UPMC Pittsburgh

Eure Erfahrungen mit den behandelnden Institutionen.
soulscape
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

UPMC Pittsburgh

Beitragvon soulscape » Donnerstag 24. Juli 2003, 22:55

Aufgrund eines Auslands-Studienaufenthaltes, konnte ich in den Genuss?! des amerikanischen Gesundheitssystems kommen.
Ich wurde in einem bekannten Krankenhaus mit einer Abteilung fuer Thorax-Chirurgie einem minimal-invasivem Eingriff unterzogen.
Die Operation verlief prima, alles ist bestens und ohne Komplikationen verheilt. Ich war nur 3 Tage im Krankenhaus und musste danach auch nur einmal zur Nachuntersuchung. Die Betreuung war sehr professionell und alle Aerzte machten einen sehr kompetenten Eindruck.
Allerdings hatte das alles auch seinen Preis: 50000 $. Meine deutsche Krankenversicherung bzw.Beihilfe hat ca. 25000 $ bezahlt, den Rest habe ich einfach nicht bezahlt und trotz vielen Nachfragen von Geldeintreibungsgesellschaften haben sie sogar irgendwann Ruhe gegeben.

Anonymous

UPMC Pittsburgh

Beitragvon Anonymous » Dienstag 29. Juli 2003, 02:32

wenn man keine auslands-krankenversicherung abschliesst, uebernehmen die deutschen krankenkassen genau die kosten einer vergleichbaren operation in deutschland. allerdings sind die Preise in deutschland viel geringer, obwohl man laenger liegt.
ich haette wohl doch besser eine auslands-krankenversicherung abschliessen sollen :roll:

soulscape
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

UPMC Pittsburgh

Beitragvon soulscape » Dienstag 29. Juli 2003, 02:58

wenn man keine auslands-krankenversicherung abschliesst, uebernehmen die deutschen krankenkassen genau die kosten einer vergleichbaren operation in deutschland. allerdings sind die Preise in deutschland viel geringer, obwohl man laenger liegt.
ich haette wohl doch besser eine auslands-krankenversicherung abschliessen sollen

Lungen-Platzer
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00
Kontaktdaten:

UPMC Pittsburgh

Beitragvon Lungen-Platzer » Mittwoch 30. Juli 2003, 13:12

Naja, und ich denke auch mal, mit akutem Pneu ist es sicherlich nicht ratsam in einem Flugzeug nach Deutschland zu fliegen !?!

Anonymous

UPMC Pittsburgh

Beitragvon Anonymous » Freitag 1. August 2003, 16:45

Natürlich nicht. Wahr auch eher ironisch gemeint. :wink:

Fire
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 4. Juli 2003, 21:43
Kontaktdaten:

UPMC Pittsburgh

Beitragvon Fire » Samstag 2. August 2003, 23:12

Auf jeden Fall sollte man nicht Linie fliegen. Einer Verlegung mit einem Heli oder Flieger steht allerdings nach dem legen der Drainage nichts im Wege.
Ist vielleicht für die Leute interessant die ihren Urlaub in Ländern ohne 1a med. Versorgung planen.


Zurück zu „Krankenhäuser und Kliniken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast