Hallo

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
sissi
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Montag 23. Dezember 2013, 16:01

Hallo

Beitragvon sissi » Montag 23. Dezember 2013, 16:41

Hallo zusammen,
ich (weiblich, 44 Jahre jung, 1,79 m groß, ...) hatte am Donnerstag 12.12.2013 meinen 1. Spontanpneumothorax links und wurde gut im Krankenhaus behandelt. Die Drainage wurde am Samstag abgeklemmt und am Sonntag gezogen. Danach durfte ich dann die Intensivstation verlassen und am Dienstag nach Hause gehen. Am vergangenen Donnerstag war ich noch einmal zum röntgen dort und es ist alles in Ordnung. Ich war ganz begeistert, dass ich kaum Schmerzen hatte ...... nur mal ein leichtes Ziehen nach evtl. Anstrengung ;-))

Seit Samstag abend hatte ich allerdings starke Schmerzen unterhalb des Brustkorbes, ich kam mir vor wie abgeschnürt, als wenn ein Gürtel einmal rundherum in Höhe des Brustkorbes zugezogen wird. Als ich mich hinlegte wurde es nach und nach etwas besser. Sonntag war ich wieder bis abends schmerzfrei um dann eine fast schlaflose Nacht zu verbringen (ich hatte fast Angst, es wäre wieder da ). Starkes Drücken im Brustbereich und Ziehen im Rücken ....

Heute quäle ich mich schon den ganzen Tag mit diesem Druckgefühl herum und bin ein bisschen unsicher!

Nun meine Frage: Sind das Heilungsschmerzen? Ist es normal, dass diese Schmerzen jetzt aufkommen? Wie lange hat man nach dem Eingriff Schmerzen oder Probleme? Muss ich mich extrem schonen? Die Ärztin sagte 14 Tage Körperschonung, ich habe das auf das Vermeiden von Anstrengung bezogen und trotzdem meinen Haushalt und die Kinder weiter versorgt.....

Vielleicht liest es ja heute noch jemand und kann mir ein beruhigendes Gefühl geben!!
Vielen Dank
Sissi

summer
Foren As
Foren As
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2013, 11:26

Re: Hallo

Beitragvon summer » Montag 23. Dezember 2013, 23:44

Liebe Sissi,

erstmal, herzlich willkommen :) im Club.
Hatte bereits 5 x nen Pneu. 4 x rechts und 1 x links. Den ersten mit 37 Jahren, in den folgenden 2 Jahren noch 3 Stück und dann hatte ich 13 Jahre Ruhe, bevor es mich jetzt wieder erwischte. Und zwar der Lungenflügel der 2000 operiert ist wieder zusammen gefallen und wurde erneut operiert. Ist jetzt 6 Monate her und ich habe immer noch Schmerzen. Links der wurde nur mit Drainage behandelt. Auch dort habe ich ab und an Ziehen und Druckschmerz. Die Drainage wird ja durch Nerven, Muskeln und Rippenfell geschoben. Kann schon sein, dass die Schmerzen daher kommen. Sicherheitshalber (und auch zur eigenen Beruhigung) würde ich zum Röntgen gehen, sonst hast du doch keine Ruhe und meinst immer, es könnte was sein. Solltest dich auch nicht anstrengen und schwer heben auch unterlassen. Ist ja nicht ganz einfach mit Kindern.
Melde dich, was es gegeben hat.
Liebe Grüße und nur Mut

Moni

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Hallo

Beitragvon eve » Sonntag 29. Dezember 2013, 08:58

Hallo Sissi

habe deine Nachricht erst jetzt gesehen.

Zuerst auch von mir willkommen im Club :)

Du hast wahrscheinlich etwas viel gemacht und nach einer Weile haben deine Muskeln etwas stark reagiert. Wir haben ja die Tendenz Sachen zu machen und, sollte es nicht so weh tun, das nächstemal gleich etwas mehr zu machen...solange, bis es zuviel ist :)

Allerdings...sollten die Schmerzen anhalten, unbedingt beim Arzt vorbei und überprüfen lassen, was los ist.
lg
eve

sissi
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Montag 23. Dezember 2013, 16:01

Hallo

Beitragvon sissi » Montag 30. Dezember 2013, 12:31

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Antworten. Ja, wahrscheinlich habe ich es ein wenig übertrieben ....

Ich war sicherheitshalber am 23.12. dann noch einmal im Krankenhaus, eigentlich um zu hören, dass es ganz normale Schmerzen sind .... Naja, wie bei meinem ersten Besuch, nahmen es die Ärzte in der Ambulanz sehr ernst und ich wurde noch einmal komplett durchgecheckt und geröntgt .... Alles gut!

Es hat mir nur leider auch keiner bestätigt, dass die Schmerzen noch vom Eingriff kommen könnten und die Nervösität bleibt leider!Ich habe immer noch diesen (leichten) Druckschmerz oberhalb der Brust, wie Muskelkater. Egal was ich mache, es begleitet mich den ganzen Tag!! Es zieht auch manchmal sehr stark, wenn ich den linken Arm hebe oder bewege. Hin und wieder sticht es im linken Schulterblatt ........

Ich werde versuchen es jetzt einfach so zu nehmen wie es ist, hin und wieder mal eine Schmerztablette, damit ich mich nicht verkrampfe und verspanne und hoffe, es wird bald besser!

Ich wünsche euch allen einen guten und schmerzfreien Start ins neue Jahr!

Einen ganz lieben Gruß
Sigrid

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Hallo

Beitragvon eve » Montag 30. Dezember 2013, 15:08

Wenn du dir so überlegst, dass beim Eingriff die Rippen gespreizt werden müssen, damit alle Instrumente durchkommen, machen deine Schmerzen Sinn. Dabei werden sowohl Muskeln wie auch Nerven verletzt und/oder gequetscht. Je nachdem, wo die Löcher sind, können das auch Nervenbahnen sein, die in Schulter und Arm gehen.

Ich hatte nach einer meiner Drainagen eine ganze Weile lang einen Teil des Oberarms gelähmt/taub, da meine Nerven genau da durchgingen, wo der Arzt die Drainage gelegt hatte. Da bei dieser Drainagelegung auch sonst nicht gerade alles nadh Plan ablief, konnte ich wahrscheinlich froh sein, dass ich nichts spüren konnte :)
lg
eve


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast