Stechen in der Brust

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
Püppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 10:43

Stechen in der Brust

Beitragvon Püppi » Mittwoch 27. April 2016, 21:49

Nabend

Habe seit heute morgen immer mal wieder ein Stechen in der Brust wo ich meinen Pneu hatte.meine Schulter schmerzt auch.
Hatte meinen Pneu vor 3 Wochen ist das normal?Kennt das jemand?

Vielen Dank schon mal

Benny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 17. April 2016, 23:18

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Benny » Mittwoch 27. April 2016, 23:01

Hallo Püppi,

ja ich halte das für vollkommen normal. Bei mir wurde am 11.04 mein 2ter Pneu diagnostiziert mit 4 Tage KH aber ohne Behandlung nur Beobachtung mit Sauerstoffgabe bin seit dem 24.04 wieder raus, da ich halt unnötig rumlag und man sagte mir man könne es auch ambulant beobachten. Jedenfalls glaube ich dass er seit Samstag verschwunden ist. Gewiss weiß ich das erst am kommenden Montag zum Kontrollröntgen aber wie gesagt ich glaube er ist von selber verheilt. Trotzdem habe ich immer noch hier und da ein stechen .. Bin leider auch sehr hellhörig geworden wie so viele aber besonders in der ersten Zeit nach dem Pneu kommt es oft zu solchen Phantom oder auch normalen schmerzen. Bei jedem ist es glaub ich anders aber ich merke den Pneu durch viabrationen im Brustkorb ka wie ich das näher beschreiben soll.

War es dein erster?
Wie wurdest du behandelt? Mit Drainage?

Grüße
benny

Benny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 17. April 2016, 23:18

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Benny » Mittwoch 27. April 2016, 23:02

meinte bin seit dem 14.04 wieder raus*

Püppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 10:43

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Püppi » Donnerstag 28. April 2016, 20:53

Hallo Benny :)

Ja es war mein erster Pneu,....ich wurde mit einer Bülau Drainage behandelt.Nach einer Woche KH konnte ich heim.
Bin jetzt seit 14 Ca, zu hause und seit dem halt mega hellhörig geworden.Achte auf alles,....jedes blubbern jedes ziehen und stechen ist bei mir sofort ein Alarmsignal.
Aber beruhigend das es mir nicht nur alleine so geht ;)

Püppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 10:43

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Püppi » Donnerstag 28. April 2016, 21:22

Wie hast du dich denn zu Hause verhalten?
Spezielle Atemübungen?
Oder alles ganz normal gemacht wie vorher?

Benny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 17. April 2016, 23:18

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Benny » Donnerstag 28. April 2016, 21:33

Ne da bist du nicht alleine :)
Ich hab mich ehrlich gesagt so verhalten als seie nie was gewesen.
Klar am Anfang 2 Wochen 0 angestrengt und auch hier und da mal ein stechen gehabt aber ich glaube das ist das
gereizte Rippenfell.
Versuch das am besten zu vergessen.
Atemübungen hab ich keine gemacht, wurde mich auch nichts zu erzählt. Dir denn?
Ich hab jetzt schon paar mal hier im Forum von so einem Gerät gelesen aber kann mir nichts darunter vorstellen.

Püppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 10:43

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Püppi » Donnerstag 28. April 2016, 21:41

Ja ich habe von der Physiotherapeutin die mich einen Tag im Krankenhaus behandelt hat so ein Gerät bekommen.
Mache ein paar Einheiten damit am Tag.
Ist halt dafür gedacht das sich die Lunge gut entfaltet.

Püppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 10:43

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Püppi » Donnerstag 28. April 2016, 21:45

Triball nennt sich das Gerät glaub ich :)

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Natsu » Donnerstag 28. April 2016, 22:51

Klingt interessant das Triball... also nach meinem 1. Pneu hat mir die Pneumologin nur gesagt ich sollte mehrmals so tief wie möglich einatmen, die Luft ca. 5 Sekunden anhalten und dann ganz tief ausatmen. Gerät habe ich keins bekommen. Also das wär jedenfalls eine Übung, die du auch machen könntest, Benny.

Nach der OP hab ich ein Gerät bekommen, was aber hauptsächlich der Schleimlösung dienen sollte, also auch zum reinpusten aber da musste ich nur einen bestimmten Pegel halten so lange wie möglich... keine Ahnung ob das noch einen anderen Zweck hat.. vor der Entlassung hat kein Physiotherapeut mehr mit mir gesprochen...

Zu dem Stechen, also bei mir schieben die Ärzte das hauptsächlich auf die durch die OP verletzten Nerven.. und es wird bei mir auch momentan täglich weniger.. wie ist das bei euch?
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Püppi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 10:43

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Püppi » Donnerstag 28. April 2016, 23:20

bei mir ist es wirklich Wetter abhängig.Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch bekomm ich schlechter Luft und es tut auch mehr weh,..hab ich so das Gefühl.
Ich hoffe man vergisst es einfach mit der Zeit :/

In welcher Klinik wurdest du operiert?

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Natsu » Freitag 29. April 2016, 10:45

Ja ich hatte nach dem ersten Pneu auch Probleme v.a. beim Duschen durch die hohe Luftfeuchtigkeit.

Im Otto-Wagner-Spital in Wien. Grundsätzlich ziemlich zufrieden, abgesehen davon, dass sich ab dem 2. Tag nach der OP niemand mehr für einen interessiert auf der normalen Station. Aber das läuft ja fast nirgends anders... ;) Beratung, OP ansich und der Tag danach auf der Überwachungsstation war einwandfrei. Mir wurde vor der OP sehr viel Mut gemacht, alle OP Assistenten haben sich mir vorgestellt und mir gut zugeredet usw.
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Benny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 17. April 2016, 23:18

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Benny » Freitag 29. April 2016, 15:35

Habe von diesem Triball auch noch nicht gehört aber das mit der Atemtechnik werd ich mal öfter probieren Danke :) Glaube auch das stechen kommt durch das sehr nachtragende Rippenfell. Alles brauch Zeit

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Natsu » Freitag 29. April 2016, 16:01

Inwiefern meinst du kommt das vom nachtragenden Rippenfell, das wurde bei euch ja eigentlich nicht angerührt, oder? Also wodurch ist das Rippenfell dann beleidigt, durch die Luft im Pleuraspalt?
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Benny
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 17. April 2016, 23:18

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Benny » Freitag 29. April 2016, 16:53

Ja genau :) Also als ich die Drainage beim ersten hatte, meinte der Doc das Rippefell wird erstmal nachtragend sein weil es durchstochen wurde. Und jetzt beim zweiten mal war die ganze Zeit die Rede davon (warten ob sich das Rippenfell erholt). Also glaube es ist wie du sagst :D durch die Luft im Pleuraspalt. bin kein Arzt :(
Also bitte nicht festnageln wenn ich mal was falsches sage ich geb das nur wieder wie ich das aufgefasst und erklärt bekommen habe bzw verstanden :)

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Stechen in der Brust

Beitragvon Natsu » Freitag 29. April 2016, 21:13

Okay, verstehe. :) Ja nee kein Problem, wir sind hier ja (glaub ich) alle keine Ärzte und können nur von uns und dem was man uns erzählt hat erzählen.
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast