Seite 1 von 1

Die Neue ;-)

Verfasst: Freitag 29. August 2014, 02:00
von Cari_Na
Hallo ihr Lieben,

ich heiße Carina bin 28 eingentlich sportlich, Nichtraucher und bin gerade zurück von meinem 3monatigem Aufenhalt in 2 Krankenhäusern. In dieser Zeit wurde ich 2x an 2 Pneumothoraxen operiert und mir wurde jeweils bei jeder Op ein Teil des rechten Lungenflügels entfernt.

Re: Die Neue ;-)

Verfasst: Freitag 29. August 2014, 07:34
von eve
Hallo Carina

Willkommen im exklusiven Club, bei dem niemand Mitglied sein will :)

Du sagst an einer anderen Stelle, dass du ausser einem trockenen Husten nichts gemerkt hättest. Mir kommt das bekannt vor, da ich beim 1. (offiziellen) Pneu ausser etwas Husten und Atemnot nichts hatte und ohne einen Freund, der mir mit Zwangseinwesung ins Krankenhaus drohte, wäre ich gar nicht gegangen. Als ich dann endlich im Notfall war, wurde eine kollabierte Lunge festgestellt und ich durfte gleich bleiben. Die Aerztin fand freudestrahled, das sei jetzt doch endlich mal ein richtiger Notfall und sie hätten auch schon ein Bett auf der Intensiv... :shock:
Wer hat es denn bei dir gemerkt, dass da was nicht stimmen kann?

Was mir damals aber auffiel, war, dass ich vorher schon Probleme gehabt hatte und sie einfach auf die Seite geschoben hatte. Z.B. ähnliche Schmerzen wie bei einem gezerrten Muskel in Rücken-/Schultergegend oder unerklärliche kurzzeitige Atemnot oder trockener Husten ohne Grund. Die Aerzte lachten mich zuerst zwar aus, als ich fand, wenn das ein Pneu gewesen war, dann sei ich innerhalb ein, zwei Monaten wieder im Spital, da ich das immer wiedermal habe...aber das Lachen hielt nur an, bis ich wirklich wieder mit einem Pneu auftauchte.
Wenn du so zurückdenkst, könnte es sein, dass du auch so unerklärliche Phänomene hattest oder war das wirklich das erste Mal?

lg
eve

Re: Die Neue ;-)

Verfasst: Freitag 29. August 2014, 16:11
von Cari_Na
Ich hatte schonmal trockenen Husten, deshalb hab mir nichts dabei gedacht. Kreislauf hatte ich, aber damit hab ich schon immer zu tun. Die Atemnot an einem Tag hab ich auf den Husten geschoben. Da der aber schon seit ner Woche war, hab ich mir nen Termin bei der Hausärztin gemacht. Ich wollte ja nur den guten Hustensaft vom letzten Mal. Den Termin hätte ich schon fast wieder abgesagt, denn es war ja wieder besser.
Meine Ärztin hat mich dann mit Verdacht auf Lungenentzündung zum röndgen ins Krankenhaus geschickt. Man hat mich sofort auf Intensiv gelegt und dort bekam ich die erste Drainage in den Brustkorb. 3 Wochen hat man es versucht bis man sich entschlossen hat zu operieren. Rausgestellt hat sich denn:Lungenflügel geplatzt und Zwergfell entfernt. Nach 4 Wochen dann Op Nummer 2, da es wieder nicht funktionieren wollte. In dieser Op wurden mir dann noch Lungenbläschen entfernt. In diesen 4 Wochen hatte ich somit den 2. Pneu. Jetzt nach 3 Monaten und nem Krankenauswechsel(nach op 2), weil sich das erste nicht mehr zu helfen wusste, soll alles ok sein. Ich hab bei jedem zwicken Panik vor nem neuen. Denn die Schmerzen die ich nach Op 2 hatte wünsche ich meinem schlimmsten Feind nich. Diese waren nach schlimmer als bei der Ersten. Selbst Morphium hat nicht mehr geholfen. Im Krankenhaus konnte man nicht verstehen, wie so ein sportlicher Mensch mit sportlicher Lunge sowas haben kann. Ich fühle mich jetzt schlechter als vorher mit dem Pneu. Ich merke einfach das man mir 2x nen Teil der Lunge entfernt hat. 10km bin ich beruflich jeden Tag gelaufen. Jetzt geht nichts mehr. Ständig japse ich nach Luft und nen Antrag auf Schwerbehinderung musste ich auch stellen

Re: Die Neue ;-)

Verfasst: Freitag 29. August 2014, 16:17
von Cari_Na
Ach, und die rechte Seite ist komplett taub. Wobei das vielleicht noch zu verkraften ist

Re: Die Neue ;-)

Verfasst: Freitag 29. August 2014, 16:52
von summer
Hallo Carina willkommen bei den Pneus :roll:
kommt mir bekannt vor. Meine Pneus wurden auch immer erst beim Röntgen entdeckt. Hatte 5 Pneus 4 rechts und 1 links, 3 x Drainage und 2 x OP (rechts). Hatte immer unterschiedliche Schmerzen, je nachdem, welche Nerven getroffen wurden. Wobei die Schmerzen beim 2.Pneu nur mit Drainage unmenschlich waren. Bei den anderen wurde eine gute Schmerztherapie gemacht. Bei mir ging das Taubheitsgefühl erst nach Monaten langsam weg. Die Lungenbläschen konnten nicht entfernt werden, sind zu viele und bis 3,5 cm groß, nur immer ein Stückchen Lunge wo es am schlimmsten war. Kann aber mittlerweile wieder gut joggen und mit viel Übung und Training ist mein Lungenfunktionstest super.
Es braucht halt alles viel Zeit und eine Lungenoperation nimmt einen viel mehr mit und die Erholung dauert viel länger als andere Operationen.
Gib dir Zeit und mach langsam.

LG

summer

Re: Die Neue ;-)

Verfasst: Freitag 29. August 2014, 20:35
von Cari_Na
Ich hoffe es. Ich warte jetzt nur noch auf die Reha und hoffe die helfen mir gut weiter. Nochmal 3 Monate am Stück im Krankenhaus halten meine nerven nicht mehr aus

Re: Die Neue ;-)

Verfasst: Freitag 29. August 2014, 22:14
von nenna
Hallo Carina,

Ich musste auch zwei Mal operiert werden, da es beim ersten mal nicht funktioniert hatte. Im Krankenhaus waren die Ärzte auch recht ratlos, habe mir dann natürlich auch Sorgen gemacht, dass noch irgendwas anderes mit meiner Lunge nicht passt, aber mein Lungenfacharzt hat mich beruhigt und meinte, dass es gar nicht so ungewöhnlich ist, dass die erste OP nicht klappt. wenn du vorher fit warst, ist es jetzt direkt nach dem Krankenhaus natürlich schlimm für dich. Ich konnte auch keine 10 Schritte machen ohne nach Luft zu schnappen. Bin jetzt seit gut 4 Monaten aus dem Krankenhaus raus, war allerdings auch “nur“einen Monat da, und habe schon wieder angefangen ein paar Sportkurse zu geben. Natürlich ist es noch lange nicht wie früher, aber es kann ja eigentlich nur Berg auf gehen :-) Was mich etwas wundert, seid ihr alle auf die Intensiv gekommen? Bei mir war es ja ein Spannungspneu und die Ärzte hatten es so eilig mit dem Schlauch, dass mir gar nicht gesagt wurde, was überhaupt los ist, aber auf der intensiv war ich nur nach dem richtigen OPs.

Re: Die Neue ;-)

Verfasst: Freitag 29. August 2014, 22:51
von eve
Ich war bei den Pneus nur bei der 1. Drainage auf der Intensiv; das hat mir auch gereicht. Nach der 1. Pleurodese behielten sie mich einfach solange auf der Aufwachstation, bis ich ausser Lebensgefahr war. Das war sowieso ein Pechsträhnentag :) zuerst ging bei der OP etwas ganz schief und danach wäre ich im Aufwachraum beinahe gestorben, weil der Anästhesist dachte, ich übertreibe, als ich ihm sagte, ich hätte einen tiefen Blutdruck.
lg
eve

Re: Die Neue ;-)

Verfasst: Samstag 30. August 2014, 11:32
von summer
Hallo,
ich war nur nach der 1.OP auf Intensiv. Sollte nach der OP noch weiter beatmet werden. War aber auch schon vor 13 Jahren. Letztes Jahr nach der 2. OP kam ich direkt wieder auf mein Zimmer. :)
LG
summer

Re: Die Neue ;-)

Verfasst: Samstag 30. August 2014, 14:33
von Cari_Na
Ich lag nach jeder Op für 3 Tage. Mir haben die Ärzte bei der Einlieferung gesagt, ich könne froh sein, dass meine Ärztin so gehandelt hat. Man sagte mir auch, der Lungenflügel ist nicht mehr zu hören und es sei schon so schlimm gewesen, dass ich sonst erstickt wäre.