Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Benutzeravatar
rico
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00
Kontaktdaten:

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon rico » Sonntag 10. Oktober 2004, 13:08

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben nach Eurem ersten SpontanPneu?
Sorry das ich das hier abermals starte aber es wurde leider beim Letzten mal die Falschr Umfrage gelöscht.
Leider gibt es hier keine Edit funktion sonst hätte ich das noch nachbessern können :wink: .

Euch alles Gute,
Rico
;)

franky74
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon franky74 » Dienstag 12. Oktober 2004, 19:08

Werde wohl im ganzen 4 Wochen zu Hause sein.

Eric
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00
Kontaktdaten:

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon Eric » Donnerstag 14. Oktober 2004, 13:34

11 Wochen, 6 davon im Krankenhaus!

Viele Grüße,
Eric!

hobbydoc
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon hobbydoc » Montag 18. Oktober 2004, 17:24

6 wochen. dann überstunden und resturlaubnochmal 8 wochen frei...

thianon
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00
Kontaktdaten:

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon thianon » Samstag 23. Oktober 2004, 15:35

bin erst seit gestern daheim. Werde aber für den Rest des Jahres kürzertreten. Hab den Vorteil, dass ich meine eigene Firma hab. Lass mich bis Mitte / Ende Dezember arbeitsunfähig schreiben. Tagegeld läuft weiter und die Arbeit wird aufs nötigste reduziert.
Gesundheit geht eben manchmal vor ;)

Sonja
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00
Kontaktdaten:

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon Sonja » Samstag 6. November 2004, 11:47

Hi,

ich war ingsesamt 3 Monate zu Hause. Es lag allerdings daran, dass ich 3 mal in der Zeit im Krankenhaus war insg. 6 1/2 Wochen. Ich hatte meinen 1. Pneu und war 1 1/2 Wochen drin, dann eine Woche zu Hause und erneuten Pneu. Wieder 1 1/2 Wochen drin und dann nach Hause. Ja und wie es der Zufall will, kam ich nach 1 Woche erneut mit einem Pneu ins Krankenhaus. Dort lag ich dann 3 1/2 Wochen, da ich 1 Tag vor der
Entlassung noch im Krankenhaus einen Pneu bekam. Den 1. MOnat habe ich dann eine Wiedereingliederung gemacht (also erstmal nur 1/2 tags gearbeitet. War eine gute Entscheidung meines Arztes, ich war relativ geschwächt und habe mir leider jede Erkrankung, die um mich rum war, eingeholt.)
Drücke Dir die Daumen, dass alles glatt läuft und Du bald wieder richtig fit bist.

Viele Grüße
Sonja

leif
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00
Kontaktdaten:

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon leif » Dienstag 9. November 2004, 22:23

hey ich z.b. lag 14 tage im kh und war dachach dann noch 4 wochen krankgeschrieben. habe dann eine woche gearbeitet, war während der woche aber sehr schlapp und immer schnell erschöpft. nach der woche hatte ich dann 2 wochen urlaub(war schon am jahresanfang eingereicht). denke also so sechs wochen bis zwei monate sollte man rhe haben.
es ist ja schliesslich laut meines arztes eine lebensbedrohliche situation gewesen!!!

MatthiasS.
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon MatthiasS. » Dienstag 11. Januar 2005, 17:07

Insgesamt 8 Wochen, davon 3 im Krankenhaus

Gesundes, Pneufreies 2005 an alle

Gruß Matthias

icewoman6
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon icewoman6 » Mittwoch 16. Februar 2005, 11:58

Also ich hatte am 20.01.2005 meinen 2. Pneu, der auch operiert wurde, bin nun seit eineinhalb Wochen zuhause und muss wohl nächste Woche wieder arbeiten gehen. Allerdings habe ich imer noch ab und zu Schmerzen, die vor allem abends auftreten. Aber das scheint wohl "normal" zu sein, oder?

ClaudiaG
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon ClaudiaG » Donnerstag 17. Februar 2005, 01:07

Nach Pneu zu 100 % war ich locker 2 MOnate zu Nichts zu gebrauchen. Bei kleineren Pneus war ich oft nach 2 Wochen wieder am Arbeiten.
Je nach Schmerzpegel.
Manchmal konnte ich erst nach 4 Wochen wieder das Lenkrad meines Autos drehen....

Die obige Umfrage ist zu eingeschränkt in ihrer Antwortmöglichkeit! 1 Woche oder 2 Wochen..... die meisten brauchen doch erheblich länger, um wieder auf die Beine zu kommen.
Mir fehlt die 3. Antwortmöglichkeit: 2 Wochen und länger

hiccon
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon hiccon » Sonntag 13. März 2005, 18:10

Bin jetzt 8 Wochen krank und fühl mich nicht als wenn ich schon wieder loslegen könnt bekomme Schmerzpflaster ähnlich Morphium habs ohen probiert aber geht noch nicht.

Julian1984
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon Julian1984 » Donnerstag 31. März 2005, 11:25

Also, nach meinem ersten Pneu war ich knapp 5 Tage im Krankenhaus und 1 Woche zu Hause, dann hab ich wieder gearbeitet. Ich hatte allerdings kaum schmerzen.

Sascha
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon Sascha » Mittwoch 6. April 2005, 10:48

ich war 5 tage im krakenhaus und nach 7 tagen war ich wieder arbeiten aber nur wegen wochenende nach 9 tagen lag ich wieder drinn mit dem 2ten pneu und dann ham se mir nen drittel des rechten lungenflügels raus genommen seit dem hab ich zwar noch manchmal schmerzen aber keinen neuen pneu mehr bzw. merg ich es nicht mehr da die mir die rechte seite mit dem lungenfell verklebt haben und meine lunge nicht mehr zusammen fallen kann. mal schauen was noch so wird

Faltenhundmama
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon Faltenhundmama » Sonntag 10. April 2005, 16:26


Hallo!
Hatte schon letztes Jahr im Juni meinen 1. Pneu. Habe aber erst jetzt intensiv nach einer Web-Site geforscht und bin glatt fündig geworden.
Also ich hatte komischerweise 1 Monat vor meinem Pneu höllische Schmerzen, die ich eher der Schulter (hinten gefühlt) zugeordnet habe. Bin dann ohne Schmerzen 1 Woche in den Urlaub gefahren und den "Knall" der Lunge hatte ich erst 4 Tage nach meiner Ankunft in Deutschland. Da ich leider meinen wieder mal kranken Hypochonder-Kollegen vetreten musste, konnte ich erst nach 4 Tagen zum Arzt. Ich hatte ehrlich gesagt auch nichts schlimmeres mit der Lunge vermutet, sondern mir eine Bronchitis oder so gedacht. Musste dann gleich in die Notaufnahme und bekam abends sofort die erste Drainage gelegt. Da die Lunge nach den 4 Tagen ja nun komplett zusammen gefallen war, legte man mir nach 2 Tagen!!! im tollen Krankenhaus in Wismar die 2. Drainage. Irgendwie hatte man hier überhaupt keine Ahnung und beschloss am 5. Tag eine OP, bei der die Lunge an der betroffenen Stelle getackert wurde und gleichzeitig ein Rückenkatheter zur Schmerzkontrolle gelegt wurde. Leider sind meine Erinnerungen ab diesem Zeitpunkt nicht mehr so genau, da ich ab dann 1 Woche im Dämmerzustand 8) war. Zwischendurch wurden die Drainagen auch mal abgeklemmt, könnte ja besser werden, war aber nicht so. Als dann nach 14 Tagen Krankenhaus in Wismar befürchtet wurde, dass ich nach den ganzen Röntgenstrahlen vielleicht irgendwann anfange zu leuchten und auch keine Besserung eintrat, beschloss man endlich, mich in die Thorax-Chirurgie nach Großhansdorf (hurra, eine Spezialklinik!!!) bei Hamburg zu verlegen. Hier angekommen, wurde natürlich gleich festegstellt, dass die Drainagen nicht so liegen wie sie sollten, die Medikamente absolut falsch waren und sich der operierte Bereich auch schön entzündet hatte, was meine erneuten Schmerzen auch gleich erklärte. :shock: Dann kam ich doch prompt am nächsten Werktag unters Messer. Ich muss sagen, dass der Aufenthalt in diesem Krankenhaus ein Genuss war, die Ärzte waren fähig, wussten was sie taten und ich bekam jeden Tag den Verband gewechselt, :D was in Wismar nicht der Fall war. Die Medikamente waren richtig, ich dämmerte nicht mehr vor mich hin, konnte mich sogar daran erinnern, wer mich besuchte. Das Wichtigste aber, was vielleicht lächerlich klingt: Ich konnte mit meinem 10-Meter-Schlauch ALLEINE bis auf die Toilette. Nach insgesamt genau 4 Wochen KH konnte ich dann endlich nach Hause.
Leider musste ich feststellen, da man ja zur Nachsorge zum Hausarzt muss, dass der auch nicht so richtig Ahnung hatte und ich ihm fast noch die Krankheit erklären musste. Nun ja auf jeden Fall waren dann noch 6 Sitzungen Physiotherapie (Krankengymnastik) angesagt. Ich bekam meinen rechten Arm nach unzähligen OP´s kaum noch hoch. Daraus wurden dann 4 Wochen Krankschreibung, da ans Auto fahren nicht zu denken war. Insgesamt also ganze 8 Wochen krank. Ich möchte nur gerne wissen, wer auch nach über 9 Monaten noch Taubheitsgefühle an den operierten Bereichen hat?
Mein Fazit: Beim nächsten Pneu gleich in eine Fachklinik, dann kann man sich ganze zwei Wochen extra sparen und es sollte in allen Krankenhäusern Internet-Anschluss im Zimmer geben, damit man sich wenigstens richtig schlau machen kann.
Hoffe ihr habt bis hier hin durchgehalten, aber kürzer ging´s nicht.
Liebe Grüße
Nadine

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Wie lange wart Ihr Krankgeschrieben?

Beitragvon eve » Montag 11. April 2005, 01:47

Ich möchte nur gerne wissen, wer auch nach über 9 Monaten noch Taubheitsgefühle an den operierten Bereichen hat?

Ja, auf der einen Seite ist es 1 Jahr später und immer noch ein bisschen Taubheitsgefühle...aber das wird sich wahrscheinlich noch in den nächsten Monaten legen. Nerven brauchen halt ihre Zeit...
Auf der anderen Seite ist es 8 Jahre her und da hab ich immer noch taube Flecken, aber da ging auch was schief und die haben (zum Glück) mehr darauf geschaut, mein Leben zu retten als sich gross Gedanken um einen abgedrückten Nervenstrang zu machen :)

Lieber taube Flecken als Pneus :)
lg
eve


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast