Einatmenvolumen

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Einatmenvolumen

Beitragvon kiki » Montag 31. Oktober 2016, 13:13

Hallo,

Meine OP ist 7,5 Wochen her... Ich übe täglich mit der Voldyne 5000. Hier kann man sehen, wie viele ml man einatmen kann.
Macht sowas noch jemand?
Ich bin weiblich, knapp 42, schlank und zierlich und schaffe 2500ml, nach der OP waren es 1000ml.

Lieben Dank!

kiki
Routinier
Routinier
Beiträge: 184
Registriert: Samstag 19. März 2011, 14:25

Re: Einatmenvolumen

Beitragvon kiki » Samstag 5. November 2016, 11:19

Hat keiner ne Info?

Natsu
Routinier
Routinier
Beiträge: 193
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 14:21
Wohnort: RLP

Re: Einatmenvolumen

Beitragvon Natsu » Samstag 5. November 2016, 11:42

Hm ich kann leider nicht helfen, bei mir hat sich nach der OP am Lungenvolumen nicht wirklich was verändert laut Lungenfunktionstest bei meiner Pneumologin, daher hab ich auch keine Übungen gemacht und so. Aber frag vielleicht mal beim Pneumologen nach? Vielleicht können die dir aufgrund deiner Angaben ja auch schon telefonisch sagen welches Volumen im Normalbereich liegt? Also ich glaub das wird ja nach Größe, Gewicht (vielleicht auch Alter..?) irgendwie berechnet...
The saddest thing I've ever seen are smokers outside the hospital doors.

Fina
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 13. September 2015, 13:22

Re: Einatmenvolumen

Beitragvon Fina » Sonntag 27. November 2016, 18:43

Meins ist verringert, das hat aber andere Ursachen.

Madeleine1995
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 15. April 2017, 09:22

Re: Einatmenvolumen

Beitragvon Madeleine1995 » Mittwoch 19. April 2017, 18:31

Ich habe des öfteren schon gelesen, dass die Geräte wohl ziemlich unterschiedlich sind bei manchen kommt man schneller bis 5000 bei manchen nicht so schnell. Also kann man dadrauf wohl nichts geben. Meine verklebungsop war vor 4 Jahren und ich komme bei meinem respiflo5000 bis ca. 2500. Nach der Operation kam ich glaube ich auch bis 2000. Hilft häufiges Training das man wieder mehr Volumen bekommt ? Ehrlich gesagt wusste ich garnicht das die Angaben Volumen bedeuten bzw. Ml

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Einatmenvolumen

Beitragvon eve » Mittwoch 19. April 2017, 19:03

Das LV (Lungenvolumen) hängt von der Grösse der Lunge ab und wie gut jemand trainiert ist. Das "normale" Volumen sollte vor einer OP, möglichst ohne bestehendem Pneu, gemessen werden und kann irgendwo zwischen 2 oder 3 Litern bis zu 6, 8 oder noch mehr Litern reichen. Soweit ich weiss haben Extremtaucher auch ein extrem hohes LV.

Nach einer OP ist das LV durch die Fehlatmung eigentlich immer verringert, darum auch die Spirometerübungen. Die helfen beim wieder auftrainieren.

Je nachdem, wie viel Lungengewebe bei einer Pleurodese entfernt wurde, kann sich die Restlunge mehr ausdehen und das LV dadurch wieder den Status von vor der OP erreichen. Ich würde aber annehmen, dass es einfach so, ohne Training, nicht geht.

Ich hatte vor den Pleurodesen ca. 4, 4.5 l. Danach fiel es auf so ca. 2.5 l. Da mir bei der einen Pleuodese relativ viel Gewebe entfernt werden musste, habe ich jetzt so ca. 3 l LV und werde auch heute noch ziemlich schnell kurzatmig, wenn ich nicht bewusst probiere, richtig zu atmen.

Madeleine1995
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 15. April 2017, 09:22

Re: Einatmenvolumen

Beitragvon Madeleine1995 » Mittwoch 19. April 2017, 19:18

Ok. Danke für die Erklärung. Bin momentan auch oft kurzatmig trotz 2,5 l.


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast