Hi@ll

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
Benutzeravatar
Torro1964
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 16. Juli 2011, 21:13

Hi@ll

Beitragvon Torro1964 » Samstag 16. Juli 2011, 23:06

Hallo an alle hier im Forum, möchte mich und meine Pneus kurz vorstellen:
Torro Bj.1964 aus Osnabrück City, meinen 1 sten Spontan Pneu hatte ich im Juli 2009 Rechtsseitig welcher erfolgreich mit einer Bülau-Drainage Therapiert wurde und nach 1 Woche Stationären Aufenthalt als Geheilt entlassen.
Der 2 te Pneu hat mich dann dieses Jahr am 18.06.Linksseitig erwischt und war um einiges Komplizierter als der 1ste, diesmal wurde auch eine Drainage gelegt incl. Pumpe mit der Diagnose :Bullöses Lungenemphysem und ich bekam eine sogen. Schlüsselloch Op bei der die Lungenspitze entfernt wurde, ein paar Tage nach der Op wurde die Drainage versuchsweise abgeklemmt was dann dazu führte das die Lunge erneut einen Klappmann gemacht hat und die Pumpe wieder eingesetzt wurde um die Lunge zu entlüften.
Das ganze an und abklemmen wurde dann 5 mal wiederholt (Drainage verblieb in Lunge wurde nur Abgeklemmt) bis die Lunge dann ohne Pumpe ab dem 13.07.2011 stehengeblieben ist und die Drainage am 14.07 entfernt werden konnte.
Bin jetzt seit gestern wieder zuhause und erhole mch langsam von der Op wobei ich noch Starke Schmerzen im Brustbereich habe sowie ein Druckgefühl im Brustraum und Schmerzen im Rücken welche ich nicht so genau lokaliesieren kann, tut echt noch extrem weh der ganze Oberkörper und auch ein Taubheitsgefühl links neben dem Brustbein ist da.
Habe bis zum 2ten Pneu Täglich ca 10-15 Camel Filter und ca 6-7 kleine Joints geraucht und habe jetzt seit dem Pneu die Finger davon gelassen und mir vorgenommen damit auch nicht wieder anzufangen da es mich Körperlich und Psychisch sehr angeschlagen hat die knapp 4 Wochen im Kr. Haus mit den ganzen Versuchen die Lunge zum Anheften zu bringen.Der Arzt der die Op durchgeführt hat sagte mir es wären dort 3 reihen Klammern angebracht worden und das Leck welches immer wieder zum Lufteinlass geführt hat müsste sich von selbst (Körpereigenes Eiweiß) verschliessen was dann ja auch gelungen ist.Hat Jemand ähnliche erfahrungen mit den Schmerzen danach und wie lange diese noch Anhalten können bzw. ob das Taubheitsgefühl wieder verschwindet im Brustbereich?
Hatte mich damals nach dem 1 ten Pneu nicht großartig damit befasst weil ja auch Relativ schnell wieder alles Ok war aber jetzt hat es mich doch angeknockt und die Angst / Panik vor einem neuen Pneu ist relativ Groß.
Würde mich über ein Paar Antworten echt freuen und so wie es aussieht in ich ja nicht ganz allein in der Achterbahn der Gefühle unterwegs.
Viele Grüße und Daumen hoch an alle Betroffenen sowie deren Angehörigen bzw. Familien für die es nicht so einfach ist damit zu Leben und Umzugehen.
Greetz Torro

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Hi@ll

Beitragvon Laser » Sonntag 17. Juli 2011, 16:53

Hallo Torro,

der Heilungsprozess ist vom Mensch zu Mensch unterschiedlich deshalb kann man da keine genauen Angaben darüber machen. Das Taubheitsgefühl denke ich sollte mit der Zeit weniger werden wenn sich die Nerven wieder einigermaßen erholen.

Gute Besserung weiterhin.
Viele Grüße

Chrisi
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 12. Juli 2011, 21:09
Wohnort: Düsseldorf

Re: Hi@ll

Beitragvon Chrisi » Montag 18. Juli 2011, 21:13

Hallo Torro,
habe schon ähnliche op´s (5) vor einem guten jahr hinter mich gebracht, die schmerzen sind heute noch manchmal zu spüren, je nach wetterlage. das du mit dem rauchen aufgehört hast, kann ich nur begrüßen, ich hatte damals auch aus angst aufgehört, weil, wie wir alle wissen, es doch ziemlich kacke is, um es mal auf den punkt zu bringen, einen pneu bzw. atemprobleme zu haben. Es is ja noch alles ziemlich frisch mit deinen wunden und so. ich kann dir nur einen tipp geben, versuch soweit es geht, deine atemübungen zu machen, das reduziert auf jeden fall den druck im brustkorb hat bei mir jedenfalls geholfen ;) .das mit der taubheit verschwindet auch mit der zeit. hab etwas geduld. Was ich dir auch noch raten kann is, geh zu einem psychotherapeuten, wenn du das gefühl hast, du kommst damit alleine nich klar. das ist keine schande und man muss sich auch nich blöd vorkommen. die helfen einem, ich habe auch zu lange gewartet und hatte dann mit panikattacken zu tun, die fast einem pneu gleich kommen. nich schön :| .
aber am ende musst du es wissen, sind alles nur tipps und ratschläge aus eigener erfahrung.
und noch jaaaaaaaaaaanz wichtig, kopf nich hängen lassen und versuchen so viel wie möglich zu lachen, das lenkt von den schmerzen ab, ist gut für die seele und eine sehr gute atemübung :lol: (natürlich nur, wenn es nich wehtut)
alles liebe für dich
chrissi

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Hi@ll

Beitragvon eve » Montag 18. Juli 2011, 23:13

Hallo Torro

Die Drainage ist ja erst knapp 1 Woche draussen :) Da kann schon noch alles weh tun. Hast Du Schmerzmedikamente mit nach Hause bekommen? Die Schmerzen, soweit sie Wundschmerzen sind, sollten aber bald vorbei sein, wenn du Atemübungen usw. machst. Da dein Pneu von einem Emphysem verursacht wurde, kann es länger gehen, bis sie ganz weg sind...min hat mir mal ein Arzt gesagt, dass die Schmerzen bei einem sog. sekundären Pneu schlimmer seien als bei einem, wo die Lunge eigentlich noch ganz i.O. ist. Wenn sie nicht weniger werden, rede mit einem Arzt.

Die Taubheitsgefühle können länger gehen, bis sie weg sind. Immerhin mussten da Nerven durchgeschnitten und gedrückt werden, um reinzukommen. Nerven wachsen eher langsam nach und bis sich da alles wieder etholt hat, kann schon einige Monate gehen oder länger gehen. Wie schon gesagt, das kann sehr individuell sein und je nachdem, wo und wieviel geschnitten wurde, mehr oder weniger Nerven betreffen.
lg
eve

Benutzeravatar
alone
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 30. März 2011, 04:12

Re: Hi@ll

Beitragvon alone » Dienstag 19. Juli 2011, 09:56

Hallo Torro,

Die Schmerzen...

wie Lasar schon sagte, ist es von Mensch zu Mensch verschieden, und so kann ich jetzt nur von mir reden.

Ich habe auch eine "Reise der Gefühle" hinter mir. Das kannst du hier http://www.spontanpneumothorax.de/viewtopic.php?f=16&t=2411 durchlesen.

Also, die Schmerzen habe ich heute noch.
Auch das Taubheitsgefühl ist noch da. Und wie es mir scheint, "wandert" es sogar noch.
Soll heissen, es ist nicht mehr an der Seite, sondern schon auf dem Bauchraum.

Auch ich kann nur sagen, wie Chrisi schon sagte, das ich es klasse finde, das du mit dem Rauchen aufhören willst.
Auch ich habe damit aufgehört. aber eigendlich NICHT wegen dem Pneu. sondern eher, weil ich schon 2mal am Bett "gefesselt" war, das ich mir beim 3ten mal dachte, das ich ja eigendlich doof bin, wieder anzufangen. Also Rauche ich seit dem nicht mehr.

soviel von mir,
gruß,
alone
Heute ist das Morgen, worüber wir uns Gestern Sorgen gemacht haben

Benutzeravatar
Torro1964
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 16. Juli 2011, 21:13

Re: Hi@ll

Beitragvon Torro1964 » Donnerstag 28. Juli 2011, 23:20

Hi nochmal,
Thxxx an alle die mir hier mit Rat und Tat zur seite stehen und für die Erfahrungsberichte ebenfalls,ich bin in der zwischenzeit bei einem guten Internisten & Lungenarzt zur Untersuchung und Kontrolle gewesen, dort wurde dann auch endlich mal ein Lungentest gemacht was voher leider nicht passiert ist,naja es hat sich dabei herrausgestellt das meine Lunge wohl doch richtig was Abbekommen hat und ich auf keinen Fall wieder so Fit wie vor dem Pneu und der darauffolgenden Op sein werde, leider habe ich auch immer noch Schmerzen im gesammten Oberkörper und Atemnot vor allem wenn es wärmer wird draussen.Ist ein gefühl beim Atmen als wenn ich durch ne Plastiktüte die Luft ziehe und mir dabei jemand den Oberkörper zusammenpresst,habe ich wirklich nicht mit gerechnet das ich nach der Op wo ein gutes Stück von der linken Lungenspitze entfernt wurde solche Probleme haben könnte, mit dieser neuen Situation muss ich erstmal klarkommen und auch damit das nichts mehr so ist wie vor der Op.Ein wenig hoffnung in bezug auf die Schmerzen habe ich noch weil der Arzt mir sagte das wenn 4 Wochen ein Schlauch drin gewesen ist dann ist auch die Reizung von den Nerven und dem Rippenfell viel mehr als nach 3-5 Tagen ,daher wird dann hoffentlich auch irgendwann das Gefühl wieder verschwinden das sich die Lungenhälfte "bewegt" weil es durch die Überreizung kommt und daher das die Lunge am Rippenfell klebt und nicht wie gewohnt auf einem Flüssigkeitsfilm gleitet.
Geraucht habe ich bis jetzt nicht mehr und das werde ich auch in Zukunft nicht mehr tun da mir der Arzt nach dem Lungentest sowieso dringend davon abgeraten hat wieder ne Ziga oder nen Tütchen anzufassen, ist echt nicht einfach nach knapp 30 Jahren von heute auf morgen mit dem Rauchen aufzuhören ,aber da führt kein weg dran vorbei und andere haben es ja auch schon geschafft so das ich da die Hoffnung nicht aufgebe.
Viele Grüße an alle sendet Torro ,und wenns jemanden ähnlich geht würde ich mich gerne weiter austauschen mit den Erfahrungen bzw. dem Erlebten

Benutzeravatar
Torro1964
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 16. Juli 2011, 21:13

Re: Hi@ll

Beitragvon Torro1964 » Montag 15. August 2011, 12:37

Hi@ll, hat jemand von euch nach der Op (bei mir Linke Seite ) probleme mit dem Herzen bekommen bzw. so ein beklemmendes gefühl?
Der Schlauch ist bei mir nun schon die 4 Woche entfernt und ich habe immer noch Probleme beim Atmen usw.sowie das gefühl das der Brustkorb eingeschnürt ist und ich gar nicht richtig durchatmen kann.
Am Donnerstag 18.08. habe ich noch einen Termin bei einem Lungenarzt und ich hoffe das ich dann etwas mehr darüber erfahre wie es um meine Lunge bestellt ist, seid ich aus dem Kr-Haus entlassen wurde(ca 4 Wochen her) bin ich immer noch nicht wieder Fit oder annähernd so wie vor der Op.
Falls da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder Probleme nach einer Mininmal Op hatte würde ich mich über eine Antwort freuen.
Gruß Torro


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast