Seite 1 von 1

Mein erstes Mal

Verfasst: Freitag 3. Oktober 2014, 20:16
von PierreSch
Hallo zusammen!

Wie sich wohl jeder in diesem Forum denken kann leider ich natürlich auch unter einem Pneumothorax. Bei mir ist er wie bei vielen jungen Menschen spontan gekommen.

Zu meiner Person, ich bin männlich, 21 Jahre und von großer, schlanker Statur. Ich habe vor meinem Pneu ca. ein halbes Päckchen Zigaretten geraucht und ab und zu gekifft. Das ganze über Jahre hinweg, also ist es nicht verwunderlich, dass mein Körper bzw. meine Lunge so reagiert hat.
Mein Pneu habe ich letzte Woche Montag bemerkt, als ich ein unangenehmes stechen in der linken Brust bekam. Da ich es auf einfache Verspannungen zurück geführt habe, habe ich mich nicht weiter darum gekümmert. Zwei Tage später wurde das Stechen nicht besser und zusätzlich spürte ich nun einen unangenehmen Druck auf der Lunge. Dies zwang mich dazu einen Arzt aufzusuchen bzw. das nächst gelegende Krankenhaus. Nach vier Stunden warten, röntgen, CT etc. wurde ich dann zur Beobachtung stationär aufgenommen. Da sich aber nach zwei Tagen, weder mein Röntgenbild noch mein Gesundheitszustand sich verschlechtert hatte, entließ ich mich kurzerhand selbst.
Am Montag darauf habe ich mir bei meinem Hausarzt eine Einweisung geholt und fuhr in eine andere Klinik mit dem Vorhaben, mich schleunigst operieren zu lassen, denn die Drainagen-Lösung, soll wie ich gelesen habe, nur von kurzer Dauer sein. Ich habe direkt einen OP-Termin für den nächsten Tag bekommen. Die OP verlief ohne Probleme, mir wurde ein Lungenbläschen entfernt und etwas Lungengewebe. Ich hatte zwar starke Schmerzen, aber es war bzw. ist alles noch auszuhalten. Die Ärzten erklären sich mein Penu damit, dass ich von Geburt an schwaches Lungengewebe habe und das Rauchen es zusätzlich verschlimmert habe. Ich liege nun den dritten Tag mit Sog in der Klinik und mein Zustand verbessert sich von jedem Tag zunehmend.
Mein linker Lungenflügel ist auch fast wieder komplett hergestellt, sodass ich wohl in den nächsten Tagen den Schlauch entfernt bekomme.
Ich hoffe das war mein erster und letzter Pneu, denn das Rauchen und Kiffen habe und werde ich definitiv aufgeben!

liebe Grüße!

Re: Mein erstes Mal

Verfasst: Freitag 3. Oktober 2014, 20:35
von mockauer
Willkommen. Das einzig Gute an dieser Sch..ße ist, das die meisten Leute danach das rauchen lassen. Ich auch seit 165 Tagen. Das schlimmste ist die Angst das es noch mal passiert. Aber da müssen wir alle durch. :?
Alles Gute !

Re: Mein erstes Mal

Verfasst: Samstag 11. Oktober 2014, 17:49
von PierreSch
Kleines Update:

Ich wurde nach zehn Tagen im Krankenhaus entlassen. Meine Drainage wurde mir eine Woche nach der Operation gezogen. Ich habe es kaum gespürt und hatte weder beim ziehen noch beim vernähen Schmerzen. Nach einer weiteren Röntgenaufnahme durfte ich dann das Krankenhaus wieder verlassen. Ich habe immer noch starke Wundschmerzen und meine linke Brust, die erst taub war, schmerzt mittlerweile sehr stark. Ich nehme weiterhin Schmerzmittel, aber das sollte sich in den nächsten Wochen legen. Das Nichtrauchen fällt mir sehr, sehr leicht, da allein der Geruch von Zigaretten mich anwidert. Zusätzlich war mir der Aufenthalt in der Thoraxchirurgie eine Lehre, denn dort lagen zu fast 90% Lungenkrebs-Patienten. Ich hoffe weiter hin, dass mir ein weiterer Pneu erspart bleibt und ich nun Ruhe mein Leben genießen kann. Allen anderen die mit dieser Sache zu kämpfen haben. wünsche ich viel Glück eine gute Besserung und haltet durch!

Re: Mein erstes Mal

Verfasst: Samstag 17. Januar 2015, 01:23
von Zombie3
Hardcore Raucherentwöhnung!
Aber hilft, sofern man noch nicht die Diagnose hat:
Eine Stange brauchen Sie sich nicht mehr kaufen, eine Schachtel reicht.
Ich bin seit 9 Jahren Rauchfrei, aber eben auch seit 9 Jahren Stammgast auf der Thorax Chirurgie
Das Rauchen ist zwar nicht die Ursache meiner Erkrankung, aber eben auch in keinster Weise der Sache bzw. Lunge dienlich.

Alles gute für Dich ;)