Pneu und Buteyko-Atmung

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Norman
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Pneu und Buteyko-Atmung

Beitragvon Norman » Montag 8. Dezember 2003, 18:25

Hi,

ich hatte meinen Fall bereits hier http://mitglied.lycos.de/dwilms/forum/v ... 729f485687 beschrieben.
Kurzfassung: von März 2003 bis September 2003 ---> 5 <--- Spontanpneus, jeden Monat einen! Waren alle klein genug, um von selbst heilen (keine OP und auch keine Drainage).

Im September habe ich, aufgrund von 2 comments (aus ein par hundert) auf www.pneumothorax.org, von der Buteyko-Atmung erfahren und dachte, probierst mal aus, kost nix, leicht zu lernen und schlimmer kanns nicht werden. 2 Wochen später (Mitte September) hatte ich dann meinen bis jetzt letzen Pneu. Nachdem in meinem "monatlichen Rhythmus" der Oktober ausblieb, wollte ich auch noch den November abwarten, bevor ich hier von so nem Naturheilkram erzähle. Bringts also was oder alles nur Zufall?

Wer sich also seinem SChicksal nicht tatenlos ausliefern will, oder sich noch nicht zu einer OP durchringen konnte (oder auch schon hinter sich hat) kann sich ja was gutes tun und es mal ausprobieren. Unter Google findet ihr ausreichendes zur Anwendung. Bücher auf Deutsch hab ich keine gefunden, ich hab mir ein Englisches gekauft.

Kurzfassung über Buteyko-Atmung: Buteyko war ein Russischer Professor (er starb 2003). Er fand heraus, das der Mensch durch zuviel Atmung zuviel Kohlendioxid verliert. Früher wurde das als absolut gesund angesehen, da KD außerhalb des Körpers ein Gift ist. KD kommt in den Lungenbläschen (Alveolen) eines gesunden Menschen in einer Konzentration von ca. 6.5% vor, bei Zuvielatmung gerät dies in entsprechendes Ungleichgewicht, welches der Körper durch Wenigeratmung (z.B. Asthma) wieder ins Gleichgewicht bringen will.

Das wir uns nicht missverstehen, die Buteyko Atmung ist hauptsächlich wegen ihrer Heilungsfähigkeiten bei Asthma bekannt!! Von Pneumothorax leider keine Rede und bei uns im Westen (Pharmaindustrie sei Dank ;) ) ist sie auch noch unbekannt, aber in Russland und auch Australien wird sie schon jahrelang erfolgreich angewendet. Durch die Allgemeine Verbesserung der Körperfunktionen wurden von Buteyko an die 200!!! Krankheiten entdeckt, die mit seiner Atem-Technik "bekämpft" werden können. Die Technik kann man übrigens ohne Probleme beim Autofahren oder TV schauen anwenden.
Tolle Runduminfo gibts http://www.atemweite.de/dolfi/dolfi.htm

Puh, das war aber viel.

Gruß und Lunge heil an alle

Norman

Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast