Säugling pneumthorax

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Sunnybabe
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 29. August 2015, 21:04

Säugling pneumthorax

Beitragvon Sunnybabe » Samstag 29. August 2015, 21:13

Guten Abend!
Ich brauche eure Hilfe!
Unser Sohn kam am 26.8 in der 37 schwangerschaftswoche auf die Welt. Er hatte anfangs leichte kungengeräusche, nach 2 Stunden wurde er auf die Säuglingsintensiv verlegt. Kommentar war (ampassungsstörungen) heute waren wir wieder in de Ekliptik und eine (in meinen Augen) inkompetente Assistenzärztin die keine Lust zu arbeiten hatte sagte mir mal by the way "Sie dürfen ihn nicht halten wegen des pneumthorax" ihr war das ganze Gespräch sehr peinlich und war froh das Gespräch durch ein Telefonat beenden zu können. Für mich war sie dann den ganzen Tag nicht mehr zu erreichen.
Also wenn ich das alles nicht selber gegoogelt hätte wusste ich bis jetzt nicht, was das ist.
Er hat am Mittwoch einen Tubus bekommen und wurde mit Morphium ruhig gestellt, das ist seit heute abgesetzt. Sie sagen er braucht keinen Sauerstoff mehr, hat aber den Tubus noch drin und sie warten ab bis er selber atmet. Wie gesagt ich konnte nicht groß nachfragen weil die gute Frau mich nicht mehr an sich ran lies, was bedeutet das?
Hat das jemand mit seinem Neugeborenen durch und kann mir vielleicht helfen und ein bisschen von euren Erfahrungen erzählen? Ich bin wirklich einfach nur noch verzweifelt!

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Säugling pneumthorax

Beitragvon eve » Samstag 29. August 2015, 21:52

Hallo Sunnybabe

Ist es irgendwie möglich, dass ihr da den Arzt wechseln könnt oder den Hausarzt oder einen Pulmonologen einschalten könntet? Für mich stimmen da mehrere Sachen nicht überein und ich denke, ein 2. Arzt (2. Aerztin) könnte etwas Klarheit verschaffen. Aber auch wenn das nicht geht, solltet ihr ein Recht auf Auskunft haben. Wenn die Assistenzärztin da nicht mitmacht, geht zu ihrem Chef oder noch weiter rauf. Oder stellt euch ihr in den Weg, wenn sie z.B. mal vorbeiläuft, und verlangt Auskunft.

Scheu sein schadet hier nur.
lg
eve

P.S. ganz vergessen: oft bekommt man auch beim Pflegepersonal gute Auskünfte/Infos.

Sunnybabe
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 29. August 2015, 21:04

Re: Säugling pneumthorax

Beitragvon Sunnybabe » Samstag 29. August 2015, 22:40

Ich will auch morgen mit dem Chefarzt sprechen über diese Sache. Ich habe nämlich auch das Gefühl, dass ich nur die Hälfte gesagt bekomme.

Ich hätte einfach auch gerne vielleicht ein paar Eltern die das auch durch haben. Anfangs Klang das alles als "normal" aber ich finde über einen pneumothorax bei der Geburt kaum etwas.


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast