Dringende HILFE

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Fabian84
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 4. April 2014, 20:19

Dringende HILFE

Beitragvon Fabian84 » Freitag 4. April 2014, 21:15

Hallo Leute,

Zunächst einmal einen Riesen Dank im voraus, das es überhaupt diese Seite gibt.

Bin 29 und komme aus dem Sauerland. Bin jetzt am 1.4.14 mit meinem 2. Spontanpneumotorax ins Krankenhaus eingewiesen worden. Der erste ist ca 7 Jahre her. Beide male linke Seite.

Eine drenage wurde gelegt wie beim ersten mal. Nur im Gegensatz zum 1. Mal schlugen mir die Ärzte zur Vorbeugung für Zukunft, eine Teilentfernung des lungengewebes vor. Und anschließend kleben der Lunge an die Rippen. Als ich Bedenkzeit wollte, und nach der alternative fragte, wo ich dabei ausging das es die Möglichkeit wie beim ersten mal gibt, sagte der plötzlich das meine Werte schlecht sind. Werte: 790 ml/ min die aus dem brustzwischneraum gesaugt werden. Das hiesse das sich die Lunge nicht schliesse und da würde mir gar nichts ausser der OP zur Wahl stehen. Ich will diese OP aber nicht.
Ich bin echt verzweifelt und weiss nicht wohin. Das kann doch nicht sein. Die sollen einfach das Loch in der Lunge zu machen und die Bläschen lassen.
Entweder die wollen hier ein Geschäft daraus machen oder sind inkompetent und unqualifiziert zugleich.
Ich habe aufjedenfall nichts falsch verstanden. Das sind die Aussagen des Arztes. Bis zur letzten minute tat er so als hätte ich eine Option, als ich das nicht will, heisst es es müsse gemacht werden.

Ich weiss nicht ob auch Ärzte dieses Forum besuchen, ihr könnt nicht alles wissen, aber ich wäre jedem der Erfahrung dazu hat sehr sehr dankbar Über einen tip. Welche spezielle Klinik in NRW wieder ihr empfehlen?
Frei mich auf schnelle und hilfreiche antworten. Wenn mehr infos benötigt werden, gerne !

Ich füge auch Fotos bei. Ich freue mich riesige über hilfreiche antworten.

Hilfreich wäre auch wen jemand weiss wie man den Heilungsprozess ankurbeln kann.
Wie kann das denn sein das bei ersten mal das Loch von alleine zugegangen ist und jetzt angeblich nicht?

Danke

Fabian
Dateianhänge
IMG_20140404_204851.jpg
Werte seit 1.4
IMG_20140404_204851.jpg (55.19 KiB) 971 mal betrachtet
IMG_20140404_204841.jpg
Luft die abgepumpt wird
IMG_20140404_204841.jpg (54.85 KiB) 971 mal betrachtet
IMG_20140404_204924.jpg
Ct
IMG_20140404_204924.jpg (47.73 KiB) 971 mal betrachtet

summer
Foren As
Foren As
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2013, 11:26

Re: Dringende HILFE

Beitragvon summer » Sonntag 13. April 2014, 18:07

Hallo Fabian,
ich bin erst beim 3.Pneu rechts operiert worden. Vorher 2 x nur mit Drainage. Links hatte ich nur 1 Pneu der auch mit Drainage behandelt wurde und seit 15 Jahren hält. Der rechte wurde, wie gesagt, operiert im Jahre 2000 hat 13 Jahre gehalten und im Sommer 2013 wieder Pneu rechts und erneute OP. Jetzt geht es relativ gut und ich habe (zumindest meistens) Schmerzen und Angst im Griff :D Ich war jedesmal im Lungenzentrum im Malteser Krankenhaus in Bonn. Super Ärzte und gutes Pflegepersonal. Zwar etwas überlastet aber stets bemüht und hilfreich. Der Operateur war immer für mich da, auch nach der Entlassung.

Beste Genesungswünsche und alles Gute


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 1 Gast