Erster Pneu...

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Sonntag 7. März 2010, 18:34

Hallo zusammen,

ja - mir geht es in diesem Thread auch gar nicht um allgemeine Erklärungen. Das hatte ich mehrfach versucht zu Beginn des Threads darzulegen. Mir geht es an dieser Stelle eigentlich fast ausschließlich um meinen konkreten individuellen Fall. Die Fragen oben sollten mir helfen, ähnlich gelagerte Fälle zu finden... ;-)

Laser hat geschrieben:Ob die ganzen Pneus jetzt während des Schlafs kommen, kann mir nicht so vorstellen. Kenne jemanden der sein Pneu beim Duschen bekommen hatte.


Mir ist klar, das nicht "die ganzen Pneus" während des Schlafs kommen. Aber das heißt doch längst nicht, dass die Schlafhaltung ohne Zusammenhang zum Pneu steht. Unter bestimmten Bedingungen kann eine bestimmte Körperhaltung (z.B. auch unter der Dusche) zum Riss, also zum Pneu führen. Wieso dann nicht im Schlaf? Insbesondere, wenn man betrachtet, dass man in Schlafpositionen manchmal für mehrere Stunden verharrt, selbst wenn diese Position im Wachzustand (extrem) unbequem ist. Die Häufigkeit des Pneu-Auftretens nach dem Schlaf - von der hier viel zu lesen ist - ist womöglich kein Zufall. Das ist meine Meinung, die durch meine Erfahrung provoziert wird. Wissenschaftlich fundiert ist das natürlich nicht... aber es erscheint mir ganz einfach logisch... Wie gesagt: Als ich mich auf die linke Seite drehte, merkte ich wie ein 'inneres Organ wegklappt' - das war wohl meine Lunge.

Diese Verkettung von Verhalten und Zustanden in meinem Fall führt für mich zu der Vermutung, dass ich nicht unbedingt einen Spontanpneu hatte - obwohl ich so veranlagt bin, dass ich für einen spontanen Pneu prädestiniert bin - bzw. dass der Begriff "SPONTAN" lediglich Ausdruck von Unwissenheit der Ärzte/Forscher ist, und somit zu kurz greift.

Ich sehe das so: In den kommenden Jahren wäre es auch bei mir sicherlich zu einem klassischeren Spontanpneu gekommen. Ich habe und hätte auch zukünftig meinen Teil dazu beigetragen. Die Tatsache, dass es schon jetzt - durch z.T. äußere Ursachen - dazu kam, könnte für mich als Glücksfall gelten. Denn ich hätte meine Lunge durch mein Verhalten auch in den folgenden Jahren weiterhin starken Belastungen ausgesetzt, die irreversibel sind und noch größere Probleme nach sich ziehen würden... die nächsten Monate/Jahre werden diese Theorie auf die Probe stellen....

eve hat geschrieben:Panton, die meisten dieser Untersuchungen finden im sehr kleinen Kreis statt...17 Fälle wie die in der NZZ ist ja schon beinahe viel für eine Pneustatistik.


Eve, die Studie umfasste 102 Pneu-Patienten von denen 17 Kiffer waren ;-)

Nichtsdestotrotz verstehe und teile ich sämtliche Deiner Aussagen voll und ganz. Allerdings würde ich nicht soweit gehen Indizien (z.B. Basketballer) nicht anzuerkennen, weil sie mit anderen Indizien (z.B. Körperbau) korrelieren. Am Ende entscheidet der Gesamtzusammenhang - und somit auch das Verhalten in der Situation.

Aber bitte hört auf eine ganz allgemeine Perspektive auf jeden individuellen Fall zu legen.Denn jeder Fall ist individuell. Dementsprechend bringt nur eine fallbezogene Betrachtung etwas. Erst wenn genügend Fälle vorliegen, können diese sinnvoll zusammengefasst werden... sonst mündet jeder Erklärungsansatz automatisch in den von Laser gewählten:

Laser hat geschrieben:Manche Dinge lassen sich einfach nicht erklären.


Und damit möchte ich mich in meinem Fall eigentlich nicht zufrieden geben ;-)

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Erster Pneu...

Beitragvon Laser » Sonntag 7. März 2010, 18:53

Hallo Panton,

ich kann dich verstehen das du für deine Situation eine Erklärung bzw. eine Antwort möchtest.
Ich würde auch gerne wissen wieso, weshalb, warum, diese Lungenblebs entstehen usw. alles im Zusammenhang mit Spontanpneus.

Wir sind hier weder Ärzte noch große Experten in dem Gebiet. Wir können dir deine Situation nicht erklären.
Wie du schon gesagt hast es spielen eine vielzahl von Faktoren eine Rolle bei der ganzen Sache. Was bei dir der Grund für dein Spontanpneu ist können wir dir nicht sagen.
Man kann weder sagen das Rauchen führt zu Pneus, man kann auch nicht sagen eine falsche Haltung führt zu Pneus usw. man kann auch nicht sagen das beide Faktoren zu Pneus führen können bzw. eine andere Vielzahl von Faktoren.
Weil bis jetzt nichts nachgewiesen wurde. Es sind alles nur Beobachtungen oder nur Spekulationen.

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Sonntag 7. März 2010, 19:02

Laser hat geschrieben:Wir können dir deine Situation nicht erklären [...] Was bei dir der Grund für dein Spontanpneu ist können wir dir nicht sagen


Das habe ich nie erwartet.

Laser hat geschrieben:Es sind alles nur Beobachtungen oder nur Spekulationen.


Ich möchte nur etwas Licht in meinen Fall bringen, um meine Spekulationen/Beobachtungen etwas zu fundieren. Also: Wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wäre ich über einen Austausch sehr erfreut.

Natürlich freue ich mich auch über (fast) alle anderen Beiträge. Es hilft, wenn man merkt, dass auch andere mit ähnlichen oder den gleichen Fragen/Unsicherheiten kämpfen wie man selbst - und Anteil nehmen.

LG

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Erster Pneu...

Beitragvon eve » Sonntag 7. März 2010, 19:48

Diese Verkettung von Verhalten und Zustanden in meinem Fall führt für mich zu der Vermutung, dass ich nicht unbedingt einen Spontanpneu hatte - obwohl ich so veranlagt bin, dass ich für einen spontanen Pneu prädestiniert bin - bzw. dass der Begriff "SPONTAN" lediglich Ausdruck von Unwissenheit der Ärzte/Forscher ist, und somit zu kurz greift.

Deine Vermutung ist ziemlich sicher richtig. Es gibt nur ganz selten Sachen, die "einfach so" uhd "spontan" kaputtgehen, ob jetzt im Körper oder anderswo.

Letzthin hatte ich eine "angeregte" Diskussion mit einem Neurologen, der nicht begriff, dass ich nur eine Basis wollte, mit der ich informierte Entscheidungen treffen könnte. Und so haben wir uns während einiger Zeit munter im Kreis gedreht. Am Schluss mussten wir unverrichteter Dinge aufhören. Er fand, es gebe halt nun einfach auf dem Gebiet zuviele Unbekannte, um klare Aussagen machen zu können und ich sei unmöglich, da ich mich nicht trotzdem auf eine Vorgehensweise festlegen konnte und ich fand, er gebe mir die Infos nicht, die ich für eine informierte Entscheidung brauche.

Dasselbe Problem ist beim Thema Pneu auch; alle Untersuchungen und Statistiken sind so klein, dass sie eigentlich nicht aussagekräftig sind. Was heisst, dass es für kaum einen Fall (Ausnahme: Raucheremphysem) genug Infos gibt, um klare Aussagen machen zu können. Von meinen (medizinisch festgelegten) Pneus passierten die meisten am frühen Nachmittag und einer am Vormittag am Tel.. Und obwohl sich alle einig sind, dass laute Bässe Pneus verursachen können (wusste man/ich damals noch nicht), war ich am Entlassungstag nach der Drainage auf einem Jahrmarkt/Kirmes bei den Bahnen und es passierte nichts, obwohl ich die Bässe durch und durch spüren konnte.

Ich begreife gut, was du meinst und was du möchtest. Ich gehe auch heute noch manchmal die Wände hoch, wenn mir ein Spezialist sagt, man habe halt keine Ahnung, warum und wieso. Wenn du das mit deinem Lungenarzt besprichst und er/sie ehrlich ist, wird er dir sagen, man wisse es nicht und deine Vermutung sei so gültig wie seine. Ausserdem scheint Logik in der Medizin keine so grosse Rolle wie anderswo zu spielen.

Für jemanden, der zur Zufriedenheit Antworten braucht, ist ein Pneu ganz schlecht. All das Schulterzucken und die "wir wissen es nicht", aber dann wieder "nein, ihre Vermutung ist sicher falsch" können einen die Wände hochgehen lassen.
lg
eve

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Montag 8. März 2010, 17:05

Hi Eve,

Du sprichst mir aus der Seele.

eve hat geschrieben:Es gibt nur ganz selten Sachen, die "einfach so" uhd "spontan" kaputtgehen, ob jetzt im Körper oder anderswo [...] Für jemanden, der zur Zufriedenheit Antworten braucht, ist ein Pneu ganz schlecht. All das Schulterzucken und die "wir wissen es nicht", aber dann wieder "nein, ihre Vermutung ist sicher falsch" können einen die Wände hochgehen lassen.

Bei mir stehen Ratio und Emotion sehr eng beieinander. Ich bin z.B. jemand, der - zumindest weite Teile - Vestehen muss, um vertrauen zu können (z.B. vertrauen in eine OP). Die Ärzte denken manchmal offenbar, Ihre fachliche Expertise sei für Laien Grund genug, um vollstes Vertrauen in ihre Empfehlungen/Handlungen zu fassen. Das funktioniert mit mir nicht. Entweder muss der Arzt mich auf der Gefühls- oder eben der Verstandesebene überzeugen. Leider waren die Ärzte, die ich bisher im Pneu-Kontext kennengelernt habe, kaum auch nur zu einem davon in der Lage.

Meine Erfahrungen im Krankenhaus empfand ich als grausam: Meine Ansprechpartner wechselten permanent und jeder beantwortete meine Fragen unterschiedlich. So wurde bei mir alles andere als Vertrauen aufgebaut, vielmehr wurde Unsicherheit geschührt. Die einzigen Sicherheiten, die geblieben sind, lauten:

- Die Ärzte wissen kaum etwas von der Materie - denn sie widersprechen sich.
- Vertrau Deinem Gefühl und Verstand - und nicht irgendeinem Fachidioten.

Solange ich nur einen Pneu hatte, kann ich mich noch voll und ganz auf meine Wahrnehmung, meine Gefühle und meinen Verstand verlassen. Erst wenn ich mir die Sache nicht mehr erklären kann oder es mich körperlich stärker belastet, muss ich wohl zunehmend unerklärbare Wahrheiten akzeptieren. Und wenn nun weitere Pneus kommen - so what? -, dann habe ich in der Zwischenzeit nichts verloren, sondern womöglich Stärke gewonnen. Sterben werde ich daran nicht... auch wenn es bei mir zuletzt recht knapp war.

Deshalb meine Strategie: "KÄMPFEN" - manchmal auch gegen die Ärzte. Also "KÄMPFEN" für das eigene seelische Gleichgewicht. Denn das ist oft viel wichtiger als der ein oder andere körperliche Schmerz.

Benutzeravatar
Bert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 16:13
Wohnort: Neutrebbin - STOPPT CO2 ENDLAGER

Re: Erster Pneu...

Beitragvon Bert » Montag 8. März 2010, 23:20

Hi panton,

PS(diesmal mal vornweg): ich(und warscheinlich alle ander hier auch) kann(können) dich teilweise durchaus gut verstehen und hätte(n) auch gern so manche Antwort, ;) (gab hier meines Wissens auch schon solche oder ähnliche Diskusionen)

ich weis allerdings nicht warum du immer auf dem "Spontan" rumreitest
spontan = unerwartet / überraschend(mal so nebenbei fast jede Krankheit ist spontan oder hast du deine letzte Fraktur, Grippe oder sonstige Krankheit vorhergesehn?
ich glaube du verwechselst das warscheinlich mit
ideopatisch(primärer Pneu) = Grundlos ohne Ursache

wenn ich z.B. COPD oder ein Emphysem hätte könnte ich auch einen Spontanpneu habe allerdings mit Grund, es währe dann halt ein sekundärer Spontanpneu. Aber spontan würde es bleiben da man nicht vorhersagen kann wann es passiert.

Und das ist, denke ich mal das Hauptproblem was fast jeder nach nem Primären Spontanpneu hat, dieses "Grundlos ohne Ursache"
Ich wollte es am Anfang auch nicht so akzeptieren, aber leider ist es so.
Und ich weis es bis heute noch nicht warum ich den Pneu hatte.
Allerdings bin ich heute eigentlich auch froh darüber, da ich nicht unbedingt eine der Krankheiten die Pneuauslösend sind haben möchte. :? Dann lieber Grundlos und ohne Ursache ;) weil das vergeht irgendwann mal, die Pneu auslösenden Krankheiten allerdings nicht und die sind meist auch nicht heilbar.

Und nun meine Frage willst du einen Grund habe oder nicht?
(Bitte nicht falsch verstehen, aber das ist so momentan meine Einstellung nach ca. einem 3/4 Jahr nach meinem Pneu - ich hatte zwar nen Pneu und weis nicht warum aber zum Glück keine dazuführende Lungenkrankheit - yipie :D )

LG Bert :mrgreen:
Bild
    Der Sommer ist die Jahreszeit in der es zu heiß ist
    das zu tun wofür es im Winter zu kalt war!

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Erster Pneu...

Beitragvon eve » Montag 8. März 2010, 23:55

Na dann wünsch ich dir viel Kraft beim kämpfen; ich bin seit 13 Jahren mit mehr oder weniger mässigem bis wenigem Erfolg daran...der damalige Monat am 1.5m Schlauch war wie beim Domino der 1. Stein, der alle anderen zum Kippen brachte. Ich war immer 150% überzeugt davon, dass man nur die Ursache kennen muss, um danach auch eine Lösung finden zu können, wie z.B. ich bin falsch gelegen also muss ich aufpassen, dass das nicht mehr passiert.
Ich musste in diesen Jahren lernen, dass dem leider eben nicht so ist und sogar wenn die Ursache bekannt ist, oft keine Lösung vorhanden ist...ich habe 2 bestätigte genetische Probleme, von denen eines u.U. auch für meine Pneus verantwortlich sein könnte...aber machen können wir null und nichts ausser hoffen, dass die Forschung endlich mal soweit ist, solche Probleme lösen zu können. Aber eben, wo zuwenig Patienten, da auch zuwenig Forschungsgeld.
lg
eve

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Donnerstag 11. März 2010, 00:10

Bert hat geschrieben:spontan = unerwartet / überraschend

DANKE für die Klarstellung. Dieses Missverständnis hat mich wirklich permanent verfolgt und gewurmt. Jetzt brauche ich nicht mehr drauf rumzureiten ;-)

Bert hat geschrieben:...dieses "Grundlos ohne Ursache"
Ich wollte es am Anfang auch nicht so akzeptieren, aber leider ist es so.

Sehe ich - im meinem Fall - nicht so, weil ich - bei mir - auslösende Aspekte bewusst erlebt habe.

Bert hat geschrieben:Und nun meine Frage willst du einen Grund habe oder nicht?

Das hat nix mit Wollen oder Nicht-Wollen zu tun. Den - meinerseits angenommenen - Grund habe ich erlebt. Wenn sich das nicht mit Deinen/Euren Erlebnissen deckt, dann ist das für mich kein Problem. Es scheint aber für Dich ein Problem zu sein, dass ich mich ungerne davon abbringen lasse ;-)

Nur ums klarer zu fassen: In meinen vielen Posts hier beschreibe ich doch, dass ich den Grund - IN MEINEM FALL - nicht in einer schweren Lungen-/Gewebeerkrankung oder einem genetischen Defekt sehe. Ich denke, dass - IN MEINEM FALL - ein bestimmtes (hier ellenlang beschriebenes) Verhalten ausschlaggebend war. Es ist dysfunktional mich von etwas anderem überzeugen zu wollen - deshalb werde ich auch nicht weiter darauf eingehen ;-)

eve hat geschrieben:Na dann wünsch ich dir viel Kraft beim kämpfen; ich bin seit 13 Jahren mit mehr oder weniger mässigem bis wenigem Erfolg daran...

Vermutlich klingt es für Dich wie eine Pharse, wenn jemand mit meiner 'Leidensgeschichte' von einem Kampf spricht. Das könnte ich gut verstehen. Ich stelle mir das zumindest so vor, wenn ich versuche, mich in Deine Situation reinzudenken.

Der Kampf von dem ich spreche hat (im Gegensatz zu Deinem Kampf) sehr wenig mit meinem Körper zu tun, sondern vielmehr mit meinen Gedanken - und ich hoffe, das noch lange so sagen zu können. Nach meinem kleinen Nahtodeserlebnis wurde mir im Krankenhaus permanent suggeriert, ich müsse mich operieren lassen. Trotzdem habe ich mich dagegen entscheiden. Jetzt kämpfe ich dafür, dass ich mit dieser Entscheidung richtig liege.

eve hat geschrieben:Ich war immer 150% überzeugt davon, dass man nur die Ursache kennen muss, um danach auch eine Lösung finden zu können, wie z.B. ich bin falsch gelegen also muss ich aufpassen, dass das nicht mehr passiert.
Ich musste in diesen Jahren lernen, dass dem leider eben nicht so ist und sogar wenn die Ursache bekannt ist, oft keine Lösung vorhanden ist...

Ich kann nur hoffen, dass mich die Realität nicht so einholt. Aber so wie ich das den Pneu erlebt habe, brauche ich mir da vermutlich auch keine großen Sorgen zu machen.

Dir wünsche ich viel Kraft! Und Menschen, die die Forschung vorantreiben.

LG

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Erster Pneu...

Beitragvon eve » Donnerstag 11. März 2010, 01:26

Lol, ich hatte eine ellenlange Antwort mit Frust und allem hier, dann aber gefunden, das geht nicht mal hier in diesem Forum :D

Ich weiss, was du meinst und mein Kampf spielt sich u.a. immer noch auf derselben Ebene ab. Sobald ich ein bisschen in die Tiefe gehe, merke ich, wie das alles wieder hochkommt. Ich persönlich sehe unsere Körper als nichts anderes als ein komplexes System...viel kompliziertes als die Computer mit denen ich seit Jahren arbeite, aber immer noch einfach ein komplexes System...und wenn was kaputtgeht, gibt es immer einen Grund. Sei es ein Fabrikationsfehler oder ein durchgescheuertes Kabel...wenn man lange genug sucht, findet man es auch. Dass unser heutiges, medizinisches Wissen so beschränkt und ausserdem so ego- und profitgetrieben ist, macht mich manchmal wahnsinnig.

Ich hoffe für dich, dass es bei diesem Pneu bleibt, weil du mit deiner Einstellung genau dieselben Probleme hättest, die ich hatte und immer noch habe. Was auch helfen könnte, wäre ein guter Arzt, der keine Angst hat, mit einem Patienten zu diskutieren. Da kann viel rauskommen an Wissen und anderem.
lg
eve

P.S. das erinnert mich an einen Fall, als einer unserer Server ein wiederkehrendes Problem hatte, das wir während Monaten nicht finden konnten. Schlussendlich bemerkten wir, dass ein Kabel bei geschlossener Maschine im Windstrom des Ventilator lag und durch die jahrelange Beanspruchung (unsere Server laufen 24/7) waren 2 Drähte innerhalb des Kabels gebrochen, die immer, wenn sie sich berührten, z.B. wenn sich der Luftstrom durch eine vorbeilaufende Person oder eine Temperaturschwankung veränderte, einen Diskfehler verursachten. Wir hatten beinahe 1 Jahr mit so ca. 1 Notfall monatlich, bis wir den Grund für das Problem erkannten. Die Maschine lief danach noch Jahre störungsfrei. Ich bin immer noch 100% davon überzeugt, dass es klare Gründe für all diese idiopathischen und spontanen Pneus gibt, wenn wir nur endlich mal am richtigen Ort schauen würden.

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Donnerstag 11. März 2010, 02:44

eve hat geschrieben:Ich hoffe für dich, dass es bei diesem Pneu bleibt, weil du mit deiner Einstellung genau dieselben Probleme hättest, die ich hatte und immer noch habe.

Danke.

Die Einschätzung teile ich leider.

eve hat geschrieben:Wir hatten beinahe 1 Jahr mit so ca. 1 Notfall monatlich, bis wir den Grund für das Problem erkannten. Die Maschine lief danach noch Jahre störungsfrei. Ich bin immer noch 100% davon überzeugt, dass es klare Gründe für all diese idiopathischen und spontanen Pneus gibt, wenn wir nur endlich mal am richtigen Ort schauen würden.

Und auch Deine (technische) Perspektive auf die Situation teile ich an vielen Stellen.

Ich denke aber nicht, dass "wir nur endlich mal am richtigen Ort schauen" müssten, um dem Ding auf den Grund zu gehen. Vielmehr gehe ich davon aus, dass Merkmalsbündel für die Pneus verantwortlich sind - das macht die Lösung ja so sch...skomplex. Erschwerend kommt hinzu, dass der Mensch sich - anders als der Server - autonom bewegt, und somit durch jedes Verhalten neue Variablen erzeugt... Man kann Pneus deshalb nur fallgezogen erklären/sinnvoll therapieren.

Diese ganze Pneuthema ist echt eine riesige Zwickmühle... man hat nur die Chance möglichst gelassen mit der Situation umzugehen... das betrifft zwar jeden Betroffenen, aber hilft nicht jedem Betroffenen gleichermaßen...

Die Lösung des Ganzen kann nur in wissenschaftlichen Arbeiten (z.B. von Studenten/Doktorenden) liegen. Das Problem: Die Methoden müssten qualitative und quantitative Ergebnisse kombinieren, allerdings sind solche Methoden eher unter Sozialwissenschaftlern, aber selten unter Medizinern verbreitet.

Wieso bist Du so sicher, dass die Forschung in diesem Feld aufgrund mangelnder Profitaussichten stockt? Wie viele Pneu-Menschen gibt es denn (jährlich, gesamt, in Deutschland...)? Eigentlich müsste das Thema "Lunge" doch ein sehr aussichtsreiches Forschungsthema sein... und als ich gestern die Menschenmassen im Wartezimmer eines Pneumologen erlebt habe - erst recht... ich sehe nur das Problem, dass die "Lunge" offenbar chirurgisch dominiert wird und die forschen natürlich nicht an den Ursachen...

Benutzeravatar
Bert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 16:13
Wohnort: Neutrebbin - STOPPT CO2 ENDLAGER

Re: Erster Pneu...

Beitragvon Bert » Donnerstag 11. März 2010, 23:09

Hi panton,

und noch ein PS vornweg: verstehe mich(uns) hier nicht falsch, ich wünschte mir schon das es so einfach zu erklären währe, aber das ist es einfach nicht.

ok versuche ich es mal anders - du bist der Meinung das du deinen Pneu durch deine was weis ich Stellung auf dem Sofe bekommen hast? Da kann ich bloss lachen, ok der Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat mag es ja gewesen sein, aber das ist noch lange nicht der Grund oder die Ursache dafür.
Und deine Beschreibung wie du im Bett dann irgend etwas gespürt hast, muss ich dir leider sagen da hattest du den Pneu schon lange lange gehabt.
Ich weis ja nicht in wieweit du dich schon darüber informiert hast, aber mal ganz grob, bei einem Pneu platzen kleine oder grössere Bläschen auf der Lunge(was du vieleicht durch deine unvorteilhafte Schlafstellung auf dem Sofa ausgelöst hast). Aber woher kommen die Bläschen auf der Lunge? Hast du irgendwelche Vorerkrankungen? COPD, Lungenempysem, etc.? Wenn nicht und du eine Antwort findest dann sag uns Bescheid, da das die Antwort ist auf die die meisten hier warten. ;)

panton hat geschrieben:Wie viele Pneu-Menschen gibt es denn (jährlich, gesamt, in Deutschland...)?

soweit ich weis ca. 6-7 pro 100.000(und da würde ich auch nix erforschen)

PS:
panton hat geschrieben:DANKE für die Klarstellung
Ironie funktioniert im Internet nicht so wirklich(es sei den du schreibst es dazuBild)

LG Bert :mrgreen:
Bild
    Der Sommer ist die Jahreszeit in der es zu heiß ist
    das zu tun wofür es im Winter zu kalt war!

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Donnerstag 11. März 2010, 23:39

Bert hat geschrieben:Ironie funktioniert im Internet nicht so wirklich

Das war keine Ironie.
Bert hat geschrieben:du bist der Meinung das du deinen Pneu durch deine was weis ich Stellung auf dem Sofe bekommen hast?

Falsch. Ich bin der Meinung, dass das der Auslöser war.
Bert hat geschrieben:...muss ich dir leider sagen da hattest du den Pneu schon lange lange gehabt.

Was qualifiziert Dich zu dieser Annahme? Ich kann nix erkennen ...
Bert hat geschrieben:Aber woher kommen die Bläschen auf der Lunge?

Lies meine Posts - das habe ich mehrfach beschrieben...
Bert hat geschrieben:soweit ich weis ca. 6-7 pro 100.000(und da würde ich auch nix erforschen)

Okay. Danke. Hat jemand einen Link zu einer entsprechenden Statistik bzw. kann jemand diese Zahlen bestätigen?

Ach ja: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

LG :mrgreen:

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Erster Pneu...

Beitragvon Laser » Donnerstag 11. März 2010, 23:52

Irgendwie führt das alles zu keiner Lösung. Langsam habe ich das Gefühl hier will sich jeder fertig machen und schlauer sein als der andere.

Teilweise muss ich Bert jedoch zustimmen. Man weiß nicht "Spontanpneu" wieso, weshalb, warum.
Man weiß nicht wieso manche Leute diese Lungenblasen entwickeln usw.
Dazu gibt es mehrere Theorien, aber es bleiben auch nur Theorien weil nichts wissenschaftlich belegt worden ist.

Alles andere ist reine Spekulation. Deshalb lohnt es sich auch nicht darüber zu streiten bzw. sich fertig zu machen. Keiner wird hier diese ganzen Fragen um den "Spontanpneu" beantworten können.

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Freitag 12. März 2010, 00:29

Laser hat geschrieben:Irgendwie führt das alles zu keiner Lösung.

Ja. Das merke ich langsam leider auch - schade, auch weil ich diese Anlaufstelle eigentlich sehr positiv fand. Das ist mein letzter Beitrag hierzu...

panton hat geschrieben:Keiner wird hier diese ganzen Fragen um den "Spontanpneu" beantworten können.

Das ist selbst mir klar. Es geht mir aber auch überhaupt gar nicht um die "ganzen Fragen" - komisch... Es sollte nie in Abvrede gestellt werden, dass das Thema extrem vielschichtig und komplex ist. Ich habe hier allerdings lediglich versucht einen recht geringfügig komplexen Fall vorzustellen. So wenig komplex, dass - in diesem überschaubaren Fall - sehr viel auf Basis bestehender wissenschaftlicher Annahmen und zum Teil mittels Plausibilität erklärbar zu sein scheint.

Hier wird immer wieder gesagt, dass dieses Thema nicht zu klären sei, weil keine wissenschaftlichen Erkenntnisse vorliegen. Vielleicht sollte nicht jeder Ansatz auf Basis dieses Arguments direkt im Keim erstickt werden - so stünden die Chancen für die Zukunft zumindest besser...

Ich werde auch den Eindruck nicht los, dass hier einige am Werke sind, die den Wald vor lautet Bäumen nicht mehr sehen (können/wollen). Vielleicht stecken diejenige ja schon zu lange in der Materie, um Einfaches zu sehen. Vielleicht habe ich auch einfach keine Ahnung, um an diesem Thema mitzureden. Ich geb´s hiermit auf jeden Fall auf ;-)

eve - es hat Spaß gemacht mit Dir zu quatschen und mir irgendwie auch geholfen. Sorry, wenn ich Dir das nicht wieder geben kann.

Alles Gute Euch.

LG

Benutzeravatar
Bert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 16:13
Wohnort: Neutrebbin - STOPPT CO2 ENDLAGER

Re: Erster Pneu...

Beitragvon Bert » Freitag 12. März 2010, 00:56

Hi panton,

Und noch ein PS vornweg: ich finde du reagierst immer ganz schön ... heftig - eigentlich sind wir hier doch alle gleich (angeschissen :D ) und was ich(wir) hier schreiben ist meist unsere Meinung und unsere Erfahrung und ich(wir) wollen bestimmt niemanden von irgend etwas überzeugen, aber es gibt halt gewisse Sachen die sind halt so wie sie sind und da kann man nix machen ... :!:

sorry (mit der Ironie), aber bei mir kam es einwenig so an, wenn nicht freu ich mich dir geholfen zu haben :D

panton hat geschrieben:Falsch. Ich bin der Meinung, dass das der Auslöser war.

Ok das habe ich ja auch gesagt:
Bert hat geschrieben:du bist der Meinung das du deinen Pneu durch deine ... Stellung auf dem Sofe bekommen hast ... der Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat

aber ebend nicht der Grund bzw. die Ursache im eigentlichen Sinne

panton hat geschrieben:Was qualifiziert Dich zu dieser Annahme?

Weil ich ähnliche Bewegungen, Symptome oder wie auch immer man das nennen will hatte, allerdings da hatte ich den Pneu schon(bin mit meinem Pneu noch zwei Tage arbeiten gegangen) und ich hatte auch des öftern das Gefühl das sich in meinem Brustkorb etwas bewegt(wegklappt)

panton hat geschrieben:
Bert hat geschrieben:Aber woher kommen die Bläschen auf der Lunge?

Lies meine Posts - das habe ich mehrfach beschrieben...

Und nochmal sorry mus ich wohl überlesen haben das du irgendwo beschrieben hast wie diese Bläschen ohne bestehende Krankheit entstehen Bild

panton hat geschrieben:Okay. Danke. Hat jemand einen Link zu einer entsprechenden Statistik bzw. kann jemand diese Zahlen bestätigen?
z.B.
http://www.medizinfo.de/lungeundatmung/ ... orax.shtml = 5 pro 100.000
http://www.lungenaerzte-im-netz.de/lin/ ... &nodeid=23 =7 pro 100.000



PS:
panton hat geschrieben:Ach ja: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Bild und zu dritten mal sorry ich als Legastheniker habe da so meine Probleme


LG Bert :mrgreen:


PS: jetzt ein wirkliches SORRY, ich gaube ich bin auch etwas gereizt, da ich mich momentan so richtig aber auch so wirklich richtig Sch.. fühle, ich könnt schwören das ich wieder ein Pneu habe, aber ich bin zu feige zum Arzt zu gehen und er meine Befürchtung bestätigt :evil:
Bild
    Der Sommer ist die Jahreszeit in der es zu heiß ist
    das zu tun wofür es im Winter zu kalt war!


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast