Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Hallo

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
Benutzeravatar
alone
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 30. März 2011, 04:12

Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Hallo

Beitragvon alone » Mittwoch 30. März 2011, 04:30

Hallo,

Lange Zeit bin ich stiller Mitleser hier im Forum und war am Überlegen ob ich hier mein Leid auch noch beklagen soll.
Nunja, ich mache es.

Ich bin 40 (Baujahr 1970), Raucher, und schlank.
Jedoch kein Sportler.

Bis Januar dieses Jahres wuste ich nicht einmal von dieser Krankheit.
Doch da war ich eines Morgens mit Stechen in der Brust aufgewacht.
Ich dachte noch so, das ich Falsch gelegen hätte. Ich habe da an Verspannung gedacht.
Ich war einkaufen gegangen, in der Hoffnung, das sich durch die Bewegung die Verspannung Lösen würde.
Doch es wurde nur schlimmer, bis zu dem Zeitpunkt, das ich keine (oder mehr schlecht als recht) Luft bekam.
Dazu Kam beim Einatmen noch ein Hustenreiz hinzu, der die Sache auch nicht Besser machte.
Ich dann in Krankenhaus, und nach dem Röntgen wurde auch schnell gehandelt.

Ich bekam eine Drinage und diese wurde nach zwei Tagen Abgeklemmt. Mehrmals geröngt (zweimal pro Tag), und insgesammt verblieb 5 tage im KH.
Eine Woche jedliche Anstrenung vermeiden!

Dann war auch soweit alles in Ordnung.

Bis Im Mai dieses Jahres.
Die gleichen Syntome, das gleiche Aufwachen...
(Nur das Einkaufen habe ich sein gelassen)
Ich wieder ins KH und wieder eine Drinage.
Dieses mal war sie 5 Tage angeschlossen.
Nachdem die Drinage entfernt wurde, auch wieder Röntgen und CT, um zu schauen, ob Sie noch was entfernen würden, damit es nicht wieder zu einem Ausbruch führe.
CT gemacht, und es ist was da, was gemacht werden könnte. Jedoch soviel, das sie es gleich wieder gelassen haben.

Mit dem Entlassungsbrief zum Hausarzt.
Und da hiesse es das ich in eine Fachklinik solle Schon am Kommenden Montag) um die Lunge genauer zu untersuchen und eventuell zu verkleben.

Meine Frage an euch, da Ihr ja schon so einiges Mitgemacht habt:
Wie verhält es sich nach so einer OP?
Was wird genau da gemacht?
Was werden das für Narben geben?

Eigendlich passe ich doch garnicht in das "berüchtigte" Beuteschema Rein. Und dann gleich zwei Pneu innerhalb von gerade mal 8 (!!!) Wochen?

Ich bedanke mich schon mal für die Antworten und wünsche ein Pneufreies Leben.
Es grüsst euch
alone

-----
Heute ist das Morgen, worüber wir uns gestern Sorgen gemacht haben
Heute ist das Morgen, worüber wir uns Gestern Sorgen gemacht haben

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon eve » Mittwoch 30. März 2011, 09:52

Hallo alone

Willkommen in diesem erlauchten Club :)

Deine Geschichte kommt mir ein bisschen wie meine vor. Ich war damals auch 40, hatte innerhalb einiger Monate 2 Pneus und wurde dann gleich zum flicken aufgeboten...bzw. ich entschied mich dann dafür; ist ja theoretisch immer noch eine Wahloperation.

Wenn du rauchst, gross und schlank und evtl. sogar noch männlich bist, passt du sogar beinahe ideal zum "Pneupatienten". Nur das Alter fällt etwas aus dem Rahmen.

Bei der OP werden die Teile der Lunge, in denen sich Bläschen (Bullae) befinden, rausgeschnitten, sofern sie an einem zugänglichen Ort sind. Du sprichst von "zuviel" für das Krankenhaus. Hat man dir gesagt, wie viel und wo sie sich befinden? Bei der Operation wird im Normalfall minimalinvasiv vorgegangen; es werden 3 Löcher gemacht und durch die gearbeitet (2 x Instrumente, 1x Kamera und Licht). Was an Narben bleibt, ist sehr klein. Nach der Operation kannst du im Normalfall innerhalb 1 Woche nach Hause gehen und dein Risiko, auf der Seite wieder einen Pneu zu bekommen, ist danach von über 80% auf so ca. 4% gesunken.

Soweit die Kurzfassung... :)
lg
eve

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon alexander_k » Donnerstag 31. März 2011, 14:17

Hallo alone,

alles Gut von meiner Seite.

Eve hat es wie immer voll auf'n Punkt gebracht. :)



Liebe Grüsse
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

Benutzeravatar
alone
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 30. März 2011, 04:12

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon alone » Freitag 1. April 2011, 03:31

Sorry wenn ich erst jetzt dazu komme zu antworten.

Eve hat mich schon einmal beruhigt.
Ich hatte bezüglich der OP doch schon ein wenig Angst. Vor allem wegen der Narben.
Da habe ich es mir schlimmer aus gemalt, als wie es wohl ist. DANKE

Ich habe heute (Do) meine Einweisung abgeholt, da es Mo (04.04) ins KH geht.
Auf dem besagten schein steht was von beidseitige Bullae. Das wird wohl der grund sein, warum es Letzte Woche nicht im KH gemacht worden ist (wohl weil es zu viel für die ist). Ich habe mir meine CT bilder angesehen (Das schöne daran ist, ich habe sie auf CD-Rom, also kann ich es auf dem PC anschauen), meiner Meinung sind da Bläschen über bläschen...

Mal sehen, wie es aus geht....

Aber die Hoffnung, von 80% runter auf 4% ist die sache allemale wert diese OP machen zu lassen.
Aber auch ich muss mein Opolus geben. Mit dem Rauchen aufhören!!!
Seit dem ich aus dem KH raus bin, lüstet es mich doch schon mal nach einer zigarette, aber wenn es denn sein soll....

So, ich bedanke mich noch einmal herzlich....

alone

------
Heute ist das Morgen, worüber wir uns Gestern Sorgen gemacht haben
Heute ist das Morgen, worüber wir uns Gestern Sorgen gemacht haben

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon alexander_k » Samstag 2. April 2011, 06:31

alone hat geschrieben: meiner Meinung sind da Bläschen über bläschen...


Zum Glück zählt deine Meinung nicht. :)

Drück dir die Daumen das alles gut geht.
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon Laser » Samstag 2. April 2011, 12:13

Ja, als Laie kann man da sowieso so gut wie nichts erkennen.

Benutzeravatar
alone
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 30. März 2011, 04:12

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon alone » Freitag 22. April 2011, 22:56

Hallo an euch allem

So,
Ich hatte ja geschrieben:
Ich habe heute (Do) meine Einweisung abgeholt, da es Mo (04.04) ins KH geht.
Auf dem besagten schein steht was von beidseitige Bullae. Das wird wohl der grund sein, warum es Letzte Woche nicht im KH gemacht worden ist ...

Dieses war jedoch keine Aufnahme ins KH, sondern nur ein "Vorabgespräch".
Die eigendliche Aufnahme war eine Woche Später. Am 10.04 (Di) sollte ich da sein, damit am Mittwoch operiert werden konnte.

Nun hatte ich aber in der Nacht von Samstag auf Sonntag meinen Dritten Kollaps.
Also ab ins KH und dort eine "Erst versorgung machen lassen.
Und da es ja ein Sonntag war, wurde erst am Montag in der Klinik, wo ich Operiert werden sollte, angerufen und es wurde dann geklärt, wie es mit mir weiter gehen sollte.
Man Hat sich drauf geeinigt, das ich wie geplant am dienstag dort eintreffen sollte.
Somit bin ich dann am Dienstag mit nem Krankentransport ins Andere KH gebracht worden. Am Mittwoch Operiert, und dann 5 Tage Drinage, wobei ein (von zwei Drinagen) bereits am dritten Tag gezogen wurde.
Soweit ist alles im grünen Bereich, so das ich wie geplant am Sechsten Tag Entlassen wurde.

Ich wünsche euch noch ein Schönes Osterfest.
Gruß,
alone
Heute ist das Morgen, worüber wir uns Gestern Sorgen gemacht haben

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon alexander_k » Montag 25. April 2011, 12:42

Supi - freut mich das alles im grünen Bereich ist.

Dir auch frohe Ostern.
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

Benutzeravatar
alone
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 30. März 2011, 04:12

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon alone » Mittwoch 27. April 2011, 23:07

Hallo,
Wünsche euch Frohe Ostern gehabt zu haben.

Ich habe Gestern (Di) einen Anruf bekommen, das meine AHB durch sei, und ich meinen Antritt anfang Mai habe. Meine Frage an euch: Hat von euch jemand schon eine Kur / AHB (AnschlussHeilBehandlung) bezüglich eines Pneu´s bekommen?
Heute ist das Morgen, worüber wir uns Gestern Sorgen gemacht haben

ela65
Foren As
Foren As
Beiträge: 83
Registriert: Freitag 17. September 2010, 07:25

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon ela65 » Freitag 29. April 2011, 20:02

Hallo,
erst einmal hoffe ich, dass es dir wieder einigermaßen gut geht.
Mein Sohn ist 17 Jahre alt, er hat seit September mehrere Pneus und OPs beidseits hinter sich gebracht und war Anfang März 3 Wochen in der Reha. Er war in Reichshof Eckenhagen. Dort hat er sehr viel Sport machen muessen wie Walking, Krafttraining, Radfahren, Schwimmen etc. Leider war er der absolut juengste dort, alles andere waren wirklich viel ältere Menschen. Aber seitdem haben wir und vor allem er Ruhe vor diesen blöden, immer wieder uns nervenden Pneus. Er hat sich gut erholt. Jetzt war er sogar vor 1 Woche wieder im Phantasialand und ist dort mehrmals Achterbahn gefahren, ohne dass es irgendwelche Folgen hatte. Und das 3 Monate nach dem letzten Pneu und OP.
Wenn du noch irgendetwas wissen möchtest, Fragen hast, immer stellen. Werden auf jeden Fall versuchen dir Antworten zu geben.

Alles Gute fuer dich
Gruß
ela

PS: Schwarz kann nie so schwarz sein, wie die Hoffnung bunt und stark ist.

nacht
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 3. Mai 2011, 14:16

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon nacht » Dienstag 3. Mai 2011, 14:28

hallo!

ich war damals 19, schlank u weiblich u habe bis dorthin geraucht! ich hatte innerhalb von von 10 tagen 2 pneus. den ersten auf der linken seite u den 2ten auf der rechten seite. nun bin ich 4 jahre rauchfrei!
zuerst haben sie versucht den li pneu mit ner bülau drainage zu kurieren, 5 tage später wurde ich operiert, da beim ct emphysemblasen sichtbar waren. es wurde ein nicht so kleiner teil entfernt, die lunge wurde verklebt, aufgeraut u geklammert. ein tag bevor die bülau raus kam, hatte ich meinen 2ten pneu(unerkannt von den ärzten, atemnot wurde auf die bülau entfernung geschoben). ein kontrollröngten bestätigte meinen verdacht u 2 tage später wurde ich auch auf der anderen seite operiert. das kh hat gemeint, ich muss keine reha machen u nach 6 wochen kann ich wieder alles machen. bin ihc froh, dass ich auf meinen hausarzt gehört habe u ein monat auf reha gefahren bin. 3 jahre nach den ops habe ich wieder emphysemblasen...jetzt fast 4 jahre später werde ich mich auf einer spezialklinik untersuchen lassen u mal schauen, ob ich nochmal operiert werden muss.

alles gute!

Benutzeravatar
alone
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 30. März 2011, 04:12

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon alone » Dienstag 19. Juli 2011, 08:55

Hallo und einen Guten Morgen.

Nun sind ca vier wochen her, das ich aus der Reha kam.
Dort war ich gute vier Wochen.
Nach ca zwei Wochen aufenthalt hatte ich starke Schmerzen in der Brust.
Ich hatte (vermutlich) einen Pneu. Nur Aufgrund, das mir die Lunge angeklebt wurde (Pleurodese),
konnte sie auch nicht zusammenfallen. Hatte halt nur die Schmerzen.
Da ich aber in Ärztlicher behandlung war (ok, das ganze war an einem Wochenende passiert, wo mein Arzt schön zuhause war), war ich etwas beruhigter.

Jetzt habe ich wieder Schmerzen in der Brust. Es ist, als wenn es mich innerlich zerreisst.

Wie ist es bei euch?
Habt Ihr NACH der Pleurodese (Lunge ankleben), noch das gefühl, das ihr einen SPT habt?
Wie äussert es sich bei euch?
Habt Ihr Schmerzen in der Brust, wenn ein Bläschen platzt?

Gruß,
alone
Heute ist das Morgen, worüber wir uns Gestern Sorgen gemacht haben

Chrisi
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 12. Juli 2011, 21:09
Wohnort: Düsseldorf

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon Chrisi » Dienstag 19. Juli 2011, 09:22

hallo alone,
also das ziehen und reißen ist nach so kurzer zeit völlig normal. das hatte ich auch. hab mich bei meinem pneumologen damals erkundigt - welchen ich wie einen gott in den himmel hebe :lol: - und er hat gesagt, dass muss ziehen und reißen. so blöd wie sich das anhört aber das ganze gewebe muss ja jetzt erstmal wieder gedehnt und gestreckt werden. (weiß nich, ob ich mich da jetzt richtig ausgedrückt habe). Wenn du schön deine physiotherapie weitermachst und die dehnübungen, so wie du es gezeigt bekommen hast, lässt dieses unangenehme gefühl innerhalb weniger wochen nach. und das mit den schmerzen kann 1 1/2 bis 2 jahre dauern nach einer pleurodese. :shock: , ja so hab ich auch geguckt, als es mir gesagt wurde. ich hab jetzt ein gutes jahr rum und es ist wirklich deutlich besser. brauche nur noch ab und zu eine schmerztablette, wenn ich "zuviel" gemacht hab oder durch wetterfühligkeit. Also wegen der bläschen, ich denke nich, dass man das merkt, ich habs jedenfalls nie gemerkt. weiß nich wie es bei den anderen is.
versuch nich soviel auf deinen körper zu hören, dass macht dich kaputt (eigene erfahrung), lenke dich stattdessen ab, notfalls geh zu einem psychotherapeuten :arrow: hilft wirklich!!
liebe grüße für dich
Chrisi

Benutzeravatar
alone
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 30. März 2011, 04:12

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon alone » Dienstag 19. Juli 2011, 09:36

Hallo Chrisi,

danke für deine Antwort.

Ich habe mich da wohl etwas falsch ausgedrückt.
Das ziehen und zerren, Taubheitsgefühl und dergleichen, gehörten schon zum alltag, das ich davon eigendlich nicht rede.

Ich merke schon, wenn sich ein Bläschen verabschiedet (zumindest, wenn es groß genug war). Dann habe ich auf einmal wieder ein Reizhusten, der schon mal von einer halben stunde bis zu einen Tag dauern kann.
Meine Frau (ich hoffe, ich habe damit deine Frage beantwortet), schaut dann schon immer angstvoll und besorgt.
Doch diesesmal habe ich halt diese Schmerzen dabei, welche ich so noch nicht kannte.
Nur weiß ich nicht: soll ich zum Arzt, der nur meine Lunge abhorcht, mich dann fragt, ob ich ins KH will, oder gehe ich lieber gleich ins KH oder warte ich liebe noch ab???


Ich weiß es halt nicht

gruß,
alone
Heute ist das Morgen, worüber wir uns Gestern Sorgen gemacht haben

Chrisi
Newbie
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 12. Juli 2011, 21:09
Wohnort: Düsseldorf

Re: Auch ich möchte mich hier im Kreis mal vorstellen und Ha

Beitragvon Chrisi » Dienstag 19. Juli 2011, 09:47

hallo alone,
jep frage beantwortet. ;)
schmerzen sind nie normal, also auf jeden fall zum arzt - facharzt nicht hausarzt. notfalls bestehst du auf eine röntgenuntersuchung. da kann ein lungenfacharzt ja schon mal sehr viel erkennen, also meiner kann das :) . dann kann er ja immer noch entscheiden, ob kh oder nich.
irgendwoher müssen die schmerzen ja kommen, man soll es dir richtig erklären :!:
liebe grüße
chrisi


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast