Pneu Nr.5 ... nach talkumpleurodese OP (un)möglich?

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
paula72
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 24. April 2012, 12:34

Pneu Nr.5 ... nach talkumpleurodese OP (un)möglich?

Beitragvon paula72 » Donnerstag 10. September 2015, 21:45

hallo,

vielleicht kann mir hier ja jemand mit seiner erfahrung weiterhelfen...

habe gerade den 5. spontanpneu (den 3.links)
letztes jahr im herbst wurde links eine vats mit einer pleurektomie durchgeführt.
leider hatte ich nach dem drainage-ziehen gleich wieder einen pneu der nach 4 tagen abwarten dann mit einer bülaudrainage behandelt wurde. das hatte wohl zur folge daß das alles nicht richtig verkleben konnte und im nächsten monat der nächste pneu dran war.
der wurde tollerweise mit einer talkumpleurodese versorgt....

jetzt hat sich letzte woche leider wieder auf der linken seite ein pneu entwickelt, der auch nur im ct darstellbar ist. auf 2 rö-bildern sieht alles ok aus.
er ist nicht so groß wie die vorgänger und sitzt einmal am unterlappen und einer noch an der lungenspitze.
es wird jetzt erst mal versucht mit sauerstoff zu behandeln (was hoffentlich morgen angeliefert wird....) und dann nochmal ein kontroll-ct ende nächster woche um zu sehen ob sich was tut....

da durch die talkumpleurodese ja ein großteil der lunge mit der brustwand verklebt ist, stelle ich es mir eigentlich unmöglich vor mit einer bülau noch irgendwie an den ort des geschehens gelangen zu können?!?
wisst ihr was machbar ist, wenn er sich unter dem sauerstoff jetzt nicht von allein zurückbildet???
können lokale zugänge gelegt werden oder kann man das mit kanülen punktieren ???
wurde das vielleicht schon mal bei jemandem gemacht???

kurz zu mir: bin w, 43 jahre, nichtraucher,sportlich, unbekannterweise besitzerin von diversen bullae,
pneu rechts 1999/2012, links '14/14/15

danke im voraus für rückmeldungen

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Pneu Nr.5 ... nach talkumpleurodese OP (un)möglich?

Beitragvon eve » Donnerstag 10. September 2015, 22:14

Hallo Paula

eine Drainage muss nicht an den "Ort des Geschehens" rankommen; sie muss nur die vorhandene Luft absaugen, damit kein Spannungspneu entstehen kann, bzw. sollte doch ein Ventileffekt entstehen, wenigstens das Resultat nicht lebensbedrohend ist.

Ob du vorher noch nie einen Pneu hattest oder ob das nach 2 Pleurodesen passiert, spielt dabei keine Rolle.

lg
eve


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste