Beschwerden nach OP

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
anca1901
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Beschwerden nach OP

Beitragvon anca1901 » Freitag 6. Mai 2005, 16:41

Hallo,

mein Freund hatte letztes Jahr Weihnachten seinen ersten Pneu. Und das auch noch im Urlaub auf Fuerteventura. Im Krankenhaus dort hat man eine kleine Drainage durch die Brust gelegt. Der ADAC hat ihn dann nach 4 Tagen nach Deutschland geflogen. Nach einigen Wochen Schonung war dann wieder alles ok, auch bei der Kontrolle.

Kurz vor Ostern hatte er dann seinen 2. Pneu (wieder rechts). Er wurde operiert und der Pleuraspalt verklebt. Nun hat er an manchen Tagen ein Spannungsgefühl in der Brust, manchmal auch links, obwohl der Pneu rechts war. Ist das normal? Kann uns jemand Erfahrungen geben, wie es nach einer OP geht?

Viele Grüße

tommy
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Beschwerden nach OP

Beitragvon tommy » Freitag 6. Mai 2005, 18:24

Hallo,
ich denke ich kann meine Situation ungefähr mit der deines Freundes vergleichen.
Ich wurde 2 1/2 Wochen vor Ostern operiert. War aber nach Ostern noch einmal im Krankenhaus weil sich neben der Lunge ein Bluterguss geblidet hat.
Dieses zeihen ich empfinde es immer als ein spannen oder drucken beim einatmen ist normal. Das sind die Vernarbungen usw.. Hatte ich bis vor 3-4 tagen auch immer. Jetzt ist es weg und meine rechte Seite fühlt sich fast wie die linke an. Das mit dem Ziehen auf der linken Seite hatte ich nicht. Kann aber sein das es daher kommt das die linke Seite mehr belastet wird.
Wenn es nicht weg geht oder schlimmer wird würde ich mal beim Arzt vorbei schauen.
Wünsche noch gute Besserung und hoffe das ich helfen konnte....
Ciao "tommy"

Isa
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Beschwerden nach OP

Beitragvon Isa » Freitag 6. Mai 2005, 23:54

Hallooooo!!!!
Also ich kann dir nur von meiner "geschichte"erzählen....Ich habe mich an das gehalten was die Ärtze mir geraten haben.Kein Nikotin,Gewichtzunahme,auf die Signale des Körpers achten,richtige Körperhaltung usw....
Erst hab ich nicht daran geglaubt.Nach 8 Wochen noch immer diese schmerzen,dieser druck,dieses stechen,diese Angst.Auch ich hatte die schmerzen auf der anderen seite als wo der Pneu war.Doch siehe da:heute nach knapp 3 Monaten bin ich schmerzfrei.Seit ca.3 Wochen habe ich weder ein stechen,noch ein druck noch sonst irgendwas......Wünsche dir und deinem Mann alles Gute!!!!!!! :D

Sonja
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00
Kontaktdaten:

Beschwerden nach OP

Beitragvon Sonja » Sonntag 8. Mai 2005, 12:06

Hallo,

kann auch meine Story kurz beschreiben. Ich hatte im September 1998 einen Pneu. Wurde nur mit Drainage behandelt und 1 1/2 Wochen danach war ich wieder zu Hause. Leider nur 1 Woche danach kam der nächste Pneu. Wieder ins Krankenhaus und jetzt kleine OP. Kaum 1 Woche zu Hause kam der nächste Pneu. Jetzt in eine Fachklinik, da lag ich dann 3 Wochen, bekam noch eine PLeurodese und seit dem ist alles ok. Schmerzen hatte ich genau die Gleichen, wie Du sie bei Deinem Mann beschrieben hast. Leider habe ich das Stechen auch heute noch. Gerade bei starken Wetterschwankungen ist es extrem schlimm. Mein Arzt sagt, dass sind die Narben und es wird sich daran nicht viel ändern. Ok, man gewöhnt sich daran. Manchmal denkt man zwar an einen neuen Pneu, aber da es sich nach ein paar Stunden wieder beruhigt, weiß ich, dass wieder das Wetter schuld war. Aber ich will Euch keine angst machen, es gab ja schon genügen Leute hier im Forum, die wenig oder gar keien Beschwerden haben. Ansonsten bin ich aber überhaupt nicht eingeschränkt, spiele Mannschaft im Badmintonverein und betreibe ansonsten auch viel Sport. Also nur Mut, es wird sicherlich bald wieder besser. Wünsche noch eine weitere gute Heilung.
Viele Grüße
Sonja


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast