St. Bernhard Hospital Kamp Lintfort

Eure Erfahrungen mit den behandelnden Institutionen.
Fire
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 4. Juli 2003, 21:43
Kontaktdaten:

St. Bernhard Hospital Kamp Lintfort

Beitragvon Fire » Dienstag 8. Juli 2003, 15:03

Der Gastgeber meines zweiten Pneus

Die Drainage wurde unter Vollnarkose gelegt ( was sich später als nicht unbedingt notwendig rausstellte ).

Das Pflegepersonal ist durchgehend sehr nett und hilfsbereit.
Die Ärzte auf der Station auf der ich lag, waren alle entweder vollkommen Banane oder haben sich zumindestens nicht durchgesetzt.
Die Standardtherapie in diesem Haus scheint sich auf das legen der Drainage und 10 Tage absoluter Bettruhe zu beschränken, ehe man dann dochmal operieren möchte. Röntgenkontrollen sind Mangelware und nur einmal wurde ohne Aufforderung mit Schürze geröngt.
Wie das Essen in dem Laden ist kann nicht so ganz beurteilen, da ich bei dem Streß in dem Laden eigentlich keinen Hunger hatte, bzw. nicht auf die Qaulität geachtet habe.
Wie die OP verläuft kann ich leider auch nicht sagen, da ich diese dort nicht mehr habe durchführen lassen.

Die Drainage selbst war bedeutend größer ( umfang ) als alle anderen Drainagen die ich bis dahin bekommen hatte, wie sich nachher rausstellte hatten die schonmal vorsichtshalber ne OP Größe genommen. Die Narbe der Drainage sieht so aus als ob ein Medizinstudent zum erstenmal üben durfte.

Alles in allem kann ich den Laden nicht weiterempfehlen.

Fire
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 4. Juli 2003, 21:43
Kontaktdaten:

St. Bernhard Hospital Kamp Lintfort

Beitragvon Fire » Mittwoch 9. Juli 2003, 16:27

Jep, aber die Röntgenschwestern haben immer brav ihre an aber Patienten brauchen sowas ja nicht*gg*

Milbo
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00
Kontaktdaten:

St. Bernhard Hospital Kamp Lintfort

Beitragvon Milbo » Samstag 12. Juli 2003, 12:38

Moementchen, momentchen,.....

also zum röntgen:
Je besser das Röntgengerät ist, das heisst je mehr Energie und genauer es arbeitet, desto mehr kann die Bleiweste schaden,....
Das ist Physik,...nicht die hochenergetische Strahlung ist das problem.. weil diese Strahlungsenergie ist so hoch, das sie nirgends vom Körper aufgenommen wird (So wie bei einer Resonanz). Das heisst, wenn das Röntgengerät mit hoher Energie arbeitet, dann ist die Streuung gering und die Strahlung ungefährlicher,...
Wer es nicht glauben will, der soll sich mit radioaktiver Strahlunge beschäftigen,... die gefährlichste Strahlung ist die nieder Engergetische Alpha-Strahlung,... ansonsten rauschen die Strahlen einfach durch (und können dann auch keine Schaden anrichten,...
So wenn ein Strahl reflektiert wird,.. verliert er Energie und er nimmt eine andere Flugbahn ein, wobei der Winkel dieser von der anfangsenergie abhing ( je höher die Energie, desto kleiner der Winkel,...)

Lange rede kurzer Sinn, wenn man bei einem guten Gerät eine Bleiweste einsetzt, dann kann die Strahlung gerade durch diese das gefährliche niedriige Energieniveau erreichen, welches mit den Zellen dann in Resonanz schwingt und diese Zerstört.

Das vorsintflutliche Wasserschloss,....
Das sog. vorsintflutliche Wasserschloss ist das beste was es gibt und braucht nicht ersetzt zu werden,....Das ist normal mit dem Wasserschloss, es geht darum, ... eine Schleuse zu haben,... wüsste nicht, wie das anders zu realisieren ist, ... also irgendwo muss einmal geblubbert werden,.... es gleicht im Notfalll selber etwas Druck aus,... und eine bessere Trennung so von wegen Bakterien und Keimen geht eigentlich nicht,...

Fire
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 4. Juli 2003, 21:43
Kontaktdaten:

St. Bernhard Hospital Kamp Lintfort

Beitragvon Fire » Sonntag 13. Juli 2003, 22:52

Gegen das Wasserschloss im St. Barbara hatte ich ja auch nix, außer das es beim pennen gestört hat*gg*

Zum Thema Röntgen:

Wenn die Schwester ne Weste trägt sagt mir das eigentlich alles und meines wissens nach ist diese bei 80% der eingesetzen Geräte immer noch Vorschrift.


Zurück zu „Krankenhäuser und Kliniken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast