Seite 1 von 1

Pneu Anfang 2016 _ Jetzt gehts mir blendend

Verfasst: Freitag 15. September 2017, 15:20
von Name
Hallo die Runde,

ich habe mich gerade angemeldet, um euch meine Erfahrungen in Sachen Pneumothorax zu erzählen.

Also ich habe seit dem 16 Lebensjahr regelmäßig geraucht und auch ab 18 öfters zur Bong und zum Joint gegriffen. Jetzt bin ich 32.

Im Januar 2016 bin ich früh aufgewacht und hatte ein starkes Stechen in linken Brusthälfte. Nichts dabei gedacht, eine geraucht und ab zur Arbeit. Auf dem Weg zum Auto ging mir dann schon ziemlich die Puste aus. Während der Fahrt ging es dann wieder und beim Treppensteigen wieder keine Puste/Kondition. Nun denn, lass ich mal checken. Also ab ins Krankenhaus. Diagnose Spontanpneumotorax. Nun gut, Drainage bekommen und ca. zwei Wochen Verweildauer im Krankenhaus. Anfangs war es mit der Drainage sehr schmerzhaft. Nach ca. 5 Tagen ging es mir dann schon besser und nach 10 Tagen war ich richtig fit und wartete eigentlich nur noch bis sich das Loch geschlossen hat. Dazu muss ich sagen, dass die Ärzte in der Klinik (Krankenhaus Eisenberg Thür - kann ich wärmstens empfehlen) doch schon etwas ungeduldig waren. Zum Glück gab es in der Klinik auch einen Arzt, welcher ebenfalls einen Pneu hatte und so wusste was zutun ist. Nach der Entlassung ging es mir die anschließenden 4 Wochen soweit ganz gut. Jedoch war da immer noch dieses starke Stechen in der Brust. Dies kam noch von der Reizung der Lunge durch die Drainage und der Entfaltung der Lunge. Nach einem halben Jahr ging es mir dann bereits besser und ich flog sogar auf Bali für 3 Wochen. Während des Fluges merkte ich noch das Stechen aufgrund des Luftdruckunterschieds. Auch bei Wetterumschwüngen habe ich jetzt manchmal noch ein Stechen. Ansonsten nach 1,5 Jahren bin ich wieder relativ beschwerdefrei. Zwar tritt ab und zu noch ein leichtes Stechen auf, aber damit kann man leben. Kondition ist Top.

Anfangs nach meinem Krankenhausaufenthalt war ich nochmal in der Klinik, da ich den verdacht hatte, dass der Pneu wieder da ist. Das Stechen war da sehr stark. Jedoch war beim Röntgen nichts zu sehen. Man macht sich am Anfang auch verrückt und achtet auf jedes Zeichen. Jetzt genieße ich wieder mein Leben und wenn es wieder zum Pneu kommt, weiß ich was zutun ist. Ich vermute im Nachhinein, dass der Pneu durch einen Hinfaller beim Schlittschuhfahren entstanden sein könnte. Dieser war 2 Tage vor dem Pneu und ich hatte in der linken Brust durch den Abstützvorgang auf dem harten Eis einen ziemliche Dämpfer bekommen.