Seite 1 von 1

Elisabeth Krankenhaus, Recklinghausen

Verfasst: Mittwoch 13. Juli 2005, 14:59
von Anna
Bei meinem 1.Spontan-Pneu wurde ich in ein "normales" Krankenhaus gebracht. Da wurde mir erst am nächsten Tag eine Drainage gelegt, aber unter sehr schmerzhaften Bedingungen. Die Betäubung hatte nicht angeschlagen, jeden Schnitt habe ich gemerkt und geschrien. Es wollte mir niemand glauben, das ich alles spürte. Die hatten keinerlei Erfahrung mit Pneu-Patienten. Das hatte ich später von einer Krankenschwester erfahren. Die ganzen 10 Tage durfte und konnte ich mich vor Schmerzen nicht bewegen, mir gab man nur Novalgin.

Beim 2. Pneu, hatte ich angewiesen, das man mich in eine Fachklinik bringt. Jedoch sträubte sich der Chefarzt dagegen und wollte mich erst privat mit einem Taxi verlegen lassen. Bin aber Stur geblieben und am Ende habe ich es wirklich geschafft mit einem Krankenwagen verlegt zu werden.

Bloß nicht in deise Klinik !!