starke Narbenschmerzen noch 1,5 Jahre nach Thorakoskopie

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: starke Narbenschmerzen noch 1,5 Jahre nach Thorakoskopie

Beitragvon Laser » Samstag 26. Oktober 2013, 22:24

Nicht schön. Mit Gendefekt meint er Alpha-1-Antitrypsin-Mangel?

Alles Gute.

ruebe133
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 25. Oktober 2013, 23:28

Re: starke Narbenschmerzen noch 1,5 Jahre nach Thorakoskopie

Beitragvon ruebe133 » Dienstag 29. Oktober 2013, 21:59

gut möglich ja wenn ich ehrlich sein muss hab ich ab dem Thema das "kommt immer wieder" nicht mehr so genau zugehört ;-). Außerdem sollte man alles so nehmen wie es kommt oder ???? von daher läuft ;-p

summer
Foren As
Foren As
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2013, 11:26

Re: starke Narbenschmerzen noch 1,5 Jahre nach Thorakoskopie

Beitragvon summer » Freitag 1. November 2013, 21:05

Hallo,
hab mich auch lange nicht gemeldet. Viel zu tun und das übliche. Habe auch immer wieder starke Schmerzen. (Hatte im Juni meinen 5 Pneu :o ) ab und zu Panik, dass wieder was ist - ab zum Pulmologen - röntgen - und wieder beruhigt. Nehme sehr viele Schmerzmittel. Von Novalgin möchte ich aber weg, da es gefährliche Nebenwirkungen haben kann. Tilidin, Diclo und Ibuprofen habe ich auch immer dabei. Habe aber auch sonst viel Schmerzen, da ich nach einer Brustkrebs-OP Hormonhemmer nehme.
Ich für mich kann sagen, dass die Schmerzen bei und nach jedem Pneu schlimmer geworden sind. Das Schmerzgedächtnis spielt sicher auch eine Rolle.
Im Krankenhaus wurde mir zur Schmerztherapie geraten. Ist aber sehr zeitaufwändig.
Neben Arbeit, Physiotherapie und meinen beiden Hunden ist das schwer unterzubringen. Aber ich gehe wieder joggen, habe 5 Wochen nach der OP wieder angefangen und es geht ganz gut.
Ach ja, es gibt da einen ziemlich neuen Test, den Alpha 1 Bluttest. Den hat mein Pulmologe bei mir abgenommen und ich warte noch auf das Ergebnis. Soll was über die genetische Veranlagung aussagen. Und wenn man zu wenig hat, kann der Spiegel medikamentös erhöht werden.

LG


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast