Seite 1 von 1

Hallo Ihr Lieben ;-)

Verfasst: Donnerstag 10. Januar 2013, 13:33
von Tina83
Hallo Ihr Lieben,

ich bin 29 Jahre alt und hatte am Samstag vor Weihnachten das Gefühl einen Herzinfarkt zu haben da ich auch noch herzkrank bin, mit 29 Jahren lol..
Naja der Arzt in der Notfallpraxis ließ mich stundenlang sitzen was echt weh tat zwischen den Schulterblättern, naja raus ist dann ein Bronchitis gekommen, ich hatte aber noch keinen Husten, naja Navalmin ließ grüßen :o .. Sonntag lag ich dann mit Rückenschmerzen flach und meine Schulter links tat so weh, Voltareen, musste her..
Weihnachten hab ich mich dann mit medis zugemacht damit ich mit meiner Familie Feiern konnte Sohn 7 Jahre alt :mrgreen: ... Am 1 Feiertag bekam ich fieber, ok immer mehr dann Inhaliert, und Fieber saft, lol, am 2 dann einen Notarzt gerufen da es immer noch nicht besser war, der hat dann einen Sauerstoff von 92 gemessen, puls über 100 usw.. was hab ich eine Linksseitige Lungenentzündung... Atibiose gab es was bei mir schwer ist da ich da min 9 habe die ich allergisch bin,,.. Ok mein Freund ging am Donnerstag arbeiten, als er wider gekommen war, sagte er nur komm wir suchen einen Arzt, ok gemacht, der hat mich dann ins Krankenhaus eingewiesen, bei uns in Lg, war eine lange Wartezeit und das Krankenhaus ist auch für den Eimer, wir sind dann nach Winsen gefahren, wo ich mich auch viel wohler gefühlt habe, die Ärztin da hörte auch nichts, Gott sei dank war wechsel ein großer schlanker Arzt Kahm rein, ja Sauerstoff blblabla, war am Telefon.. Ich mm ok ich bin 178 und wiege nur 58kg.. Ja sagte der Arzte ihre linke Lunge ist zusammengefallen, ich oh mein Gott Hilfe was ist das ??? :o : schock: :? Ok ich musste dann da bleiben, unter Tränen, auch wegen meinem Sohn de schon genug leiden musste mit mir wegen dem Krebs und dem Herzen :cry: . Ich habe dann Sauerstoff bekommen, bin dann aber am nächsten tag ein schlauch eingesetzt bekommen, der das Wasser in der Lunge raus holt und meine Lunge wider Aufstellen sollte, was auch geklappt hat.. Doch diese schmerzen, ich bin echt hart im nehmen doch da musste ich weinen.. Ach und seit dem bin ich NICHTRAUCHER... ich fühle mich aber immer noch so Kaputt ist das Normal, ich bin seit dem 01.01.13 wider zuhause.. Lieben dank...

Re: Hallo Ihr Lieben ;-)

Verfasst: Montag 28. Januar 2013, 00:19
von Pneumo
Hallo Tina,

um mal mit den Worten der Forenleitung zu sprechen:

Willkommen in dem Club, in dem niemand sein möchte.
Dir macht man es aber auch nicht gerade leicht.
Und leider wirst du auch noch eine ganze Weile mit deiner neuen Erfahrung zu tun haben.
Es ist total normal, dass du dich nach so einer Aktion körperlich schwach fühlst. Auch schmerzen an der Drainagenarbe sind nichts Ungewöhnliches. Ich hatte nach jeder Drainage ein dreiviertel Jahr kein Gefühl mehr in der betroffenen Brust. Aber auch das geht vorbei.

Wichtig ist, dass du versuchst, ganz langsam wieder normale Dinge zu machen. Es wird dir mit der Zeit gelingen, aufmerksam auf deinen Körper zu hören und gleichzeitig nicht vor Angst zu verzweifeln.
Zwar ist die Wahrscheinlickeit, dass eine Frau einen Pneu bekommt weitaus geringer als dass bei einem Mann die Lunge zusammenfällt, aber dich hat es ja leider auch erwischt.
Dass du jetzt Nichtraucher bist, ist wirklich spitze :). Da freu ich mich für dich.

Leider ist es so, dass eine Drainage keine Garantie ist, dass der Pneu nicht wiederkommt. Mein Arzt meinte, dass 50 % der Drainagetherapierten an einem Rezidivpneu "erkranken". Deshalb ist es wichtig, dass du auch weiterhin zum Arzt gehst, falls du bedenken hast, dass wieder etwas passiert sein könnte. Lieder einmal zu viel geröntgt als einmal zu wenig.
Aber du solltest auch versuchen, viel mit deiner Familie über deine Ängste zu reden oder, falls du das nicht möchtest, weil du niemanden belasten willst, in diesem Forum nach Hilfe zu suchen. Hier versteht man wie du dich fühlst und was du durchmachst. Friss die Angst nur nicht in dich hinein. Das bringt nichts außer noch mehr Unsicherheit.

Ich hoffe, dass du von nun an gesund durch dein Leben gehen kannst.

Lg

Pneumo

Re: Hallo Ihr Lieben ;-)

Verfasst: Mittwoch 30. Januar 2013, 00:47
von eve
Hallo Tina

Normalerweise bekomme ich ein ja Mail, wenn hier was passiert, aber bei deiner Nachricht scheint das nicht passiert zu sein...

Ich kann mich Pneumo nur anschliessen; es ist leider völlig normal, wie es dir jetzt so geht. Weiss man, ob dein Pneu etwas mit deinen anderen Erkrankungen zu tun hat? Das würde die Rückfallquote beeinflussen, die bei einem "normalen" Spontanpneu doch ziemlich hoch ist. Da ich weiss, dass Drainagen legen auch schmerzfrei gehen kann, wünsche ich jedem Arzt, der das nicht macht, dieselben Schmerzen, wie er/sie uns verursacht hat, an den Hals. Ich weiss, dass ist nicht sehr freundlich, aber das spielt mir keine Rolle :evil:

Ich war nach den Drainagen eigentlich immer mehr kaputt als nach den Pleurodesen. Die Schmerzen und die Warterei und Hoffen/Bangen, ob die Lunge jetzt wohl hält scheint doch ziemlich Stress zu sein. Auch muss das Loch ja bis zur Lunge hin noch fertig heilen und das braucht Substanz, da der Körper arbeitet, auch wenn wir nichts davon mitbekommen. Dazu der Stress, sich bei jedem Zucken zu fragen, ob das jetzt nicht doch vielleicht ein neuer Pneu ist...das wird ein Weilchen gehen, bis alles wieder mehr oder weniger stimmt.

lg
eve

Re: Hallo Ihr Lieben ;-)

Verfasst: Donnerstag 31. Januar 2013, 03:01
von chu neco
Hallo Tina,
ich hoffe mittlerweile geht es dir wieder etwas besser wie direkt nacht der Drainage^^ wie die anderen schon gesagt haben, sind Schmerzen nach einer Drainage eigentlich ziemlich normal. Bei dem einen länger, bei dem anderen kürzer. Kommt immer drauf an was die da gerade so erwischt haben beim legen der Drainage (Muskeln, Nerven). Die Rückfallquote bei Spontanpneu liegt bei 30~50%..Also muss nicht, kann aber :lol:
Dennoch musst du dir fest in den Kopf einbrennen, dass Pneumothorax zwar sehr unangenehm ist, es aber nur in sehr seltenen Fällen einen drastischen Verlauf nimmt. Bei einem erneuten Pneu wird dann warscheinlich eine Pleurodese durchgeführt und gut ist.
Du erwähntest eine Krebs Erkrankung.... :( das tut mir leid zu hören. Mit 29 ist das eine extrem bittere Geschichte. Ich wünsche dir eine guten Therapieverlauf und gute Besserung. Heute ist ja doch schon einiges möglich.
Wie auch schon von den anderen erwähnt ist Ablenkung meist die beste Medizin. Schnapp dir deinen Sohn und/oder deinen Mann, geh ins Kino, kauf dir nen gutes Buch oder geh deinen Hobbies nach. So kannst du das "blöde Gefühl" im Thoraxbereich etwas verdrängen.
Rauchen aufhören ist immer gut. Gratulation dazu :D
Falls du andere Fragen hast, bin ich sicher dieses Forum kann sie meist besser beantworten wie so mancher Arzt..... traurig aber wahr :O

Alles Gute wünsch ich dir!!!
neco