Op nach spontanpneu

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Wildcaddy
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 25. September 2016, 12:04

Op nach spontanpneu

Beitragvon Wildcaddy » Sonntag 25. September 2016, 12:16

Halli hallo,
Ich bin seit 5 Tagen aus dem Krankenhaus raus hatte zwei mal eine Drainage in der Lunge wegen eines spontanpneu :( (nach dem ersten ziehen musste kurz danach ein neuer gelegt werden weil die Lunge wieder zusammengefallen ist)
Ich weiß eigentlich gar nicht so schlimm für mich aber das schlimmste :( ich hatte noch nie eine "op"
Jetzt wurde mir gesagt das ich Bläschen auf der Lunge habe und die operativ mit paar kleinen schnitten entfernt werden müssen betroffen sind beider lungenflügel hat da jemand Erfahrung mit?

Wäre schön wenn man mir etwas die Angst nehmen könnte.

Liebe grüße wildcaddy :)

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon eve » Dienstag 27. September 2016, 05:50

Hallo wildcaddy

Zuerst mal, willkommen im Club, bei dem niemand sein möchte :)

Den meisten Leuten geht es nach der Operation gut und ihr Leben geht ganz normal weiter. Du kannst auch im Forum sehen, dass diese Leute nur temporär hier sind und das Forum, wenn es ihnen wieder besser/gut geht, an Bedeutung verliert. Die Leute, die im Forum bleiben, sind diejenigen, bei denen es Probleme gegeben hat. Von daher ist so ein Forum voll mit Schauergeschichten und Problemen...nicht gerade gut, wenn man seine Angst beruhigen möchte.

Wovor hast du am meisten Angst bei der Operation? Wurdest du aufgeklärt, was genau gemacht wird? Willst du es überhaput wissen?

lg
eve

Wildcaddy
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 25. September 2016, 12:04

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon Wildcaddy » Dienstag 27. September 2016, 06:40

Hallo eve
Ne eigentlich war alles ziemlich undurchsichtig der eine sagt wäre sinnvoll die andere sagte überleg es dir.
Ich weiß nur das die Lunge mit kleinen schnitten aufgemacht werden soll und die Bläschen raus gedrückt werden soll.wenn ich das richtig verstanden habe.
Donnerstag muss ich zum lungenfacharzt mal sehen.

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon eve » Dienstag 27. September 2016, 10:03

Im Normalfall werden diese Bläschen rausgeschnitten. Das sind keine Pickel :) und die Lunge selber kann sich nicht heilen.

Wenn der eine dir gesagt hat, du sollst es dir noch überlegen, würde ich das auch machen und mich richtig informieren, was bei der Operation alles gemacht wird. Ueberlegen kannst du es dir noch lange, eine Operation rückgängig machen hingegen nicht.

Nach dem 1. Pneu liegt die Rückfallrate bei so ca. 40% (oder weniger), nach dem 2. steigt sie aber rasant auf 80% (oder sogar drüber) an.

Mach dir einen Fragenkatalog für den Lungenarzt, damit er dir alles beantworten kann.

Wildcaddy
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 25. September 2016, 12:04

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon Wildcaddy » Dienstag 27. September 2016, 10:13

Danke für die wegweisende Worte ich habe nämlich ehrlich gesagt überhaupt keine Ahnung bin völlig überrumpelt.
Donnerstag habe ich ja den Termin und hoffe auf Klarheit.
Aber Angst habe ich dennoch sehr.
Wurdest du operiert?
Und sind das immer die gleichen ops?

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon eve » Dienstag 27. September 2016, 10:56

Ja, ich bin auf beiden Seiten operiert (wie sehr viele hier).

Es gibt verschiedene Arten Operationen, aber das Prinzip ist beinahe immer dasselbe. Es werden 2 oder 3 Löcher gemacht, dann wird das Rippenfell entweder angerauht oder teilweise oder ganz abgeschnitten. Der Teil der Lunge mit den Bläschen wird abgeschnitten und die Lunge wird getackert (zusammengeklammert), damit sie nachher wieder dicht ist.
Die 3. Variante ist anders, aber ich denke nicht, dass die hier in Betracht gezogen würde.

Das Ganze geht so ca. 1-2 Std und danach kommst du, je nach Krankenhaus, entweder in den Aufwachraum oder die Intensivstation und nach so ca. 5-7 Tagen darfst du wieder nach Hause. Als "Erinnerung" behältst du dann 2 Narben, die anfangs wie Schusslöcher im Film aussehen, mit der Zeit aber beinahe unsichtbar werden (nicht viel grösser als die Drainagenarben, die du jetzt hast).

Das ist, wenn alles gut geht :)

Wildcaddy
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 25. September 2016, 12:04

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon Wildcaddy » Dienstag 27. September 2016, 11:53

Ja so ähnlich habe ich das auch verstanden bzw wurde mir gesagt es würden mehrere kleine Löcher gemacht werden müssen aber so ganz verstanden hab ich das ehrlich gesagt nicht dafür geht's Donnerstag zum Spezialist.
Oh man beruhigt ja schon etwas das ich nicht alleine bin.
Bekommst du denn jetzt besser Luft?Hast du Einschränkungen?
Ich habe momentan immer das Gefühl ich bekomme nicht genug Luft bzw fällt es mir schwer Luft zu holen.

Wildcaddy
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 25. September 2016, 12:04

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon Wildcaddy » Dienstag 27. September 2016, 12:32

Oh man ich hoffe ich werde bald auch so positiv wie du reden können ich habe nur angst momentan,könnte heulen,und keine Ahnung aber das is mehr wegen meinen Kindern ich mag sie nicht alleine lassen und habe wahnsinnige Angst das die op schief läuft.

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon kiki » Dienstag 27. September 2016, 19:39

Ich kann dir vielleicht ein wenig die Angst nehmen:

2011 wurde ich bereits rechts operiert. Es wurden Bläschen entfernt und eine pleurodese gemacht. Mein Sohn war damals 2 und ich 2 Wochen im Kkh.
Jetzt hatte ich ein rezidiv auf der gleichen Seite und wurde gleich 2x operiert, da in der ersten OP eine pleurektomie gemacht wurde und es stark nachblutete. Das war Mist, aber auch das habe ich überstanden, ich war 12 Tage im Kkh und bin seit einer Woche daheim und mir geht es recht gut.
Wichtig ist, dass du in ein gutes Kkh gehst!
Alles Gute!

Wildcaddy
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 25. September 2016, 12:04

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon Wildcaddy » Dienstag 27. September 2016, 19:45

Oh man ich stelle mir das echt schlimm vor :O
Wie is es denn bei dir?bekommst du besser Luft oder ist das gleich geblieben?

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon kiki » Dienstag 27. September 2016, 19:54

Aktuell hab ich natürlich noch leichte Schmerzen. Die Luftnot stand jetzt nicht so im Vordergrund, da durch die OP vor 5 Jahren die Lunge nicht komplett kollabiert war. Vor 5 Jahren hatte ich heftige Atemnot.

Hast du denn aktuell einen Pneu oder hat man dir zur OP geraten weil die Wahrscheinlichkeit eines Rezidivs hoch ist?

Bist du in einer guten Klinik?
Die OP ist nicht schön, ich bin 2x reingeschubst worden und hatte keine Wahl. Aber was muss das muss.

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon Natsu » Dienstag 27. September 2016, 20:19

Hey, ich bin hier nicht mehr sehr aktiv, wie eve sagte, weil es mir grundsätzlich ganz gut geht und ich mich hier nicht durch die Geschichten anderer, denen es da doch wesentlich schlechter geht als mir, verunsichern lassen möchte. Die Angst vor einem Rezidiv hat offenbar nunmal jeder Betroffene, und durch das Lesen hier, werd ich die wohl auch nich besiegen. ;-)

Ich hatte im März meinen ersten diagnostizierten Pneu samt heftiger Schmerzen und Atemnot (ich drück es so aus weil ich vermutlich im Februar schonmal einen hatte, gleiche Symptome, vergingen aber schon nach wenigen Stunden von allein).. hab ambulant eine Tru-Close Drainage verpasst bekommen und die 3 Tage getragen. Hatte dann irgendwann in der Zwischenzeit ein kleines Rezidiv (oder der erste war nicht ausgeheilt, 100%ig konnte man mir das nicht sagen) und mir wurde dann auch zur OP geraten und mir mehr oder weniger vom Chirurg versichert, dass ich danach mein Leben ganz normal wie jeder andere weiterführen kann sobald das ausgeheilt ist. Auf dem CT war nichts zu sehen, bei der OP wurden dann aber ein paar kleine Zysten an der Lunge entdeckt und entfernt, eine davon dürfte wohl aufgegangen sein und daher der Pneu.
Ich muss im Endeffekt sagen ich fühle mich seit der OP schon etwas sicherer als vorher, da hatte ich ständig Panik und konnte an kaum was anderes denken. Nach der OP hatte ich auch noch mit Panikattacken zu kämpfen aber in den letzten Wochen hat das doch stark nachgelassen und ich versuch mir die Worte des Chirurgen immer wieder in Erinnerung zu rufen, dass mein Leben jetzt ganz normal weitergehen kann. :) Vergessen geht natürlich trotzdem nicht. Ich hab 3 Narben davon, meine Haut neigt leider dazu hässliche Narben zu machen.. aber groß sind sie nicht. Ich denke, dass man die bei anderen vielleicht wirklich kaum sieht am Ende. Ich spür sie allerdings bei Wetterumschwung immernoch, aber daran gewöhnt man sich nach ein paar Wetterwechseln wenn man weiß, was los ist.

Ich würd dir auch dazu raten dir sämtliche Fragen, Sorgen usw. die du hast aufzuschreiben und beim Lungenfacharzt abzuarbeiten. Das hab ich auch so gemacht und das hat mir ziemlich geholfen. Am besten auch dazu sagen, dass du da etwas Angst hast usw. darauf wird er sicher Rücksicht nehmen und die Zeit dir deine Fragen zu beantworten. :)
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Wildcaddy
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 25. September 2016, 12:04

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon Wildcaddy » Dienstag 27. September 2016, 20:42

Also ich hatte am 12.9 meinen ersten pneu naja davon gehe ich erstmal aus mit dem Brustkorb und der Atmung kämpfe ich schon länger.
Naja am 12.9 war es jedenfalls soweit das man mich vom Krankenwagen abholen ließ weil ich wahnsinnige schmerzen hatte.
Erst wusste keiner was war,der rettungssanitäter belächelte mich,im Krankenhaus wurde dann geröngt und zack 3-4 cm sollen eingefallen sein.
Am 16.9 Drainage gezogen und 3 Stunden später neue rein weil sie wieder zusammengefallen ist.
Naja dann hatte ich die Zweite bis zum 21.9 es wurde ct gemacht worauf es hieß auf beiden Seiten seien Bläschen die man so würde er mir raten doch am besten operieren lassen sollte.
Naja nu hab ich übermorgen den Termin beim lungenfacharzt und mal sehen was da raus kommt

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon kiki » Dienstag 27. September 2016, 20:44

Ich weiß nicht, ob der lungenfacharzt da der richtige Ansprechpartner ist.
Ich würde wohl eher den thoraxchirurgen fragen.

Darf ich fragen, wie alt du bist?

Wildcaddy
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 25. September 2016, 12:04

Re: Op nach spontanpneu

Beitragvon Wildcaddy » Dienstag 27. September 2016, 20:50

Ich bin 24 :/
Ich wurde nur zum lungenfacharzt weitergeleitet und soll da dann einfach abwarten.
Oh man das ist eine Tortur :(


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast