PneuOP und Tischtennis

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
andreaas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2010, 11:19

PneuOP und Tischtennis

Beitragvon andreaas » Montag 27. September 2010, 13:36

Wollte heute (1Jahr nach der OP) das erste mal wieder zum Tischtennistraining.
Hat jemand mit TT Erfahrungen wegen der kurzen schnellen Bewegungen?
Habe leider immernoch diesesleichte Kribbeln/Taubheitsgefühl im operierten Bereich.
Hab schon gedacht die haben bei der OP vielleicht irgendwas im Brustraum vergessen.

Danke
und VG
Andreas

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: PneuOP und Tischtennis

Beitragvon alexander_k » Montag 27. September 2010, 17:36

Hi Andreas,

geht bei mir nur schleppend voran .... wenn überhaupt. Zur zeit habe ich oft das übliche stechen und ziehen in der Brust. Denke aber mal, dass es am Wetter liegt.

Zum Thema TT kann ich nichts negatives berichten. Spiele des öfteren mal TT. Klingt jetzt vieleicht etwas blöd aber ich spiele auch TT auf der Playstation Move. Ist quasi ein Abklatsch von der WII. Und bei diesen Spielen hole ich echt heftig aus und wedel mit dem Pad in der Luft rum. Da sind zum Teil sehr hecktische Bewegungen bei, die dennen beim richtigen TT sehr ähneln.

Und ich muss zugeben, wenn ich 10min am Stück spiele habe ich leichte Schmerzen am operierten Bereich. Die sind dann aber auch nach paar Minuten wieder weg.

Denke einfach nicht dran und habe Spass am TT :) :D
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

andreaas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2010, 11:19

Re: PneuOP und Tischtennis

Beitragvon andreaas » Dienstag 28. September 2010, 09:41

Hi Alex,

du bist doch beidseitig operiert,oder?
Hast du auf beiden Seiten dieses stechen und ziehen?
Hast du auch so ein Taubheitsgefühl, bzw. britzeln wenn man mit den Fingern drüberfährt?
Tust du was dagegen? Massagen, Dehnen?

Wenn ich dehne ziehts richtig. Ich stell mir die Frage ob man da mehr kaputtmacht oder
ob es sinnvoll ist zu dehnen. HAst du da Erfahrungen.?

Besser Dich

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: PneuOP und Tischtennis

Beitragvon eve » Dienstag 28. September 2010, 13:02

Dehnen ist beinahe immer gut. Gerade nach Operationen hilft dehnen bei Entspannung und lockern der Muskeln. Ausserdem kann dehnen bei Narbengewebe, das nicht mehr so elastisch ist, zusammen mit Massagen und spezieller Narbenbehandlungen helfen, da damit der Verhärtung entgegengewirkt werden kann. Bei mir kann man einen ziemlichen Unterschied zwischen den Narben, bei denen ich was machte und denen, die ich allein liess, sehen.

Allerdings fand ich, dass es bei den tauben Stellen gar nichts nützte :cry:
lg
eve

andreaas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2010, 11:19

Re: PneuOP und Tischtennis

Beitragvon andreaas » Dienstag 28. September 2010, 13:20

eve hat geschrieben:Dehnen ist beinahe immer gut. Gerade nach Operationen hilft dehnen bei Entspannung und lockern der Muskeln. Ausserdem kann dehnen bei Narbengewebe, das nicht mehr so elastisch ist, zusammen mit Massagen und spezieller Narbenbehandlungen helfen, da damit der Verhärtung entgegengewirkt werden kann. Bei mir kann man einen ziemlichen Unterschied zwischen den Narben, bei denen ich was machte und denen, die ich allein liess, sehen.

Allerdings fand ich, dass es bei den tauben Stellen gar nichts nützte :cry:
lg
eve


Hallo Eve,
danke für deine Antwort. Hast du immer noch taube Stellen bzw. wie lange hat es gedauert bis es nicht mehr taub war?
Wünsche Dir weiterhin gute Genesung

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: PneuOP und Tischtennis

Beitragvon eve » Dienstag 28. September 2010, 14:04

Ich hab von der 1. Pleurodese her (1997) immer noch ziemlich viele taube Stellen. Es passierte ein Missgeschick während der OP. Die Lunge platzte unterhalb der Tackermaschine der ganzen Länge entlang wieder auf; sah auf dem Video sehr eindrucksvoll aus :shock: , Danach mussten sie den "Eingang" notfallmässig von VATS auf "normal" erweitern und die Priorität war Flicken und nicht Nerven schonen. Nach der OP war ziemlich viel taub...nach einigen Monaten fingen die Nerven an sich zu erholen und das zwicken/stechen/kribbeln/etc. fing an. Das hat sich zum Glück beinahe alles erholt, aber viele der tauben Stellen blieben.
Aber auch von der 2 Pleurodese in 2004 habe ich noch ein paar taube Stellen, einfach viel weniger als auf der anderen Seite.

Nerven wachsen täglich so ca. 1 mm. Werden sie abgedrückt, können sie in der "alten Bahn" wieder zurückwachsen; werden Sie aber durchgeschnitten, kann es passieren, dass sie ihren Weg nicht mehr so richtig zurückfinden. Währenddem sie wachsen und wenn sie wieder zusammen sind, haben wir Missempfindungen wie Schmerzen, Kribbeln, das Gefühl von Wassertropfen auf der Haut und was es da alles noch gibt. Wenn das Hirn die volle Kontrolle wieder hat und sich daran erinnert, wofür genau der Nerv da sein sollte, hören diese Sachen auf, aber es kann auch passieren, dass das Hirn fehl läuft und dann bleiben diese Empfindungen oder auch die Taubheit. Das wurde mir so von einem Spezialisten in der Paraplegie erklärt. Ausserdem habe ich einen guten Artikel über dieses Thema (leider in englisch) bei Medscape gefunden.
lg
eve

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: PneuOP und Tischtennis

Beitragvon alexander_k » Dienstag 28. September 2010, 23:25

Hi,

ja ich wurde auf beiden Seiten operiert. Erste OP Dez 09 und letzte Jan 2010 ... und ja ich habe auch noch das Stechen, Taubheitsgefühl etc. Was ich dagegen mache, eigtl. nichts wirklich.

Mit dehnen habe ich halt so meine schlechte Erfahrung gemacht. Da meie Bläschen "vermutlich" beim dehnen geplatzt sind. Ok, jetzt habe ich keine Bläschen mehr aber die Angst besteht halt immer noch.

Ich hoffe einfach das mit genügend Spucke und Gedult bald alles besser wird.



Liebe Grüsse
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast