Seite 1 von 1

Pneu oder doch nicht?

Verfasst: Donnerstag 15. Januar 2015, 14:22
von Sascha_1
Hallo,

erstmal finde ich es toll das hier ein solches Form gibt.

Zu meiner Geschichte...

Am Freitag 9.01.15 habe ich nach einem Husten bei dem ich dachte ...da ist was in die falsche Röhre rein... ein starkes Stechen im Brustkorb bekommen. Atemnot hatte ich dabei gefühlt nicht. Auch ein wenig spaeter als ich zu Bett ging hatte ich keine Atemnot.

Als ich morgens aufwachte hatte ich jedoch noch Schmerzen in der Brust (schon wesentlich weniger aber spürbar) ich bin dann zum Nordienst. Dort wurde nach meiner Schilderung ein EKG sowie durch die Fr. Doctores meine Lunge abgehört. Sie sagte mir hinsichtlich Atmung sei nichts zu hören. Daher keine Auffälligkeiten. Bezüglich Pneu (meine Nachfrage) sagte Sie das es das nicht sei und führte meine Schmerzen auf eine Verspannung zurück.

Aktuell bzw. nach dem Besuch habe fast keine Schmerzen mehr (ab und an wenn ich mich flach hinlege vielleicht 3-4s lang wenn überhaupt, ist nur ein kurzes ziehen). Was ich jedoch merke ist im liegen auf der linken Seite sowie wenn ich bequem im Stuhl sitze ein poppen bzw. blubbern beim Atmen bzw. im Takt des Herzschlages (nicht immer wenn ich liege oder sitze). Weiterhin nervt der Husten bzw. das reuspern.

Auf grund dessen bin ich dann gestern mittwoch 14.1.15 nochmal zum doc (einen anderen). Habe ihm die symptom erklärt und er hat mich mit dem stethoskop abgehört (ziemlich intensive) er sagte mir bronchitits, lugenentzündung, pneu könne er ausschließen. Bezüglich Pneu habe ich dann nochmal nachgehackt. Er sagte das hätte er gehört wenn die Lunge kollabiert waere. Aufgrund meines Husten (ab und an auch mit Schleim) hat er mir dann Schleimlöser verschrieben und gesagt wenn es in 7 Tagen nicht besser sei solle ich noch mal kommen oder mir eine Überweisung zum röntgen abholen.

Frage: wie valide/sicher ist eine solche Untersuchung also mit stethoskope daher ohne röntgen?

Wenn ich jetzt einen "kleineren" Pneu hätte der nicht hörbar ist, kann dieser unendeckt ausheilen? bzw. wann wird überhaupt eine schlauch gelegt? Nur wenn es lebensbedrohlich ist?

Re: Pneu oder doch nicht?

Verfasst: Donnerstag 15. Januar 2015, 17:08
von eve
Hallo Sascha

Das tönt jetzt vielleicht etwas blöd, aber Pneus sind an und für sich harmlos. Das Problem ist dabei immer "nur", dass sich bei jedem Pneu (egal wie gross) ein Spannungspneu bilden kann, der dann "plötzlich" lebensbedrohlich ist.

"plötzlich" als Zeitspanne ist dabei sehr dehnbar und kann sich zwischen so ca. 1 Std bis zu mehreren Tagen bewegen, wobei man vorher schon in ein Koma fällt. Es sollte sich also ein Krankenhaus so in ca. max 1/2 Std Entfernung befinden. Diese Infos kommen von meinen Aerzten und andere Aerzte sagen da evtl. ja was ganz Anderes.

Kleinere Pneus können oft nur mit Röntgen oder gar nicht gesehen werden. Hören kann man sie erst ab einer gewissen Grösse, wobei ich nicht weiss, wie gross denn diese Grösse sein müsste; wird wohl auch vom Hörvermögen und der Erfahrung der behandelnden Aerzte abhängen.

Persönlich glaube ich, dass jeder Mensch, der mal einen Pneu hatte, genau weiss, wann er wieder einen hat. Aber mein Glaube wird von den Aerzten nicht geteilt, die dann lieber abhören oder ein Röntgenbild anschauen und wenn da ein Pneu zu klein ist, wird er schon mal übersehen/überhört.

Mit dem gesagt, kann es natürlich schon sein, dass du verspannt bist (jetzt ziemlich sicher sowieso :) ) und die Inhalationen gut tun würden. Ich würde es mal probieren.

lg
eve

Re: Pneu oder doch nicht?

Verfasst: Donnerstag 15. Januar 2015, 18:11
von Sascha_1
Hallo Eve,

vielen Dank für dein Rückmeldung.

Da ich ja noch nie einen hatte kann ich leider persönlich nicht einschätzen ob es nun jetzt einer ist.

pernsöhnlich beruhigt mich das ich keinerlei Atembeschwerden habe als auch soweit Schmerzfrei...
was mich aber beunruhigt ist dieses glucker/blubber Geräusch zusammen mit dem Husten.... das sind auch die einzigen Symptome aktuell. Bei mir im kopf schwirt halt immer der Gedanke folgeschäden mit. Meint wenn jetzt ein Pneu da ist kann es sein das ich Folgeschäden bekomme.... kleiners Lungenvolumen etc??

Ein Krankenhaus ist quasi gleich ums eck (nicht mehr als 5km)

@Eve was meinst du mit Inhalieren? Bezüglich Schleimlöser waren es Tabletten wenn du das meinst.



BR Sascha

Re: Pneu oder doch nicht?

Verfasst: Donnerstag 15. Januar 2015, 19:09
von eve
Hallo Sascha

Oh, dann habe ich dich falsch interpretiert, bitte entschuldige.

Wenn du noch keinen Pneu hattest, würde ich davon ausgehen, dass es auch keiner ist. Die sind ziemlich selten, bei so ca. 5-6/100000 (bei Männern; bei Frauen sind es noch weniger). Da würde ich mal davon ausgehen, dass die Aerzte das richtig gesehen/gehört haben (speziell, wenn es ja mehrere waren plus noch Röntgen).

D.h. mach das, was der Arzt sagte...nimm diese Tabletten und evtl. inhalier mal mit Wasserdampf. Das ist wie heisse Wickel, wenn sie nichts nützen sollten, schaden sie wenigstens nicht, aber bei Schleim könnte Wasserdampf inhalieren helfen. Das Rezept meiner Aerztin: kochendes Wasser machen, Handtuch über den Kopf und mit dem Kopf über das sprudelnde Wasser (nicht so nahe, dass man sich verbrennt oder angespritzt werden kann, aber nahe genug, um den Wasserdampf einatmen zu können). Das Handtuch dient als eine Art Zelt, damit der Dampf sich sammeln kann. Frag vielleicht zuerst deinen Arzt, ob er das für eine gute Idee hält :)

Glucksen und anderes können bei einzelnen Leuten als Pneuzeichen dienen, müssen aber nicht. Pneus sind immer individuell und jede/r scheint etwas andere Zeichen zu haben. Die einen haben Schmerzen, die anderen haben kaum was gemerkt, die dritten haben glucksen und wieder andere haben ganz andere Symptome. Schau dich hier im Forum etwas um, dann siehst du, wie unterschiedlich die Symptome sein können.

Solltest du trotzdem einen Pneu haben, ist der so klein, dass er wahrscheinlich weder gesehen noch gehört werden kann und in so einem Fall wirst du immer so behandelt, als ob du keinen hättest. Das geht auch uns mit mehreren Pneus so.

Nachfolgen, wie z.B. reduzierte Lungenfunktion u.a. gibt es nur, wenn etwas wirklich einschneidendes passiert, wie z.B. wenn man dir bei einer Operation einen Teil der Lunge wegnehmen würde und sogar dann gibt es gute Uebungen.

Wenn du jetzt zu sehr in deinen Körper reinhorchst und beim Atmen zu sehr aufpasst, besteht die Gefahr, dass du anfängst, eine Flachatmung zu entwickeln und deren Auswirkung wäre dann schon etwas wie eine reduzierte Lungenkapazität. In dem Fall hilft Abwechslung/Ablenkung vom Thema Lunge und Pneu am Besten.

lg
eve

P.S. oh, ganz vergessen: solltest du rauchen, wäre jetzt eine Pause sicher gut :)

Re: Pneu oder doch nicht?

Verfasst: Donnerstag 15. Januar 2015, 19:19
von Sascha_1
Hallo,
bis auf Röntgen wurde alles gemacht. Heißt 2 verschiedene Ärtzte haben abgehört. Der Arzt gestern sagte wir können röntgen wenn es meinem Geweissen bzw, meiner Angst dient. Ich habe mich mit ihm dann verständigt das ich die Tabletten jetzt mal nehme und 7 Tage abwarte. Wenn es nicht besser ist soll ich noch mal zum röntgen kommen.

Ansonsten nein ich rauche nicht und habe ich auch noch nie.... Weiterhin mache ich viel Ausdauersport...was ja so wie ich das gelesen habe keinen schützt..