Guten Tag

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
Indie
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 11. März 2011, 15:59

Guten Tag

Beitragvon Indie » Freitag 11. März 2011, 18:19

Hallo,

ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und finde es sehr, sehr interessant, welche Erfahrungen andere Leute gemacht haben.

Meinen ersten Pneu hatte ich im April 2010. Leider hat mein Hausarzt ihn erst nach meinem dritten Besuch bei ihm bemerkt. Es folgten 7 Tage KH, Bülau-Drainage und wieder heim.

Meinen zweiten Pneu hatte ich dann Juli/August 2010. Direkt ins KH. Wieder „Verlegen“ der Bülau-Drainage bei vollem Bewusstsein. 3 Tage später erfolgte dann eine OP, bei der die Lungenspitze entfernt wurde, obwohl auf dem CT keine vergrößerten Lungenbläschen zu sehen waren.
Ich dachte mir, die wissen schon, was sie hier machen…
Nach der OP hatte ich höllische Schmerzen. Ich konnte nur im sitzen schlafen. Dann wurde die Drainage zu früh abgeklemmt, die Lunge fiel wieder zusammen, dann rutschte ein Schlauch aus der Drainage und keiner hats gemerkt…usw…
Die kleine Schmerzpumpe, die ich bei mir hatte, hat fast nix gebracht, außer daß sich der Zugang im Arm entzündet hat. War echt unangenehm das Ganze!
Nach 2 Wochen wurde ich entlassen.

Meinen dritten Pneu hatte ich im Oktober 2010. Freitags. Wieder ins Krankenhaus, wieder röntgen, ein Spaltmaß zwischen Lunge und Rippen von 2 cm und wieder das Wedeln mit der Bülau-Drainage von der gleichen Ärztin wie im Juli. Und dann wurde ich sauer! Ich legte mich mit ihr an, entließ mich letztlich selbst auf eigenes Risiko und fuhr wieder heim. Es sei mein „Todesurteil“, wenn ich jetzt gehe, sagte sie.
Die letzten beiden Male war mein Lungenflügel komplett zusammengefallen und auf dem Röntgenbild gar nicht mehr zu sehen. Bei 2 cm geht noch was, hab ich gedacht! Hier bleibe ich nicht noch mal!
Zuhause hab ich im Internet recherchiert, hab die Thoraxklinik in Heidelberg gefunden, dort angerufen und sonntags hat mich mein Freund hin gebracht.
Montags war dann OP. Es wurde ein Loch im unteren Bereich der Lunge gefunden, dh, man hätte die Lungenspitze gar nicht kappen müssen, und ein Teil vom Rippenfell wurde entfernt. (Wurde bei der ersten OP nicht gemacht).
Nach einer Woche, mit 4 Tagen Drainage, wenig Schmerzen, nettem Personal und gutem Schlaf bin ich an meinem 33. Geburtstag entlassen worden.

Das ganze ist jetzt knapp 4 ½ Monate her und es geht mir ganz gut.
Nur habe ich immer noch Schmerzen von der OP (immerhin 6 Schnitte).
Gibt es Leute, denen es auch so geht?
Und unter meinem Arm und auch meine Brust ist immer noch taub.
Geht das wieder weg? Wann?
Auch hab ich manchmal so ein fieses Stechen, was aber immer gleich wieder weg ist.
Kommt das jemandem bekannt vor?

Über Antworten würde ich mich freuen!

Gruß, Indie

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Guten Tag

Beitragvon alexander_k » Samstag 12. März 2011, 18:45

Hi Indie,

willkommen im Club. Vorab erstmal alles Gute.

Indie hat geschrieben:
Und unter meinem Arm und auch meine Brust ist immer noch taub.
Geht das wieder weg? Wann?

Gruß, Indie


Das geht mit der Zeit wieder weg. Ich hatte das Taubheitsgefühl an beiden Seiten und heute knapp 1 Jahr nach der letzten OP ist alles wieder gut.

Indie hat geschrieben:
Auch hab ich manchmal so ein fieses Stechen, was aber immer gleich wieder weg ist.
Kommt das jemandem bekannt vor?

Gruß, Indie


Das kommt mir auch bekannt vor. Habe mich mit den Stechen schon abgefunden. Gerade bei Wetterumschwüngen habe ich damit argh zu kämpfen.



Liebe Grüsse,
Alexander
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

Indie
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 11. März 2011, 15:59

Re: Guten Tag

Beitragvon Indie » Donnerstag 17. März 2011, 15:17

Hallo,

danke für die schnelle Antwort!

Da hab ich ja Hoffnung, daß alles "fast" wieder gut wird!

Gruß, Indie


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast