Erster Pneu...

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Erster Pneu...

Beitragvon panton » Samstag 6. März 2010, 12:48

Hallo zusammen,

erstmal zu meiner Person:
- männlich
- 31 Jahre
- 186 cm
- 70 kg
- Raucher seit 15 Jahren (10 – 20 Zigaretten p.T.)
- Kiffer seit 15 Jahren (zuerst Bongs in hoher Anzahl, später Joints 2-4 p.T)

Vor knapp zwei Wochen wachte ich mit starken (subjektiv wahrgenommenen) 'Verspannungen' auf, nachdem ich sehr ungünstig auf dem Sofa eingeschlafen war und dort über 6 Stunden gelegen hatte. Ich robbte mich nach dem Aufwachen ins Bett und legte mich linksseitig. Dabei spürte ich, wie in mir drin etwas wegklappte - aber es schmerzte nicht.

Zwei Stunden später wachte ich erneut auf. Die 'Verspannungen' waren weiterhin da. "Kein Problem", dachte ich, "das legt sich über den Tag wieder". Leider war dem nicht so. Gegen 17 Uhr bewegte ich mich dann zur Notaufnahme des städtischen Universitätsklinikums.

Diagnose: Pneu (linker Lungenflügel war vollständig weg), der sich beim Röntgen als Spannungspneu entpuppte (Herz befand sich schon im rechten Brustbereich). Es wurde eine Drainage gelegt, der Pneu konnte schließlich in den Folgetagen durch Unterdruck vollständig beseitigt werden. Das CT ergab multiple Bullae auf beiden Lungenflügeln. Empfehlung: minimal-invasiver opperativer Eingriff (Entfernen der betroffenen Lungensptze(n), Verkleben der Lunge mit Rippenfell).

Da das Krankenhaus insgesamt indiskutabel war, habe ich mich zunächst gegen eine OP entschieden. Die Drainage wurde entfernt, seither hat sich kein weiterer Pneu gebildet. Nichtsdestotrotz gehe ich von Notwendigkeit einer OP aus, dies werde ich jedoch erst in ein paar Tagen weiterverfolgen, sobald ich mit einem Lungenspezialisten gesprochen habe, dessen Schwerpunkt nicht nur die Chirurgie darstellt.

Ich habe weiterhin leichte Schmerzen im Brustbereich (linksseitig im unteren Rippenbereich sowie auf Höhe der Drainage). Wann bzw. gehen diese Schmerzen überhaupt noch weg? Wie sind Eure Erfahrungen?

Weitere Fragen in die Runde:
- Hat jemand ähnliche Auslösererscheinungen (Einschlafen auf Sofa...) erlebt?
- Ist bei dem-/derjenigen seither ein weiterer Pneu entstanden?
- Ist jemand hier mit beidseitigen Bullaen, der nicht operiert wurde?
- Hat der-/diejenige sogar mal einen beidseitigen Pneu durchgemacht?

LG

______

PS: Danke für dieses Forum an die Betreiber!

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Erster Pneu...

Beitragvon Laser » Samstag 6. März 2010, 14:21

Hi Panton,

ich hatte mein ersten Pneu auch in der Früh nachdem Aufstehen bekommen, hatte jedoch schon Abends davor ein komisches Gefühl im Brustkorb.
Die Schmerzen sind unterschiedlich vom Mensch zu Mensch, bei einem dauert es länger bei anderen kürzer, auch die Schmerzintensität ist unterschiedlich.

Gute Besserung
Gruß

BTK
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 6. März 2010, 16:10

Re: Erster Pneu...

Beitragvon BTK » Samstag 6. März 2010, 16:35

Hi,

wir haben viele Parallelen. Ich bin genau so groß und schwer wie du. Bin aber erst 23. Kiffe aber ebenfalls schon lange (ca. 6 Jahre) und rauche ca. 7 Jahre. Hatte vor 2 Wochen meinen ersten Pneu. und bin seit 3 Tagen wieder "auf freiem Fuß".

Ich habe auch noch schmerzen. Seit heute schlimmere, wieder im Oberkörper/Schulter/Rücken. Ich befürchte auch das ich noch mal wegen OP hin muss. Empfohlen wurde es bei mir allerdings nicht direkt, wie bei dir.

Auf Antworten zu deinen Fragen wäre ich ebenfalls froh.

Gute Besserung und viel Glück dir!!


P.s. Bei mir war's auch die linke Lunge. Und auch nach dem aufstehen!

