Seite 2 von 3

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Mittwoch 8. November 2017, 14:47
von ias
Ich war heute beim Lungenfacharzt, ich habe tatsächlich einen 3. rezidiv auf der rechten Lungenseite trotz zweimaliger OP.
Nun bin ich ein wenig ratlos, obwohl ich mit dem bisherigen Krankenhaus zufrieden war, mag ich dort nicht mehr hin, weil ich weiß, dass das Talkum wieder Thema sein wird.
Alternativ könnte ich die Lungenfachklinik in Großhansdorf aufsuchen und gucken, ob sie mir dort eine andere Möglichkeit anbieten können.
Ich denke, vorher wird ein CT gemacht, wollte ich wegen der erhöhten Strahlenbelastung auch umgehen.
Momentan ist es wirklich ein Sch_ _ß!

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Mittwoch 8. November 2017, 17:21
von kiki
Oh nein!

Wann wurde das festgestellt?
Durftest du nach Hause?

Großhansdorf hat einen sehr guten Ruf! Ich würde nie wieder in ein gewöhnliches Kkh gehen.

Ich wünsch dir von Herzen alles Gute!

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Mittwoch 8. November 2017, 17:55
von ias
Hallo Kiki,

ich war heute früh beim Lungenfacharzt und wurde dort geröngt. Ich musste dem Arzt unterschreiben, dass ich auf eigene Verantwortung nach Hause gehe.
Zählst Du ein Krankenhaus mit thoraxchirurgischen Abteilung auch zu einem gewöhnlichen Krankenhaus. Wie bereits geschrieben fühlte ich mich dort schon in guten Händen. Sie geben mir aber keine Alternative zur Talkumpoudrage. So klang es zumindest in der Visite: wenn es nicht hält, wird eine Talkumpoudrage wieder Thema sein.

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Donnerstag 9. November 2017, 18:37
von kiki
Hm... ja, mittlerweile schon.
Ich habe es als ein riesengroßen Unterschied zwischen thoraxchirurgischer Abteilung und einem grossen Lungenzentrum empfunden. Ich habe mich da doch deutlich kompetenter behandelt gefühlt - gerade, weil es auch ein rezidiv war.

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Donnerstag 9. November 2017, 20:05
von Natsu
Auch von mir alles Gute!! Ich hab wenig Zeit, daher nicht alles nachgelesen.. aber wurdest du auch über die Möglichkeit informiert die Verklebung mit Hilfe eines Antibiotikums herbeizuführen? Also das wurde mir nun von zwei Spezialisten (Frankfurt und Köln) erklärt... also wäre noch eine Alternative zum Talkum...

Ich kann kiki nur zustimmen, ich würde nurnoch zu absoluten Spezialisten gehen wollen... Eines unserer Mitglieder hier war, soweit ich weiß, in Großhansdorf und ist sehr gut behandelt worden... scheint mir zumindest so, er kam nämlich nie wieder... :-D

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Donnerstag 9. November 2017, 22:02
von ias
Danke für eure Antworten, dass bestätigt mich nochmal, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
Mein Lungenarzt hat mich für morgen in Grosshansdorf angemeldet.

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Freitag 10. November 2017, 13:31
von kiki
Ich drück dir die Daumen!
Es ist sicher die richtige Entscheidung.
Halt uns auf dem laufenden - du liest dich zumindest recht ruhig. Ich war immer fix und alle.

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Freitag 10. November 2017, 17:31
von ias
Ja stimmt, bin eigentlich ganz entspannt, könnte mir aber ganz schnell 'nen Kopp machen: Von wegen, was wird nun werden, welche Behandlung schlagen sie vor, wird es dann endlich halten usw.
Heute wurde ich nochmal geröntgt, der Pneu war nochmal wieder größer, sodass sie mir die Legung einer Drainage empfohlen haben. Der Arzt hat einen ganz dünnen Schlauch genommen, der Eingriff war schmerzfrei.
Am Montag werden sie ein CT machen.

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Samstag 11. November 2017, 20:50
von kiki
Bist du in Grosshansdorf?

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Samstag 11. November 2017, 23:18
von ias
Ja bin in Grosshansdorf.

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Montag 13. November 2017, 12:58
von kiki
Wie geht es denn nun weiter?

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Montag 13. November 2017, 17:24
von ias
Mir wurde eine Behandlung mit (ich glaube) dem Antibiotikum "Doxycyclin" empfohlen. Es wären wohl drei Behandlungseinheiten unter Narkose, weil die dadurch ausgelöste Entzündung Schmerzen verursacht.

Man hat mir auch angeboten, die Drainage ohne Behandlung zu entfernen, vermutet aber, dass sich die Lunge dann wieder lösen wird.

Von Talkum wurde mir abgeraten. Die Lunge sitzt dann zwar bombenfest, wenn man aus welchen Gründen auch immer nochmal ran müsste, wäre es aber spassfrei (so wortwörtlich einer von den Ärzten)

Enttäuschend finde ich, dass man mir keinen Grund für das häufige Kolabieren nennen kann, das CT hat auch keine Ursache erkennen lassen.
wir sind jetzt so verblieben, dass ich eine Nacht drüber schlafe und meine Entscheidung morgen in der Visite mitteilen werden.

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Dienstag 14. November 2017, 18:23
von kiki
Das hört sich doch alles ganz vernünftig an.
Einen Grund findet man doch extrem selten... ich hab auch schon 2 CTs gemacht bekommen und es kam nix raus.

Hast du dich bereits entschieden?

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Dienstag 14. November 2017, 20:07
von ias
Ich habe mich gegen eine chemische Pleurodese entschieden.
Wenn die Lunge stabil bleibt, kann ich morgen nach Hause.

Re: Mitten im Verarbeitungsprozeß ;)

Verfasst: Dienstag 14. November 2017, 21:33
von kiki
Ich drücke dir die Daumen!!!!