Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Beitragvon Natsu » Dienstag 20. Juni 2017, 20:28

Madeleine wie gehts dir jetzt? Ging der Pneu mit Hilfe des Sauerstoffs zurück?
Dass du dich auf dem Zimmer unwohl fühlst (oder gefühlt hast?) versteh ich vollkommen... mit meinem letzten Pneu bin ich auch auf der Lungenstation statt in der Thoraxchirurgie gelandet, weil dort einfach kein Bett für mich frei war.. da hab ich mir auch etwas Sorgen gemacht bzgl. der "Mitbewohner"... aber ich glaub da muss man auch versuchen sich etwas zu entspannen und etwas aufs Immunsystem vertrauen... fällt aber schwer in so einer Situation.

Aber zu den Themen davor: Ich glaub zu lernen sich nicht so stressen zu lassen und wirklich auf sich zu achten und zu merken, dass die Gesundheit einfach wichtiger ist als alles was einen sonst so stresst, ist wirklich wichtig. Ich habs auch erst durch die Pneus geschafft endlich mehr auf mich zu achten und darauf wie es mir geht. Nicht darauf was andere (v.a. meine Chefs usw.) gerne hätten. Ich hoffe nur, dass ich die Erkenntnis nicht nochmal brauche. ;)
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Madeleine1995
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Samstag 15. April 2017, 09:22

Re: Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Beitragvon Madeleine1995 » Mittwoch 21. Juni 2017, 11:00

mir geht's ganz gut. Darf heute nach Hause. Genau man muss auf sein Immunsystem hoffen, sowie so im Krankenhaus immer.
Es wurde mir geraten mal eine Uniklinik aufzusuchen um die Ursache zu finden. Habt ihr auch versucht die Ursache zu finden oder einfach gehofft, dass es nicht wieder kommt? Mir würde zur Uniklinik Köln geraten. Kennt sixh einer mit so was aus?

Madeleine1995
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Samstag 15. April 2017, 09:22

Re: Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Beitragvon Madeleine1995 » Mittwoch 21. Juni 2017, 11:00

der pneu ging nur durch Sauerstoff schon zurück.

Flomo
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Montag 19. Juni 2017, 03:25

Re: Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Beitragvon Flomo » Donnerstag 22. Juni 2017, 01:30

Madeleine, das ist ja prima, daß Du schon wieder nach Hause kannst!

Flomo
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Montag 19. Juni 2017, 03:25

Re: Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Beitragvon Flomo » Donnerstag 22. Juni 2017, 01:38

Vielen Dank für die Infos, die ich bisher schon bekommen habe, brauche nochmal Euren Rat. Mein Hausarzt hat mich zum Neurologen geschickt, den Termin hatte ich heute nach 2- monatiger Wartezeit.
War leider ein völliger Flop: was ich da wollte, für Intercostalnerven sei er überhaupt nicht zuständig! Wie mein Hausarzt überhaupt auf die Idee gekommen sei, mich zu ihm zu schicken......
Ich solle zum Schmerztherapeuten gehen.
Leider wohne ich in einer Kleinstadt, und mir geht es so schlecht, daß ich allmählich nicht mehr kann. Es gibt nur einen Schmerztherapeuten mit monatelangen Wartezeiten, und bald nahen die Sommerferien. Da ist er wohl erst recht nicht da.
Hat jemand eine Ahnung, wo Intercostalblockaden bzw.-messungen gemacht werden können?
Bei mir ist das wahrscheinlich nicht so einfach- war schon xMal beim Neuraltherapeuten
mit normalen Spritzen, der konnte mir gar nicht helfen.
Da ich ja kaum mehr transportabel bin und nicht einfach mal zum nächsten Schmerztherapeuten fahren kann, meine Frage: wäre da nicht auch eine Uniklinik das Richtige? In Eves links (danke!) habe ich gelesen, daß der Ausfall eines Nervs nicht dramatisch ist und ich habe die Hoffnung, daß es doch vielleicht nur einer ist. Den Nerv könnte man ja dann vielleicht doch gleich operativ durchtrennen.
Aber da sind sicher intensive Messungen nötig, die ein niedergelassener Schmerztherapeut
denke ich nicht alle auf einmal machen kann. Was wohl wieder wochenlanges Ausprobieren bedeuten würde.....
Da die Fahrt in eine Uniklinik einen unheimlichen Kraftakt für mich bedeutet, meine Frage:
muß ich da zur Neurochirurgie? Mein Pneumologe, der früher selber in der Thoraxklinik operiert hat, in der an mir gepfuscht wurde, fühlt sich schon längst mit meinem Fall überfordert. Da will ich nie mehr hin, aber die nächste Thoraxklinik ist auch sehr weit.
Und ich schaffe es unmöglich, erst in der einen aufzutauchen und dann evtl. noch zur anderen zu kommen. Hat jemand eine Idee? Uniklinik? Neurochirurgie? Thoraxklinik? oder gibt es spezialisierte Schmerztherapiezentren?
Mein Hausarzt hat da von nichts eine Ahnung!

Vielen Dank für Eure Tips!

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Beitragvon eve » Donnerstag 22. Juni 2017, 05:33

Flomo, ich denke, es wäre gut, wenn du ein eigenes Thema erstellen würdest. So würden nicht 2 Themen von 2 verschiedenen Leuten mit verschiedenen Problemen durcheinandergebracht.

Unter Umständen könnte ein Rheumatologe helfen, der dich auch auf CRPS (komplexes regionales Schmerzsyndrom) untersuchen könnte. Ich war lange Zeit bei einem Rheumatologen in Behandlung, der das als Spezialgebiet hatte und von daher weiss ich noch, dass es nicht exklusiv auf Extremitäten wie Arme, Beine und so beschränkt ist.

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Beitragvon Natsu » Freitag 23. Juni 2017, 17:43

Madeleine, super dass das so flott ging. Jetzt erstmal wieder alles ruhig angehen...

Hm ich hatte ja auch mehrere Pneus, u.a. einen ein halbes Jahr nach meiner OP (gleiche Seite).. der wurde auch nur mit Sauerstoff behandelt. Das war im Oktober '16, seitdem hab ich Ruhe. Ursachenforschung haben die bei mir nach dem ersten Pneu versucht zu betreiben mittels CT.. da war aber nichts zu sehen, außer mein zweiter Pneu. ;) Dann hatte ich eben die OP, wo alle körperlichen Ursprünge ja eigtl beseitigt werden sollten... dementsprechend hat mir beim 3. Pneu die Oberärztin einer erfahrenen Thoraxchirurgie mehr oder weniger mitgeteilt, dass ich wohl leider damit leben muss und es Fälle gibt, wo es leider immer wieder mal vorkommt und sollte es eben zu einschränkend sein usw. nochmal eine OP in Erwägung gezogen wird. Sie hat auch versucht mich zu beruhigen und meinte, dass Pneus für gewöhnlich bei Menschen mit gesunder Lunge (bin ja auch Nichtraucher usw.) nicht gefährlich sind... aber klar 100%ig ist das auch keinesfalls. Danach war ich auch extremst ernüchtert.. aber wie gesagt, es geht jetzt schon eine ganze Weile gut, trotz dem nochmaligen Rezidiv.

Also ob du das machen lässt bzw. das auch unbedingt wissen möchtest musst du natürlich entscheiden. Es gibt hier ein paar Threads wo es um einen Gendefekt geht, der z.B. Auslöser sein kann.. aber das haben glaube ich wirklich die Wenigsten. Aber ich glaube eve weiß dazu auch mehr, ich hab da wenig Ahnung von.

Alles Liebe :)
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Beitragvon eve » Freitag 23. Juni 2017, 21:44

Bei Frauen gibt es mehr als "nur" den Alpha-1 antitrypsin Defekt. Bei uns gibt es noch Endometriosegewebe, das sich in der Lunge festsetzen und dann monatlich bluten kann.

Madeleine1995
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Samstag 15. April 2017, 09:22

Re: Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Beitragvon Madeleine1995 » Donnerstag 29. Juni 2017, 21:18

Ich habe mich jetzt dazu entschlossen nicht in die Uniklinik zufahren. Da wie ihr auch sagt die Pneus entstehen ohne wirkliche Ursache und man einfach damit leben muss. Ich kann damit gut leben nur leider meine Verwandtschaft etc. nicht so gut. Ständig fragen die mich was ist die Ursache du musst zu dem Arzt du musst das und das machen und da muss doch was zu machen sein usw kennt ihr wahrscheinlich auch. Das alles baut totalen Druck auf. Der Termin beim Pneumologen zur Nach- bzw. Vorsorge ist leider erst in 6 Monaten (das ist ja aber leider normale Wartezeit bei Fachärzten :/ ). Ich denke auch, dass nur bei den wenigsten eine wirklich schlimme Ursache bzw. Krankheit dahinter steckt und so lange sonst alle Werte gut sind man nicht an die Bösartigen denken sollte (was mein Hausarzt mir auch geraten hat). Ich bin echt froh das ich das Forum und euch habe. Leute die mich verstehen und bei denen ich einfach alles los werden kann ist so toll! DANKE

Madeleine1995
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: Samstag 15. April 2017, 09:22

Re: Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Beitragvon Madeleine1995 » Mittwoch 5. Juli 2017, 20:59

Habe endlich den kompletten Arztbrief. Alpha-1-Antitrypsin Wert war im Normalbereich :)

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 197
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Schmerzen, sch..... Spannungspneu! wer kennt es?!

Beitragvon Natsu » Donnerstag 6. Juli 2017, 18:52

Das ist gut! Dann darfst du doch weiter hoffen, dass einfach Ruhe bleibt. ;)

Alles Liebe!
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste