Seite 1 von 1

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Freitag 14. Oktober 2005, 18:40
von Nicki
Hi!

ich (w, 23, Nichtraucherin, 1m80cm groß, 58kg) hatte vor 4 Wochen einen spontan Pneu rechts-meinen ersten!)
Nachdem im Krankenhaus eine Drainage gelegt wurde, hat sich die Lunge wieder fast vollständig entfaltet.
Ein kleiner Rest, an der Lungenspitze, hatte sich jedoch nicht entfaltet.
Ich wurde aus dem Krankenhaus entlassen und bin seitdem, wöchentlich zur Kontrolle bei meinem Lungenfacharzt.
Vor 2 Wochen, wurde dann festgestellt, dass sich auch die Lungenspitze jetzt vollständig entfaltet hat.

Nun meine Frage:

Ich habe immer noch Schmerzen (ziehen, stechen, toben) im Rücken.
Sowohl links als auch rechst.
Das Atmen bereitet mir keine Probleme und auch keine Schmerzen!
Morgens und wenn ich länger liege, sind die Schmerzen immer vollständig verschwunden, aber sobald ich aufstehe, kommen sie teilweise wieder.
Es gibt Tage, da sind sie stärker, an anderen sind sie wieder schwächer.
Mein Lungenfacharzt meint, es wäre völlig normal, dass ich noch „etwas“ spüre.

Aber kann mir vielleicht jemand (vielleicht auch aus Erfahrung) sagen, wie lange solche Schmerzen NORMAL sind und ab wann sie eigentlich verschwunden sein müssten????

Natürlich ist jeder Mensch individuell verschieden und man kann nichts verallgemeinern.
Ich hatte nur gehofft, einen allgemeinen Richtwert zu bekommen.

Danke!

Nicki

PS: Denn bei jedem Stich denke ich sofort-Oh Gott, es geht wieder los!!!8o

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Samstag 15. Oktober 2005, 00:04
von Spongebob88
hallo Nicki,

Ich hatte also mir die Drainage Gezogen wurde auch noch schmerzen (Vor allem beim Strecken,Niesen Husten,Liegen usw..) aber nach ca.2Monaten waren die schmerzen weg nur das Taubheitsgefühl hält bis heute an(aber klingt langsam aber ab). Also keine Angst :)

Genieße dein Leben!(Wer weiß was morgen ist?)

PS:Ich hatte die schmerzen nur Rechts nicht Links (wurde aber auch Operiert) aber wird mit der zeit weggehn:D

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Samstag 15. Oktober 2005, 10:31
von nedaji
Hi Nicki!
Dein Fall scheint meinem sehr zu ähneln:
Ich bin 21, auch Nichtraucherin, jedoch klein (163 cm, 50 kg), und hatte auch vor etwa 3-4 Wochen zum 1. Mal Pneu. Es sind jetzt etwa 10 Tage seitdem der Schlauch rausgezogen wurde, gestern war ich bei einer Folgeuntersuchung und jetzt soll wieder alles in Ordnung sein. Und ich habe auch Schmerzen! Sie haben mir die ganze Woche bis zur Untersuchung große Sorgen gemacht, ich hatte Angst, dass sich wieder evtl. eine große Blase gebildet hat, aber die Ärztin hat gesagt, Schmerzen in den ersten Wochen nach der Drainage wären normal. Die kommen vielleicht daher, dass sich die Lunge wieder aufs Rippenfell legt, und da die Oberflächen etwas wund sind, schmerzt es beim Heilen.
Also, keine Panik, alles scheint normal bei dir zu sein. Wichtig ist, dass sich die Lunge entfalten hat. ;-)

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Samstag 15. Oktober 2005, 11:28
von Nicki
Hi, ihr beiden!

Vielen Dank für eure schnellen Antworten!

Jetzt bin ich beruhigt! :))

@Spongebob88: Das ist interessant – gerade bei den Dingen die dir Schmerzen bereiten (Strecken,Niesen Husten,Liegen) habe ich überhaupt keine Schmerzen.

Mich schmerzt der Rücken meistens nach langem gehen und sitzen.

Da kann man wieder sehen, wie versieden die Menschen doch sind!

Um das Risiko abschätzen zu können, wurde im Krankenhaus eine Computer Tomographie gemacht und es hat sich herausgestellt, dass sich auf der Lungenoberfläche keine weiteren Bläschen befinden. Der Arzt hat gemeint, man sollte das mal wieder kontrollieren lassen, da sich diese Bläschen ja wieder bilden können.

Interessanterweise habe ich jetzt – zu Hause, mehr Schmerzen, als bisher.

Der Pneu hat sich wie folgt bemerkbar gemacht:

Als ich morgens aufgestanden bin und gehustet habe, verspürte ich plötzlich einen heftigen stechenden Schmerz in der Rechten Körperhälfte (Magen, Schulter, Arm)und hatte Schmerzen beim Atmen.
Ich bin in die Notaufnahme gefahren, wo mir erklärt wurde, dass ich einen Spontan Pneu hätte.
Ich wurde sofort in den OP gebracht, wo die Drainage gelegt wurde.

Eigentlich hätte ich am nächsten Tag schon wieder nach Hause gehen können.

Ich musste aber leider noch 4 weitere Tage im KH bleiben, weil die Ätzte die Sache mit der Lungenspitze im Auge behalten, und vielleicht operieren wollten.
Dann, haben sie mich aber doch entlassen und gemeint, dass sich das möglicherweise von selber wieder gibt – was ja auch der Fall war.

Das komische ist, das ich im Krankenhaus nie irgendwelche Schmerzen hatte, die ganzen 5 Tage nicht.
Ich war nur ziemlich geschafft, als ich entlassen wurde, weil ich die ganzen 5 Tage fast nichts zu essen und zu trinken bekommen habe. Sie wollten, dass ich nüchtern bleibe, falls sie operieren müssen. X(

Jetzt geht es mir soweit wieder ganz gut und hoffe, dass auch die letzten Schmerzen bald verschwunden sind.

Nicki

Das einzige, was mich noch ziemlich traurig stimmt, ist die Tatsache, dass mir mein liebstes Hobby ( die japanischen Kampfkünste) verboten wurden.
Der Arzt hat gemeint, das Risiko ist durch die ganzen Würfe und Schläge einfach zu hoch! ;( ;( ;( ;(

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Samstag 15. Oktober 2005, 11:52
von Robert
klingt irgendwie als wie wenn vor 3 bis 4 Wochen grosse Pneu-Zeit war. Da hat es Nicki, Nedaji und mich zum ersten mal mit nem Spontan-Pneu erwischt.

Ich hab meinen Lungenfacharzt auch nach den Schmerzen gefragt die noch vorhanden sind. Er hat gemeint das das ganz normal ist weil bei der Drainage durch`s Rippenfell mit dem Schlauch durchgestossen wird, und das da das Rippenfell noch eine Zeit lang beleidigt ist.

Bei mir war mein erster pneu am 21.September, seit dem spüre ich auch noch die Seite wo der Pneu war, bin auch gespannt wie lange das dauert bis das vergeht.

Gruß
Robert

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Samstag 15. Oktober 2005, 19:51
von Spongebob88
Also wegen den Schmerzen in Krankenhaus...
ich hatte sehr große schmerzen im Krankenhaus (Haben mir Morphim gegeben, aber die schmerzen blieben). Dann wurde mir der Schluch etwas zurückenzogen, aber die schmerzen blieben. Als mir jedoch die Drainage gezogen war es wie als hätte man eine Pfeilspitze herausgezogen! Auf einmal waren nur noch die leichten schmerzen, aber das liegen war für mich am anfang sehr sehr schwer(konnte nur auf dem rücken liegen und nur mit 2 decken unter dem Kopf:( )

Da sieht man mal wieder Jeder Pneu ist anders!

PS: Mal ne frage: Wurdet ihr in irgendeiner Weise betäubt als ihr die Drainage bekamt?(ich wurd einfach an der Seite aufgeschnitten dann kam sie rein , hab alles voll mit erlebt und GESPÜRT! AUA!)

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Samstag 15. Oktober 2005, 20:21
von Nicki
Als mir der Arzt erklärt hat, wie genau die Drainage gelegt wird, meinte er auch, dass ich eine örtliche Betäubung bekommen würde.
Ich wollte aber auf keinen Fall mitbekommen, wie die Drainage gelegt wird.
Ich kann so was echt nicht sehen. :(
Deshalb habe ich den Arzt um eine Narkose gebeten.
Der nette Anästhesist, hat dann auch gerne was für mich zusammengemixt:
Eine Spritze – 5 Minuten schlafen – aufwachen – alles vorbei!
Nach der Narkose war ich richtig gut drauf, möchte mal wissen, was die mir da gegeben haben! :D :D :D

Nicki

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Samstag 15. Oktober 2005, 20:30
von nedaji
Hallo wieder!
Ich habe auch Rückenschmerzen wie Nicki. Komischerweise gerade da, wo alles angefangen hat - irgendwie hinter dem rechten Schulterblatt.
Bei mir war es so:
Am 18 Sept. bin ich von Bulgarien zurückgeflogen (bin übrigens Bulgarin, studiere aber hier in D). 2 Tage später bin ich am Nachmittag mit meinem Freund in die Stadt einkaufen gefahren und während wir einfach Hand in Hand durch die Geschäfte liefen, habe ich auf einmal Schmerzen um das Schulterblatt bekommen. Ich habe mich dann laut gefragt: "Wieso habe ich jetzt am Schulterblatt schmerzen?", habe gedacht, das wäre Verspannung und meine Schultern nach vorn und hintenbewegt. Etwa 2 Sekunden später tat mit die ganze rechte Räckenseite weh, 6-7 Sek. später auch vorne oben, und kurz danach auch vorne unten, wo die Rippen fast zu Ende sind. Dazu kam auch die extreme Atemnot. Ehrlich gesagt, dachte ich, ich hätte Nervenverklemmung und wir sind mit meinem Freund sofort nach Hause gefahren (dabei konnte ich mich am Sitz vor Schmerzen nicht hinlehnen und saß da halbgebeugt nach vorne). Es war auch schon spät, von Pneu hatten wir nocht nichts gehört, und erst am nächsten Tag sind wir zum Arzt gefahren. Und von dort aus ins KH, Drainage, 14 Tage mit Schlauch (einbisschen viel, oder?), dann noch 2 Tage ohne Schlauch, und erst danach durfte ich nach Hause.

Ich hoffe jedenfalls, dass die Rückenschmerzen nicht wegen einer Blase da sind (an Freitag war das Kontroll-Rö-Bild i.O.). Vielleicht tun uns auch nur die Muskeln von diesem "Rippenfell-Stress" weh?

Gruß,
Neda

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Montag 17. Oktober 2005, 07:50
von jense
Hallo Nicki,

also ich möchte Dich ja nicht beunruhigen, aber bei mir sind auch jetzt, nach mehr als einem halben Jahr, noch immense Schmerzen vorhanden.
Nach dem 1. Pneu und der OP im Jan. 05 war eigentlich alles ganz prima. Lediglich die "Schlauchnarbe" war wetterfühlig.
Nach dem Rezidiv, welches selber verheilt ist, im Juli bin ich ziemlich eingeschränkt. Bei starker Belastung zieht und sticht es in der Lunge, Niesen und Husten machen auch nicht mehr so richtig Laune und von der "Schlauchnarbe" rede ich lieber gar nicht mehr, die ist nur noch "fühlig".
Hoffe bei Dir ist es wie bei vielen anderen, dass es keinerlei Beschwerden mehr gibt.

Gruss

jense ;)

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Montag 30. Januar 2006, 23:46
von soulscape
@ nicki:

ich wuerde mir vielleicht noch mehr fachkundige meinungen einholen zum thema kampfsport weitermachen oder nicht.
also meines wissens (und ich habe mich da schon ein bischen informiert) sind spontanpneus immer unabhaengig von aeusseren einfluessen bzw. traumata. deswegen passieren spontanpneus auch fast immer in ruhe (bei mir wars immer im sitzen, z.b. vorm computer). also kann man eigentlich jede sportart (ausser tauchen) weitermachen wie bisher, du solltest keine angst haben vor schlaegen gegen die brust (ist bei frauen ja sowieso etwas heikler) oder vor dem hinfallen.

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Donnerstag 2. Februar 2006, 22:09
von Jörg
@ Nicki

Lasse Dich von den Schmerzen in der Zeit nach der Drainage nicht verrückt machen. Durch den Schlauch und die Bewegungen ist das Zwerchfell ohnehin gereizt. Resultat dessen ist eine Schonhaltung und daraus wiederum eine falsche Atmung (Verzicht auf Bauchatmung). Die Bauchmuskeln verspannen sich und der "Teufelskreis" beginnt....

Bei mir haben die "Herren in Weiss" nach drei Tagen Drainage den Sclauch noch einmal gedreht (Ende lag falsch), natürlich ohne vorherige Ankündigung und Schmerzmittel.... X(

War echt toll...

Mit der Zeit gibt sich die ganze Sache, man darf nach meiner Erfahrung nur den Sport nicht schleifen lassen, den wenn es irgendwo zwickt, denkt man an einen erneuten Pneu und der Körper verspannt sich.

LG Jörg

Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Freitag 3. Februar 2006, 17:13
von Sabrina
Hallo Nicki!

Mein Pneu war vor knapp 4 Jahren, die Schmerzen sind eigentlich ganz normal. Ich habe sie heute noch teilweise bei Regen, Wetterumschwung oder Überanstrengung. Letztes Wochenende war es so schlimm das ich dann doch noch mal ins Krankenhaus gefahren bin, wo sich Gott sei dank rausstellte das es Fehlalarm war. Was den Sport angeht, ich bin ungefähr ein halbes Jahr nach der OP wieder mit dem Training angefangen. Ich bin in der Tanzgarde (was auch zum Leistungssport zählt) und ich habe dabei keinerlei Probleme. Im Gegenteil mir geht es Konditionell gut und ich fühle mich auch ganz fit.

Zu den Geschichten wie alles anfing:

Bei mir war es so: Ich saß bei den Eltern von meinem Freund und wir haben Kaffee getrunken, auf einmal hab ich so ein Stechen gemerkt. Da ich geraucht habe dachte ich, ich hätte zuviel geraucht und mir nix dabei gedacht. Abends im Bett konnte ich gar nicht mehr auf dem Rücken liegen auf der Seite ging es so einigermaßen. Ich bin dann am nächsten Morgen zum Notarzt weil es Sonntags war, der meinte ich hätte Muskelverspannungen und sollte mir von meinem Hausarzt Massagen verschreiben lassen. Also ging ich Montags erst ganz normal zur Berufsschule, wo die Schmerzen und die Atemnot aber so groß wurden das ich wieder nach Hause fuhr und dann zum Arzt. Der hat mich direkt ins Krankenhaus geschickt. Die haben gesagt ich hätte nicht viel später kommen dürfen und haben micht auch direkt im OP gebracht zum Drainage legen. Alles ohne Schmerzmittel und Betäubung. Das war die schlimmste Erfahrung meines Lebens. Danach haben die mich gut mit Morphium zugedröhnt und die Schmerzen waren weg :D

Lg Sabrina

Re: Schmerzen nach Pneu-normal???

Verfasst: Mittwoch 18. November 2015, 19:16
von Fina
Hallo!
Ich möchte das Thema hoch holen.
Meine Drainage lag vom 5.-18.8. , danach war alles gut, mit leichtem Schmerzmittel soweit, unglücklicherweise 24.8. Bauchspiegelung wegen großer Eierstock-Zyste, seitdem habe ich Probleme mit dem atmen und Schmerzen und bekomme starke Schmerzmittel.
Die Schmerzmittel konnte ich etwas reduzieren,
-weil das Gas aus dem Bauch raus ist
-weil der Drainagewundschmerz weg ist

Phasenweise habe ich aber wieder Einziehungen beim atmen unter dem Rippenbogen, verlängerte Ausatmung, angestrengte Atmung mit schwitzen teilweise nur durch aufgerichtetes Sitzen, vermindertes Lungenvolumen, teilweise vorlesen und sprechen anstrengend, Luftbewegungen im Thorax "re atmet später aus als li".
Röntgenbefund ist in Ordnung.

Die Thoraxchirurgen sagen nur, das dauert drei Monate und länger. Seit 6 -7Wochen gibt es keine Verbesserung mehr.
- Schmerzen Rippenfell- dadurch unzureichende Dehnung der Lunge und besonders bei Medikamentenreduktion sehr starkes Engegefühl zum Teil mit niedrigen Sättigungswerten durch geringes Lungenvolumen, großer Widerstand beim atmen
--Und Nervenschmerzen.

Aufgrund multipler Medikamentenallergien ist die Schmerztherapie nicht so einfach. Ich bin aufgrund der starken Medikamente immer noch krank geschrieben.

Wie lange haben eure Beschwerden angehalten?