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Samstag 6. März 2010, 17:04

Hi Ihr,

erstmal Danke für Eure schnellen Rückmeldungen und die Besserungswünsche.

@ BTK:
Ich bin auch seit 3 Tagen (also Donnerstag) wieder draußen. Und auch bin mir haben die Schmerzen seit gestern zugenommen. Offenbar werden sie durch die Haltung im Schlaf verstärkt - sitzend habe ich kaum Probleme...

Hat man bei Dir ein CT gemacht? Falls nicht, lass es dringend nachholen. Lies Dir mal den folgenden Bericht durch - vielleicht kennst Du ihn auch schon...

http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/li ... 82869.html

Einige der dort geschilderten Aspekte wurden durch mein CT bestätigt. Allerdings nicht in der dort geschilderten Schwere...

Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass Canabis schon allein wg. der Art wie man es raucht schädlicher ist als gewöhlicher Tabakkonsum. Die Ärzte haben mich diesbzgl. übrigens auch nicht befragt bzw. mir Vorschläge für die zukünfige Lebensführung gemacht. Ich halte jetzt Abstand von jeglichen Rauchwaren - den ein oder anderen Tee/Keks werde ich mir aber noch gönnen.

LG und alles Gute!

BTK
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 6. März 2010, 16:10

Re: Erster Pneu...

Beitragvon BTK » Samstag 6. März 2010, 18:54

Danke für den Link, werd' ich mir mal durchlesen. Ich habe auch vor in Zukunft nur noch mit einem Vaporizer zu konsumieren = Dampf statt Rauch! :)

Ein CT wurde bei mir nicht gemacht. Ich wurde nur ein paar mal geröntgt.

Das wir das selbe in der selben Zeit durchgemacht haben / durchmachen ist schon irgendwie tröstlich!! :)

Bei mir ist es übrigens umgekehrt, wenn ich sitze kommen bei mir eher die Schmerzen wieder, beim liegen nicht. gerade auf dem rücken liegen ist am angenehmsten für mich, da gehen die schmerzen schnell wieder weg.

Ich nehme auch noch 3x am Tag Ibutropfen 400 (Schmerztabletten). Aber so 100% helfen tun' die auch nicht. :cry:

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Samstag 6. März 2010, 19:35

@BTK: Hmmm... habe eben im anderen Thread, also bei Deiner Vorstellung gelesen, dass Du nicht mit dem Rauchen aufhören kannst. Den Ansatz von Bert kann ich nur teilen. Lass die Finger davon... trink ein paar Tage Beruhigungs-Tee (;-) und erinnere Dich immer wieder an Deinen Krankenhausaufenthalt und den Zustand Deiner Lunge...

Zu den Schmerzen: Bei mir hilft eine Wärmflasche für den Moment ganz gut.

Zum Vaporizer: So einen habe ich auch schon seit langem (sog. Vapomed). Aber folge mal dem Link im vorigen Post - ggf. hat die Lunge arge Schwierigkeiten unverbrannte pflanzliche Canabis-Anteile zu verarbeiten. Deshalb würde ich für meinen Teil auch die Finger vom Vapo lassen. Unter Umständen erhöht der Vapo nämlich sogar die Pneu-Wahrscheinlichkeit, insofern verrmehrt unverbrannte Anteile in die Lunge gelangen...

LG und kämpfen!

Benutzeravatar
Bert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 16:13
Wohnort: Neutrebbin - STOPPT CO2 ENDLAGER

Re: Erster Pneu...

Beitragvon Bert » Samstag 6. März 2010, 23:07

Hi panton,

da haste aber wirklich Glück gehabt, da ein Spannungspneu in kürzester Zeit tötlich sein kann.

panton hat geschrieben:- Hat jemand ähnliche Auslösererscheinungen (Einschlafen auf Sofa...) erlebt?

Ich hatte meine Pneu Sonntags Morgen bei Aufwachen festgestellt. :cry: (bin aber erst Di. zum Arzt da ich zu dem Zeitpunkt ja noch garnicht wuste was ich da eigentlich habe - hatte gedacht Verspannung/eingeklemter Nerv usw.)

panton hat geschrieben:- Ist bei dem-/derjenigen seither ein weiterer Pneu entstanden?

lies dir mal einige Beiträge hier durch da gibt es hier genug(leider) - das Problem ist allerdigs, das hier im Forum, die meisten nur solche sind die es schon öffters hatten(ich hatte zum Glück erst einen)

panton hat geschrieben:- Hat der-/diejenige sogar mal einen beidseitigen Pneu durchgemacht?

also ein Spontanpneu ist ja schon selten und ein beidseitiger is sowas wie ein secher im Lotto(allerdings im negativen Sinne), ich weis garnicht ob es hier schon jemand gab.

panton hat geschrieben:Wann bzw. gehen diese Schmerzen überhaupt noch weg?

ja da würde ich dir auch mal empfelen dir hier einige Beiträge durchzulesen, da das auch so ein Thema ist was so unterschiedlich ist wie der Mensch an sich.


@BTK
BTK hat geschrieben:wir haben viele Parallelen. Ich bin genau so groß und schwer wie du...

dann lies dir mal noch andere Beiträge durch :D, die Meisten habe sollche Parallen ... ist halt eine symptomatik des Pneus(grosse schlanke Männer) - ich war zum Pneuzeitpunkt 1,88m und ca. 67 kg.

PS: der Link ist auch sehr interessant, da ich selber beim recherchieren festgestellt habe das unter den Pneu Patienten des öfteren Kiffer sind.

LG und gute Besserung
Bert :mrgreen:
Bild
    Der Sommer ist die Jahreszeit in der es zu heiß ist
    das zu tun wofür es im Winter zu kalt war!

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Samstag 6. März 2010, 23:54

Hi Bert,

Danke für die ausführlichen Antworten!

Du hast aber womöglich nicht den ganz richtigen Eindruck von mir: Seit rund 2 Woche lese ich hier sehr regelmäßig die Posts rauf und runter ;-) trotzdem sind für mich noch einige Fragen offen. Wahrscheinlich hätte ich meine Fragen etwas ausführlicher stellen und meine Hintergrundgedanken klarer darstellen müssen.

Ich suche derzeit nach Antworten, um meine (individuelle) SItuation besser zu verstehen. Insbesondere bin ich an den (individuellen) Auslösern interessiert. Einerseits habe ich wg. Körperbau, Kiffen und Co. bestimmt einige (generelle) Prädispositionen, die einen Pneu begünstigen. Andererseits kann ich mich nicht mit dem Begriff "SPONTAN"(-Pneu) anfreunden und vermute/hoffe, dass der Pneu (zumindest bei mir) konkreten auslösenden Wirkungszusammenhängen zugrundeliegt.

Als ich vor rund zwei Wochen auf dem Sofa eingeschlafen bin, war mein letzter Gedanke: "Wenn Du so einschläfst, hast Du morgen Probleme". Und das hatte ich dann auch. Wie gesagt: Vom Sofa ging es ins Bett, dort hatte ich dieses komische Erlebnis, dass ein 'inneres Organ wegklappte'. Rückblickend wirkt das auf mich nicht besonders "SPONTAN"...

Wenn ich hier Leute treffen würde, die ähnlich konkrete Auslösererscheinungen erlebt haben, wäre das für mich eine Hilfe. Insbesondere, wenn diese Leute - so wie ich hoffentlich auch - über mehrere Jahre oder sogar lebenslang pneufrei geblieben sind.

Das mag klingen, wie eine gut ausgeklügelte Selbstbertrugs- oder -beruhigungsstrategie. Mag sein, dass dem so ist, aber bislang fahre ich damit eigentlich gar nicht so schlecht ;-)

LG

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Erster Pneu...

Beitragvon Laser » Sonntag 7. März 2010, 00:43

Hi Panton,

ich bezweifle das falsches Liegen also eine schlechte Position bzw. Haltung beim Einschlafen ode generell einen Pneu auslöst. Ob ein schlanken großen Körperbau der Grund für Pneus sind kann man auch nicht sagen da es nicht wirklich nachgewiesen wurde, ist nur eine reine Beobachtung.
Wieso manche Menschen diese Lungenblebs (Lungenbläschen) an der Lungenspitze entwickeln weiß man auch nicht wirklich. Dazu gibt es auch mehrere Theorien, wurde aber bis jetzt nichts wissenschaftlich nachgewiesen.
Man weiß auch nicht ob das Rauchen Spontanpneus verursachen kann oder ob da irgend eine Verbindung herrscht. Manche Dinge lassen sich einfach nicht erklären.

Gruß

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Sonntag 7. März 2010, 01:07

Bert hat geschrieben:der Link ist auch sehr interessant, da ich selber beim recherchieren festgestellt habe das unter den Pneu Patienten des öfteren Kiffer sind.


Dem ist bestimmt so... leider kommen Kiffer ggf. erst auf den Trichter, dass Canabiskonsum schädlich ist, wenn es zu spät ist... ich werde noch einen anderen Post hier strarten... der mit Keywords augestattet ist, die Kiffer ggf. (früher) auf diese Seite führen...

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Sonntag 7. März 2010, 01:28

Laser hat geschrieben:ich bezweifle das falsches Liegen also eine schlechte Position bzw. Haltung beim Einschlafen ode generell einen Pneu auslöst.


Das bezweifele ich letztlich auch. Am Ende entscheidet vermutlich die Summe und das Zusammenspiel der einzelnen Parameter. Wenn ich nicht selbst betroffen wäre, würde ich wohl sagen: "Spannendes Phänomen."

Ich möchte eigentlich nur einschätzen können, wie ich mich zukünftig verhalten muss, damit BEI MIR kein weiterer Pneu derartige oder größere Probleme macht. Denn meinem Pneu ist ein konkretes Verhalten vorausgeganen. D.h. er kam FÜR MICH nicht wirklich spontan.

Die Lungenblasen (Bullae: ca. 2cm) habe ich mir durchs Kiffen zugezogen - da bin ich mir sehr sicher. Dazu kommt mein Körperbau. Außerdem die Verrenkungen auf dem Sofa und das Liegen im Bett. Wenn ich nun aufhöre zu kiffen, sind die Chancen gut, dass die Bullae sich nicht vergrößern. Und wenn ich derartige Verrenkungen (auch in anderen Kontexten) unterlasse, dürfe dies ebenfalls positiv auf die Chancen wirken, dass ich nie wieder bzw. erst in vielen Jahren wieder einen Pneu kriegen werde.

Laser hat geschrieben:Manche Dinge lassen sich einfach nicht erklären.


Gruzndsätzlich teile ich Deine Meinung, aber Pneu lassen sich nach meiner Einschätzung zukünftig sehr gut erklären und auch voraussagen. Bislang fehlen lediglich entsprechende Studien und Forscher, die sämtliche bzw. zahlreiche Parameter durchleuchten und zu einem großen Ganzen zusammenfassen...

DIeses Forum müsste eigentlich die ideale Fundgrube für derartige Forschungen im Hinblick auf qualitative Daten sein. Wahrscheinlich kommen die Ärzte bzw. meisten Forscher aber gar nicht auf die Idee dieses Thema auch über qualitative Daten zu erschließen...

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Erster Pneu...

Beitragvon Laser » Sonntag 7. März 2010, 13:24

Hi Panton,

wenn du bereit bist mit dem Rauchen und mit den ganzen anderen Sachen aufhören willst, ist natürlich nicht nur für die Lunge gut sondern für die ganzen Körper, das steht natürlich außer Frage.

Obwohl du vielleicht anderer Meinung bist, bin ich trotzdem der Meinung das falsche Verrenkungen bzw. eine falsche Haltung nicht wirklich zu einem Pneu führen kann. Du kannst den Druck im Brustkorb nicht wirklich selber beeinflussen. Ein Pneu könntest du bekommen prinzipiell (mal ganz banal gesagt) auch wenn du auf dem Klo sitzt. Den beim "Drücken" steigt der Druck im Brustkorb.

Hört sich vielleicht ein bisschen doof an, ist aber leider so.
Es gibt auch niemanden der ein Interesse daran hat die "Spontanpneus" zu erforschen. Es kommt zu selten vor, es hat kein finanziellen Anreiz um sich mit diesem Thema zu beschäftigen.

Gruß

panton
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 24
Registriert: Samstag 6. März 2010, 12:16

Re: Erster Pneu...

Beitragvon panton » Sonntag 7. März 2010, 16:58

Hi Laser,

wie erklärst Du dir dann, dass insbesondere Personen, die Tätigkeiten ausführen bei denen die Arme hochgehalten werden zu Pneus neigen? Dabei geht es doch nicht zuletzt um Körperhaltung und Überspannung des Thorax bzw. Lungengewebes...

Wenn ich über 6 Std. überdehnt auf einem Sofa liege, können nach meiner Theorie bei bestimmten Vorbedingungen (z.B. durch Rauchen verursachte Bullae bzw. Gewebeschwächen) einige Blasen auf- bzw. anreißen. Wenn man dann anschließend durch Seitenlage und ganz natürliche Atmung weitere Luft durch diese Risse in den Pleumaspalt drückt, erzeugt man u.U. starken Druck im Thorax - erst recht, wenn es zum besagten Ventilmechanismus kommt, der zum Spannungspneu führt.

Aber zurück: Meinst Du es sei reiner Zufall, dass schlanke Basketballer und Co. häufig(er) zu Pneus neigen? Oder wie erklärst Du dir das? Und wieso treten Pneus bei sehr, sehr vielen Menschen insbesondere nach dem Schlafen auf? Reiner Zufall?

LG

PS: Wie Du selber sagst - jeder Fall ist anders gelagert. Die Vorbedingungen sind individuell zu betrachten. Nur das Ergebnis ist allseits bekannt. Der Pneu...

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Erster Pneu...

Beitragvon Laser » Sonntag 7. März 2010, 17:30

Hi Panton,

die Sache das insbesondere Menschen die Tätigkeiten ausführen bei denen Arme hochgehalten werden müssen mehr zu Pneus neigen, ist mir unbekannt.

Es ist natürlich so das wenn man größere Lungenblebs hat und der Druck im Thorax steigt man schnell einen Pneu bekommen kann. Das ist mir auch klar. Mir ging es darum das eine falsche Haltung nicht alleine zu Pneus führen kann. Wenn man größere Blebs hat und der Druck im Thorax steigt dann können sie ganz schnell platzen.

Es ist natürlich nicht nur reiner Zufall das überwiegend große schlanke Männer zu Lungenblebs neigen. Man weiß bis jetzt aber auch nicht den Grund dazu, deshlab kann man nicht sagen wieso die es überwiegend bekommen. Wie gesagt es gibt dazu mehrere Theorien wieso diese Lungenblebs entstehen wie z.B. eine Disproportionierung zwischen Lungen/ und Thoraxgröße, bewiesen wurde aber bis jetzt noch garnichts.
Ob die ganzen Pneus jetzt während des Schlafs kommen, kann mir nicht so vorstellen. Kenne jemanden der sein Pneu beim Duschen bekommen hatte.

Ich würde auch gerne wissen wie alles zu Stande kommt, die Antworten für die ganzen Fragen werden wir hier sowieso nicht geben können, die Sache ist viel zu Komplex, um mit ein paar Erfahrungen eine richtige Antwort dafür geben zu können. Leider.
Es Bedarf nach jahrelange medizinische Erforschung mit seriösen vertretbaren Studien. Eine Zusammenarbeit zwischen Pneumologen, Thoraxchirurgen und leuten die sich in der molekularen Pneumologie auskennen.


Gruß

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Erster Pneu...

Beitragvon eve » Sonntag 7. März 2010, 17:46

Panton, die meisten dieser Untersuchungen finden im sehr kleinen Kreis statt...17 Fälle wie die in der NZZ ist ja schon beinahe viel für eine Pneustatistik.

D.h. dass solche Ergebnisse eigentlich von vornherein voreingenommen sind. Wenn ein Sportarzt Pneus untersucht, wird er auf seinen Patientenstamm zurückgreifen, der in so einem Fall hauptsächlich aus Sportlern besteht und von daher ist es dann einfach, rauszulesen, dass gewisse Sportler mehr Pneus bekommen als andere.

Ausserdem sind Basket-/Baseballspieler im Normalfall gross und schlank, gehören also von daher schon in die "generelle" Risikogruppe. Ich bin nicht allzugross, aber habe gem. Röntgenassistenten eine grosse/lange Lunge, die wie bei grossen Menschen reagiere.

Bekannt ist, dass der Druckunterschied vom oberen zum unteren Teil der Lunge zu einem Pneu, bzw. dem platzen eines der Bläschen, führen kann; wenn du dich also so verdrehen kannst, dass der noch grösser wird, kann ich mir schon vorstellen, dass auch dies bei einer schon bullösen Lunge zu einem Pneu führen kann. Wenn schon in der Disco ein zu starker Bass zu einem Pneu führen kann, warum also nicht auch verdreht liegen?

Aber wie schon gesagt, es gibt zuwenig Pneupatienten, als dass sich Forschung in einem grösseren Stil lohnen würde. Hmmmmm....wahrscheinlich haben wir im Forum soviele Berichte, dass wir eine eigene Statistik machen könnten, die min. genauso gültig wäre wie die eines Arztes :)
lg
eve


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast