Schwanger werden trotz Pneutmothorax

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Sandy
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 28. Mai 2009, 17:17
Wohnort: Pattensen
Kontaktdaten:

Schwanger werden trotz Pneutmothorax

Beitragvon Sandy » Montag 17. August 2009, 09:35

Ich habe mal eine Frage, ich habe schon ca 6 mal ein Pneutmothorax gehabt mit allem drum und dran!!

Meine eine Seite wurde auch richtig operiert!!

Jetzt möchte ich aber gerne noch ein Baby haben!! Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht!???


Lieben Gruß

noma1984
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 18:22

Re: Schwanger werden trotz Pneutmothorax

Beitragvon noma1984 » Montag 17. August 2009, 16:01

Hallo Sandy,

ich habe zwar noch keine Kinder aber die Frage habe ich mir und auch meiner Frauenärztin gestellt. Meine Ärztin sieht keine Probleme. Es könnte nur sein, dass man in den letzten Wochen Luftnot bekommt.
Da ich noch mehrere große Blasen auf der einen Seite habe, stell ich mir eine normale Geburt durch das Pressen eigentlich sehr gefährlich vor, da es ja sein könnte, dass sie dann platzen aber auch hier sagte meine Ärztin, dass es kein Problem ist. Aber auf einen Kaiserschnitt bestehe ich trotzdem :)

Wie es ist, wenn man in der Schwangerschaft einen Pneu bekommt, kann ich dir nicht sagen. Man wird wahrscheinlich nur eine Drainage legen ohne OP.

Sandy
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 28. Mai 2009, 17:17
Wohnort: Pattensen
Kontaktdaten:

Re: Schwanger werden trotz Pneutmothorax

Beitragvon Sandy » Montag 17. August 2009, 16:43

Hey danke für deine Antwort, ja ich denke es ist schon mit einem kleinem Risiko verbunden!! Habe halt nur Angst das man das Kind verlieren könnte!!

Admin
Administrator
Administrator
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 00:00

Re: Schwanger werden trotz Pneutmothorax

Beitragvon Admin » Montag 17. August 2009, 17:08

Falsches Board -> In die Lounge verschoben :)

patricia
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 15. September 2009, 21:05
Wohnort: Herford

Re: Schwanger werden trotz Pneutmothorax

Beitragvon patricia » Dienstag 15. September 2009, 21:32

Hallo,
ich hatte 8 mal auf der linken seite(mitlerweile operiert)und 1mal auf der rechten Seite (gestern aus dem KKH gekommen) einen Pneu.
Habe auch Lupus erythematodes !
Habe 2 Söhne (2 und 5 Jahre alt).
Hatte auch während der Schwangerschaften einen Pneu!Wäre er nicht von allein zugegangen,hätten sie operiert(im 6.Monat)
super immer klammer auf und zu....
beide wurden in der 36.Woche geholt.Kaiserschnitt bekommt man dann auf jeden fall.Der Geburtstermin wurde vorher ausgemacht.
Kurz und gut-man macht einiges mit aber ich kann nur sagen-es hat sich gelohnt.Kinder sind kerngesund und schwer in Ordnung.
Also alles Gute
Patricia

Larissa
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 19. Januar 2010, 16:14

Re: Schwanger werden trotz Pneutmothorax

Beitragvon Larissa » Dienstag 19. Januar 2010, 16:49

Hallo!vor meiner Schwangerschaft hatte ich einen Pneu und ein halbes Jahr später war ich schwanger.Im 8 monat mit zwei babys in meinem Bauch habe ich es wieder bekommen. Ich musste lediglich mit lokale Beteubung auskommen während die Ärzte mir die Drenage reingelegt haben,da die Narkosemitteln eine negative Auswirkung auf die Ungeborene haben.Diese höllische Schmerzen vergesse ich NIE!!!!! Die Zeit danach war auch schlimm!!!keine schmerzlindernde Medikamente außer Paracetamol(was mir sogar beim Kopfschmerzen nicht hilft)habe ich damals bekommen.Nach einer Woche wurde ich in einem scheinbar gesunden Zustand bis zur ET entlassen.Nach ein paar Tagen hatte ich es zum dritten mal insgesamt und zum zweiten mal während der Schwangerschaft.

Kraupi
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Montag 12. April 2010, 12:05

Re: Schwanger werden trotz Pneutmothorax

Beitragvon Kraupi » Donnerstag 15. April 2010, 17:43

Hallo Sandy!
Habe im März meinen 3. Pneu gehabt und war zu der Zeit in der 13. Wo. schwanger. Auf jeden Fall gib es Möglichkeiten im Falle des Falles Metikamente u. Narkosen zu bekommen. Habe weitestgehend Paracetamol bekommen(war ein Witz nach OP un Drainagen) aber dann hält man das aus.
Solltest dich viell. vorher gründlichst untersuchen lasen (CT o.ä. ) dann weißt du ob es ein Risiko wär. Das Hormon Progesteron wirkt sich in unserem fall nicht günstig a. Lungengewebe aus.


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast