Hallo aus Dortmund

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
Micken83
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2016, 08:56

Hallo aus Dortmund

Beitragvon Micken83 » Sonntag 9. Oktober 2016, 09:56

Hallo,

ich komme aus Dortmund bin 33 Jahre alt 177 groß und sehr schlank gebaut.
Ich habe mich nach langen überlegen hier angemeldet weil ich einfach mal mit gleichgesinnten sprechen wollte.

Ich fange einfach mal mit meiner Geschichte an.
Und zwar hatte ich 2010 eine Spontanpneumothorax der erst nach vielen Arzt besuchen Diagnostiziert wurde.
Angefangen hat alles mit einem Stechen in der Brust der mal so stark war das ich nicht mal ein Schritt gehen konnte und mal war nichts zu spüren.
Atemnot kamm natürlich auch immer hinzu,
also bin ich von Arzt zu Arzt gelaufen.
Einer schlauer als der andere, ich musste mir anhören es sei Stressbedingt, es kommt vom Rücken darauf hin wurde ich eingerenkt ein anderes sagt das ist ein eingeklemmter Nerv.
Aber es besserte sich einfach nichts und wurde nur schlimmer gerade nach dem einrenken.

Das war der Punkt wo ich einfach nicht mehr zum nächsten und nächsten laufen wollte.
Also nahm ich meinen Laptop und habe mich die nächsten Tage anhand meiner Symptome durchs WWW gewühlt.
Und bin dann auch irgendwann fündig geworden.
Für mich Stand fest ich habe einen Pneu also am nächsten Tag zum Arzt ich direkt den Arzt über meine Vermutung Informiert und dachte somit jetzt wirdie dir geholfen.
Aber dem war nicht so der Arzt hat einen Satz rausgehauen den ich nie vergessen werde.
Er meinte nur Wortwörtlich: jüngsten jetzt übertreib mal nicht wenn du einen Pneu hättest dann würdest du hier jetzt nicht so sitzen.
Das hat das Fass zum überlaufen gemacht.
Ich hab bei diesem Arzt NUR noch darauf bestanden das er mir eine Überweisung für die Radiologie fertig macht und habe mir einen Termin geholt.
Drei Tage Später konnte ich auch schon ins Örtliche Krankenhaus wo die Radiologie ist.
Wurde Geröntgt und konnte direkt da bleiben.
Diagnose Spontanpneumothorax die Ärzte haben sich gewundert dad ich da schon so lange mit rum rennen konnte oder besser gesagt musste.
Also bekomm ich direkt eine Drainage uns zurzeit an sowas wie einer Blubernden Aquariumpumpe angeschlossen.
Die Schmerzen der Drainage waren für mich Höllisch zumindest die ersten 7 Tage.
Dann sollte die Drainage raus nur leider ist die lunge wieder zusammen gefallen.
Also nochmal 7 oder 8 Tage.
Dann endlich war der Tag als alles vorbei war.
Das ziehender Drainage war alles andere als schön aber gibt schlimmeres.

Warum ich euch das alles erzählen?

Ich glaube ich habe nach 6 Jahren wieder einen Pneu.
Ich wollte es anfangs nicht war haben und deswegen mache ich gerade genau das gleiche mit den Ärzten durch weil ich einfach die Hoffnung habe oder Hatte das es kein Pneu ist.
Ich war in den letzten 3 Wochen 3 mal in der Notaufnahme weil ich dachte das ich keine Luft mehr bekomme und dadurch immer Panische wurde bis ich das Gefühl hatte ich falle gleich um.
Aber im Krankenhaus wollen die mir wieder nur einreden es kann kein Pneu sein dafür sind die Schmerzen zu gering und es gebe ja immer Lücken wo ich keine luftnot oder schmerzen habe.
Und wieder soll es der Stress, nen eingeklemmten Nerv oder sonst was sein.
Aber es kann auf keinen Fall nen Pneu sein.
Da die Symptome diesesmal nicht ganz so schlimm wie beim ersten mal sind habe ich es zuerst geglaubt aber mittlerweile bin ich mir immer Sicherer.
Meine e Symptome äußern sich seit ca 4 Wochen so:

Ich habe zwischendurch ein Brennen oder ziehen in der linken Brust hälfte, ich habe sehr oft am Tag luftnot es kommt mir so vor als wenn nicht genügend Sauerstoff in der Luft vorhanden ist die ich einatme.
Komischerweise gab es Tage da dachte ich es wäre weg da war alles völlig normal leider waren die Symptome am nächsten Tag wieder da.
Im Ligen bekomme ich nach einer Zeit am besten Luft.
Letzte Woche habe ich mir die Nase geputzt mit Winni wenig mehr Druck hab nicht mehr daran gedacht.
In diesen Moment habe ich sowas wie ein knittern in der Lunge gespürt.
So und jetzt habe ich die Schnautze voll und werde mir morgen eine überweisung zum Radiologen holen.

So das war meine Geschichte die noch nicht zusenden ist!

Grüße aus Dortmund

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: Hallo aus Dortmund

Beitragvon kiki » Sonntag 9. Oktober 2016, 16:46

Hallo,
Mich wundert, dass nicht einfach bei deiner Vorgeschichte ein thoraxröntgen stattgefunden hat!
Ich bin auch jemand, der länger mit kollabierter Lunge durch die Gegend gelaufen ist, wenn man ansonsten gesund ist, kippt man auch nicht sofort um. Da erzählen die Ärzte teilweise wirklich Blödsinn.

Ich kann dir nur empfehlen, in ein kkh mit einer wirklich guten Thoraxchirurgie zu gehen und dich dort vorzustellen. Wenn es ein Pneu ist müsstet du auf Grund des rezidivs sowieso eine OP diskutieren und da wärst du dann an der richtigen Adresse.

Alles Gute!

Larafee
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: Mittwoch 25. Mai 2016, 13:14

Re: Hallo aus Dortmund

Beitragvon Larafee » Sonntag 9. Oktober 2016, 17:38

Kiki,
da hast du voll und ganz recht, wenn sich jemand mehrmals mit Atemnot in einer Notaufnahme vorstellt (Z.n. Pneu) und kein RöThorax gemacht wird ist schon echt der Hammer.
Man hätte innerhalb von kurzer Zeit Gewissheit und wenn wirklich nichts wäre, würde es ihm ja auch die Angst nehmen.

Hast du die Möglichkeit in ein anderes Krankenhaus zu gehen, eins mit Thoraxchirurgie?

Lg larafee


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast