Seite 1 von 2

Beule im Oberbauch

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 12:06
von Bob
Hallo,
erstmal möchte ich mich herzlich bedanken, dass es dieses Forum gibt und ihr es so mit leben füllt. Das hat mir während der letzten Wochen sehr geholfen.

Zur Vorgeschichte: Ich (männlich, 32) hatte zwischen Mitte September und Ende Oktober drei pneus ausgelöst durch ordentlich große bullae. Diese wurden im Rahmen einer keilresektion der lunge entfernt. Anschließend wurde as ganze verklebt. Das prozedere ist ja hier hinlänglich beschrieben. Nach 14 tagen mit zwei drainagen wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen.

Bis auf die üblichen Schmerzen - es zwickt hier und da und ich hatte zwischenzeitlich einen keim in der wunde der aber abgeheilt ist - geht's mir eigentlich gut. Was mir nun allerdings sorgen bereitet ist dass ich seit einigen Tagen eine schwellung am oberbauch links unter dem rippenbogen habe. Bis auf einen leichten druckschmerz ist das ok. Aber ich mach mir natürlich Gedanken was das sein könnte. Ultraschall und röntgenbild waren unauffällig bzw haben ergeben dass organisch alles in Ordnung ist. Lunge ist voll entfaltet.

Hat jemand von euch ähnliches erlebt oder ne idee was das sein kann?

Bin für jede Hilfe dankbar!!!

Ganz liebe grüße
Bob

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 12:08
von Bob
Ach so, ein erguss scheidet laut Ärzten aus. Die meinten das sei luft. Sind es am Ende einfach Blähungen oder so?

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 12:41
von eve
Hallo Bob

Zuerst mal, willkommen im Cub bei dem niemand sein möchte :)

In der Ferndiagnose sind wir leider nicht so gut. Da die Aerzte fanden, das sei nichts Schlimmes, würde ich es ma beobachten (evtl. aufschreiben, ob es z.B. nach dem Essen/Laufen/auf Toilette stärker/schlimmer wird) und, sollte es wirklich schlimmer werden (Schwellung grösser, Druckschmerzen stärker) sofort wieder zum Arzt.

Hast du einen Hausarzt/eine Hausärztin? Da würde ich es auch mal zeigen und sehen, was der/die meint.
lg
eve

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 12:59
von Bob
Hi eve und danke für die schnelle Antwort. Beim hausarzt war ich gestern. Der war auch eher ratlos. Ich hatte den Verdacht dass es mit dem Antibiotika gegen den keim zu tun hat aber das fand er unwahrscheinlich.

Vielleicht ist es ja tatsächlich harmlos und hat keinen Zusammenhang mit der pneumothorax Geschichte. Aber man vermutet ja nach so ner Krankheit dass es einen Zusammenhang gibt.

Im liegen ist es besser, im sitzen und beim laufen drückt es mehr. Ich verstehe das nicht... Du hattest sowas nicht und auch noch nix von so nem fall gehört?

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 13:17
von Fina
Hallo!
Ich habe auch oft eine Schwellung am li Rippenbogen, bei Pneu rechts (draingebehandlung).
Die linke Seite muss mehr atmen.
Beobachte mal deine Atmung.
Ich hab oft, am Ende der Ausatmung dort Einziehungen, die werden vom Zwerchfell und Rippenfell ausgelöst, die Haut wird richtig rein gesaugt- oder bewegt sich nach innen, als würde das Zwerchfell versuchen die Ausatmung zu verbessern, bei vermehrt tiefer Bauch- Atmung kann ich das auch mehr auslösen.

Mir tut die Rippe dann mehr weh und da ist eine Schwellung. Nehme ich mehr Schmerzmittel verschwindet das.

Im MRT (das wurde aus einem anderen Grund gemacht) hat man dort eine abgekapselte Flüssigkeit gefunden, die im Rahmen des Thoraxgeschehnisses sich dort entwickelt hat. Da muss man nichts dran machen.

Ich hatte die schmerzhafte Schwellung genau auf dem Rippenbogen. Diese Einziehungen verursachen an dem Rippenbogen auch ein komischs Gefühl, wie Baucheinziehen und irgendwann ist es so gereizt, dass dort was anschwillt.

Ich hoffe bei dir ist es nichts schwerwiegendes.
Wurde an dieser Stelle Ultraschall gemacht? Beobachte es gut, wenn es geht dokumentiere die Größe, evtl. ausmessen und/oder auch Fotos wären gut immer aus dem gleichen Winkel mit gleichem Abstand. So kannst du besser beurteilen, ob sich was verändert.
Mein Hausarzt hatte mir da vorgeschlagen ein Schmerzmittel zu nehmen, welchs auch entzündungshemmend wirkt, hat mit meinen anderen Medikamenten aber nicht gut zusammen gepasst.

LG Fina

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 13:29
von Bob
Hi. Das ist natürlich auch ein ansatz. Wobei bei mir sowohl die schwellung als auch op/pneu links sind.

Aber was du schreibst kommt meiner sache sehr nahe: " Ich hatte die schmerzhafte Schwellung genau auf dem Rippenbogen. Diese Einziehungen verursachen an dem Rippenbogen auch ein komischs Gefühl, wie Baucheinziehen und irgendwann ist es so gereizt, dass dort was anschwillt."

Wie lange hattest du denn damit zu tun?

Dokumentieren ist sicher ne gute idee. Das werd ich mal machen. Der Ultraschall wurde genau dort gemacht. Da war aber nur luft und keine Flüssigkeit.

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 14:01
von Fina
Hi
Die Flüssigkeit, die abgekapselt ist, sah man auch nur im MRT bei mir.

Die Drainagebehandlung war langwierig bei mir, weil sie die OP nicht machen wollten, wegen eines seltenen Syndroms und sie wussten nicht, ob die Lunge gut verkleben würde.
5.-18.8. Drainage, die für mein Brustkorb zu dick war, an der Rippe anlag (CT) und unglücklichrweise am 24. eine Bauchspiegelgung mit viel Gas wegen einer großen Eierstockzyste. Seitdem brauche ich starke Schmerzmittel.

Die Beschwerden halten noch an.
Ich konnte nur die Schmerzmittel etwas verringern, weil das Gas aus dem Bauch raus war und die Wundschmerzen (auch von der Drainage) nachließen.

Die Einziehungen kommen immer, wenn ich versuche Schmerzmittel zu reduzieren, sie halten dann lange an. Zusätzlich kann ich schlecht atmen, Engegefühl, Atemwegswiderstand, Sprechen mit Atempausen, wenig Essen weil sonst Atemnot, wenig Bauchpresse kein Druckaufbau wegen geringem Atemvolumen. Am Besten immer anlehnen. Tätigkeiten müssen oft unterbrochen werden, schwitzen durch angestrengte Atmung.

Atmung teilweise auch einziehend, Brustkorb geht rein- Schaukelatmung, Luftbewegungen im Thorax re atmet anders aus als li.

Beobachte dein Bauch beim atmen, bei mir kann man es sehen und fühlen. Der Thoraxchirurg sagt, das sind die Reizungen vom Rippenfell und Zwerchfell. Ich habe auch sehr oft Schluckauf durch Essen oder aufstehen ausgelöst phasenweise bis 20 Mal kurz am Tag.

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 14:11
von Bob
Oh das hört sich ja nicht gut an. Dann wünsche ich dir gute Besserung. Ist ja ne ganz schön lange Zeit...

Also Probleme beim atmen hab ich überhaupt nicht zum Glück. Und ich habe das Gefühl dass beide Seiten recht gleichmäßig arbeiten. Ich warte einfach weiter ab und hoffe dass es nicht schlimmer wird. Vielleicht ist es ja auch wirklich einfach alles nur gereizt und klingt bald ab.

Die Drainage hatte ich übrigens auch sehr lange. Vom 8. Bis 13.10. Dann nach rezidiv vom 19.-28.10. An dem Tag war die op. Da hab ich zwei neue bekommen und bis zum 8.11. Bzw 11.11. Behalten.

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 14:27
von Fina
Das ist ja auch noch nicht so lange bei dir her.
Die Chirurgen sagen bei mir, dass es drei Monate (nach Entf. der Drainage) und länger dauern kann.
Beobachten, dokumentieren. Nicht vergessen ;)
Dir auch gute Besserung.

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 15:13
von Bob
Dank dir. Mit einer gewissen rekonvaleszenzzeit und damit verbundenen schmerzen hab ich auch gerechnet. Nur diese schwellung macht (e) mir sorgen. Oder haben die bei dir gesagt dass sowas normal ist?

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Freitag 4. Dezember 2015, 22:37
von Fina
weiss nicht, ob sie das gesagt haben. Nur gesagt die Einziehungen kommen vom Rippenfell. Der Pneumologe sagt, das gehört nicht in sein Fachgebiet, das weiß er nicht.

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Samstag 5. Dezember 2015, 11:19
von Bob
Okay. Danke für die neuen Infos. Ich denke ich werde das jetzt erstmal beobachten und dokunentieren. Vielleicht erledigt es sich ja bald von selbst weil es doch vom Antibiotika kam. Hab gestern nämlich ne Quelle gefunden wo jemand schrieb dass er genau die Symptome vom doxycyclin hatte. Ich werde für künftige mitleser schreiben wie es ausgegangen ist sobald ich es weiß.

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Montag 14. Dezember 2015, 15:30
von Bob
Dir beule ist schon deutlich zurück gegangen. Weg ist sie allerdings noch nicht.

War eben nochmal beim hausarzt. Der meinte es könnte durchaus von den vielen Medikamenten kommen. Dass der Magen halt einfach gereizt ist.

Und die lange schonhaltung tut ihr übriges dazu. Hier fehlen muskelpartien komplett, dort hat sich was verschoben usw. Gibt halt ein komisches Bild ab. Auch weil der gesamte Bauch zwei Zentimeter nach rechts gewandert ist, gut erkennbar daran dass der nabel nicht mehr mittig sitzt. Naja es wird wohl werden...

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Samstag 26. Dezember 2015, 17:01
von Bob
Für künftige Leser : die schwellung im bauchbereich ist fast weg. Je nachdem was ich esse tritt das immer noch auf - wenn auch in deutlich schwächerer Form. Verzicht auf kaffee, hefeprodukte und fast food hilft. Und möglichst viel Bewegung - auch wenn es weh tut und schwer fällt. Ich nehme an der Hausarzt lag mit der vermuteten gastritis als Folge der schmerzmittel richtig.

Re: Beule im Oberbauch

Verfasst: Sonntag 27. Dezember 2015, 15:39
von Fina
Wird die Gastritis nicht behandelt? Nicht das noch ein Magengeschwür auftritt.