neues Mitglied im Club

Neu hier? Dann stell dich doch vor.
spondyschneckchen
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 21. Februar 2010, 00:35

neues Mitglied im Club

Beitragvon spondyschneckchen » Sonntag 21. Februar 2010, 01:19

Hallo Ihr lieben,ich bin eine 35 Jahre junge Frau.
Seit letztem Jahr ist bei mir der Wurm drin!
Erst musste meine Wirbelsäule im Bereich S1/LW5 versteift werden, habe mich davon noch immer nicht richtig erholt und nun hatte ich einen spontanen Spannungspneumothorax
Als Nebendiagnose gab es dann auch noch ein beginnendes Lungenemphysem gratis oben drauf.
Das ist echt gemein.
Wegen der vielen Medis habe ich auch noch ne Magenschleimhautentzündung bekommen.
Über das nicht mehr rauchen freut sich mein Körper nun sicher.
Ab wann darf ich eigentlich wieder Fliegen und Krankengymnastik machen?
Habe hier gelesen nach 10 Tagen-6Monaten.
Die Ärztin in der Klinik meinte nach 4 Wochen sei Ok.
Meint ihr das ist zu früh?!
Brauche unbedingt Tapetenwechsel bin seit 8 Monaten Krankgeschrieben und kann mein Bett nicht mehr sehen.Antidepressiva hilft zwar,doch hatte ich mich schon auf den Urlaub gefreut.Schnief :cry: Soviel zu mir.Freue mich über Antworten.L.g.

Benutzeravatar
Bert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 16:13
Wohnort: Neutrebbin - STOPPT CO2 ENDLAGER

Re: neues Mitglied im Club

Beitragvon Bert » Sonntag 21. Februar 2010, 11:54

Hi spondyschneckchen,

willkommen im Club, dem keiner gern freiwillig beitritt ;)

Du hast aber auch bei jeder Krankheit "hier" gerufen :?


spondyschneckchen hat geschrieben:Ab wann darf ich eigentlich wieder Fliegen und Krankengymnastik machen?
Habe hier gelesen nach 10 Tagen-6Monaten.
Die Ärztin in der Klinik meinte nach 4 Wochen sei Ok.


wenn das die Ärztin so gesagt hat, denke ich mal wird es auch so sein, denn sie müste es ja am besten wissen wie, wann du was machen darfst. Da ja jeder Mensch anders ist und Krankheiten usw. anders verkraftet sind natürlich teilweise auch die Zeiten so unterschiedlich und mann kann das nicht verallgemeinern.

LG, gute Besserung und Kopf hoch das wird alles schon wieder
Bert :mrgreen:
Bild
    Der Sommer ist die Jahreszeit in der es zu heiß ist
    das zu tun wofür es im Winter zu kalt war!

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: neues Mitglied im Club

Beitragvon Laser » Sonntag 21. Februar 2010, 12:53

Hallo Spondyschneckchen,

das ist leider immer so wenn man erst mal mit etwas anfängt dann kommt alles auf einmal. Aber das schaffst du schon.
Zu den Schonzeiten kann man nicht so direkt etwas sagen weil die Ärzte da auch meistens unterschiedlicher Meinung sind. Manche sagen 4 Wochen Schonzeit, andere sagen 6 Wochen wiederum sagen andere 6 Monate.
Meine Meinung ist 6 Wochen ist eine ganz gute Zeit. Danach hängt es mehr oder weniger davon ab wie sich jeder fühlt, wie Bert schon gesagt hat.

Gute Besserung

spondyschneckchen
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 21. Februar 2010, 00:35

Re: neues Mitglied im Club

Beitragvon spondyschneckchen » Sonntag 21. Februar 2010, 16:27

Danke für die lieben Antworten,habe echt die Nase voll vom schonen.Nun ja,wenn es nicht anders geht muss ich wohl in den sauren Apfel beißen.Sauer macht ja bekanntlich lustig,oder?!6 Wochen klingt gut.Besser als 6 Monate.Werde nächste Woche zum Lungenfacharzt und den mal löchern wie es nun weiter geht.Wünsche allen noch einen schönen Sonntag.Yvonne

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: neues Mitglied im Club

Beitragvon Laser » Sonntag 21. Februar 2010, 17:27

Ja, gute Idee. Hole dir mehrere Meinungen dazu. Das gibt immer ein anderes Bild über das Geschehen.

Gruß

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: neues Mitglied im Club

Beitragvon eve » Sonntag 21. Februar 2010, 22:21

Hallo Spondy

Ich machte es umgekehrt; zuerst die Pneus, dann die Versteifung und erst viel später die Magenprobleme. Welche Medikamente bekommst du denn, dass die deinen Magen so angreifen? Die sogenannten nsars, die entzündungshemmenden "AntiRheumatika", die für den Magen am schlimmsten sind, sollten eigentlich sowohl bei einer Pleurodese wie bei einer Wirbelversteifung tabu sein.

4 Wochen tönt gut und schauen, was dein Lungenarzt so meint, auch :) Noch kein Jahr nach einer Wirbelversteifung darfst du ja sowieso noch bei weitem nicht alles, was Sport und Gymnastik angeht, machen.
lg
eve

spondyschneckchen
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 21. Februar 2010, 00:35

Re: neues Mitglied im Club

Beitragvon spondyschneckchen » Sonntag 21. Februar 2010, 23:58

Hallo eve,
andersherum ist auch ne Möglichkeit,aber zu empfehlen ist das auch nicht!
Hast mein volles Mitgefühl.Hast wohl auch ne Menge Erfahrung mit Schmerzen.
Nun zu deiner Frage.
Zuerst gab es
1Pantozol(Magenschutz)
1Tramal
3 Ibuprofen
3 Novalgin
täglich.
Das war direkt nach der Versteifung.
Ich wurde erst dorsal (von hinten)
und dann ventral(von vorne links durch den Bauch)
in 2 Op's Versteift
Titan ,Stangen und Schrauben System.
Nach 2 Wochen kein Tramal mehr.Rest wie gehabt.
Habe 3 Wochen in der Klinik gelegen,danach gleich in die Reha.War wohl etwas früh.
Die haben mich dort aber behandelt wie ein rohes Ei.
Habe sehr viel geschlafen und hatte wenig Anwendungen.
Zu hause folgte dann das Irenaprogramm(Intensive Krankengym).
Nach 8 Wochen dann kein Novalgin mehr sondern nur noch3 Ibu täglich.
Pantozol hatten mein Orthopäde und ich mittlerweile vergessen?!
Leide an starken Verspannungen der Rückenmuskulatur und ISG Beschwerden, da hat er mir Orthoton verschrieben (Vor ca.8 Wochen)seitdem habe ich die Magenschleimhautentzündung.
Habe sie nach 5 Tagen abgestzt.
Nehme jetzt wieder 3 Novalgin täglich.
Nach dem Spannungspneu gabs 8 Novalgin täglich.
Seit 4 Wochen nehme ich Citalophram (ich finde es gut)ist ein Antidepressiva(geht nicht mehr ohne)dieses verträgt sich leider nicht mit dem Pantozol.
Hatte es die lezten 4 Wochen wieder verschrieben bekommen,habe erst jetzt als ich in der Klinik lag den Waschzettel genauer gelesen und wundere mich nun nicht mehr warum das Pantozol nicht geholfen hat.
Werden schon noch eine Lösung für den Magen finden.Wie gesagt,werde morgen zum Arzt und dann mal sehen was der vorschlägt.
Wünsche dir viel Kraft und ein möglichst schmerzfreies Leben.
Nützt ja nix,Kopf hoch und durch.L.g.Spondyschneckchen

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: neues Mitglied im Club

Beitragvon eve » Dienstag 23. Februar 2010, 00:38

Was hat der Arzt gemeint?

Die meisten Medis in deiner Liste kenne ich ...lol...war schon zulange in dieser Medizinmaschinerie.
Ibuprofen ist meines Wissens so ein nsar wie auch Voltaren usw.. Novalgin ist eher speziell, wird hier in der Schweiz kaum mehr angewendet. Ich hab es auch eine Zeitlang genommen, aber mir gingen die monatlichen Blutkontrollen und die Panik bei jeder Erkältung so auf die Nerven, dass ich froh war, als wir es wieder absetzten.

Bei mir musste zweimal versteift werden; da 1. Mal nur von hinten, aber da lockerte sich eine Schraube; beim zweiten Mal wurde auch "Tunnelbau" gemacht, von hinten, dann umkehren und von vorne. alles in einem Aufwasch...
lg
eve


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast