Hallo an alle

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: Hallo an alle

Beitragvon kiki » Samstag 19. November 2016, 21:43

Eve, ich weiß nur, dass die entzündungshemmende Wirkung erst ab einer bestimmten Dosis greift.

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Hallo an alle

Beitragvon Natsu » Samstag 19. November 2016, 22:00

Hm.. das ist echt spannend, wie manche Ärzte darauf achten und andere irgendwie garnicht. Oder zumindest nicht offensichtlich (bei mir). Wie eve auch sagt, natürlich muss man da sicher Vorteile und Nachteile abwägen.. nur mir haben ja diese Sachen wie Ibu und Diclo nicht wirklich geholfen (v.a. kurz nach der OP wo die Drainage noch lag), und sie haben mich trotzdem damit vollgestopft. Da bin ich schon etwas verärgert.. also war ich die ganze Zeit weil ich starke Schmerzen hatte, aber mit dieser Erkenntnis ärgert es mich zusätzlich... :( Also immerhin sind hier doch jetzt einige Stimmen aufgetaucht, deren Ärzte diese Ansicht teilen und eben diese Versuche über die ich ja schonmal gelesen bzw. geschrieben hab... Aus der Luft gegriffen wird es also wohl nicht sein, schlussfolgere ich mal so als Laie... und wie eve grade beschrieben hat, in unseren Fällen ist die Entzündung ja gewünscht und erfüllt einen Zweck.. wenn man dann Entzündungshemmer einnimmt spielt das doch eher gegen das Gewünschte..? Also so sieht das in meinem Nichtmedizinerverständnis aus...
Und eve... :D ja in Deutschland funktioniert das bestimmt anders... ;-) Die Studie, die ich dazu gelesen hab war auch englischsprachig, weiß aber grad nicht woher. Ich denke mir so oder so.. berücksichtigen kann man es ja jedenfalls um auf Nummer sicher zu gehen.

kiki aber ab welcher Dosis denn? Und warum werden geringere Dosen dann auch schon als entzündungshemmend angegeben..? Also ich habe z.B. sehr viel Diclo 75mg retard bekommen und angeblich ist Diclo ja noch besser entzündungshemmend als Ibu soweit ich gelesen hab...

Naja Chris, eigentlich ist es ja gut, wenn man sich nach der OP in Sicherheit wiegt... so führt man wenigstens bis zum nächsten Mal ein halbwegs normales Leben! ;-)
Aber so einfach ists natürlich auch nicht, ich versuch nur das Positive zu sehen...
Zuletzt geändert von Natsu am Samstag 19. November 2016, 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Hallo an alle

Beitragvon eve » Samstag 19. November 2016, 22:02

Nicht gemäss dieser Studie (englisch).

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15082296 hat geschrieben:CONCLUSIONS:
Our results demonstrate that perioperative use of NSAIDs highly affects the quality of pleural adhesions obtained after mechanical abrasion in this pig model, which further suggests that these drugs should be avoided for pain management when a pleurodesis is performed.

Ist allerdings ein Modell an Schweinen :)

Diese Metastudie (Studie, die Resultate von anderen Studien auswertet, auch englisch) kommt allerdings zum selben Schluss und diese Studien wurden am Mensch durchgeführt...aber wie immer sind die Studien extrem klein, da Spontanpneus zu selten sind, um viele Teilnehmer zusammenzubringen.
lg
eve

edit: ahh, doch noch etwas deutsches gefunden, von der Onkologie Passau. Der Abschnitt aus dem PDF:
Onkologie Passau hat geschrieben:Während der Pleurodese (großzügige !) bedarfsweise weitere Analgesie. Dies aber nicht mit
NSAR, um die erwünschte Entzündungsreaktion nicht zu beeinflussen!

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: Hallo an alle

Beitragvon kiki » Samstag 19. November 2016, 22:23

Was ich mich frage:
Hattet ihr einen restpneu, mit dem ihr entlassen wurdet?
Ich hatte 2011 beim ziehen der Drainage wohl Luft gezogen und einen kleinen restpneu, der aber 4woxgen später weg war. Ob das auch zu einem rezidiv führen kann? Denn zur Entlassung wars ja dann nicht richtig verklebt.

Ebenso die Entfernung der lungenspitze. Wie wichtig ist die?
Zuletzt geändert von kiki am Sonntag 20. November 2016, 00:37, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Hallo an alle

Beitragvon eve » Samstag 19. November 2016, 23:22

Restpneu ist normal, soweit ich weiss. Die Luft kann beim Ziehen der Drainage reingekommen sein oder noch von vorher geblieben sein. Ich wurde jedes Mal mit einem Restpneu entlassen, der sich aber innert so ca. 2 Wochen zurückgebildet hat. Der Köper kann, soweit nicht immer mehr dazu kommt, die Luft wieder absorbieren.

Bitte nimm die Mengenangaben wieder raus. Die stimmen vielleicht für dich, aber allgemein kannst und darfst du das nicht sagen. Als kleines Beispiel, ich habe starke Bindegewebsstörungen und Medikamente müssen bei mir in anderen Dosen als bei anderen Leuten verschrieben werden. Wüsste ich das nicht und würde deine Mengenangabe als richtig nehmen, wäre ich bei diesen Mengen vielleicht nicht gerade tot, aber sicher extrem angeschlagen.

Mengenangaben sind individuell und sollten nicht in einem Forum als Richtlinien angegeben werden. Auch nicht als Richtlinie, was sicher oder unsicher ist oder welcher Effekt bei welcher Dosis anfängt/aufhört.
lg
eve

Embo
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 19. November 2016, 12:23

Re: Hallo an alle

Beitragvon Embo » Sonntag 20. November 2016, 11:48

Guten Morgen.

Ja restpneu war bei mir auch immer ein Thema, da das Ziehen der Drainage ja nicht unter völligem Luftverschluss erfolgt ist eine kleine Menge Luft normal. Wichtig ist nur dass die Pleurodese das Leck auf der Lungenoberfläche verschließt sodass einfach keine Luft mehr nachströmen kann. Der sehr kompetente Professor in Köln erklärte mir außerdem dass die Luft in der Pleura hauptsächlich aus Stickstoff besteht und Stickstoff sehr schlecht wasserlöslich wäre, weshalb das umliegende Gewebe nur langsam den Restpneu resorbieren kann. Das führt dazu dass man, ohne genaue Zeitangaben machen zu wollen, mitunter mehrere Tage wenn nicht sogar Wochen warten muss. Blöd ist es dann nur wenn nochmal ein Leck auf der Lungenoberfläche entsteht aus dem zusätzlich Luft ausströmt, was dann wieder zu einem rezidiv führen kann.

Viele Grüße
Chris

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: Hallo an alle

Beitragvon kiki » Sonntag 20. November 2016, 15:16

Also ich hatte dieses Mal definitiv keinen restpneu. Das Ziehen der Drainage war sehr professionell.


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast