Seite 1 von 1

2. Pneu so schnell

Verfasst: Donnerstag 7. April 2016, 10:57
von eldorada
Hallo,

habe mich hier angemeldet, weil mein Vater (76) vor 3 Wochen einen Spontanpneu hatte, vier Tage im KKH lag mit Drainage und wir befürchten, dass er jetzt schon den 2. hat. Ist gerade im KKH.
Kann das sein, so schnell hintereinander?
Ist es auch normal, dass man die OP und Drainage nur mit örtl. Betäubung macht und wenn, warum?

Vielen Dank schon einmal für eure Antworten.

Re: 2. Pneu so schnell

Verfasst: Donnerstag 7. April 2016, 11:42
von eve
Halo eldorada

Hat dein Vater ein Emphysem?

Ja, es kann schon sein, dass 2 Pneus so schnell hintereinander passieren...es kann allerdings auch sein, dass sich das 1. Loch nicht ganz geschlossen hatte und sich jetzt wieder geöffnet hat.

Und ja, die Drainage wird allzu oft nur mit örtlicher Betäubung gemacht. Ein Grund ist, dass Aerzte sich nicht in einen Patienten versetzen können und glauben, wenn man ihnen beim Studium beibringt, dass eine Drainage nicht schmerzt. Andere Aerzte wollen entweder Kosten und/oder Zeit sparen. Die Pleurodese allerdings wird (mind. bis heute) immer noch unter voller Anästhesie gemacht.
lg
eve

Re: 2. Pneu so schnell

Verfasst: Donnerstag 7. April 2016, 12:08
von eldorada
Hallo eve,

ne, nicht das ich wüßte. Es war bisher nur von Pneumothorax die Rede. Jetzt rief gerade meine Mutter an, es ist wieder ein Pneu. Man hat jetzt mit leichter Narkose die Drainage gelegt und es geht wieder. Die Ärztin hat wohl nur kurz erwähnt, dass man, wenn alles verheilt ist, mal über die Lunge reden müßte.

Hätte ich nicht mit gerechnet und habe ich auch nicht gewußt, dass sowas innerhalb so kurzer Zeit wieder auftreten kann.

Allen, gute Besserung!

Re: 2. Pneu so schnell, jetzt OP, was ist wichtig zu wissen?

Verfasst: Montag 11. April 2016, 11:42
von eldorada
Hallo,

so, nach CT wissen wir jetzt, dass mein Vater operiert werden muss. Mehr aber noch nicht. Meine Mutter geht erst heute Nachmittag ins KKH und spricht mit dem Arzt.

Was sollte man den Arzt fragen?