kleines sich nicht schließendes loch

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Noxrider
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 09:30

kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon Noxrider » Donnerstag 11. Mai 2017, 09:47

[list=] Hallo Liebe Leute

Ich bin 21 1,86 m groß und ca 70 kg schwer und hatte einen spontanpneue der operiert wurde und eine pleurodese durchgeführt wurde. Die op war am 04.05.2017 und es ist immernoch ein kleines loch vorhanden welches einfach nicht verkleben will. Die Lunge steht laut der Ärzte schon wieder aufrecht und ich hänge noch am sog. Die Ärzte sagen manchmal braucht es seine Zeit bis es sich wieder schließt aber ich verliere langsam die Hoffnung. Habt ihr nicht ein paar aufbauende Wörter für mich? Oder ging es von euch jemanden ähnlich? Ich habe einfach nur angst.

Mit freundlichen grüßen

Noxrider[/list]

pschenkelb
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Montag 1. Mai 2017, 17:58

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon pschenkelb » Donnerstag 11. Mai 2017, 17:49

Mir geht es ebenfalls so. Hatte mit 21 meinen ersten Spontanpneu und nun zwei Jahre später hatte ich, nach der Entfernung einer erneuten Bulla, einen weiteren Zusammenfall. Ich bin nun ca. drei Wochen aus dem Krankenhaus raus und wurde letzte Woche geröntgt. Der Flügel ist soweit stabil und ausgedehnt, lediglich zwei Centimeter liegen noch nicht an. Habe die Bilder vom Radiologen, Chefarzt der Thoraxchirurgie und einem Lungenfacharzt begutachten lassen, die alle sagten, dass es dauert bis die Luft und das Sekret absorbiert worden ist. Ich solle mir aber keiner Gedanken machen. Das gleiche würde ich dir auch raten. Wenn du dennoch Sorgen hast, steht es dir ja frei, deine Lunge erneut röntgen zu lassen. Ich kann dir nur raten einen Lungenfacharzt aufzusuchen, um mit ihm deine Sorgen und Nöte zu besprechen. Außerdem kannst du dich von ihm regelmäßig checken und durchleuchten lassen. Ansonsten Kopf hoch, langsam machen und versuch einfach wieder ins Leben zu kommen.

Noxrider
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 09:30

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon Noxrider » Donnerstag 11. Mai 2017, 18:56

Es ist so man hat gestern die drainage abgeklemmt und die lunge ist erneut minimal eingefallen. Hänge nun wieder am sog und die lunge ist entfaltet. Der Lungenarzt des Hauses hat bei der visite gesagt morgen wird geröntgt und anschließend der schlauch gezogen obwohl auf der drainage noch sichtbar minimal blasen auftauchen.

pschenkelb
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Montag 1. Mai 2017, 17:58

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon pschenkelb » Donnerstag 11. Mai 2017, 19:16

Ich drücke dir die Daumen. Ich denke mal, der Arzt weiß es am besten. Ich vermute mal, die erwarten durch erneuten Sog ein vollständiges Anlegen der Lunge. Dennoch lieber einen tag die Drainage zu viel drin, als zu wenig. Liegst du in einer Fachklinik oder -station?

Noxrider
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 09:30

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon Noxrider » Donnerstag 11. Mai 2017, 19:42

Liege in einer normalen Klinik dort haben sie eine Chirurgie Station mit einem Chefarzt für Thoraxchirurgie einen Lungenarzt und viele viszeralchirurgen. Morgen wird also der Schlauch gezogen und geschaut ob sich das loch dann schließt und die Lunge stabil bleibt. Im schlimmsten Fall muss die Drainage neu gelegt werden hat der Arzt mir gesagt.

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon kiki » Donnerstag 11. Mai 2017, 20:08

Das tut mir sehr leid und ich weiß wie nervenaufreibend es ist.
Allerdings traue ich diesen drainagen auch nicht mehr. Bei mir zog sie 2x Luft. Das Abdichten dieser Dinger ist nicht leicht und gerade, wenn du nicht in einer spezialklinik bist ist es nicht unwahrscheinlich, dass das Teil nicht dicht ist. Ich hatte das auch. Da wurde dann nochmal abgedichtet und genäht und dann wars dicht.
Alles gute für morgen!

Noxrider
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 09:30

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon Noxrider » Donnerstag 11. Mai 2017, 22:20

Danke für die Antworten und aufmunterungen.

Ich sage morgen nochmal Bescheid wie es gelaufen ist.

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon Natsu » Freitag 12. Mai 2017, 13:33

Ich drück die Daumen, wie lief's?
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Noxrider
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 09:30

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon Noxrider » Freitag 12. Mai 2017, 15:14

Also man hat heute den schlauch abgeklemmt und es hat sich wieder ein pneu gebildet. Bin nun wieder am sog und es wird nochmal bis montag abgewartet ob sich das loch schließt. Am Montag wird dann besprochen wie es weitergeht evtl. 2. Op. Habe angs nicht mehr gesund zu werden.

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon Natsu » Freitag 12. Mai 2017, 21:22

Red mit den Ärzten über deine Sorgen! Ich hoffe du hast Ärzte, die sich auch die Zeit nehmen dir zuzuhören und etwas zu erklären. Nur die können dir Sicherheit geben.. egal was wir hier sagen würden.
Aber ich bin guter Dinge, nach allem was ich erlebt und hier so gelesen habe, dass sich das Problem lösen lässt. Es gibt hier (glaube ich gelesen zu haben) ein paar Leute, die noch eine ganze Weile einen Restpneu hatten und damit zum Teil auch nach Hause geschickt wurden. Das kommt aber sicher immer ganz darauf an wie groß der Spalt ist.
Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass dein Problem sich bald löst und du langsam wieder ins normale Leben zurückkehren und die Sorgen etwas ablegen kannst.
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 192
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon kiki » Samstag 13. Mai 2017, 13:07

Ist denn sichergestellt dass die Drainage dicht ist??

Seb
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Montag 15. Mai 2017, 08:35

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon Seb » Montag 15. Mai 2017, 13:05

Hallo Noxrider,

Ich hatte im Herbst 2014 einen vergleichbaren Verlauf. VATS mit anschließendem Sog und 24stündigem Abklemmen des Soges nach 7 Tagen. Beim Kontrollröntgen am nächsten Morgen war die Lunge wieder eingefallen. Ich wurde dann vom elektrischen Sog auf ein altmodisches Wasserschloss umgestellt (Macht einen Höllenlärm) und es drohte mir ebenfalls eine weitere Operation. Den Indizien der Drainage folgend, trat zunächst keine Veränderung ein.
Ein, zwei Tage später kam ein zweiter Arzt auf die Idee die Lage, der nach der VATS eingelegten Drainage zu verändern; d.h. das Schlauchstück im Brustkorb leicht zu verschieben. Bei bzw. kurz nach der Durchführung (ganz genau erinnere ich das nicht mehr) entwich durch die Drainage ein größeres Luftdepot. Ich habe damals nicht mit dem Arzt darüber gesprochen, bilde mir aber bis heute ein das das des Rätsels Lösung war – ich halte es für möglich das der Schlauch ungünstig gelegen hat und so die Lunge an der Entfaltung gehindert hat; eventuell sogar ein Luftdepot zurückgehalten hat. Aber Achtung: Das ist meine Interpretation. Unbestreitbar bleibt allerdings, das die Verlagerung des Schlauches etwas gebracht hat. Während ich während der gesamten ersten Woche meinen Arm auf der operierten Seite kaum bewegen konnte, ging es mir schlagartig besser und bei erneuten Abklemmen einige Tage später, hielt der Spass dann auch und ich konnte entlassen werden.

Ich hoffe dir bleibt die zweite Operation erspart.

Noxrider
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 09:30

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon Noxrider » Montag 15. Mai 2017, 22:10

Danke für eure antworten. Ob der schlauch undicht ist weiß ich nicht... die Ärzte meinen er ist dicht und den schlauch hat man bei mir auch vor ein paar tagen 7 cm rausgezogen. War heute nochmal beim röntgen bald leuchte ich bestimmt. Die Ärzte haben gesagt es wird langsam besser und wir sollen noch etwas warten.

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon Natsu » Mittwoch 17. Mai 2017, 19:57

Ich drück weiterhin die Daumen. Seb deinen Post fand ich sehr interessant, danke dafür. :)

Das mit dem Leuchten kennen hier glaub viele.. weißt du wie viele Röntgenaufnahmen gemacht wurden bisher? Ich hab meine im letzten Jahr nach dem 2. Pneu mal angefangen zu protokollieren.. bei mir müssten es also nach 3 Pneus im letzten Jahr ca. 35 Bilder der Lunge gewesen sein und dann kommen noch ein paar Aufnahmen wegen Zahn- und Wirbelsäulenproblemen dazu...
Mein Freund hat sich nebenher auch halbwegs ausführlich mit dem Thema auseinandergesetzt und rausgefunden, dass man Pneus ja eigentlich auch mit Ultraschall erkennen könnte. Wohl nicht so klar definiert wie am Röntgen (bzgl. Größe des Spalts usw.) aber zumindest könnte man so wenigstens die Aufnahmen sparen, die gemacht werden, wenn man wieder Panik hat wegen irgendeinem kleinen stechen und ziepen und sonstwas.. wovon hier neben mir wohl die Meisten ein Liedchen singen können. :D
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Noxrider
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 09:30

Re: kleines sich nicht schließendes loch

Beitragvon Noxrider » Donnerstag 18. Mai 2017, 19:35

Hallo Leute es wird jetzt nochmal bis montag gewartet und wenn sich das loch bis dahin nicht schließt werde ich nochmal operiert und es wird geschaut ob ein bläschen übersehen wurde und dann wird eine talkum pleurodese gemacht. Hat damit jemand erfahrungen?


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast