Ursache das Kiffen ?!

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon alexander_k » Samstag 24. April 2010, 14:32

Hallo @ll,

ich hatte vor 6 Wochen meinen 3 Pneumothorax. Ich habe Jahre lang gekifft muss ich dazu sagen. Mein Zimmergenosse im Krankenhaus hat auch gekifft, was sich nach einen längeren Gespräch rausstellte. Ein paar Tage später habe ich durch Zufall im Flur des Krankenhauses ein 3 Pneuopfer endeckt :lol: . Habe ihn gleich mal ins Gespräch verwickelt. Er passte iwi in das Schema eines Kifferst :D. Nach einen kleinen Gespräch stellte sich auch bei ihm raus, dass er Kifft.....

Kann es also sein, dass das Kiffen die Bildung der Bullae stark fördert ?!?!

Rauchen tuhen viele Menschen davon mal abgesehen. Ich finde nur, es ist ein komischer Zufall das alle 3 Pneupatienten auf meiner Station am Kiffen sind/waren.
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon eve » Samstag 24. April 2010, 15:10


Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon alexander_k » Samstag 24. April 2010, 16:07

eve hat geschrieben:Schau mal hier, 12. November 2007, NZZ am Sonntag Löcher in der Lunge, rein
lg
eve


Erstmal vielen Dank für den Hinweis. Der Bericht war bzw. ist wirklich sehr informativ. Bestätigt doch bischen meinte These, dass das Kiffen zu bullöse Emphysemen führt bzw. führen kann. Die kleinsten Emphyseme waren bei mir minimum 3cm ......

Also kann ich mir schon ein bischen ausmalen woher meine bullöse Emphyseme kommen. Bin daher selber schuld das ich mit dem Sch**ss überhaupt angefangen habe. Habe nämlich auf beiden Lungenspitzen bullöse Emphyseme gehabt die operativ entfernt wurden. Jetzt kann ich nur Daumen drücken, das sich nicht wieder diese Emphyseme bilden. Kiffen tuhe ich nicht mehr aber wer weiss ob die Ablagerungen nicht noch Soätfolgen mit sich bringen. Schliesslich habe ich sicherlich ca. 12 Jahre lang gekifft, und das nicht gerade wenig :(

Naja, bin halt selber schuld.


GLG Alex
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon alexander_k » Sonntag 25. April 2010, 01:28

Sehr interessant wie ich finde:


Lungenschäden durch Cannabis

Langjähriger Cannabis-Konsum kann die Lunge schwer schädigen. Dies das Fazit einer Studie des Universitätsspitals Bern.

Unter den Patienten, die in den letzten Jahren am Inselspital wegen Lungenkollaps (symptomatischer spontaner Pneumothorax, SSP) und Lungenemphysem operiert werden mussten, befanden sich etliche junge Menschen mit fortgeschrittener Zerstörung des Lungengewebes. Die Lunge bildet zuerst große Blasen, danach platzt eine dieser Blasen und die Lunge kollabiert, weil sie wegen der ausgetretenen Luft nicht mehr genug Platz zum Atmen hat. Dieses bullöse Lungenemphysem kam in dieser ausgeprägten Form früher bei jungen Patienten nicht vor.

Prof. Ralph Schmid, Chefarzt und Direktor der Universitätsklinik für Thoraxchirurgie am Inselspital Bern, ging mit seinem Team über zweieinhalb Jahren diesem Phänomen nach. Seine Studie wird in diesen Tagen im European Journal of Cardio-thoracic Surgery (Europäische Zeitschrift für Herz- und Thoraxchirurgie) veröffentlicht.
102 Patienten untersucht

17 der jungen SSP-Patienten – 16 Männer und eine Frau, Durchschnittsalter 27, alles Cannabis-Konsumenten – wurden im Rahmen der Berner Studie systematisch untersucht. Die Forscher sprachen mit den Patienten, durchleuchteten den Brustkorb mit Röntgen und Computertomographie, studierten die Krankengeschichte, prüften die Lungenfunktion und untersuchten Gewebeproben der Lunge im Labor.

Die gleichen Untersuchungen wurden an einer Kontrollgruppe von 85 Nicht-Cannabiskonsumenten (Durchschnittsalter 24 Jahre) durchgeführt. Die Resultate wurden danach mit jenen einer früheren Untersuchung an 75 SSP-Patienten verglichen.
Regelmässiger Cannabis-Konsum

Die 17 Untersuchten hatten im Schnitt während 8,8 Jahren täglich 6 Joints und während durchschnittlich 11,8 Jahren täglich Zigaretten geraucht. Welche der inhalierten schädigenden Substanzen im Rauch für den ausgeprägten Lungenschaden verantwortlich ist, ist bisher unklar. Nachgewiesen wurden von den Wissenschaftern Cannabis-Fasern, die aus den ungefilterten Joints direkt in die Lunge gelangen und dort als Entzündungsherde wirken. In der Kontrollgruppe mit Patienten im gleichen Alter trat kein Lungenemphysem auf, obschon sich in dieser Gruppe 74 regelmäßige Tabak-Raucher befanden.
Operation verbessert die Lungenfunktion

Die zum Teil sehr großen Blasen in der Emphysem-Lunge der 17 Cannabis-Raucher wurden durch die minimalinvasive „Schlüsselloch-Technik“ operiert: Die das besser erhaltene Lungengewebe verdrängenden Blasen werden entfernt, so dass die Restlunge im Brustkorb wieder mehr Platz zum Atmen hat. Im Extremfall genügt aber diese Operation nicht mehr für die Aufrechterhaltung der Atemfähigkeit. Es stellt sich die Frage, ob einige dieser Patienten in Zukunft Kandidaten für eine Lungen-Transplantation sein werden.

Prof. Schmids Fazit: „Die Dosis macht das Gift: Wer jahrelang regelmäßig, insbesondere täglich, Cannabis konsumiert, muss mit schweren Lungenschädigungen und Atembehinderungen rechnen.“ Angesichts der Verbreitung des Cannabis-Konsums warnt der Berner Thoraxchirurg auch vor den gesundheitspolitischen bzw. finanziellen Folgen.

Universitätsspital Bern

Quelle: http://www.suchtmittel.de/info/cannabis/002189.php


PS:
Die Thoraxchirugen in Holland können da sicher ein Lied von singen. Was mich auch wunder ist, Warum die Studie aus Bern und nicht aus Amsteram kommt hehe :lol:
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

andreaas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2010, 11:19

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon andreaas » Freitag 11. Juni 2010, 13:56

alexander_k hat geschrieben:Hallo @ll,

ich hatte vor 6 Wochen meinen 3 Pneumothorax. Ich habe Jahre lang gekifft muss ich dazu sagen. Mein Zimmergenosse im Krankenhaus hat auch gekifft, was sich nach einen längeren Gespräch rausstellte. Ein paar Tage später habe ich durch Zufall im Flur des Krankenhauses ein 3 Pneuopfer endeckt :lol: . Habe ihn gleich mal ins Gespräch verwickelt. Er passte iwi in das Schema eines Kifferst :D. Nach einen kleinen Gespräch stellte sich auch bei ihm raus, dass er Kifft.....

Kann es also sein, dass das Kiffen die Bildung der Bullae stark fördert ?!?!

Rauchen tuhen viele Menschen davon mal abgesehen. Ich finde nur, es ist ein komischer Zufall das alle 3 Pneupatienten auf meiner Station am Kiffen sind/waren.


Kann ich bestätigen!
Habe 30 Jahre lang gekifft (von morgens bis Nachts) und dann kam derPneu nachdem ich 2 Jahre lang aufgehört hatte.
Denke kiffen und Pneu passen gut zusammen.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Cali
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag 13. April 2010, 21:18
Wohnort: Bruchköbel
Kontaktdaten:

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon Cali » Freitag 11. Juni 2010, 14:22

andreaas hat geschrieben:
alexander_k hat geschrieben:Hallo @ll,

ich hatte vor 6 Wochen meinen 3 Pneumothorax. Ich habe Jahre lang gekifft muss ich dazu sagen. Mein Zimmergenosse im Krankenhaus hat auch gekifft, was sich nach einen längeren Gespräch rausstellte. Ein paar Tage später habe ich durch Zufall im Flur des Krankenhauses ein 3 Pneuopfer endeckt :lol: . Habe ihn gleich mal ins Gespräch verwickelt. Er passte iwi in das Schema eines Kifferst :D. Nach einen kleinen Gespräch stellte sich auch bei ihm raus, dass er Kifft.....

Kann es also sein, dass das Kiffen die Bildung der Bullae stark fördert ?!?!

Rauchen tuhen viele Menschen davon mal abgesehen. Ich finde nur, es ist ein komischer Zufall das alle 3 Pneupatienten auf meiner Station am Kiffen sind/waren.


Kann ich bestätigen!
Habe 30 Jahre lang gekifft (von morgens bis Nachts) und dann kam derPneu nachdem ich 2 Jahre lang aufgehört hatte.
Denke kiffen und Pneu passen gut zusammen.

Gruß
Andreas


Ein Grund mehr, es nicht zu tun ;)
Der schnellste Pneupatient der Welt =)

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon alexander_k » Sonntag 13. Juni 2010, 15:55

Cali hat geschrieben:
Ein Grund mehr, es nicht zu tun ;)


Rischtisch :mrgreen:
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

dersepp
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 20. Juni 2010, 11:02

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon dersepp » Sonntag 20. Juni 2010, 11:38

Hi,

Ich hab da mal eine Frage bezüglich des Kiffens als Ursache.

Habt ihr viel Tabak in eure Joints getan ?
Oder wieviel von euch haben andere Konsumarten bevorzugt ?


Ich schätze mal stark das die meisten der Kiffer mit Spontanpneumax starke
Bong/Eimer raucher waren die Tabak mit geraucht haben.

In dem fall gehe ich mal stark davon aus das es eher vom komprimierten Rauch
kommt der mit einem Zug in die Lunge gepresst bzw. gezogen wird
als vom Cannabis selbst.

Diese Studie des Inselspitals hat ihren Namen Studie nicht verdient.
17 Menschen ergeben keine Studie. Auch auf konsummuster wurde
nicht eingegangen. Der eine war starker Kiffer weil er 6 Joints am Tag geraucht hat
der andere mit 20 Joints.
Joint ist keine Mengenangabe. Man kann einen Joint mit 0,3 g Cannabis drehen
aber auch mit 0,3 g Cannabis und 1 g Tabak.
Das dieses völlig auser auch gelassen wurde ist schon ein Grund
diese Studie nicht ernst zu nehmen.
Das nächste ist welches Material geraucht wurde.
Importhaschisch , naturbelassenes Homegrow oder Massenware
das z.t. mit Talkum und ähnlichen Lungenkillern gestreckt wird.

Das Spontanpneumax erst in den letzten Jahren mit dem Kiffen
in zusammenhang gebracht wird und das in den letzten Jahren soviel verdreckte
Ware im Umlauf ist ist doch schon komisch.
Man hat ja in den 60ern noch viel mehr gekifft und da hat man auch nix
davon gehört.


DIe Sache mit den Cannabisfasern in der Lunge, kann man die irgendwo nachlesen ?
Im Tv Bericht wurden diese "Fasern" rückstände des Rauchens genannt.

Von Cannabisfasern war nicht die rede sondern wurde in den deutschen
Medien eingefügt.


Das es natürlich schädlich ist Rauch einzuatmen will ich hier nicht abstreiten und auch
keinsfalls verharmlosen nur dieser "eindeutige" Kausalzusammenhang erschließt sich mir nicht.

Mfg
Sepp

Benutzeravatar
alexander_k
Routinier
Routinier
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. April 2010, 02:49

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon alexander_k » Sonntag 20. Juni 2010, 12:05

Hi Sepp,

ich persönlich hatte 4 Pneus und habe nur Bong geraucht, dafür aber jahrelang. Kenne noch 3 andere Leute die auch Pneus hatten. Die haben aber alle 3 samt nur Joints geraucht. Ich kenne also mehr Joint rauchen die einen Pneu hatten als Bong/Eimer etc.

Naja, zum Thema Tabak. Ich kenne niemanden der pur raucht. Zumal das Gras was es hier gibt, nicht zum pur rauchen geeignet ist. Von dem her, rauchen alle die ich kenne mit Tabak.

Ich glabe kaum, das es was mit dem Tabak zu tun hat. Zumal ein paar Millionen Deutsche rauchen. Dann hätte jeder 100ste einen Pneu. Was nicht heissen soll, dass Tabak gut ist, dass steht ausser Frage.

Ich hatte meinen Thoraxchirugen gefragt, ob es evtl. damit zusammen hängen könnte, weil ich jahre lang Bong geraucht hatte. Weil ich auch den Verdacht hatte wegen dem komprimierten Druck was du meintest. Aber der Arzt sage mir, dass es eigtl. gut für die Lunge sei, da sie dadruch gut belüftet wird. Gut ist natülich nicht, dass es Tabak und Cannabis ist, was man inaliert. Eine fragliche Aussage wie ich finde, aber naja ....



LG
Alexander
Tipp- und Rechtschreibfehler sind absichtlich eingebaut und dienen der Belustigung des Lesers.

dersepp
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 20. Juni 2010, 11:02

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon dersepp » Sonntag 20. Juni 2010, 14:35

Hi,

Es ist nunmal tatsache das Joints bzw. Bongs tiefer in die Lunge gezogen werden
wie Zigaretten und da auch länger behalten wird.
Dadurch verstärkt sich die negative Wirkung des Tabaks und ist nicht
mit ner Zigarette zu vergleichen.

Es ist eine Europäische eigenart Hanf mit Tabak zu mischen. In Amerika
wird man kaum jemanden finden der an so einer Jole ziehen möchte.

Die meisten Bongraucher bzw. Tabakreinmischer haben auch den eindruck süchtig nach
Cannabis zu sein. In Wirklichkeit sind sie süchtig nach
dem Kick der nur vom Tabak kommt.
Cannabis pur geraucht wirkt zeitverzögert und hat deshalb auch ein
geringeres Suchtpotential als mixed.

Du schreibts das man das Gras das bei dir erhältlich ist nicht Pur rauchen kann.
Warum ? Weil es gestreckt ist oder weil es zu stark ist ?
Jedes ungestreckte Gras ist zum Pur rauchen geeignet. Man muss sich nur den Tabak abgewöhnen.
Ebenso verringert sich die benötigte Dosis die man inhaliert.

Das Argument man braucht mehr zieht nicht denn man rollt logischerweise viel
dünnere Joints.
Trotsdem auch Purrauchen ist eine belastung für die Lunge, es gibt zwar kein
erhöhtes Lungekrebsrisiko aber die Kondition wird drunter leiden.
Deshalb sollten die Medien auf alternativen aufmerksam machen wie z.B.
die orale konsumform oder das Vaporisieren und nicht Cannabis allgemein verteufeln.
So wird sie unglaubwürdig vor allem bei jungen Konsumenten.

Wenn der reine Cannabisrauch wirklich so förderlich für nen Pneu ist dann müssten in Amsterdam
täglich Touristen in Krankenhäuser eingeliefert werden und in Californien
wäre das auch schon lange aufgefallen.

Ich kenne auch jemaden der nach einer Bong einen Pneu hatte. Diagnose Cannabis war schuld.
Das der Kerl 3 Tage lang wach war und sich 2 g Speed durch die Nase gezogen hat
war in der Presse natürlich egal.
Ich bin da sehr skeptisch zumal die Presse mit solchen "Studien" förmlich
Propaganda betreibt und jede Skepsis im Keim als Verharmosung erstickt.


Ansonsten will ich echt nix verharmlosen, sicherlich kann man vom exzessiven Rauchen
einen Pneu bekommen. Die betonung liegt bei KANN.

Die einzige möglichkeit der Prävention ist Aufklärung und eine Entkriminalisierung
der Konsumenten/Grower und Dealer . Sauberes Gras und aufgeklärte Konsumenten.
Dann hat es auch keiner mehr nötig riskante Konsumformen zu betreiben.


Schönen Sonntag noch

Sepp

Benutzeravatar
Bert
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 237
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 16:13
Wohnort: Neutrebbin - STOPPT CO2 ENDLAGER

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon Bert » Sonntag 27. Juni 2010, 14:01

Hi @all,

also was wie wo für nen Pneu gut oder schlecht ist, werden wir durch solsche Diskusionen auch nicht klären, wenn es teilweise noch nicht mal die Ärzte wissen, ob und wie oder was gut oder schlecht für nen Pneu ist.

@dersepp
Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber was ist eigentlich deine Intention in diesem Forum :?:
Bis jetzt habe ich hier 2 Beiträge von dir gelesen in denen du eigentlich schon fast das Kiffen(ohne Tabak) verherlichst :!: :?:
Eigentlich dachte ich immer das ist ein Forum für Pneugeschädigte oder dessen Angehörige oder sonstige Interressierte rund um den Pneu. Und für Kiffer gibt es eigentlich genug andere Foren.

Das jegliches inhallieren irgendwecher Substanzen(ausser spezielle Medikamente natürlich) schädlich ist wird hier niemand abstreiten aber bei dir klingt das kiffen irgendwie gesund :lol:

LG Bert :mrgreen:
Bild
    Der Sommer ist die Jahreszeit in der es zu heiß ist
    das zu tun wofür es im Winter zu kalt war!

dersepp
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 20. Juni 2010, 11:02

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon dersepp » Donnerstag 15. Juli 2010, 14:05

Hi Bert,


Ich habe diesen Thread NICHT aufgemacht.
Aber mann sollte doch die Dinge beim Namen nennen. Das habe ich versucht.
Wenn das für dich verharmlosend oder sogar verherrlichend klingt dann
hast du was falsch verstanden.
Man sollte auch über solche Themen sachlich diskutieren können die in der
konservtiven Mehrheit verpöhnt sind.

Das jegliches inhallieren irgendwecher Substanzen(ausser spezielle Medikamente natürlich) schädlich ist wird hier niemand abstreiten aber bei dir klingt das kiffen irgendwie gesund


Cannabis ist ein Medikament und es gibt jede menge Kranke die es benutzen.
Bitte zitier mal einen Satz wo ich irgendwie behaupte das Rauch inhalieren gesund wäre. :!: :?:

Das ist aber ganz normal und jeder der mit der Thematik schon mal was zu tun hatte weis das
man Cannabis bzw. Drogen allgemein nur verteufeln darf wer versucht realistisch aufzuklären
ist in Deutschland nicht erwünscht.

Warum ich auf dieses Forum gestoßen bin ist weil ich Freunde habe die schon mal
einen Pneu hatten.

MFG

Benutzeravatar
eve
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 1021
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon eve » Donnerstag 15. Juli 2010, 14:29

Hallo

Das mag schon sein, dass du so denkst und ich bin dafür, dass in z.B. Krebs-, chronische Schmerz- und anderen Foren, wo man sich dieser Problematik (welche Schmerzmittel sind frei verfügbar und/oder sollten frei verfügbar gemacht werden) annimmt, ausführlich über dieses Thema gesprochen wird.

Wir sind hier aber in einem Pneuforum. Leute hier haben in den meisten Fällen andere Probleme als chronische Schmerzen und dieses Thema (auch sachlich) ist hier fehl am Platz. Es sollte, wenn überhaupt, höchstens im off Topic Bereich angesprochen werden. Was gar nicht hierhergehört, ist der Ideenaustausch, wie am Besten gekifft werden sollte.
Was für Pneupatienten wichtig ist und was sie direkt angeht, ist das Wissen, dass das Inhalieren von Fremdstoffen wie Tabak und/oder Cannabis, etc., für eine schon vorgeschädigte Lunge noch schädlicher als für eine gesunde Lunge ist.
lg
eve

andreaas
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 10. Juni 2010, 11:19

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon andreaas » Donnerstag 15. Juli 2010, 15:35

eve hat geschrieben:Hallo

Das mag schon sein, dass du so denkst und ich bin dafür, dass in z.B. Krebs-, chronische Schmerz- und anderen Foren, wo man sich dieser Problematik (welche Schmerzmittel sind frei verfügbar und/oder sollten frei verfügbar gemacht werden) annimmt, ausführlich über dieses Thema gesprochen wird.

Wir sind hier aber in einem Pneuforum. Leute hier haben in den meisten Fällen andere Probleme als chronische Schmerzen und dieses Thema (auch sachlich) ist hier fehl am Platz. Es sollte, wenn überhaupt, höchstens im off Topic Bereich angesprochen werden. Was gar nicht hierhergehört, ist der Ideenaustausch, wie am Besten gekifft werden sollte.
Was für Pneupatienten wichtig ist und was sie direkt angeht, ist das Wissen, dass das Inhalieren von Fremdstoffen wie Tabak und/oder Cannabis, etc., für eine schon vorgeschädigte Lunge noch schädlicher als für eine gesunde Lunge ist.
lg
eve


Bin nicht der Meinung das das Thema Kiffen nicht hier her gehört.
Auch die Art und Weise wie man kifft ist durchaus interessant, da es unter Umständen die Ursache für einen Pneu ist.
Es geht hier nicht um Ideenaustausch sondern Ursachenforschung.
Gerade weil Dir das kiffen fremd ist solltest du zu diesem Thema eigentlich nicht stellungnehmen
sondern es den Betroffenen Pneuopfern überlassen Ihre Erfahrungen auszutauschen.
Glaube mir, ich habe noch nie im Menstruations-Forum meinen unqualifizierten Senf dazugegeben.

Gruß
Andreas

Laser
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 603
Registriert: Sonntag 25. Januar 2009, 18:30

Re: Ursache das Kiffen ?!

Beitragvon Laser » Donnerstag 15. Juli 2010, 15:55

Ich finde nicht das es in diesem Forum um Ursachenforschung geht. Wir haben garnicht die Qualifikation weder das Wissen noch die Mittel um hier Ursachenforschung zu betreiben.

In diesem Forum geht es nur um Erfahrungsaustausch. Jeder kann seine Geschichte erzählen, sich mit anderen drüber unterhalten, erlebte Situationen austauschen. Man kann sich mit Leuten unterhalten die, die selben Probleme haben.

Gruß


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast