Seite 3 von 10

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Sonntag 30. Oktober 2016, 17:48
von Maria-180190
Darum werde ich mich am Dienstag kümmern.
Bei uns ist morgen Feiertag, ich hoffe das ich bis dahin auch genau weiss wann ich endlich nach Hause kann.

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Sonntag 30. Oktober 2016, 18:03
von kiki
Ein pneumologe ist in meinen Augen gar nicht so wichtig... was soll er tun? Nach der OP jetzt wird er gar nichts machen. Ich hab bisher keinen gesehen.
Es macht aber sicherlich Sinn, dass du mal gehst, da du ja auch geraucht hast. Aber das muss nicht sofort sein.

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Sonntag 30. Oktober 2016, 18:13
von Maria-180190
Die Ärzte hier, meinten ich soll nach der Entlassung zum Hausarzt und die entscheiden alles weitere.

Habt ihr Erfahrungen mit Atemnot?
Ich habe zwischendurch immer wieder Phasen, in denen ich das gefühl habe nicht ausreichend luft zu bekommen.
Obwohl meine Sättigung zwischen 98%-100% liegt.
War das bei euch auch so?

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Sonntag 30. Oktober 2016, 18:52
von kiki
Ja, das kenne ich auch.
Meist ist das eine fehlatmung, Verspannungen oder mal atmet zu viel und hyperventiliert daher

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:02
von Maria-180190
Ich finde das so schrecklich und mit das schlimmste am pneu. :cry: hast du es mittlerweile im Griff?

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:06
von kiki
Meist. Ja.
Kann es sein, dass du ständig versuchst, tief einzuatmen? Das kann hyperventilation sein. Das triflo begünstigt das auch.

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Sonntag 30. Oktober 2016, 20:26
von Maria-180190
Ja ich atmen meistens sehr tief ein.
Der Arzt meinte es wäre sehr gut, da dadurch alles gut anwachsen kann. Und mit den TRIFLO übe ich ja auch jede Stunde :shock:

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Dienstag 1. November 2016, 20:01
von kiki
Hallo Maria, wie schaut es aus?

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Dienstag 1. November 2016, 20:08
von Maria-180190
Hallo, erstmal danke der Nachfrage.
Also heute wurde noch nichts gemacht, sie wollte die drainage lieber noch heute am Sog lassen.
Morgen früh wird abgeklemmt bis nachmittags, wenn das gut geht kommt morgen nachmittag die drainage raus und ich kann Donnerstag nach Hause.
Sie haben mir heute nochmal genau erklärt das mein Körper anscheinend etwas länger für den verwachsungsprozess braucht. So ein Fall haben sie wohl nur 1-2 mal im Jahr.
Naja kann man von halten was man möchte.
Ich hoffe jetzt einfach das morgen alles glatt geht.

LG Maria

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Dienstag 1. November 2016, 20:25
von kiki
Sorry aber das ist Quatsch!
Abklemmen sollte man 24h, alles andere ist nicht aussagekräftig. Und länger zum Heilen ist auch Blödsinn. Deine OP ist keine Woche her.
Langsam finde ich deine Ärzte seltsam.

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Dienstag 1. November 2016, 22:16
von Maria-180190
Ja ich finde das auch alles etwas seltsam.
Er meinte, morgen wäre die OP dann eine Woche her und da sind 80% schon längst wieder Zuhause.

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Mittwoch 2. November 2016, 09:00
von kiki
Sag mal, was sind das denn für blöde Ärzte?
Ich glaube, wenn du im Forum fragst, da war kaum einer ne Woche nach OP zu Hause. Dann muss es schon sehr optimal laufen und das tut es meist nicht.
Und außerdem kann kein Mensch was dafür, es dauert so lange wie es dauert.
Den Fehler haben die Ärzte doch selbst fabriziert, indem sie 30h nach OP schon die Drainage gezogen haben. Hätten sie einfach 4-5 Tage gewartet, wäre sicher alles gut gewesen.

Ich würde an deiner Stelle wohl drauf bestehen, dass heute geklemmt wird, morgen früh ein kontrollröntgen erfolgt und dann erst gezogen wird. Dann Röntgen am Freitag und heim.

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Mittwoch 2. November 2016, 09:00
von kiki
Sag mal, was sind das denn für blöde Ärzte?
Ich glaube, wenn du im Forum fragst, da war kaum einer ne Woche nach OP zu Hause. Dann muss es schon sehr optimal laufen und das tut es meist nicht.
Und außerdem kann kein Mensch was dafür, es dauert so lange wie es dauert.
Den Fehler haben die Ärzte doch selbst fabriziert, indem sie 30h nach OP schon die Drainage gezogen haben. Hätten sie einfach 4-5 Tage gewartet, wäre sicher alles gut gewesen.

Ich würde an deiner Stelle wohl drauf bestehen, dass heute geklemmt wird, morgen früh ein kontrollröntgen erfolgt und dann erst gezogen wird. Dann Röntgen am Freitag und heim.

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Mittwoch 2. November 2016, 09:18
von Maria-180190
Ja ich verstehe das auch alles nicht mehr.
Ich bin auf jeden Fall jetzt abgeklemmt und heute mittag soll ich zum röntgen.
Mal sehen wie es danach weitergeht.

Re: Hallo aus Erfurt

Verfasst: Mittwoch 2. November 2016, 16:46
von Natsu
Huhu,
also ich hab hier ein bisschen überflogen, sorry wenn ich nicht alles genau berücksichtige.. aber ich glaube die Vorgehensweise mit der Drainage mit Sog usw. ist auch nicht überall gleich. Ich war z.B. auch in der Thoraxchirurgie, die damit wirklich Erfahrung haben und bei mir wurde der Sog auch nach einem Tag bereits abgeschaltet, Drainage an sich blieb dann aber noch weitere 3 Tage. Also ich glaub allgemeingültig kann man da nicht viel sagen was richtig oder falsch ist, oder?
Aber wenn ich das richtig gelesen hab und die Drainage generell schon 30 Std. nach der OP gezogen wurde kommt mir das auch sehr kurz vor...
Die Aussage, dass die meisten nach unter einer Woche wieder aus dem KH raus sind kenne ich von meinen Ärzten auch so.. also auch aus zwei verschiedenen Thoraxchirurgien.. also länger ist glaube ich wirklich nur wenn es Komplikationen gegeben hat / gibt..
Was ich auf die Schnelle nicht rausgelesen habe, bist du in einem "normalen" KH oder in einem Speziellen?
Alles Gute!
Natsu