Large lung bullae in marijuana smokers ?!

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
mastersteve
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Montag 27. März 2006, 12:58

Large lung bullae in marijuana smokers ?!

Beitragvon mastersteve » Dienstag 17. Oktober 2006, 00:07

Large lung bullae in marijuana smokers
Ist diese Studie bekannt ?
Und was sagt ihr dazu ?

http://thorax.bmjjournals.com/cgi/content/full/55/4/340

Danke, lg steve

arje
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 12
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 01:51
Kontaktdaten:

Large lung bullae in marijuana smokers ?!

Beitragvon arje » Montag 23. Oktober 2006, 02:17

alles was ich sagen kann ist dass ich vor meinem ersten pneu täglich bong geraucht habe, auch nach dem aufstehen.

nach dem 1. hab ich auch gelegentlich noch joints geraucht. alles was ich sagen kann: es ist das verkehrteste, was man nach nem pneu machen kann. auch jahre danach noch. ich hab auch nach dem 2. noch gelegentlich versucht zu kiffen, erklär mich ruhig für bescheuert - nach 1, 2 zügen hab ich das aber ganz schnell sein gelassen (schmerzen, komisches ungutes gefühl in der lunge und vor allem ist die angst einfach größer als die dichtheit. lohnt also nicht)


was die studie angeht, beide male als ich mit nem pneu im kh lag, hab ich die anderen pneu patienten gefragt ob die auch geraucht hätten. die meisten haben's und 2 davon hatten auch gekifft. der hammer: einer hat sich sogar vorm krankenhaus nen joint geraucht, 2 tage nach entfernen des schlauches. das nenn ich mal hardcore kiffer.

andy1985
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 10. Oktober 2006, 20:54

Large lung bullae in marijuana smokers ?!

Beitragvon andy1985 » Montag 23. Oktober 2006, 14:21

Hi

also ich habe vor meinem ersten Pneu geraucht und gekifft. Das Rauchen habe ich sein lassen, aber kiffen spielt bei mir immernoch eine große Rolle.

Diese Studien sind sehr zweifelhaft, da jeder Pneumo auf seine Art und Weise zustandekommt. Die einen bekommen ihm im Schlaf der andere beim Heben das ist einfach Schicksal.

Was man ganz klar sehen muss ist, das ein Pneumo nicht unmittelbar mit dem Rauchen zusammenhängt. Natürlich das ganze findet bei der Lunge statt aber nicht darin. Wie wir alle wissen entsteht ein Pneumo, wenn sog. Enzymblässchen (direkt hinter dem Brustkorb) platzen. Das die Lunge kollabiert, ist eine Folge des Über- bzw. Unterdrucks.

Sicher tut es die Wahrscheinlichkeit erhöhen das ein neuer Pneu entsteht aber man muss auch die Relationen dazu sehen. Warum sind Frauen nicht so oft betroffen ? oder Warum trifft es so viele Nichtraucher ? Vielleicht einfach nur Gewebeschwäche ?

arje
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 12
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 01:51
Kontaktdaten:

Large lung bullae in marijuana smokers ?!

Beitragvon arje » Montag 23. Oktober 2006, 14:38

fakt ist, dass ich immer wieder, auch von ärzten, die bestätigung bekam, dass lungenbläschen vom rauchen kamen. natürlich will auch ich das als marihuanaliebhabender erst einmal nicht wahr haben, aber sich dann ab und zu mal nen kakao oder plätzchen zu machen ist mir da echt ungefährlicher glaub ich.

weedie
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 24. Oktober 2006, 22:39

Large lung bullae in marijuana smokers ?!

Beitragvon weedie » Dienstag 24. Oktober 2006, 23:03

Nabend,

Freitags trieb ich extrem Sport, Samstags blies ich zig sehr kleine Luftballons auf(extrem gepresst) , Sonntags nachts um 3 Rauchte ich mir einen Stick, (kleine Haschischzigarette) mit extrem "hochwertigem" Dope und am nächsten morgen um 9 hatte ich nen Pneu.

Nun.
Ich denke; Freitags der Sport war hart,Samstags war es für meine Lunge ein Martyrium und am Sonntag habe ich ihr den rest gegeben.

Ich weis ,ich bin dumm, aber ich Rauche und Kiffe immernoch.
Mein Pneu liegt 2 Jahre zurück.

Was ich nicht mehr kann; "Normale" Joints (Pappfilter) ,Bongs und Haschisch allgemein rauchen.
Ich rauche am Tag schätzungsweise 0,3 g Grass ,gefiltert über einen eindreh Zigarettenfilter.
Grass ist nicht so hoch konzentriert und vor allem enthält es keinen Dreck zum verstrecken wie es bei Hasch der fall ist. Ins Hasch schmeissen die alles rein, Henna,Mehl, Pflanzenöle,Pflanzenreste......sogar Motoröl wurde schon nachgewiesen.Ekelhaft.
Jaaaaa aber....,werden jetzt einige sagen, da sind Pestizide ,Fungizide,Herbizide und Düngemittel drin im Grass......
Nein, nicht bei mir......beziehe es aus "kontrolliertem Bio Anbau".

Sobald ich versuche Pappfilterjoints zu rauchen verkrampfe ichl und bekomme Hustenanfälle vom feinsten.
Langzeitkiffen ist sicherlich genau so ungesund wie Rauchen...wenn nicht noch ungesünder( zumindest in verbindung mit Tabak).
Das Rauchen werde ich(hoffentlich) aufgeben,die errinnerung an den Schlauch in der Brust lässt mich zögern aber reicht anscheinend nicht aus um meiner "Sucht" den gar aus zu machen.
Weed werd ich weiter rauchen....oder irgendwie zu mir nehmen.
Mir ist nicht alles egal aber vieles :D
Bleibt gesund Pneufreunde.
Servus,
Weedie :))

Fire
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 4. Juli 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Large lung bullae in marijuana smokers ?!

Beitragvon Fire » Mittwoch 25. Oktober 2006, 17:02

Original von andy1985

Was man ganz klar sehen muss ist, das ein Pneumo nicht unmittelbar mit dem Rauchen zusammenhängt. Natürlich das ganze findet bei der Lunge statt aber nicht darin. Wie wir alle wissen entsteht ein Pneumo, wenn sog. Enzymblässchen (direkt hinter dem Brustkorb) platzen. Das die Lunge kollabiert, ist eine Folge des Über- bzw. Unterdrucks.

Sicher tut es die Wahrscheinlichkeit erhöhen das ein neuer Pneu entsteht aber man muss auch die Relationen dazu sehen. Warum sind Frauen nicht so oft betroffen ? oder Warum trifft es so viele Nichtraucher ? Vielleicht einfach nur Gewebeschwäche ?



Sry aber irgendwie bist du da vollkommen auf dem Holzweg bzw. schmeisst da etwas durcheinander.

Zum einen gibt es den idiopathischen Spontanpneumothorax zum anderen dann einige andere Arten von Pneus. Eine Ursache für einen Pneu kann ein Lungenemphysem sein.

Gemeinsam haben alles das es keine Enzymblasen sind die platzen, sondern Lungenblasen, durch diese geplatzten Lungenbläschen tritt luft aus der Lunge aus und gelangt in die Pleura, es herrscht kein Unterdruck mehr und die Lunge fällt zusammen.

Beim idiopathischen Spontanpeumothorax geschieht dies meistens ohne eine Lungenvorerkrankung aufgrund einer Gewebsschwäche, daher die Risikogruppe und die ungleiche Verteilung Männer/Frauen. Hier ist das Rauchen nicht ursächlich, erhöht jedoch das Risiko.

Dann gibt es neben einem Haufen anderer Gründe für einen Pneu als Ursache auch das Lungenemphysem, was einen Pneu auslösen kann, hier ist das Rauchen eine der Hauptursachen.

Ich hoffe das bringt etwas mehr Klarheit, die Studie ist meiner Meinung nach vollkommener Schwachsinn, da nicht genügend Probanden befragt wurden, also keine empirische Verlässlichkeit besteht.

mastersteve
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Montag 27. März 2006, 12:58

Re: Large lung bullae in marijuana smokers ?!

Beitragvon mastersteve » Donnerstag 9. November 2006, 14:05

Antwort von cannabis-med.org:

Ja, diese und andere Fallberichte (es sind ja keine Studien) zum
Thema sind bekannt. Cannabiskonsum kann die Lunge ähnlich
schädigen wie Tabakkonsum.

Mit freundlichen Grüßen

Franjo Grotenhermen

On 20 Oct 2006, at 16:59, steve wrote:

> S.g. Cannabis-med.org
>
> Large lung bullae in marijuana smokers ?!
>
> Ist diese Studie bekannt ?
>
> http://thorax.bmjjournals.com/cgi/content/full/55/4/340
>
> WAS sagen Sie dazu ?
>
> Habe selbst emphyseme bullae nach ca. 12J Konsum bei ca. 4-5 Joints tägl.
> Rauche seit einen spontanpneumothorax überhaupt nicht mehr , ca. 1/2 Jahr.
>
> Danke, lg Stefan


***************************************************************
Dr. med. Franjo Grotenhermen
Geschäftsführer
International Association for Cannabis as Medicine IACM
Rueckertstrasse 4
D-53819 Neunkirchen
Deutschland
Telefon: 02247-968083
Fax: 02247-9159223
Email: info@cannabis-med.org
URL: http://www.cannabis-med.org

pneumotomax
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 10:56

Re: Large lung bullae in marijuana smokers ?!

Beitragvon pneumotomax » Freitag 2. Februar 2007, 11:30

Langzeitkiffen ist sicherlich genau so ungesund wie Rauchen...wenn nicht noch ungesünder( zumindest in verbindung mit Tabak).
Das Rauchen werde ich(hoffentlich) aufgeben,die errinnerung an den Schlauch in der Brust lässt mich zögern aber reicht anscheinend nicht aus um meiner "Sucht" den gar aus zu machen.
Weed werd ich weiter rauchen....oder irgendwie zu mir nehmen.
Mir ist nicht alles egal aber vieles


Hallo ,

bin 27 jahre alt, hatte 1. pneu (komplett links) vor 3 Jahren der mit nem draingage gepflegt wurde (rauchte dann joints weiter).
kurz vor Weinachten kam den 2. (komplett rechts!), da gabs ne echte OP ! (Pleurectomie).
Da bekommst 2x mehr  Schlauchen, Schmerzen und dem entsprechend 2x mehr Muht das rauchen aufzustecken !
Ich hab es jetz mal stark ne Monat geschaft, und bin der Meinung ich werde es nicht wieder anfangen.
Glaub es mir, dort waren 2 andere Jungen (17 und 22) mit Pneu, beide kiffer!

Die blasen die du jetzt in den Lungen hast wirkn nicht mehr zum Gasaustausch,
Falls es sich erweitert, kann ne Sauerstoffemaschine nötig werden !

Mein Rat: Am besten aufhören!!

HmH_Luke
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 8. Februar 2007, 13:32

Re: Large lung bullae in marijuana smokers ?!

Beitragvon HmH_Luke » Dienstag 13. Februar 2007, 13:59

ich hatte auch einen spontanpneu und habe vorher gekifft. in letzter zeit auch zunehmend mehr. viel stress und und körperliche anstrengung + eine angeschlagene lunge von einer starken erkältung haben (meiner meinung) mir den rest gegeben.

ich würde als fazit nehmen, dass kiffen NIE gut is für die lunge. aber ich kenne leute, die haben soviel schindluder mit ihrer lunge getrieben und weit mehr geharzt als ich und dennoch sind sie kern gesund. kiffen allein dafür verantwortlich zu machen wäre zu einfach.

mittlerweile bin ich überzeugt, dass es käse es jetzt kurz nachdem pneu wieder anzufangen und werde mich auf andere konsumformen beschränken. auch beim "kanne-rachen" bin ich mir fast sicher, dass ich es für immer sein lassen werde, da es eine extreme belastung für die atemwege und die lunge darstellt und ich es nie wirklich gut vertragen habe ... aber meist war der anschließende flash stärker als der husten um mich davon abzuhalten ;) .... jetz nach dem pneu sollten einige kiffer ihre einstellung überdenken.

ich hab das getan und werde in fernen zukunft maximal wieder ab und an joints kiffen, aber voerst ist schluss um einen rezidiv zu vermeiden. es ist definitiv ein risikofaktor, v.a. für pneu-geschädigte!!! aber jeder ist anders ... man kann hier (leider) keine definitive aussage machen oder was denkt ihr zu den vielen strittigen berichten hier???

weitere erfahrungsberichte + studien / meinungen wären aber dennoch interessant


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast