Angst nach zweiten Pneu!!

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Steve112
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2007, 08:46

Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon Steve112 » Sonntag 14. Oktober 2007, 22:31

Hallo Zusammen,

ich bin neu hir bei Euch im Forum! Bin durch zufall auf Euch gestoßen. Habe meine ersten Pneu 2004 auf der Linken Seite gehabt. Leider habe ich nun vor 4 Wochen meinen zweiten auf der Rechten gahabt. Beim ersten habe ich mir keine gedanken gemacht und einfach weiter gelebt wie vorher. Nun nach dem zweiten habe ich große Angst mich Körperlich zu betätigen!! Weiß nich ob ich Laufen , Rennen , Springen kann oder soll. Habe bei meinen Ärzten auch nichts neues gehört. Die sagten nur machen sie einfach weiter wie vorher!  :P  Ha , Ha!! Super Aussage!!  :(  Ich habe einfach große Angst und weiß nicht weiter. Ich hoffe nun bei Euch etwas mehr zu erfahren und mich gut Austauschen zu können...!!!! 

Grüße
Steve  :-\

Benutzeravatar
Nighwitch
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 347
Registriert: Montag 20. November 2006, 15:34
Wohnort: rheinland-pfalz

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon Nighwitch » Montag 15. Oktober 2007, 13:16

huhu

also du kannst normaL LEBEN WIE BISHER allerdings solltest du mit schwerem heben etc langsam anfangen und pressatmung vermeiden

fliegen und flaschen tauchen solltest du im mom nicvht machen

ansonsten kann man nur lernen mit zu leben

kopf hoch wird schon wieder
don`t worry-be happy/ nicht aufregen-nur wundern :)

kommt doch mal auf meine website:
http://www.pattys-hand-glasgravur.de:D

mystixo
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00
Kontaktdaten:

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon mystixo » Mittwoch 17. Oktober 2007, 17:49

Hi,
kann auch nur sagen, einfach weiter Leben wie zuvor auch, eventuell auf belastende Dinge wie Fliegen, Schwer Heben, natürlich auch Tauchen verzichten, aber ansonsten steht einem Normalen leben nichts im Wege. Naja gut Rauchen vielleicht vermeiden, aber mach ich selber auch nicht und ich leb noch ... .


Gruss Mystixo

Tinchen
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 24. August 2007, 18:26

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon Tinchen » Freitag 19. Oktober 2007, 22:04

Hallo...

Oh Mann... Wie peinlich... Ich hatte vor ca. 3 Monaten meinen ersten Pneu. Gestern nachmittag hatte ich dann ein stechen in der selben Gegend. Bin dann ins Krankenhaus und würde geröngt, haben nichts erkannt und wollten mich zur Sicherheit da behalten. Ich habe dann gesagt, dass es ja nich so ist wie beim ersten mal.Also ich hatte keine Probleme beim Atmen nur dieses kontinuierlich pieksen... Naja war dann heute morgen beim Lungenfacharzt. Der hat nichts gefunden... Oh Mann das hat mich echt mega panisch gemacht. Vorallem weil ich ja nun 1 Monat nichts mehr hatte. Aber irgendwie fühlt es sich dennoch komisch an... Ach menno... Hört das denn nie auf? :'(

Habe eine Panikwelle im Geschäft / Familie / Freunde ausgelöst... Für nichts! Hoffe für nichts... Ach das macht einen echt fertig!

Schönen Abend noch!  :D

Benutzeravatar
Nighwitch
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 347
Registriert: Montag 20. November 2006, 15:34
Wohnort: rheinland-pfalz

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon Nighwitch » Samstag 20. Oktober 2007, 11:02

huhu tinchen

da muss dir nix peinlich sein :) was meinst du wie oft ich wegen  wie sich nachher raustellte, fehlalarm

lieber einmal zu viel zum doc wie einmal zuwenig
don`t worry-be happy/ nicht aufregen-nur wundern :)

kommt doch mal auf meine website:
http://www.pattys-hand-glasgravur.de:D

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon eve » Samstag 20. Oktober 2007, 12:05

Hallo

Steve, deine Aerzte haben recht. Probier so weiterzuleben wie vorher...ich weiss, einfacher gesagt als getan, wenn die Angst mal da ist, aber es ist trotzdem das Beste... Hattest du eine Drainage oder Operation?

Tinchen, nicht schämen; das ist wahrscheinlich den meisten hier schon passiert. Ich hatte das letztemal deswegen ein langes Gespräch mit den Aerzten und die fanden, es sei besser, ich komme einmal zuviel als zuwenig, speziell wenn die Schmerzen gleich oder ähnlich seien.

lg
eve

Steve112
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2007, 08:46

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon Steve112 » Montag 22. Oktober 2007, 09:19

Hi Eve,

ich hatte eine Drainage zum zweiten mal. Wieso fragst Du das denn??  ::) ???
Ja das ist echt eine super Sache das kein Arzt was sagt. Baut nich grade auf. Aber DANKE!!!! :)

Anschi
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 21. Oktober 2007, 18:50
Wohnort: Bludenz

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon Anschi » Montag 22. Oktober 2007, 14:05

Siawas, bin neu hier!
Hoffe ich kann dir irgendwie helfen....

Hatte 2004 viele Pneus, links und rechts bis ich operiert wurde! (Ich habe geraucht und gekifft). Diese Drainagen empfand ich immer als sehr schmerzhaft. Als ich nach der 1. OP entlassen wurde, spürte ich schon einen erneuten Pneu auf der (noch) nicht operierten Seite.

Neuen Termin ausgemacht und die selbe OP wieder! (Lungenspitzenresektion [die Lungenspitzen wurden entfernt], und die Abschabung vom Rippfell) Die erste OP war so schmerzhaft dass ich bei der 2. Op einen Termin mit dem Anästhisist gemacht habe. Ich habe eine Schmerzpumpe mit Morpheum bekommen

Nach der 2. Op also hab ich irgendwie nicht richtig "ruhe" gegeben und habe weiter geraucht, bin auch gleich wieder arbeiten nach 2 wochen, habe schwere Sachen getragen...! Also: einfach normal weitergemacht...das haben mir die Ärzte ja geraten.

Nach 4 Monaten, wieder Pneu...hat mich echt angeschissen. Im KH wollen sie dich ja immer gleich da behalten und dir wieder so einen lästigen Schlauch reinschieben und dann kann ich wieder mit einer blutgefüllten "Handtasche" rumlaufen die schmerzt wie Sau! Nein nein, NICHT SCHON WIEDER!
Ich habe dann immer dieses Schlechte gefühl gehabt weil dir die Ärzte zureden wie Lebensgefährlich das ist...bla bla bla
Ich bekam die Pneus immer häufiger.... Anfangs war ich froh dass ich wenigstens einen Monat Ruhe hatte. Doch dann wurden die Abstände immer kürzer und ich war um jeden Tag froh an dem ich keinen hatte. Die pneus haben sich richtig abgewechselt, links und rechts....

Klingt übertrieben, aber ich kann einen Pneu links haben und nach einer Woche wenn ich merke da tut nichts mehr weh, reißt mir die rechte Seite! Ich hatte diese Pneus schon so oft dass ich selbst einschätzen kann wie groß sie sind, anhand von den stechenden Schmerzen und der Atemnot.


Viele sagen ich gehe rüchsichtlos mit mir um weil ich nicht aufgehört habe zu rauchen...aber ich habe dermassen die Schnauze voll!
Mir haben die Fachärzte gesagt, ich zitiere: " Da kann man nichts machen, Sie haben diese Bläschen in der Lunge, die halt platzen unahängig von dem was sie gerade machen bzw. gemacht haben." ...und "das Rauchen macht nichts besser, aber auch nichts schlechter".

Ich habe Respekt vor meinem Körper, aber ich find diese pneus so lästig! Sie sagten dass es mit dem Alter besser wird...na toll, dann geh ich mit 60 eben auf Konzerte und tauchen und so...(besser eine gute Privatpension abschließen)
Na ja, meine OPs liegen schon 4 Jahre hinter mir und die Risse wurden immer mehr innerhalb dieser 4 Jahren. Mein Freund hat schiss dass ich Depris bekomme wenn das so weitergeht. Ich will nichts mehr planen weil ich nicht weiß wann ich wieder einen bekomme. Ich kann keinen Regelmässigen Sport machen weil ich es einfach nicht einhalten könnte.
Mir fehlt einfach die Luft dazu!
Diese Pneus sind zum Teil so schmerzhaft, ich wüde ab und zu am liebsten sterben!
Aber ich bin jeden Tag brav zur Arbeit, habe die Hausarbeiten erledigt, bin ausgegangen....aber ich habe einfach IMMER SCHMERZEN!
Das ist doch keine Lebensqualität? Wie soll ich da denn positiv denken? Die Ärzte lassen einen spüren wie Aussichtlos die Sache ist...

vor zwei Wochen hatte ich dann wieder einen der echt arg war. So arg dass ich mich krank melden musste weil mir richtig schlecht war vor Schmerzen.
Ich hab mich den ganzen Tag auf die Couch gelegt und hab eine Schmerztablette nach der anderen geschluckt.
Am nächsten Tag war es immer noch nicht besser und dann bin ich ins KH gegangen. Eh klar, wieder ein Pneu. Na toll, als hätte ich das nicht gewusst!

Dann hab ich mich schon auf die Predikt vorbereitet, habs mir angehört..lebensgefährlich bla bla...und hab dann wieder so einen Revers unterschrieben.
Doch der Doktor hat gesagt man könnte es nochmal operieren, bloß mit einer anderen Methode
.
WIE BITTE? Erst sagt man "da kann man nichts machen da ich bereits 2 mal operiert wurden", Ich habe mich seelisch drauf vorbereitet dass ich das
wohl immer haben werde... UND DANN heißts man kanns doch nochmal versuchen! 
Nun hab ich mich wieder operieren lassen ...man hat die linke Lunge nochmals abgeklebt ("Verkalkung" sagt man)(Da wird eine kalkartige chemische Substranz auf dein Rippfell geschmiert, das sich entzündet und so mit der Lunge zusammen klebt, und auch halten sollte) War wieder ne Woche im KH.

bin seit einer Woche wieder zu Hause, meine Lunge tut mächtig weh...kann nicht lachen, husten, mich bücken, meinen Arm auf der operierten Seite heben.

Nun ja, am Dienstag bin ich gekommen, und drei Tage später (Freitag), Pneu auf der anderen seite. Jetzt sitz ich da und bereite mich schon mal vor dass ich bald wieder im KH liege und meine 4. Op erleben werden.

Meine Erfahrungswerte / Tipps:

- Jede Zigarette verringert dein Lungenvolumen um 0,01...ml, wenn man sich schon mal die Lungenspitzen rausnehmen hat lassen, hast du ohnenhin schon weniger Lungenvolumen, und wärst mit 60-70 jahren schon tot weil deine Lunge dermassen geschrumpft ist. Das rauchen bei Leuten mit Pneus , hat keinerlei einfluss auf die häufigkeit der Pneus. Diese Aussage ist von uns "lungengestörten" einfach erachtenswerter als für leute die nur rauchen und keine Probleme haben. Ich rauche jetzt deutlich weniger und habe auch vor es aufzugeben.

- Fakt ist dass diese Pneus von diesen  Bläschen kommen. Das sind kleine emfindliche Luftbläschen die einfach mal platzen wenn sie lust haben und einen Riss verursachen, und die Luft die du einatmest, entkommt durch diesen Riss in deiner Lunge in den Pleuraspalt.
Diese Bläschen hat übrigens jeder, bloß kommt es auf die Beständigkeit des Lungengewebes an. Bei großen schlanken Leuten sei das Lungengewebe nicht so fest oder dichk wie bei einem kleineren Mensch. Das Gewebe sei großwüchsigen mehr gestreckt oder gedehnt, also auch viel dünner.

- Spannungspneus sind lebensgefährlich, da gibts einen Überdruck auf der"gerissenen" rechten Lungenhälfte, und drückt die Lunge nach links. Das ist Lebensbedrohlich weil es dir die Lunge zum Herz drückt, und das Herz bekommt dann zu wenig Sauerstoff übers Blut und...bam kriegst ein Schock und es ist vorbei.
Ich hatte auch einen, der hat sich nicht irgendwie anders als die anderen angefühlt ausser dass er höllisch weh tat. Ich bin auf eigene Gefahr nach hause, hab Krankenstand genommen, hab nur gelegen....und er ist von selbst wieder zusammen gewachsen.

- Ich rate die Op auf jeden Fall zu machen. Aber Vorsicht, nicht unter 20 Jahren!!! Das ist sehr interessant, und irgendwie auch deprimierend für die jüngeren Opfer. Meine ersten 2 Ops waren als ich 18 war. Ich bin nochmals etwas gewachsen und dadurch hat sich die Lunge vom Rippfell langsam durch mehrere Risse wieder gelöst, und jetzt habe ich das selbe Problem wieder! Bloß ärger, weil sich die "abgeschabten Stellen" entzündet haben.

- Wenn ihr die pneus echt häufig habt, lasst euch unbedingt eine Drainage legen. Wenn die Lunge reißt dann hast du auch Flüssigkeit in der Lunge. Das ganze Wundsekret schwimmt in der Lunge. Es ist nicht viel, kommt auf die Größe des Risses drauf an. (Manchmal merkt man ein Blubbern oder ein Schaben) Na ja, das meiste wird duch das gewebe wieder aufgenommen und den anderen teil hustet man wieder auf. Soviel zu "Auswurf".
Doch ein kleiner Teil bleibt in der Lunge.....

Wenn ihr die Risse echt oft habt, dann verlangt mal eine CT Untersuchung! Ich wäre vielleicht gar nicht mehr da wenn ich die OP vor 2 Wochen nicht zugelassen hätte.

Meine komplette Lunge, links und rechts waren vollkommen entzündet. Grund: die ganze Sekretflüssigkeit von den ganzen Pneus die ich nicht behandeln ließ (per Drainage) hat sich entzündet zusammen mit meinen Lungenwänden die von der 1. Op her, etwas zerfetzt und zerissen waren weil sich die ganze Verklebung wieder gelöst hat!
Durch die Entzündung hatte ich viele Eiterfädchen an den Lungenwänden hängen. Beim Atmen bewegt sich die Lunge ja mit, und bei Berührung eines Luftbläschen durch diese Fädchen hatte ich sofort wieder einen riss weil die Bläschen platzten.
Nun hat man mir die Bläschen wieder entfernt, das Eiter und die Fädchen auch raus genommen und meine linke Lunge durch diese Verkalkung wieder verklebt.

-NACH DEN ERSTEN 2 OP´S hatte ich eine betäubte Stelle unter der Brust. Man sagte es braucht ein halbes Jahr, dann kommt das Gefühl wieder. Naja, 4 Jahre später...immer noch betäubt. Man hat mir anscheinend einen Nervenstrang erwischt der nicht gescheid zusammen gewachsen ist.
Hin und wieder habe ich noch stechen an den Narben und in meinem Brustkorb. Und blöderweise hatte ich nach 4 Monaten schon wieder einen Riss nach dem anderen. Ich habe zwar dort nicht geraucht, doch ich habe festegstellt dass es ob ich rauche oder nicht rauche, gleich oft kommt.

Ich habe mich jetzt aufs kiffen eingeschränkt und 2 Zigis am Tag. Ich fange an sport zu machen und ernähre mich vitaminreicher...fürs Gewebe und so. Ich werde nächste Woche zur 4. Op antreten und ich hoffe wirklich sehr sehr stark dass es diesmal klappt! 

Übrigens bin ich 22, schlank und 1,75cm groß.

Benutzeravatar
Nighwitch
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 347
Registriert: Montag 20. November 2006, 15:34
Wohnort: rheinland-pfalz

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon Nighwitch » Montag 22. Oktober 2007, 18:16

boah das is aber krass

das man so oft hintereinander nen pneu bekommt owoeia du tust mir leid

ich halte dir den daumen das es nach op 4 besser wird
don`t worry-be happy/ nicht aufregen-nur wundern :)

kommt doch mal auf meine website:
http://www.pattys-hand-glasgravur.de:D

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon eve » Montag 22. Oktober 2007, 23:55

@steve: die Rückfallquote ist höher nach "nur" Drainagen als nach einer Ops. Darum hab ich gefragt.  :D

@anschi: bei mir ist unbekannt, wieviele Pneus ich gesamthaft hatte, da ich anfangs nie zum Arzt ging und es ging ja auch wieder vorbei. Blöd? Dumm? Sicher, aber ich hab es auf jeden Fall überlebt. Aber es ist schon so, dass das Rauchen schädlich ist und für Leute mit vielen Pneus speziell, da oft eine Schwäche im Gewebe vorliegt (ich gebe hier wieder, was der Spezialist und ich das letztemal besprochen hatten)...wir bekommen vielleicht keinen Lungenkrebs, aber mir wurde vorgerechnet, dass ich mit 60 oder so im Sauerstoffzelt sitze, wenn ich nicht aufhöre. Allerdings weiss man bei mir, dass ich eine Bindegewebsschwäche habe und die Lunge dementsprechend schon vorbelastet ist...na ja, ich rauche jetzt wenigstens weniger, vielleicht kommt das Sauerstoffzelt erst nachdem ich gestorben bin  ;D

lg
eve

Anschi
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 21. Oktober 2007, 18:50
Wohnort: Bludenz

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon Anschi » Dienstag 23. Oktober 2007, 13:39

@eve: Hi! Also wenn ich grob schätze, hatte ich im letzten Jahr bestimmt um die 70 pneus (und ich wette es waren mehr).  Und etwa bei 10-15 bin ich zum Arzt gegangen. Ich finde es keineswegs blöd wenn man selbst nicht sagen kann hatte ich einen? Ist es einen? Soll ich zum Arzt oder geht das Stechen von selbst wieder?
Aber es ist auch klar dass diese Risse auch dumm ausgehen können wenn man sie nicht anschauen lässt. Anfangs ging ich bei jedem Stechen ins Krankenhaus, und  oft hat man mich wieder nach Hause geschickt "weil da nichts war". Da kann ich Tinchen gut verstehen.
Aber das ist jedem selbst überlassen oder er abwartet bzw. abwarten kann, oder ob er es lieber anschauen lässt.
Meistens war der Riss bei mir nur 1cm oder kleiner und da lässt man dich eh wieder nach Hause gehen und schickt dich dann zum Kontrollröntgen. Aber leider ist es so (bei mir zumindest) dass ich immer wieder diese Stiche spüre und ab und zu etwas Atemnot habe. Da weiß ich dann wirklich nicht auweia was ist jetzt schon wieder?!

Ich habe angefangen diese Sache nicht mehr so panisch anzusehen und ich habe versucht damit zu leben, ohne mich all zu sehr einzuschränken. Da ich die Risse echt sehr oft habe kann ich nicht 2 mal im Monat in den Krankenstand gehen! Da bin ich mein Job los!
Wie geht es euch dabei? Beruflich?
Also ich bin immer arbeiten gegangen trotz Riss. Ich habe tagsüber sehr viele Schmerztabletten geschluckt und hab mich zu Hause immer gleich hingelegt. Und die sind dann immer von selbst wieder zu gewachsen.
Bei denn gemeinen sehr schmerzhaften dagegen, bin ich zu nichts im Stande und muss sie behandeln lassen.
Ich finde es leidet einfach alles drunter, ob Beruf, Familie oder Freunde. Wie geht ihr damit um? Hat auch jemand soviele pneus hintereinander wie ich?

Benutzeravatar
Nighwitch
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 347
Registriert: Montag 20. November 2006, 15:34
Wohnort: rheinland-pfalz

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon Nighwitch » Dienstag 23. Oktober 2007, 18:48

also definitiv weiss ich von einem wieviele ich tatsächlich hatte ka denn das stechen habe ich auch häufig und dann ne weile atemprobs , aber eben nicht so wie bei dem starken

ka wioeviele ich hatte
don`t worry-be happy/ nicht aufregen-nur wundern :)

kommt doch mal auf meine website:
http://www.pattys-hand-glasgravur.de:D

Melanie
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2007, 15:24

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon Melanie » Donnerstag 25. Oktober 2007, 17:28

Hallo!Ich war länger nicht mehr im Forum.Zur Erinnerung ich hatte im März meinen ersten und bis jetzt letzten Pneu.Hab damals aufgehört zu rauchen un dhab mittlerweile etwas zugenommen.Bin 1,70groß und wiege jetzt 59kg.
Wenn ich das lese wie oft manche das schon hatten,bekomme ich echt Angst.Ich lag im August nochmal im Krankenhaus.Bin als Notfall hin.Mit der Bandscheibe.Man hatte ich ein Schiss,das ich eventuell einen neuen Pneu während der Op bekomm.Wach werde und womöglich nen Schlauch in der Seite hab.Zum Glück nichts passiert.Das mit der Bandscheibe ist raus gekommen,weil ich im März als ich den Pneu hatte auf einmal ein Taubheitsgefühl im rechten Fuß,Bein bis zum Po hatte.Komischerweise auch nur alles,was rechts,am rechten Bein liegt.Hab alles gut überstanden.Das Taubheitsgefühl ist aber immer noch da und links hab ich seit der Op auch ein wenig kribbeln.Aber zurück zu dem Pneu.Ich war Anfang August beim Lungenarzt.Da war alles ok und jetzt im Oktober war ich auch nochmal.Auch alles ok.Was mich aber stört!Ich habe zwischendurch immer ein stechen in der linken Brustseite,(dort war auch mein Pneu)manchmal fühlt es sich auch an,als hätte man ein Hüsterli dort hängen,den man abhusten muß.Da ist aber kein Hüsterli.Fühlt sich an,wie ein brubbeln.Bekomm dann ja schon Angst.Man hatte bei mir damls eine Drinage gelegt.Ich gehe jetzt seit diesen Monat wieder arbeiten.Ging ja vorher nicht wegen dem Rücken.NAJA ICH MÖCHTE ABER MAL BETONEN DAS HIER GANZ VIELE LEUTE SIND;DIE VOLL MEINEN RESPEKT HABEN:WEIL SIE SCHON SOVIEL DURCHGEMACHT HABEN UND NICHT AUFGEBEN:DAS MACHT MIR GANZ VIEL MUT:Ein FETTES DANKE mal an ALLE!!!!

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon eve » Donnerstag 25. Oktober 2007, 18:49

Hallo Melanie

Das kommt mir irgendwie bekannt vor...hatte 2mal  eine operative Versteifung im Rücken  ;D
Pass ein bisschen auf dich auf....so eine Ops hinterlässt ihre Spuren.

lg
eve

Steve112
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2007, 08:46

Re: Angst nach zweiten Pneu!!

Beitragvon Steve112 » Montag 29. Oktober 2007, 08:57

Hallo Ihr alle.
Erstmal vielen Danke für Eure ganzen Antworten!!  Es tut wirklich gut!!!

@eve : Auch so!!  :D  Hatte echt schlechte Ärzte im Krankenhaus. Die hatten mich über diese OP nicht aufgeklärt. Sonst hätte ich die Op auch gemacht denke ich!  DANKE


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast