bild
    Der Sommer ist die Jahreszeit in der es zu heiß ist
    das zu tun wofür es im Winter zu kalt war!

Maks
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 30. Juni 2010, 09:45

Re: Mein 1ster Spontanpneumothorax! Fragen über Fragen!

Beitragvon Maks » Donnerstag 1. Juli 2010, 11:27

Hey Bert!

Da hast ja sowas von recht!^^

Ich muss einfach mein Leben weiter genießen. Nur die Lungenbläschen machen mir Sorgen. Es sind zwar kleine...aber Bläschen sinds trz. Ich hoffe es passiert mir nie wieder!!!

Ich hasse so etwas..eine Sache die nach dem ersten mal immer wieder vorkommen kann. Kann es nicht einmal passieren und für IMMER Ruhe geben? Einfach sich selber abhacken? Statt dessen, muss man immer im Hinterkopf eine kleine, doch lästige Ansgt behalten. Die Angst wird sicher nach einer Zeit verschwinden....doch ich hasse die ganze Situation hier.

Ich vertraue meinem Körper, ich weiß, dass mein Körper manchmal mehr schafft als andere. Und dieser erste Pneu, ändert nix an diesem Vertrauen.

Heute Abend ziehen sie den Schlauch.....und morgen kann ich hoffentlich schon heim.

Danke euch allen!!

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Hey!!

Beitragvon alexander_k » Donnerstag 1. Juli 2010, 11:50

Bert hat geschrieben:Ich habe mitlerweile so eine LMAA Einstellung zum Pneu - wenn es passiert passiert es halt - das Leben ist viel zu schön um sich ständig über diesen Mist den Kopf zu zerbrechen :D :) ;) 8-) :lol: :P :mrgreen:



Das ist die richtige Einstellung wie ich finde. :)


Dann drücke ich dir die Daumen das du Morgen nach hause kannst.


Liebe Grüsse
Alex
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste