Seite 1 von 1

Narkoseerfahrungen und eine frage

Verfasst: Donnerstag 24. Juli 2003, 01:26
von Anonymous
hallo, ich hatte auch 2 mal pneumothorax ,. beim ersten mal wurde nur eine drinage gelegt mit örtlicher betäubung , nach etwa 3 monaten hatte ich einen rückfall , war 2 tage mit schmerzen im bett und wollte nicht ins krankenhaus, weil der arzt mir beim ersten mal sagte, wenn es zu einem rückfall kommt muss ich operiert werden ,. ich hatte panische angst von der op . aber komischer weise kurz davor ging die angst weg , vieleicht war das ein beruhigungsmittel . dann liege ich auf dem op tisch , bekomme die narkose. kurz vor dem wegtreten erinnere ich mich noch wie mir plözlich die luft wegblieb , und ich mich versucht habe bemerkbar zu machen . es dauerte vieleicht nur 2 sekunden dann bin ich ganz eingeschlafen .
Frage : wird man bei der pneumothorax op mit der maschiene beatmet oder atmet man da mit einer lunge?

Narkoseerfahrungen und eine frage

Verfasst: Donnerstag 24. Juli 2003, 11:09
von alex
Bei der "normalen" OP atmet man mit der Lunge nur die operierte Lunge wird für die OP "still gelegt" so war es jedenfalls bei mir. Wegen Komplikationen wurd ich nach der 1. OP künstlich beatmet, bei der 2. OP lief dann alles ohne Komplikationen und auch ohne künstliche Beatmung.
Das die Angst weg geht ist normal wegen dem Beruhigungsmittel, war bei mir auch so, aber die Luft blieb mir vor der Narkose nicht weg, oder falls es so war erinner ich mich nicht mehr dran.