Noch ein Neuer;) - Folgebeschwerden evtl durch Asthma

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
stepp
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Montag 5. November 2012, 15:07

Noch ein Neuer;) - Folgebeschwerden evtl durch Asthma

Beitragvon stepp » Montag 5. November 2012, 15:57

Erstmal, kann ich mir nicht erklären, wieso ich nicht schon früher auf die Idee gekommen bin nach einem "Pneu"-Forum zu suchen;). Naja, bin froh jetzt ein so ausführliches gefunden zu haben und das es andere gibt, die genau das selbe erlebt und durchgemacht haben.

kurz zu mir: bin 22 Jahre alt, ersten Spontanpneumotorax Ende 2009, ein Jahr später den zweiten (unglücklicher Weise während meines Work and Travel Trips in Australien), dann grade 3 Tage wieder zu Hause und es passiert zu dritten mal. Jedes mal auf der rechten Seite. Hier wurde ja schon weitläufig die Behandlungsmethoden und OP´s erläutert, welche ich auch alle so durchlebt habe. Erschreckend finde ich übrigens die Fehler oder Komplikationen die bei vielen aufgetreten sind. Bei mir lief es nämlich auch alles andere als optimal. Falsche Drainage, zu früh gezogen und in meinem Fall auch mangelnde Aufklärung der Ursachen. Ok, ist ja auch nicht immer genau zu ermitteln.

Jetzt ist ein gutes Jahr nach Entfehrnen von Lungenbläßchen und Abschaben des Rippenfells in der letzten OP nichts passiert. Im Sommer als merkte ich dann wieder vermehrt dieses "zwicken" und "ziehen". Komisch war, dass es immer abwechselnd auf beiden Seiten zu spüren war, obwohl ich ja nur rechts die Pneus hatte. Ich bin darauf hin zum Lungenfacharzt gegangen. Der konnte auch nach Röntgenbildern nichts feststellen. Er sagte aber auch, dass es so minimale Pneus geben kann, die nicht mal auf Röntgenbildern zu erkennen sind. 100% sicher wär man nur mit einem CT. Dies schloss er aber aus, wegen der hohen Strahlenbelastung.

Als es dann nach zwei Wochen nicht besser wurde beschloss er etwas anderes zu versuchen und machte einen Asthmatest. Darauf bin ich tatsächlich angesprungen.
Dem Arzt zufolge kann wohl eine Verbindung zwischen den beiden Erkrankungen liegen. Also das Asthma eine Folgeerkrankung sein kann. In meinem Fall auch noch in Verbindung mit Gräserpollenallergie.

Ist vllt eine Anregung die Ärzte eures Vertrauens nach so einer Möglichkeit zu fragen;)

Soviel von mir, euch allen wünsch ich vor allem viel Gesundheit!:)

Lg stepp

Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast