Seite 1 von 1

Urlaub nach OP

Verfasst: Freitag 7. Oktober 2016, 07:49
von kiki
Guten Morgen,
wir haben bereits vor Monaten Urlaub gebucht. Eine Woche Holland (400km von uns) mit Freunden.
Meine OP nach Rezidiv mit pleurektomie und mechanischer pleurodese rechts war vor 4 Wochen.
Fit bin ich noch nicht...
Ist Urlaub ok? Ich muss da nicht viel machen...

LG

Re: Urlaub nach OP

Verfasst: Freitag 7. Oktober 2016, 08:27
von Laser
Hallo kiki,

ich denke das hängt prinzipiell von deinem Empfinden ab. Inwieweit du dich gut fühlst oder auch nicht. Eventuell hast du die Möglichkeit da auch ein Arzt zu fragen.

Re: Urlaub nach OP

Verfasst: Freitag 7. Oktober 2016, 08:29
von kiki
Meine Ärzte sagen, ich solle fahren.
Schmerzen habe ich fast keine mehr.
Probleme bereitet mir, dass ich so schlapp bin. Hatte bei der OP 2l Blut verloren und brauchte eine 2. OP und eine Bluttransfusion.

Re: Urlaub nach OP

Verfasst: Freitag 7. Oktober 2016, 09:14
von eve
Hallo kiki

Lass mal überprüfen, ob du evtl. an Eisenmangel leidest. Bei so einem Blutverlust kann das passieren.

lg
eve

Re: Urlaub nach OP

Verfasst: Freitag 7. Oktober 2016, 11:29
von kiki
Danke Eve,

Ja, mein HB war nach der 2. OP bei 5,7. ich hab ne Transfusion bekommen und nehme seither Eisentabletten. Mittlerweile ist der HB wert wieder bei 10,2.

Ich sage es dir, solche blöden Komplikationen bei einer VATS braucht kein Mensch!

Re: Urlaub nach OP

Verfasst: Freitag 7. Oktober 2016, 12:25
von eve
lol...einverstanden...da ich bei der 1. Pleurodese beinahe gestorben wäre, kann ich das gut nachvollziehen :)

Re: Urlaub nach OP

Verfasst: Freitag 7. Oktober 2016, 13:19
von kiki
Gestorben?

Ich hatte ja 2011 schon ne pleurodese rechts und war eigentlich bedient.
Dann gehört man zu den paar Prozent die ein rezidiv bekommen, freundet sich mit einer erneuten OP an und bekommt dann keine 12h später eröffnet, dass man einen hämatothorax hat und wieder Unters Messer muss.

Re: Urlaub nach OP

Verfasst: Freitag 7. Oktober 2016, 14:01
von eve
Ja. Aber bei der OP ging sowieso ziemlich alles schief, was schiefgehen konnte. Die "Tacker"maschine, die schneidet und die Klammern anbringt, fand sie wolle zur Abwechslung eine Kräuselnaht machen und meine Lunge platzte dann deshalb am Ende der Prozedure auf der ganzen Breite auf, so dass aus einer Routine- eine Notfalloperation wurde. Deshalb wurde aus der VATS eine offene OP und ich wachte mit einer 15 cm Narbe wieder auf. Im Aufwachraum reagierte ich dann mit einem Blutdruckabfall auf die Schmerzmittel, was aber erst bemerkt wurde, als alle Maschinen Alarm schlugen und mein Körper schon angefangen hatte, zu zentralisieren.

Und so kam es, dass ich anstelle der geplanten 2 cm 1/4 Lunge verlor, innert 24 Std 10kg zunahm und, nachdem die Aerzte mich wieder zurückgeholt hatten, gar keine Schmerzmittel mehr bekam, bis mein Blutdruck sich wieder erholt hatte.

Nicht zur Nachahmung empfohlen :)

Re: Urlaub nach OP

Verfasst: Freitag 7. Oktober 2016, 20:15
von kiki
Ja, das liest sich gruselig.

Ich hab mich trotz allem jetzt im kkh und bei den thoraxchirurgen dort sehr gut aufgehoben gefühlt

Re: Urlaub nach OP

Verfasst: Freitag 7. Oktober 2016, 20:19
von Natsu
Wenn die Ärzte sagen du kannst fahren, kannst du auch fahren. :-) Ich bin auch glaub ca. 4-5 Wochen nach der OP 900km mit dem Zug gefahren und hatte ziemliche Angst davor, ging aber alles gut. Fit war ich auch noch nicht richtig. Das einzige was du nicht vergessen darfst, falls ihr ans Meer oder so fahrt, Klimaveränderungen sind meistens an den Narben zu spüren. Das hab ich jetzt Monate nach der OP noch hin und wieder. Aber wenn man es weiß dreht man weniger am Rad. ;)

Re: Urlaub nach OP

Verfasst: Freitag 28. Oktober 2016, 20:44
von kiki
So, wir waren im Urlaub und es war toll!!!