Kleine Umfrage: Richtige Diagnose?

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
arven
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Montag 19. August 2013, 17:22

Kleine Umfrage: Richtige Diagnose?

Beitragvon arven » Sonntag 1. Dezember 2013, 23:29

Hallo zusammen!

Da ich mich momentan wieder mehr mit diesem Thema beschäftige (meine Lunge hat mich in den letzten beiden Wochen wieder mal "genervt"), habe ich mich wieder einmal quer durch das Forum gelesen. Da ist mir aufgefallen, dass bei einigen von euch zuerst eine falsche Diagnose gestellt wurde und ihr auch wieder nachhause geschickt worden seid mit dem Pneu :shock: oder die Ärzte den Pneu erst nach dem Röntgen bemerkt hatten.

Nun würde mich interessieren, beim wem war der Pneu die erste Diagnose? Und wer wurde einfach mit Schmerzmittel vertröstet?

Bei mir wars so, dass mein Hausarzt bereits am Telefon den Verdacht hatte und mich eigentlich ins KH schicken wollte. Da hatte ich aber keine Lust zu und bin in der Hoffnung, das KH umgehen zu können :mrgreen:, doch in seine Praxis gefahren (worden ;) ). Da hörte er nur meine Lunge ab und meinte:"Wie vermutet, ziemlich sicher ein Pneu". Im KH hiess es dann nach dem Röntgen:"Frau ****, wie müssen den Verdacht von Ihrem Hausarzt leider bestätigen..."

Wenn ich es mir jetzt nochmals durchlese, dann kommt mir noch in den Sinn: Was waren eure Symptome? Hatten die, welche mit Schmerzmittel nachhause geschickt wurden, nur die Schmerzen oder auch Atemprobleme?

In meinem Fall konnte ich anfangs einfach nicht tief einatmen ohne Schmerzen und Husten und irgendwann konnte ich nur noch flach atmen. Ich vermute mal, das erleichtert die Diagnose wohl ungemein?

Die Fragen beziehen sich natürlich nur auf euren ersten Pneu, denn beim zweiten dürfte ja eigentlich klar sein, dass an einen Pneu gedacht wird...

mfg arven

Ps. An alle betroffenen Frauen hier: Treten bei euch die lästigen Nacherscheinungen auch oft zusammen mit der Menstruation auf? Oder nur beim Wetterwechsel? Ich hab leider nicht so genau darauf geachtet bist jetzt, aber momentan hab ich den Verdacht, dass ich bei meinen Tagen immer doppelt "Spass" habe... :roll:

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Kleine Umfrage: Richtige Diagnose?

Beitragvon eve » Montag 2. Dezember 2013, 05:56

Hallo arven

Catamenialer Pneumothorax nennt sich das und ist normalerweise in Zusammenhang mit einer Endometriose, wo Gewebe in die Lunge gewandert ist.

Hier eine kurze Uebersicht von einem PDF:
Eine Besonderheit stellt
der sogenannte catameniale Pneumothorax
dar. Er tritt typischerweise bei 30–40jährigen
Frauen mit einer Vorgeschichte einer Endome-
triose innerhalb der ersten 3 Tage der Menses
auf und befällt meist die rechte Lunge. Pathoge-
netisch liegt eine Endometriose der Pleura zu-
grunde. Die Behandlung erfolgt mittels Hormo-
nen und, falls erfolglos, mit einer Pleurektomie.


lg
eve

Indie
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 11. März 2011, 15:59

Re: Kleine Umfrage: Richtige Diagnose?

Beitragvon Indie » Montag 2. Dezember 2013, 15:04

Hallo arven,

mein Arzt hat bei mir auf eine Rippenfellentzündung "getippt", da ich diese vorher schon 3x hatte, und mich mit Antibiotika nach Hause geschickt. Bin aber gleich am übernächsten Tag wieder hin, weil es nicht besser wurde und der Husten echt schlimm war. Atemnot hatte ich keine. Außer beim Treppensteigen.
Bei den beiden anderen Pneus bin ich gleich ins Krankenhaus gefahren...

Komischerweise hatte ich bei allen 3 Vorfällen "meine Tage". Ich habe auch die Ärztin im letzten Krankenhaus darauf angesprochen. Die meinte aber nur "Aha? Echt? Es kann sein, daß es da einen Zusammenhang gibt..." Und das war alles.
Die ganze(n) Sache(n) ist jetzt 3 Jahre her und habe nur bei Wetterumschwüngen Probleme, nicht aber bei meinen Tagen.
Aber ich werde das nächste Mal mal darauf achten...

Grüße von Indie


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast