Seite 2 von 3

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Freitag 1. August 2008, 12:52
von workerin2000
Hallo Jaschu,

klar kann ich lesen, aber die Ärtze haben auch im KKH gesagt, dass wenn ich wieder anfange mit Rauchen, dass ich dann auch glaube da bleiben kann. Also war meine Frage eher Ironisch gemeint, wenn du das Verstehst  :-\

Ich war im KKH Hamburg Harburg.

Ja es waren höllische Schmerzen, mein Freund mag immer noch nicht so richtig daran denken, denn ich soll wohl wirklich nicht gut ausgesehen haben.

Und ja ich habe auch wieder angefangen zu rauchen, am anfange sogar heimlich, weil ich nicht wollte, dass die anderen sich sorgen machen. Jetzt sind aber  wie gesagt schon 2 Jahre vergangen und ich lebe immer noch mit der Angst, dass es wieder passiert. Auch die erste Zeit danach das Autofahren war nicht gerade angenehm. In meinem rechten Arm hatte ich lange nach dem Eingriff noch ein taubes Gefühl und die Schmerzen in der rechten Brust werde ich wohl auch immer haben.

Aber die Kommis von den Ärzten sind dann immer am besten. "Das hat nicht mit der Lunge zu tun, das sind Nerven im Halswirbel bereich". Tja, nur komisch, dass ich die vorher nicht hatte.... ???

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Freitag 1. August 2008, 13:04
von Jaschu
du hattest "nur" eine drainage,und trotzdem taube hand?
ich hatte die kleine und danach die große op,die dann leider noch größer wurde (beatmungsmaschine und solche späße).

also,soweit ich weiß ist eine nikotinkarenz in den ersten 8wochen nötig. wunden verheilen um einiges schlechter/langsamer bei rauchern. und stell dir vor,du reibst flüssiges nikotin und teer in deinen z.b. grade (nur als beispiel!!!) frisch vernehten wunde am knie....das mehrmals täglich...

wie gesagt,rauchen ist ein indikator, aber nicht allein verantwortlich..

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Freitag 1. August 2008, 13:14
von workerin2000
Jupp Jaschu,

das mit meiner Hand hat wirklich etwas länger gedauert. Ich hatte wie gesagt ende August den Pneu und im Dezember habe ich wieder angefangen zu rauchen. Also habe ich es wirklich doch etwas länger durchgehalten  :)

Naja, die Ärzte hätten doch vielleicht noch andere lösungen sagen können, ich habe sogar Nikotinkaugummis gekaut, aber da schmeckt ne kalte Kippe besser als diese Kaugummis    :(

Tja, ich kann wirklich nur hoffen, dass ich diese Schmerzen nicht noch einmlal durchleben muss, denn wie gesagt, ich habe jetzt schon angefangen Sport zu machen, aber gerade jetzt im Sommer ist es für mich schwerer richtig Luft zu holen. Ich habe oft das gefühl, dass die Luft im Sommer schwerer zu atmen ist als im Winter. Oder halt klare kühle Luft.

Habt ihr das denn auch, oder ist das bei mir nur die Einbildung. Vorallem 2 Jahre danach immer noch.

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Freitag 1. August 2008, 13:20
von cadenza
also mein pneu war ja erst am 5.7.  hui...genau 4 wochen seit heute....und ich merke den unterschied schon mit der luft. auch wenn ich mir sage es liegt daran das die drainage erst vor 3 wochen raus kam. bei der klimaanlage im auto merke ich es genauso wie wenn der planet ordentlich drückt.

als die mich von der vakuum pumpe abgeklemmt haben...war ich rauchen und die schwestern gleich mit...der arzt ist da auch immer lang gekommen und hat nix gesagt ausser das ich nicht mehr tauchen soll...sogar gegen fliegen hatte er nix

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Freitag 1. August 2008, 13:34
von workerin2000
Das ist dann doch aber wirklich eine Unverantwortlichkeit.

Hattest du gar keine Angst, dass es gleich wieder passiert. Klar ich habe auch wieder angefangen zu rauchen und deswegen sollte auch ich ganz leise sein, aber ich habe fast 4 Monate später angefangen.

Und selbst da, habe ich mir so meine Gedanken am anfang gemacht, in der Zwischenzeit ist mir das auch egal, aber doch nicht, wenn du gerade die Drainage los geworden bist. Auch das die Ärzte nichts gesagt haben, kann ich garnicht verstehen.

In welchem KKH warst du denn??

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Freitag 1. August 2008, 13:53
von Jaschu
cadenza hat geschrieben:als die mich von der vakuum pumpe abgeklemmt haben...war ich rauchen und die schwestern gleich mit...der arzt ist da auch immer lang gekommen und hat nix gesagt



???  ???  ??? Oo waaaaas?
du warst noch mit schläuchen qualmen? heftiger typ....  ;)

also,meine waren im märz. bis jetzt non-smoker und soll auch so bleiben...

heja..das mit der luft kann ich nur in soweit beurteilen,das die heiße sommer luft suüper schwer ist..nachts geht es.ist angenehmer luft zu holen,das es kühler ist. und kalte regen luft ist die schönste.
also,mir fällt das gewicht der luft sehr stark auf.grade im club oder in der city merk ich es am stärksten.
bin mal gespannt auf den winter..wie das mit der kalten trockenen luft wird.

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Freitag 1. August 2008, 13:59
von workerin2000
Also ich freue mich wirklich schon auf den Winter, wenn die Luft dann schön kalt ist.

Im Sommer ist es wirklich eine qual in die Hitze nach draußen zu gehen und dann quasie gegen eine Wand zu laufen. Wenn ich dann versuche Luft zu holen, ist es fast so wie in dieser Druckkammer, man bekommt einfach nicht genug luft.

Das ist wirklich nicht schon, aber die Antwort der Ärzte: "Nehmen Sie erstmal ab"  ???

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Freitag 1. August 2008, 14:07
von Jaschu
was ist dass den für ein arzt?!?!?!!!!!!!

he,meine ärztin will mich nicht arbeiten lassen,da ich auf dem weg von mir bis zu der praxis (ca 500m) fast kolabiere..also ich lauf wie ein rentner,mach pausen...schleich dann weiter...

he..such dir nen anderen arzt...und trainier mit diesem y-stück und den stenose-kappen.

also auch ich als langer lulatsch hab da große probleme mit...das hat damit glaube ich weniger was zu tun...

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Freitag 1. August 2008, 14:13
von cadenza
was denn für ein y-teil?

naja die ärzte haben mir gleich gesat das es nix mit dem rauchen zu tun hat...es war eine vergrößerte blase die geplatz ist....ja ich weiß...mir war soo extrem langweilig und da bin ich dann doch mal rauchen gegangen...aber nicht mit der maschine...so krass auch net^^
die schwestern haben gesagt ich soll nicht so viel rauchen...daran habe ich mich im kh auch gehalten. also vielleicht 5-7 am tag.
naja dachte mir...ich beanspruche die lunge gleich so als wie wenn nix gewesen ist, denn jetzt liege ich einmal im kh...wenn es nochmal passiert...dann sowieso irgendwann und so bin ich gleich am richtigen ort :) zwecks clubs und so wollte ich gleich wissen was ich mir zumuten kann auch wenn es irgenwie...naja ein aussenstehender denkt sicherlich--total beschuert...gebe ich sogar recht

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Samstag 2. August 2008, 11:52
von Jaschu
also für mich klints echt abgefahren..immerhin hab ich den riesen schock meines lebens bekommen.da dachte ich mir: die lunge is mir zu wichtig. und so bin ich halt am 19.3. vom starken raucher und kiffer zum verfechter des rauchverbots geworden :P (nene..rauchen soll wer will,aber nicht,wenn ich esse..das war immer schon ecklig^^)

hab leider nur ein ebay link gefunden für dieses teil. aber da ist nen foto wie es aussieht,dieses y-stück.


http://cgi.ebay.de/Atemtraining-Set-f%C ... 1115a13541


ich bin mit der weißen kappe nach der op angefangen. inzwischen bin ich bei der grünen..und die haut mich echt um..abe ist ein sehr gutes atemtraining,und dadurch wird komplett (wie bei einer pressatmung) die gesamte lunge entlüftet.auch der untere teil  ;)

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Dienstag 5. August 2008, 23:33
von cadenza
ich rege mich auch jedesmal auf wenn ich mir eine kippe anstecke....

hast du das teil so mit bekommen oder dir selbst besorg. habe da nen anderes gehabt mit so ner kugel zum reinblasen....

boah war eben im kh....hatte seit einem tag nen übles stechen links auf höhe der nieren und nen stück drüber...aber alles ok. gut jetzt kann ich wenigstens wieder schlafen :)

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Mittwoch 6. August 2008, 04:35
von WusSaBY
hallo,ja auch ich hatte meinen ersten thorax ist auch erst 3 monate her

passiert ist das ganze im mai 2008 also so um die zeit wo badeseeen nicht grade eine hohe wasser temperratus haben!
da aber am anfang mai das wetter schon so richtig warm war bis teilweise 29°C habe ich mich dazu entschlossen mit ein paar kumpels im see schwimmen zu gehn.
das extrem kalte wasser war zwar nicht grade schön aber ich hab mich drann gewöhnt aber ich hatte das promble das ich wasser verschluckt hatte wodurch ich stark husten musste und durch das kalte wasser ist die lunge eh schon recht gereizt und beim reinspringen ins kalte wasser zieht sie sich ja auch etwas zusammen und das im kombination mit verschluktem wasser starkem hust führte dann zu meinem thorax!
die typischen schmerzen wie z.B. rücken schmerzen , schmerzen in der brust (ähnlich muskelkater) und das problem das ich meinen oberkörper nicht grade aufrichten konnte ab auch das problem das ich bemerkte das ich langsam anfing weniger luft zu holen, zwungen mich dann dazu nach hause zu gehn und mich auszuruhen.da ich zu dem zeitpunkt nicht wusste das ich einen thorax habe und ich drauf hoffte  das die beschwerden zum nächsten tag hin weg gingen ging ich erst am nächsten tag zu meinem haus arzt,der mich dann gleich zum krankenhaus schickte.als ich nach einigen untersuchungen die bilder meiner lunge gesehn habe musste ich staunen das ich damit noch mehr als 24 stunden rumgelaufen bin!das für mich unangenhemsten war das komische gefühl als würde meine rechte lunge an einem gummi seil hängen und bei jeder bewegung hin und her bommeln das war auch der grund das ich am nächsten tag meinen arzt besucht habe!ok zurück zum krankenhaus,nach der diagnose wurde ich sofort in den OP geschickt wo ich dann unter örtlicher beteubung die drenage gelegt bekommen habe.
als dann nac knapp 4 stunden die beteubing nachlies fing erst richtig an mit den schmerzen,die waren bei  mir so stark das ich mehr als 5 stunden verkrampft im bett lag und vor schmerzen gehault habe !!!
nach einingem bettlen und flehen nach starken schmerz mitteln habe ich dann 12%tiges Morphium bekommen was auch sofort geholfen hatt zum glück.am tag danach habe ich dann nochmal 6%tiges bekommen und am 2ten tag wurde mir die drenage auch schon wieder gezogen.das gefühl  wenn die drenage gezogen wird ist wirklich sehr unangenhem aber nur ein seh kurzes gefühl,aber erst das gefühl das die drenage nicht mehr in einem drinn steckt ist einfach das beste die gesammten schmerzen sind sofort weg! =)
ich musste dann ab und zu mit einem kleinen atem übeungsgerät meine lunge wieder fitt machen und dann sollte ich noch 3 tage im krankenhaus bleiben bis es dann nach hause ging!
ich habe mir zur vorsorge eine  lungen fach arzt zur rate gezogen um ales noch einmal genau durch checken zu lassen kann ich nur jedem empfehelen!!!
allerdings habe ich machnmal auch heute noch 3 monate nach dem thorax stechende schmerzen an der stelle wo der thorax war ich denke mal das hängt damit zusammen,wenn diese stechenden schmerzen auftreten habe ich angst das dass ganze wieder passiert aber ich kann jeden hier beruhigen es ist immer noch alles ok =)
zu meinem nachteil hatt sich aber auch heraus gestellt das ich bullöses habe das sind kleine luftblasen im lungegewebe die platzen können wodurch wiederum ein thorax ausgelöst werden kann!zum glück sind diese blasen bei mir so kleine das die chancen das es wieder passiert sehr sehr gering! puhhh!
um es nochmal zusagen das schlimmste an der ganzen sache sind für mich eindeutig die schmerzen gewesen die ich hatte wärend die drenage drinn war!
doch eine frage ist mir bis heute nicht ganz beantwortet worden:
Sollte man sofern man die symptome eines thorxes kennt einen krankenwagen rufen?es könnte ja auch ein Spannungspneumothorax sein der ja bekanntlich tötlich ausgehn kann wenn man nicht sofort behandelt wird!vieleicht könntet ihr da mir helfen schreibt einfach eine antwort wäre echt super!

MFG Sascha @ WusSaBY

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Mittwoch 6. August 2008, 21:29
von cadenza
also meiner ist er 6 wochen her und habe ab und an wieder leichtes stechen und zwicken....hole dann merhmals ganz tief luft und lege mich dann hin...so nach 20min leichter panik geht es wieder. wenn es stärker wird würde ich auf jedenfall wieder ins kh gehen so wie ich gestern. ist zwar etwas doof aber man hat die gewissheit.
wenn ich den gleichen schmerz verspüre, wie ich es hatte als es ein spontanpneu war rufe ich bestimmt den krankenwagen. schon allein aus versicherungstechnischen gründen. den schmerz kenne ich noch und dann weiß ich es ist ein...zumindest zu 100%
bei meinem pneu hat mich ein freund gefahren...lag auf der rücksitzbank und er raste mit knapp 140km/h (lupo^^) ins nächste kkh (ca.8km) und mit 80km/h durch de stadt. wäre was passiert...oder bei mir wäre es deutschlich schlimmer geworden hätten sie ihn zur verantwortung gezogen.

fazit.....ein stechen was man noch aushalten kann da würde ich selbst fahren und wenn es so stark weh tut wie beim spontanpneu einen krankenwagen rufen, denn da kann man sich ja fast sicher sein

ok...bei mir fingen die schmerzen ca. 2uhr an und 2:10uhr habe ich es nicht mehr ausgehalten. also echt ruck zuck...nix mit nach hause gehen..konnte ja net mehr laufen.

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Sonntag 10. August 2008, 17:49
von Jaschu
krasse sache..ich hab 6 stunden gewartet..eh ich den NA gerufen hab... :-\

Re: Meine komische aber interessante Geschichte über meinen Spontanpneu :-)

Verfasst: Montag 11. August 2008, 01:29
von cadenza
ja...aber gut war es sicherlich nicht...oder?  :-\