Sportlich kürzer treten?

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
StickUpKid
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Sportlich kürzer treten?

Beitragvon StickUpKid » Mittwoch 7. Januar 2004, 00:07

Hallo zusammen,

ich (24 Jahre) habe vor 3 Wochen einen Spontanpneumothorax gehabt, lag 2 Wochen im Krankenhaus und nu fühl ich mich einigermaßen wieder fit.
Ich habe vorher im Fitnesstudio Krafttraining an Geräten und mit Freihanteln gemacht. Habe allerdings erst einen Monat bevor ich den Pneu bekam damit angefangen. Ist es möglich, dass das der Grund für den Pneu war? Denn es ist ja klar, dass durch viele der Kraftgeräte starke Belastung auf den Brustkorb ausgeübt wird.
Nun zu meinem eigentlichen Anliegen: Der Arzt meinte, dass ich jetzt einen Monat lang kein Kraftsport machen darf und danach langsam wieder anfangen kann. Sind einige unter euch, die auch Kraftsport gemacht haben und es jetzt aus Angst vor einem neuen Pneu nicht mehr machen? Bzw. es wirklich viel vorsichtiger angehen und viel weniger Gewicht nehmen als früher? Ich habe momentan nämlich schon Angst, dass ich es vielleicht übertreibe und es dann wieder passiert.
Würde mich sehr über Antworten freuen!!

MfG

mz250ts
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Sportlich kürzer treten?

Beitragvon mz250ts » Mittwoch 7. Januar 2004, 17:34

denke du kennst den rest. Leichte gewicht und dafür mehr machen(ist eh besser)orientiere Dich da an deinem Körpergewicht. Bildet die fasermuskeln besser aus :lol:

StickUpKid
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Sportlich kürzer treten?

Beitragvon StickUpKid » Mittwoch 7. Januar 2004, 23:50

danke für deine antwort!!

in wie fern an mein körpergewicht orientieren? also maximal soviel gewicht wie ich wiege oder wie meinst du das?

mz250ts
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Sportlich kürzer treten?

Beitragvon mz250ts » Montag 12. Januar 2004, 16:32

Jedoch nach 2 Jahren erst den Pneu bekommen. Es könnten zusammenhänge dasein, im Allgemeinen jedoch ist Kraftsport kein Grund für einen Pneu, eher im Gegenteil. Wichtig ist jedoch bei Kälte sich immer aufzuwärmen und warm anzuziehen, sonst könne auch andere Sachen kaputt gehen nicht nur die Lunge. Du mußt beim pressen aufpassen,(pressatmung) wenn Du jedoch dich an deinem Körpergewicht bei den Gewichten orientierst liegst Du immer auf der sicheren Seite, weil dein Körper ja dieses Gewicht jeden Tag bewältiten muß.20 minuten warmachen ist aber pflicht vorm Training. beachte:
3 Tage in der Woche mit 2 Stunden Training(Bankdrücken, liegestütze,Kniebeuge) führen nach neusten Untersuchungen sogar zu einer Lungenverbesserung bei Patienten die bisher nicht für möglich gehalten wurde.(google malbei Lungenkrankheiten Uni Giesen)

Norman
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Sportlich kürzer treten?

Beitragvon Norman » Donnerstag 15. Januar 2004, 14:25

wars ähnlich. 2 Monate nache (moderatem) Fitnesstraining Pneu bekommen. Wenn ich heute allerdings mehr als ein par Liegstütze mache, hab ich immer noch ein leichtes "Druckgefühl" in der Brust. Deshalb getrau ich mich auch nicht wieder mit dem Training anzufangen. Auch beim joggen hab ich ein ungutes Gefühl.
Allerdings gehe ich regelmäßig über 1 std. Schwimmen und hab damit keine Probleme.


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast